Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 82

Erfahrungen mit Stadler-Jacke SuperVent II Pro ?

Erstellt von micha2, 24.03.2016, 16:25 Uhr · 81 Antworten · 24.346 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    1.318

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Fiffikus Beitrag anzeigen
    ...
    ich habe mir die Stadler Kombi nun doch in hellgrau geholt, sieht einfach besser aus und wird sicherlich besser wahrgenommen.

    Nur bei der Größe bin immer noch ein wenig unsicher. Ich habe Größe 50 gewählt, weil der sehr kompetente Fachverkäufer mit einer über 30jährigen Erfahrung mir dazu geraten hat. Bei der 52er schiebt sich im Sitzen der Rückenprotektor nach oben. Außerdem meinte er, die Ellbogenprotektoren würden sich bei der größeren Jacke beim Sturz verdrehen. Das wäre nicht so gut.

    Die Jacke sitzt - insbesondere mit "Winterfell" - recht stramm. Legt sich das und muss das tatsächlich so sein?
    Moin,

    ich habe auch 30 Jahre Erfahrung

    Per se hat der Verkäufer natürlich recht: Umso enger geschnitten, umso weniger können die Protektoren (inkl. ihrer Taschen in Ärmel, etc.) beim Sturz verrutschen. Deswegen werden Rennkombis ja auch wie eine zweite Haut geschneidert (dafür kommt man nur mit einer Zange rein/raus).

    Trägt man die Kombi mal mit, mal ohne Winterpelz kann die Passform aber immer nur ein Kompromiss sein.
    Dafür sind dann z.B. auch die Ärmelweitenversteller gedacht, damit man - ohne Futter - die Armprotektoren besser fixieren kann und Flattern vermindert.

    Dehnen wird sich das Material fast gar nicht. Besonders Laminatstoff ist aber anfangs recht steif. Der wird durch Walken beim Tragen etwas weicher (aber nicht weiter).

    "Stramm" ist natürlich relativ und Geschmackssache.

    Ich persönlich teste bei Passform immer:
    Ob sich die Kombi mit Winterpelz (ich trage aber nie die mitgelieferten Futter, sondern meine eigenen Zwiebelschichten) noch komfortabel ist. Ich fahre aber auch nicht im Winter.
    Als zweites, die Variante "Sommer". Lässt sich Alles so eng wie möglich und so komfortabel wie nötig schnüren?

    Am Wichtigsten bleibt aber immer, dass man sich wohl fühlt. Ein hochrutschender Rückenprotektor ist bei den langen Stadlerprotektoren fast unvermeidlich. Dagegen hilft entweder der Verbindungsreißverschluss oder der erhältliche Sitzsteg.
    Solange das nicht stört oder dumm aussieht, kann man das auch ignorieren. Den Rückenprotektor brauchst Du nicht beim Sitzen auf dem Motorrad... .

    Ich persönlich finde, Stadler hat hier einen guten Kompromiss zwischen ordentlichem Protektorensitz und komfortablem Schnitt gefunden.

    Nach Deiner Schilderung hätte ich Dir wohl zu 52 geraten...
    Aber jeder Bauch ist anders

  2. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    213

    Standard

    #62
    Auch ich hab mir die Stadler Jacke vor Ort angeschaut. Würde gern so 3 layer kaufen.

    Sie wirkt recht steif, ja. Was aber gar nicht geht: keine Belüftungrsreißverschlüsse an den Ärmeln!
    An jeder Jacke wo ich habe, das erste was ich aufreiße sind die Ärmel. Oder?

    Klar kann man den Bund am Ärmel öffnen, ist aber Notlösung. Kann man fast mit jeder Jacke machen bei Affen Hitze.

    Für Frühjahr und Herbst Schmuddelwetter sicher OK, aber in einem Sommer so wie wir ihn jetzt hatten möcht ich mit der Jacke nicht fahren.

  3. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.292

    Standard

    #63
    das die jacke am anfang etwas steif ist ist normal, legt sich aber spätestens nach 1-2 tagen und sitzt dann auch so wie es sein sollte

    warum braucht man an den ärmel unbedingt belüftungsreißverschlüsse ? die sollten m.M. fest am körper sitzen da du bei einem sturz auch meist mit den händen/armen/schultern als erstes den boden berührst, deshalb immer enganliegende ärmel so das sich die protektoren auch nicht verdrehen und bleiben wo sie hingehören.

    ich finde viel wichtiger ist doch das zb. bei sehr heißen tagen der körper gekühlt wird, und das macht diese jacke durch r.-verschlüsse vorne u. hinten hervorragend. ich hatte diesen anzug auf korsika auch bei 30-35C° gefahren und fand es immer noch als angenehm.

  4. Registriert seit
    06.12.2012
    Beiträge
    110

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von Atze65 Beitrag anzeigen
    Auch ich hab mir die Stadler Jacke vor Ort angeschaut. Würde gern so 3 layer kaufen.

    Sie wirkt recht steif, ja. Was aber gar nicht geht: keine Belüftungrsreißverschlüsse an den Ärmeln!
    An jeder Jacke wo ich habe, das erste was ich aufreiße sind die Ärmel. Oder?

    Klar kann man den Bund am Ärmel öffnen, ist aber Notlösung. Kann man fast mit jeder Jacke machen bei Affen Hitze.

    Für Frühjahr und Herbst Schmuddelwetter sicher OK, aber in einem Sommer so wie wir ihn jetzt hatten möcht ich mit der Jacke nicht fahren.
    Wegen der Stetigkeit kann die Vorredner beipflichten, dies legt sich und fühlt sich angezogen nicht steif an. Find die Jacke besonders wertig, dem Schnitt top. Da flattert während der Fahrt nichts.
    Die Belüftung finde ich für unsere Breiten angemessen. von 5 - 35°C selbst getestet und für mich top. Klar gibt es gegenüber einen reinen Sommeranzug Nachteile. Aber ich wollte ein "Eierlegende Wollmlichsau" und ich bin nicht enttäuscht worden. Die Belüftung der Ärmel erreichst du mit dem Öffnen der unteren Reißverschlüsse am Handgelenk. Da zieht es während der Fahrt gut rein und ist erfrischend.

  5. Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    1.318

    Standard

    #65
    Wer Dreilagenlaminat und jede Menge Lüftungsreisverschlüsse will, sollte sich die Klim Badlands anschauen.
    Gibt es aber leider nicht in meiner Größe , da die Amis keine Zwischengrößen herstellen.

    Da ich auf die "Atmungsaktivität" der Membranen wenig gebe, sind viele Lüfter das a und o für hohe Temperaturen.
    Wie viele es sein müssen, darf jeder für sich entscheiden.

    Reisverschlüsse an den Ärmeln finde ich gerade hinter einem GS-Windschild sehr effektiv.
    An meiner Held Carese II (mit entnehmbarer Membran) gibt es deren zwei am Ärmel (vorn und hinten).
    Schneller, besser und dosierbarer bekommt man keine Kühlluft in die Jacke.
    Aber das ist natürlich Geschmackssache. Für optimalen, strammen Protektorsitz sind solche Reißverschlüsse natürlich nicht ideal.

    Mit Lüftern auf den Ärmeln wäre die Supervent für mich perfekt.

  6. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    213

    Standard

    #66
    Für die Kim Badlands habe ich bisher bundesweit nur ein einzigen Lieferanten gefunden und ob der mir zum probieren in dere Preisklasse zwei Größen schickt? Weis net.
    Aber von der Beschreibung her wär das Jäckle interessant.

  7. Registriert seit
    06.12.2012
    Beiträge
    110

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Atze65 Beitrag anzeigen
    Für die Kim Badlands habe ich bisher bundesweit nur ein einzigen Lieferanten gefunden und ob der mir zum probieren in dere Preisklasse zwei Größen schickt? Weis net.
    Aber von der Beschreibung her wär das Jäckle interessant.
    Ich hatte die Jacke über einer regionalen Messe bei uns im Hohen Norden anprobiert. Fand diese seinerzeit sehr schwer. Habe mich dann für Stadler entschieden und bin top zufrieden. Hatten das letzte WE noch ein Motorradtour gemacht und sind am Sonntag so richtig Naß geworden. Alles Trocken! Also habe ich die Jacke nun in allen Bereichen (siehe vorherige Kommentare) getestet und bin nicht enttäuscht worden.

  8. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    213

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Cjay Beitrag anzeigen

    Mit Lüftern auf den Ärmeln wäre die Supervent für mich perfekt.
    Hab festgestellt das eigentlich alle sogenannten 3 Layer keine Belüftungen an den Ärmeln haben. Immer nur an Brust und Rücken.

    Aktuell hat GH seine Master 7 sheltex pro Jacke runter gesetzt. Auch die hat keine Belüftungen an Ärmeln.

    Denke das hängt mit den Sitz der Protektoren oder der Dichtheit der Reißverschlüsse zusammen.

  9. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.292

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Atze65 Beitrag anzeigen
    Hab festgestellt das eigentlich alle sogenannten 3 Layer keine Belüftungen an den Ärmeln haben. Immer nur an Brust und Rücken.

    Aktuell hat GH seine Master 7 sheltex pro Jacke runter gesetzt. Auch die hat keine Belüftungen an Ärmeln.

    Denke das hängt mit den Sitz der Protektoren oder der Dichtheit der Reißverschlüsse zusammen.
    genau aus diesen grund, ist nix anderes als bei einem lederkombi, wenn belüftung dann nur im brustbereich, peforiert o. mit reißverschlüsse

  10. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    975

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von Atze65 Beitrag anzeigen
    Sie wirkt recht steif, ja. Was aber gar nicht geht: keine Belüftungrsreißverschlüsse an den Ärmeln!
    An jeder Jacke wo ich habe, das erste was ich aufreiße sind die Ärmel. Oder?

    Klar kann man den Bund am Ärmel öffnen, ist aber Notlösung. Kann man fast mit jeder Jacke machen bei Affen Hitze
    ... keine Ahnung wie das bei anderen Jacken ist, wenn Du bei der Stadler die Reissverschlüsse am Bund öffnest, brauchst Du kein Deo unter den Armen, Luftzirkulation optimal, für mich perfekt gelöst...


 
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.2015, 12:13
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 21:56
  3. Wer hat Erfahrungen mit Stadler Airgate Pro?
    Von Rwy im Forum Bekleidung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 21:48
  4. Erfahrungen mit Stadler
    Von omopenk im Forum Bekleidung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 09:44
  5. Trinkrucksack für Rallye II Pro Jacke
    Von alba99 im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 18:08