Ergebnis 1 bis 6 von 6

Hein Gericke - Markenware

Erstellt von Prophet, 09.06.2006, 11:29 Uhr · 5 Antworten · 2.461 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    78

    Standard Hein Gericke - Markenware

    #1
    Hallo Q Treiber,
    heute muss ich mal Frust ablassen und fragen, ob ich der einzige Betroffene bin.
    Geschichte:
    Im Frühjahr 2005 haben meine Frau und ich uns Enduro Jacken der Serie Tuareg beim Hein Gericke Dealer in Erfurt gekauft. Jacken sind top, sowohl in der Verarbeitung als auch in den Eigenschaften. Kann man bei dem Preis ja auch erwarten. Weiteres Kaufargument: Markenware - da wird Dir auch später mal geholfen, wenn was nicht i.O ist, oder wir mal was nachkaufen müssen - Denk man.
    Jetzt wollten wollten wir im Frühjahr 2006 die passenden Textilhosen dazu kaufen. Gleicher Händler. Nachgefragt - Antwort - " Nein , geht nicht. Ihr habt im Frühjahr 2005 bereits das " alte Modell " von 2004 gekauft, da hättet Ihr besser aufpassen müssen. Keine Nachbestellung möglich, aber hier ist der Neue Anzug".
    Ich war schon mal auf 180 und wollte schon anfangen den Mann zu schütteln, aber das darf man ja nicht.
    Also rein ins www und Hein Gericke Service angefunkt. Siehe da, ein freundlicher Mensch teilt mir mit, das der Sachverhalt schon stimmt, aber man kann " durch Zufall " noch zwei Hosen auftreiben. Ankündigung, Ware geht raus.
    Wir schon Happy und richtig Glücklich - bloß Gut das wir Markenware gekauft haben.
    Dickes Ende:
    Nach 4 Wochen waren die Hosen immer noch nicht da, auf meine Mails hat keiner mehr geantwortet, bei Anrufen war der Mann immer gerade aus dem Zimmer und dann ganz plötzlich 3 Wochen im Urlaub. Zum Schluß rief dann der Service an und teilte mit, das die Hosen so beschädigt seien, das eine Auslieferung nicht möglich sei. ( auch gleich beide Hosen - noch ein Zufall ).
    Ich bin jedenfalls bedient und Hein Gericke kann sich die Reste meiner verbrannten Kundenkarte persönlich abholen.
    Ich finde die Entwicklung bei vielen Herstellern ( welche Produkte auch immer ) als sehr bedenklich. Es wird immer mehr versucht, Umsätze durch ständig neue Kollektionen oder Modelle zu pushen. Bei Klamotten, Autos und leider auch Motorrädern. Jedes Jahr ein neues Face ( mit oder neues " Future ) Hauptsache Neu.
    Nachhalige Geschäftserfolge auf Grund von Produktqualität und langjähriger Kundenbedingung sind scheinbar alte Hüte von gestern. Der Markt wird es schon nachfragen - was bleibt dem Kunden denn übrig.
    PS: Festhalten an Bewährten - kann auch eine Innovation sein.

    Prophet
    Der mit der Q quatscht.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #2
    Hmm... ich weiß jetzt nicht was der Kauf von HG-Klamotten mit Markenware zu tun hat. Ich bin mir sicher, wenn Du wirkliche Markenware wie Rukka, Held, Schwabenleder o.ä. gekauft hättest, würdest Du auch besseren Service bzw. sowas wie Nachkaufgarantie bekommen.

  3. Chefe Gast

    Standard

    #3
    oi oi oi,
    wenn das mal keine "prophetischen" Worte für die Ausrüsterzunft werden...
    Hab selbst die HG Master IV Jacke (mit Hose), keine Klagen seit drei Jahren und über 40.000 km...
    Preis und Leistung stimmen hier meines Erachtens überein. Wenn ich nun die Jacke ersetzen müsste, hätte ich kein Problem mit einem Nachfolgemodell, auch wenn's nicht mehr genau zur Hose passen würde (bin aber modisch auch kein Maßstab..)
    Allerdings stimmt schon, dass allgemein die Neuerungen (und wenn's nur durch irgendwelche Applikationen sind) immer schneller aufeinenderfolgen. Haben wir das als Konsumenten aber nicht zum Teil selbst in Gang gesetzt? Ich meine, seht Euch mal um, auf dem Markt - wer immer etwas anbietet, muss sich in immer kürzerer Zeit durch was auch immer wieder von den Mitbewerbern absetzen.
    Mein freundlicher sagt, so lange, wie der Motor seiner 12er GS hält, will er sie gar nicht fahren... er wartet quasi schon auf das Nachfolgemodell...

  4. Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    78

    Standard Markenware

    #4
    Hallo Andreas,
    Hallo Chefe,
    sicher hast Du Recht, solche Lieferanten haben es nicht verdient als Markenwarenprduzent ( Händler ) bezeichnet zu werden.
    Es ist halt trotzdem Mist. Zum einem hat es Geld gekostet und davon hat man immer weniger und zum anderen bleibt die Enttäuschung. Die Welt geht davon nicht unter und die Jacken sind auch vollkommen OK. Nun müssen wir irgenwelchen Hosen dazu holen und das ist schon ein bisschen improvisiert.
    Vielleicht nutzen wir aber auch die Gelegenheit und wechseln ganz zur Markenware.

    Sicher ist an Chefes Aussage auch was dran, wenn er meint, das wir als Konsumenten vielleicht die ganze Geschichte angeschoben haben könnten.
    Aber die ganze Warheit ist es nicht.
    Es gab Zeiten, da gab eine undiskutierte Markenqualität und Eigenschaften. Früher war es für mich mal ein Mercedes PKW - heute nicht mehr. Vor lauter Facelift und Softwareupdate fahre ich praktisch immer ein altes Auto und werde mit Mitleid bedacht - das war mal anderst.
    Meine Boxer BMW ist auch Kult - undiskutierte Qualität, Erfahrung im Produkt etc. Ich habe mir auch bewußt noch schnell die " Alte " zugelegt, weil ich die " Neuerungen " nicht wollte - bin halt störrisch und wollte das " Eisenschwein ". Hier bekomme aber auch in 10 Jahren noch passende Ersatzteile.
    Meine Frau wollte die Neue, hat sie sich auch gekauft und gleich noch zwei kostenlose Werkstattaufenthalte wegen der Bremse !!
    Dumme Sprüche - " Na, bremst die Kiste noch ?" - gleich dazu.
    Ist alles nicht Ernst gemeint, sind alles Freunde, aber es bleibt doch ein Nachgeschmack. Es ist Technik am oberen Level, das heist doch aber nicht, das es auch mal ausfallen darf.
    Von vielen Motorrädern wird Vieles behauptet und maches auch schlecht nachgeredet, aber es gibt nur eine Marke von der erzählt wird ( vor allem im Volksmund ) das die Kiste auch mal nicht bremst. Toll.
    Vielleicht werde ich auch einfach nur Alt. Ich weiss aber auch, das wenn ich eine Kollektion ein Jahr länger produzieren würde - das Produkt preiwerter wird. Alle Einmalkosten verteilen sich auf eine größere Stückzahl, alle Fertigungs und Vertriebsprozesse sind dann perfekt. In meiner Branche nennt man das Ratiopauschale. Man könnte den Vorteil sogar an den Kunden weitergeben !!! Das wäre schon mal interessant welche Reaktion da kommen würde.
    Zunächst aber Dank für die Anteilnahme und die Hinweise zu den guten Marken.

    Prophet

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #5
    Wie gesagt, die Enttäuschung kann ich gut verstehen, es hat mal Geld gekostet und sowas nervt, auf jeden Fall. Nur wie gesagt, meiner Ansicht nach setzen sich durch so etwas die Hersteller wirklicher Markenware ab. Meine Schwabenleder-Kombi wurde mir nach 5 Jahren noch umsonst repariert, ich hab den Service beim Kauf mitbezahlt und find´s heute noch gut.

    Zur Verlängerung der Produktionszyklen:
    Ich denke nicht dass Motorradbekleidung eine Branche ist, die mit Margen knapsen muss. Das Zeug wirft sicherlich genug ab, ob man so eine Jacke jetzt für 64,70 oder für 59,40 Euro herstellt, macht bei einem angepeilten VK von 199,- Eur nichts mehr aus. Und da man heute schnelllebig ist, Tradition und Bewährtes nichts mehr zählt, nur das neueste (und natürlich das billigste ) das "geilste" ist, muss eben jedes Jahr was neues her; eine neue Farbe, ein neuer Schnitt, Hauptsache es ist nicht Jahrelang das gleiche. Daran sind "wir" sicher mit schuld...

    Ich seh´s übrigens auch so: Ich hab mich aus diversen Gründen für die 1150er GS anstelle der 1200er entschieden und bereue es kein Stück. Ich weiß was ich habe, hoffe auf weiterhin problemlose Funktion und habe die letzten 11000 km seit September '05 sehr genossen ohne mich über leere Batterien, nicht funktionierende WFS, defekte Zündschlösser oder anderen Elektrofips ärgern zu müssen.

  6. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #6
    ähm.... nur mal als Denkanstoß:

    Wenn Du lieber das alte Modell kaufst, weil Du die neuerungen nicht haben willst, dann darfste Dich aber nicht wundern, wenn der Ersatzteilservice eher endet


    Aber grundsätzlich ist was dran an Deiner Kritik... es muss immer alles neu sein und die Modellzyklen werden immer kürzer. ABER der Erfolg git ihnen Recht, die Leute sind nur geil auf NEU, NEU, NEU...

    So ganz versteh ich jez aber das Hosenproblem nicht... solang die Reißverschlußlänge passt, kannste doch alles kombinieren na eigenem Gusto, oder ist die Farbgebung so individuell?

    Achja und Klamottentechnisch kann Dir sowas immer und bei jeder Marke passieren... wenn die neue Kollektion raus kommt, gibts noch n Restposten abverkauf und dann is essig mit den "alten" Sachen.... und das ist meist jedes Jahr ne neue Kollektion. Auch Motorradklamotten schneider kommen irgendwie aus der Modebranche


 

Ähnliche Themen

  1. Hein gericke Master IV Neu
    Von Urlaubsternchen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 11:25
  2. Biete Sonstiges Stiefel Hein Gericke Gr. 36
    Von weisser Adler im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 16:19
  3. Biete Sonstiges Hein Gericke Master 5 Gr.56, XL
    Von irs im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 18:40
  4. ERLEDIGT Hein Gericke Regenkombi XL - wie neu!
    Von RUSH im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 14:08
  5. hein gericke rally gtx 2
    Von einsamerwolf im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 12:16