Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

An die Stadler Fraktion - welcher Anzug

Erstellt von phoney, 23.02.2012, 10:07 Uhr · 25 Antworten · 4.006 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    342

    Standard An die Stadler Fraktion - welcher Anzug

    #1
    Servus,
    nach vielen Versuchen was passendes zu finden, scheint Stadler die letzt - teure - Rettung zu sein. Frage: Welcher Anzug?

    Bisher hab ich immerwas mit herausnehmbarer Membram gesucht, weil sonst das ganze im Sommer zu heiß wird.

    Bei Stadler gibts jetzt aber auch die Laminatjacken, wo die Membram direkt im Oberstoff drin steckt - kein vollsaugen, schnelle trocknung, gefällt mir.

    Frage: Mit den dort eingebauten Lüftungen - fährt es sich da auch mal bei 30° noch einigermassen angenehm? Kommt da genügend und vernüftig Luft rein - oder zieht es nur und man friert an den Einlässen und schwitzt am rest vom Körper?

    Danke mal für Erfahrungen.

    Phoney

  2. Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    123

    Standard

    #2
    ich kann persönlich für den airgate pro sprechen. sehr wertiger und bequemer anzug. durch gore proshell perlt das wasser einfach ab statt ins gewebe zu ziehen. die lüftungsöffnungen funktionieren sehr gut. dabei ist zu erwähnen dass die luft nicht einfach reinströmt und punktuell kühlt sondern ein mechanismus eingenäht ist, welcher die luft verteilt. so wird der brustbereich gleichmäßig gekühlt. bis jetzt habe ich es bis 32 grad getestet. bei solch hohen temperaturen wird dir aber fast kein anzug mehr helfen, da es einfach zu warm wird für einen anzug mit gore membran. da wird der companero aber auch nicht viel kühler sein. ich bin zumindest vollkommen zufrieden und würde ihn mir jederzeit wieder kaufen

  3. Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    104

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Bimpf Beitrag anzeigen
    ich kann persönlich für den airgate pro sprechen. sehr wertiger und bequemer anzug. durch gore proshell perlt das wasser einfach ab statt ins gewebe zu ziehen. die lüftungsöffnungen funktionieren sehr gut. dabei ist zu erwähnen dass die luft nicht einfach reinströmt und punktuell kühlt sondern ein mechanismus eingenäht ist, welcher die luft verteilt. so wird der brustbereich gleichmäßig gekühlt. bis jetzt habe ich es bis 32 grad getestet. bei solch hohen temperaturen wird dir aber fast kein anzug mehr helfen, da es einfach zu warm wird für einen anzug mit gore membran. da wird der companero aber auch nicht viel kühler sein. ich bin zumindest vollkommen zufrieden und würde ihn mir jederzeit wieder kaufen

    kann ich so unterschreiben.
    Auf jeden Fall bleibt mein klassisches (schwarzes) Baumwoll T-Shirt dank der genialen "Luftumleitung" im Rücken auch bei hochsommerlichen Temperaturen trocken. Allein schon die Tatsache das ich selbst nach 5 stündiger Regenfahrt am nächsten Morgen wieder in eine vollkommen trockene Jacke steige, rechtfertigt (für mich) den hohen Preis.

  4. Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    285

    Standard einen

    #4
    Tip wo man den Anzug in meiner Gegend günstig erwerben kann
    Habe jetzt soviele gute Bewertungen gelesen und möchte den Anzug erwerben . Für eure Hilfe im voraus schon mal Danke

    Gruß
    Rainer

  5. Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    104

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von bugatti Beitrag anzeigen
    Tip wo man den Anzug in meiner Gegend günstig erwerben kann
    Habe jetzt soviele gute Bewertungen gelesen und möchte den Anzug erwerben . Für eure Hilfe im voraus schon mal Danke

    Gruß
    Rainer
    Tja Rainer,
    da mußte jetzt durch, den gibdet in keiner Gegend im Angebot!

  6. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Bimpf Beitrag anzeigen
    ...bis jetzt habe ich es bis 32 grad getestet. ... da wird der companero aber auch nicht viel kühler sein. ...
    Da der Companero keine Membran im Unteranzug hat sollte dieser bei 30°+ doch weit angenehmer sein. Werde es diesen Sommer ausprobieren.

  7. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #7
    Ich stell mir grad auch den Companero von den Farben her zusammen. Bin dann auch gespannt wie er beim fahren ist.

  8. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    1.696

    Standard

    #8
    ich habe ja den Companiero, der ist bei Temperaturen deutlich über 30°C sehr angenehm zu tragen, kann ich wärmstens empfehlen

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von MartinH Beitrag anzeigen
    Da der Companero keine Membran im Unteranzug hat sollte dieser bei 30°+ doch weit angenehmer sein. Werde es diesen Sommer ausprobieren.
    gilt übrigens auch für andere Stadtler-Jacken, ohne Membran fängt man unter 22° auf Dauer an zu frieren. Was auch das Gelaber über diese unpraktischen separaten Membranen zum theoretischen Mumpitz abqualifiziert, wenn das Wetter so ist dass Regen fallen könnte hat man die Membranjacke eh drunter.
    Übrigens sieht man cordura 2000 leichte Teerrutscher nahezu nicht an.l

  10. LGW Gast

    Standard

    #10
    Ich werde keine Jacke mehr mit fixer Membran kaufen, egal ob innen oder außen. Ich fahre gerne mit leichtem Luftzug am Körper, und da ist eine Jacke mit herausnehmbarer Membran Ideal.

    Außerdem trocknet diese schneller als solche mit innen laminierter Membran - man kann die Membran rausnehmen, und die Jacke trocknet schneller weil Luftdurchlässig.

    Dazu kommt das man die Membran dann über Nacht auf nen anderen Stuhl legen kann, und sie so knochentrocken bleibt, die Feuchtigkeit nicht durchzieht. Damit ist am nächsten morgen sogar eine feuchte Jacke innen trocken.

    Eine außen laminierte Membran hält natürlich alles Wasser ab - aber auch nur theoretisch. Membrane werden bei Kompression undicht, und da gibt's so einige Stellen wie Ellenbogen, denen ich nie endgültig Vertrauen würde (wenns auch am Bobbes schlimmer ist). Damit ist die vermeintlich trockene Jacke dann auch schnell wieder feucht und Klamm.

    Und nachdem ich einmal ne Jacke ohne Membran Gefahren bin im Sommer... nene. Die Membran zum einzippen bietet dann den Vorteil, das sie im Falle des Falles sowohl den nötigen Wind- wie auch Nässeschutz bietet.

    TT schießt natürlich den Vogel ab, indem sie das ganze nach außen gepackt haben... wenn die Jacke nicht so Hundsteuer wäre, hätte ich schon eine

    Ich fahre im Moment eine Ventus III von Luise, die natürlich nicht mithalten kann mit bspw. einer Rukka - was Verarbeitung und Komfort angeht. Aber das Prinzip mit der herausnehmbaren Membran macht die Jacke im Low-Budget interessant. Alternative war für mich immer die Gobi...


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage vom 1100 Fahrer an die 1150er Fraktion bzgl. Unterschieden zur 1100er
    Von cbiker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 02:23
  2. Biete Sonstiges Stadler-Anzug
    Von Ch ris 7 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 06:39
  3. Welcher Tankrucksack mit welcher Befestigung ist empfehlenswert?
    Von Benni GS09 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 08:43
  4. An die österr. GS-Fraktion
    Von Luzus im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 17:21
  5. Stadler Ocean-Anzug aus Rindnubukleder
    Von bundy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 17:13