Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

gore lederkombi von HG

Erstellt von axelbremen, 02.12.2009, 13:44 Uhr · 20 Antworten · 4.065 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2009
    Beiträge
    409

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von axelbremen Beitrag anzeigen
    ... kann mir irgentwie nicht vorstellen das "nur leder egal wie behandelt" auf die dauer dicht bleibt....
    Hallo Axel,

    die Fa. "Kaiman" fertigt seit Jahren Motorradstiefel aus hydrophobiertem Leder, die Firma hat in der Szene einen sehr guten Ruf, die Stiefel sind ohne Membrane auch nach Jahren noch dicht. Warum sollte das nicht auch bei einer Lederkombi so sein?

    Jedenfalls wäre mir ne wassserdichte Lederkombi ohne Membran viel lieber als mit.

  2. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    424

    Frage

    #12
    wenn das so auf dauer funktioniert, dann sind alle die ne membran anbieten deppen !?
    viele anbieter bieten hydro leder mit zusätzlicher membran an. wäre dann ja doppelt gemoppelt und treibt den preis in die höhe und die stückzahl runter.
    denke für ne gewisse zeit funzt das , aber wenn die kombi benutzt wird glaugbe ich dann gehts nicht. leder dehnt sich ja auch und was ist dann mit der hydrostruktur des leders an dieser stelle? immer noch dicht ?

    habe mich um geschaut und jede menge kombis von verschiedenen herstellern gefunden die hydro leder verarbeiten und getapte nähte haben. alle beziffern ihre kombi als stark wasser abweisend. nur die mit zusätzlicher membran schreiben wasserdicht. AUßER BMW NATÜRLICH.

    in der atlantis hängt übrigens ein schildchen. ganz klein isses. auf dem steht made in china.

    denke die können nicht mehr wie die italias, schwaben, schweden, amis, engländer u.s.w.

    denke auch das ein schwerer stiefel, mit steifem dicken leder unter genügend lederfett eher dicht hält als eine geschmeidige kombi.
    geölte lederstiefel halten ja auch sehr lange dicht.

    gruß axel

  3. Registriert seit
    18.06.2007
    Beiträge
    46

    Standard

    #13
    Hydrophobiert heißt, dass die Poren des Leders mit einem speziellen Verfahren so weit verengt wurden, dass kein Wasser mehr durchkommt.

    Habe viele Jahre den Atlantis 3 getragen; der wäre auch ohne Inlet trocken geblieben. Fahre jetzt den Atlantis 4 und habe keine Probleme - auch nach 8 Stunden Dauerregen.

    Das schöne an dem Atlantis ist das extrem weiche Leder. Außerdem kann man den Anzug ohne Probleme selbst waschen.

    Eine Membrane ist auch nicht auf Dauer dicht. Außerdem ist ein Anzug mit Membrane lange nicht so atmungsaktiv wie ohne.

    Der Anzug ist wirklich sehr hochwertig verarbeitet und hat zusätzlich noch die besten Protektoren.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von axelbremen Beitrag anzeigen
    in der atlantis hängt übrigens ein schildchen. ganz klein isses. auf dem steht made in china.
    Was hat das aber mit der Wasserdichtigkeit des Anzugs zu tun?
    Ob und wie gründlich ich ein Leder hydrophobiere, ist letztlich eine Frage des Leders und des Preises. Da ist möglicherweise ein Anzug, der nicht dauerhaft hydrophob ist und als Ergänzung über eine Membran verfügt oder ein Anzug gleich ohne wasserabweisende Funktion und nur mit Membran preiswerter. Klagen über "Wassereinbrüche" beim Atlantis sind jedenfalls keine zu hören.

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    14.09.2009
    Beiträge
    409

    Standard

    #15
    hallo Axel ,

    ich kann Dein Mistrauen schon verstehn, und mich stört auch die Tatsache das BMW hochpreisig verkauft was sie in Billiglohnländern fertigen lassen.

    Aber das mit der Hydrphobierung funzt schon, wenn man den Schwachpunkt Nähte in den Griff bekommt, siehe auch hier: http://www.motorradonline.de/de/bekl...version/144510

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #16
    Moin,

    seit drei Jahren, ~45.000 KM, trage ich die Gore GTX von HG und bin damit nach wie vor hoch zufrieden. Wasserdicht, auch bei Starkregen, und - für mich - sehr guter Tragekomfort.


    Vorher hatte ich den Atlantis und danach die Tourguard-Klamotten, die um einiges teurer waren, aber keinesfalls besser. Atlantis wurde verkauft und die Tourguardjacke hängt im Altkleiderschrank und wird dort auch bleiben. Atlantis+Tourguard waren speziell bei Regen schlechter als die HG-Gore. Zusätzlich ist _für mich_ der Tragekomfort der HGs angenehmer.

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #17
    doppelt gepostet

  8. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    220

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin,

    seit drei Jahren, ~45.000 KM, trage ich die Gore GTX von HG und bin damit nach wie vor hoch zufrieden. Wasserdicht, auch bei Starkregen, und - für mich - sehr guter Tragekomfort.


    Vorher hatte ich den Atlantis und danach die Tourguard-Klamotten, die um einiges teurer waren, aber keinesfalls besser. Atlantis wurde verkauft und die Tourguardjacke hängt im Altkleiderschrank und wird dort auch bleiben. Atlantis+Tourguard waren speziell bei Regen schlechter als die HG-Gore. Zusätzlich ist _für mich_ der Tragekomfort der HGs angenehmer.
    Hi,

    zweifellos ist der Tragekomfort der meisten Textilkombis gut bis sehr gut.
    Nach allerlei div. Klamotten hatte ich in den letzten 10 Jahren Rukka und Stadler.
    Die Passform der Rukka und einige Details waren besser.
    Die Stadler ist moderner und durch rausnehmbare Membran im Hochsommer schön luftig. Dafür nicht wintertauglich.
    Und..., ohne Innenleben nicht mehr so eng. D.h., die Protis an Ellenbogen u Knie könnten im Ernstfall wegklappen.

    Mit der Rukka hatte ich Bodenkontakt. Tempo 70. Jacke u Hose auf der Sturzseite waren komplett durch.
    Ellenbogen-Protektor lag auf der Straße. Hüftprotektor war vollständig freigelegt und stark angeschliffen.
    Gut, dass ich nicht schneller war. Die Stadler hat das modernere Gewebe, hinfallen möchte ich damit aber auch nicht.

    Leder habe ich auch. In den vielen Jahren Harro, IXS, MQP, Arlen Ness, jetzt Alne. Aber nur für Schönwetter.
    Habe überlegt, die Stadler irgendwann gegen was Wetterfestes aus Leder zu tauschen,
    damit man im Urlaub für jedes Wetter gerüstet ist. Immer mehr Kollegen loben die Atlantis über den grünen Klee.
    Wenn der Kram doch nicht so teuer wäre....

  9. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #19
    ....... in den gr. Ketten werden die regendichten Anzüge aus dem Spaltleder des jeweiligen Erzeugertieres hergestellt. Als Spaltleder bezeichnet man die "untere" Lederschicht die zu Lebzeiten des Viehs nie Tageslicht gesehen haben und nicht so widerstandsfähig ist wie das Oberleder. Der Atlantis z. Bsp. wird nicht aus Spaltleder hergestellt

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #20
    Den Motorradtest hat übrigens die Stadler ocean gewonnen, die hat auch keine Membran, ist hydrophobiert, hat allerdings noch einen Goretex innenanzug wenn richtig kalt und nass wird. Ist allerdings auch ohne diesen Innenanzug wasserdicht. Der liegt im selben Preissegment wie die BMW, wird aber nicht in China gefertigt.
    Tiger


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Lederkombi Gr. 60
    Von balu069 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 17:44
  2. Suche Lederkombi Gr. 106
    Von teileklaus im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 16:27
  3. Held Lederkombi (Rezzato/Asola) Gore Tex
    Von björnsen im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 12:14
  4. BMW Lederkombi
    Von michel1678 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 16:46