Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Hat jemand eigen Erfahrungen mit den Airbagwesten von Helite zB ?

Erstellt von G(Andi)S, 01.04.2015, 13:14 Uhr · 28 Antworten · 8.641 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    67

    Standard

    #11
    Hier die Technik. image.jpg

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #12
    Tolle Sache!

    Mehr kann man für seinen Schutz als Motorradfahrer nicht tun.

    I like

  3. Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    15

    Standard

    #13
    Hallo,

    ich fahre die Weste schon 2 Jahre, hab sie sogar auf den Hochlandpisten in Island getragen.
    Bis jetzt hat die Weste auch schon ca. 20000 km drauf.
    Ein unbeabsichtigtes Auslösen ist nur schwer möglich, da die Kraft 30 kg überschreiten muss,
    also keine Angst beim absteigen.
    Bei einem Umfaller mit mir drauf hat es zu keiner Auslösung geführt, wäre auch nicht sinnvoll, denn
    an der Schulter aussen ist eh keine Schutz.
    Ich bin voll überzeugt von der Helite Weste, noch dazu fahre ich 2 Bike´s und brauche da nur eine 2.
    Reissleine.
    Wir sind in unserer Firma 5 Leute, die alle Motorradfahren und ich habe meine 4 Mitarbeiter auch
    mit Airbag-Westen ausgestattet, das kommt mir billiger wie ein durch Verletzung ausgefallener Mitarbeiter.
    Das Teil wird zwar nicht in allen Fällen Helfen, kann aber schwere innere und Rückenverletzungen möglicherweise
    verhindern und das ist Grund genug, eine solche Weste zu fahren.

    Gruß GSgerd

  4. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #14
    Habe die Helite seit nem 3/4 Jahr. Sie trägt sich in der passenden Größe ohne Probleme über der Moppedkleidung. Ich habe den Rückenprotektor ausgebaut, da ich schon einen in der Jacke habe. Dadurch ist die Weste noch leichter geworden. An die Reißleine gewöhnt man sich fix. Beim Absteigen bin ich schon ein paar Mal hängen geblieben. Bisher hat die Weste nicht ausgelöst. Es benötigt doch etwas mehr Kraft. Ich habe die Neongelbe. Dementsprechend fahre ich permanent mit "Warnweste". Seitens meiner Kumpels kann man mich immer sehr gut sehen. Kann das Teil nur weiterempfehlen. Im Fall der Fälle hat man nen guten Schutz um den Oberkörper (Rücken & Front). Dazu ist das gute Teil noch wieder verwendbar. Tipp: Auf den Mopped Messen gibt's die Weste zu nem guten Messepreis!

  5. Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    241

    Standard

    #15
    danke für den tollen Bericht :-)

  6. Registriert seit
    08.04.2014
    Beiträge
    47

    Standard

    #16
    [QUOTE=G(Andi)S;1555497]Hat jemand eigen Erfahrungen mit den Airbagwesten von Helite zB ?

    - wie ist der Tragekomfort ?
    - was mich interessiert, wenn man die Auslösung vergisst weg zu machen beim absteigen, löst das dann aus ?
    - gibt es sonst irgendwelche Erfahrungen ?
    - welchen Typ würdet Ihr empfehlen ?

    Ich trage die von Herlite seit 2 Jahren. Hatte dank dieser Airbag Weste in Italien (in einem Tunnel kam mir ein Pick-up auf meiner Seite entgegen - mit minimalen Verletzungen) überlebt.
    Da ruckartig mindestens 30 Kg Zugkraft erforderlich sind, ist ein auslösen beim Absteigen nicht möglich, außer du steigst wie Luke Lak von Deinem Töff.
    Trage sie über meinem BMW Anzug. Habe für mich dadurch keine Beeinträchtigung bemerkt (v. Herlite schwarze reine Airbag Weste)
    Inzwischen ist das An- und Ablegen so zur Gewohnheit geworden wie das Gurtanlegen im Auto.
    Für mich gilt: "Nie mehr ohne Airbag"!

  7. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #17
    Bin nach wie super zufrieden! In die Tasche des entfernten Protektors passt sogar ne Trinkblase. Perfekt für den Sommer. Fotos der Weste sieht man auf meinem Blog. www.hias.ws

  8. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    393

    Standard

    #18
    Hallo,

    habe die Helite-Weste seit 2013, also noch den Vorgänger von der aktuellen Turtle. Gottlob kam sie noch nicht in Einsatz.

    Der Tragekomfort ist gut. Bei Hitze sogar besser als mit dem zuvor getragene Rückprotektor von BMW. Da dieser direkt am Körper ist schwitzt man damit schneller. Daher habe ich in der Jacke keinen Rückenprotektor mehr.

    Wie bereits erwähnt, muss der Auslösegurt möglichst kurz sein. Habe meinen so eingestellt, daß ich gerade noch stehend fahren kann. Wichtig halt auch nicht zu vergessen sich "anzugurten". Aber man gewöhnt sich schnell daran.

    Als positiv finde ich auch, daß man nach einer Auslösung der Weste diese wieder selber reaktivieren kann (neue Patrone rein und Mechanismus spannen). Zu achten ist, so der Tipp des Verkäufers, daß die Patronen kein Gas verliert, daher wiege ich sie einmal im Jahr (Sollgewicht steht drauf).

    Aufgrund der notwendigen Auslösekraft von ca. 30 kg kommt es beim Absteiger eher nicht zu einer versehentlichen Auslösung. Und falls doch dann siehe oben. Neue Patrone kostet so um die 20 EUR.

    Nachteil an meiner gelben Weste: sie verdreckt stark. Im Winter ist dann immer schrubben angesagt. Ansonsten bin ich damit rundum zufrieden, fühle mich sicherer und hoffe sie nie zu brauchen.

    Heute würde ich mir die Turtle-Variante kaufen. Soweit erkennbar dürfte die von Held angebotene Jacke baugleich sein.

    Gruss
    Klaus

  9. Registriert seit
    20.03.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    #19
    Hallo, ich habe eine Airbag Jacke von Dainese und kann nur davon abraten. Ich hatte einen kleinen Sturz, die Jacke hat nicht reagiert, das Kit am Motorrad schon. Die Jacke wurde dann an Dainese eingeschickt und hat 3 Monate gedauert bis sie ich sie wieder hatte. Die Saison war dann rum. Die Frage war, ob sich jemand auf die Jacke gesetzt hat, da die das Gehäuse, wo die Sim - Karte eingesteckt war, defekt war. Nun ist die Dose, in die man das Ladekabel zum Beladen des Akkus steckt, kaputt. Die Jacke wird wieder eingeschickt und ich muss wahrscheinlich bis Saisonende warten, bis ich sie wieder bekomme. Die Funktion mag sehr gut sein (wenn es funktioniert), doch habe ich bei dieser Jacke kein gutes Gefühl. Ich habe auch noch niemanden getroffen, der solch eine Jacke hat.

  10. Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    1.403

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von G(Andi)S Beitrag anzeigen
    Hat jemand eigen Erfahrungen mit den Airbagwesten von Helite zB ?

    - wie ist der Tragekomfort ?
    Die Weste ist knapp 2kg schwer, so schwer wie die Atlantis4 Jacke. Man spürt die Weste beim Fahren nicht, sie trägt nicht auf und engt (bei korrekter Einstellung der Bundweite) auch nicht ein. Auch die Reissleine wird beim Fahren nicht wahrgenommen.

    Zitat Zitat von G(Andi)S Beitrag anzeigen
    - was mich interessiert, wenn man die Auslösung vergisst weg zu machen beim absteigen, löst das dann aus ?
    Vergisst man beim Absteigen, dass man ja eigentlich mit dem Bike verkabelt ist, so erinnert der leichte Zug an der Leine daran, auslösen tut da nichts, denn man braucht 30kg zum Aktivieren und das ist eine ganze Menge an Zugkraft!

    Zitat Zitat von G(Andi)S Beitrag anzeigen
    - gibt es sonst irgendwelche Erfahrungen ?
    Nö. Sie ist einfach da und ich hoffe ich brauche sie nie.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.05.2017, 01:34
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2014, 06:03
  3. Ist schon jemand mit den Federbeinen von Hyperpro in der GS unterwegs ?
    Von Bandeskunzler im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 15:08
  4. Hat schon jemand seine 1200er mit den LED Blinkern nachgerüstet?
    Von dickinson224 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 17:17
  5. Erfahrungen mit Scheibe "Xtreme" von WU ?
    Von smhugo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 21:08