Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Helm Reklamation

Erstellt von OliverEd, 20.03.2014, 23:30 Uhr · 15 Antworten · 2.886 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2014
    Beiträge
    109

    Standard Helm Reklamation

    #1
    Hallo,

    Leider muss ich mich wieder mit dem Thema Helm beschäftigen. Im Herbst hatte ich mir den Shark Evoline 3 bei Tante P..o gekauft. Da ich diesen auch mal auf der Vespa tragen kann (Klapphelm der auch las Jet Helm zugelassen ist). Ich habe mich bewusst gegen einen Online Kauf entschieden trotz 80 € Preisnachteil weil ich im Falle eine Reklamation weniger Ärger und Aufwand habe.

    Das ich den Service so oft in Anspruch nehmen muss konnte ich damals noch nicht wissen.

    Ich bin jetzt ca. 3000 km seit Oktober gefahren, der Helm musste in dieser Zeit 3 x eingeschickt werden.

    Rekla 1.Helm war undicht, beim Regen hatte man ständig Wasser auf den Augen und kalt war es dadurch auch.

    Rekla 2. Vordere Belüftungsabdeckung bei ca. 30 km/h weggeflogen, Visier bleibt nicht ganz zu. Durch den kleinen Spalt war immer ein Windzug auf den Augen. Der Verschluss hat sich bereits 2 x während der Fahr geöffnet und ich habe es nur durch Zufall bemerkt. Vermutlich passiert das durch die Jacke aber bei einem evtl. Unfall habe ich wohl keine Zeit mehr zu prüfen ob der Verschluss seine Aufgabe erfüllt.

    Rekla 3. Wieder Teile weggefolgen. Auch konnte Shark natürlich m Verschluss keinen Fehler finden.

    Zu der P..o Filiale habe ich immer 60 km einfache Fahrt. Daher wollte ich bei der dritten Reklamation den Helm gegen einen anderen tauschen. Leider kann da de Filiale nicht entscheiden sonder nur der Hersteller. Dieser hat jetzt meine Wunsch natürlich abgelehnt denn die "Probleme" sind wohl für eine Wandlung nicht ausreichend.

    Ich habe jetzt meinem netten Verkäufer mitgeteilt das ich, entgegen seinem Wunsch, nicht mit Shark telefonieren werde sondern die Firma P..o als Verkäufer soll sich bitte für meine Interessen einsetzten.

    Im Arbeitszeugnis würde stehen "Er war stets bemüht".

    Egal wie die Sache ausgeht werde ich mir einen neuen Helm kaufen.

    Diesmal wohl aber online den mehr Aufwand habe ich dann auch nicht.

    So das musste jetzt mal raus!

  2. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.332

    Standard

    #2
    Bestehe auf WANDLUNG des gekauften Produktes! Du hast eine Produkt bei Tante P erworben und somit sind diese Deine Vertragspartner und nicht Hersteller XYZ.
    Es ist richtig, dass Du dem Verkäufer (Deinem Vertragspartner) die Möglichkeit der Nachbesserung einräumen musst. Das hast Du aber auch zur Genüge getan. Jetzt hast Du das Recht auf Wandlung bzw. Rückabwicklung des Kaufes.
    Ich würde mich gar nicht mehr mit der Filiale streiten, sondern Deine Wünsche direkt an Tante P stellen und gleich mit der Drohung den Rechtsweg zu beschreiten und evt auch an die Presse zu wenden. In der Regel sollte so eine Drohung ausreichen!
    Du müsstest aber auch damit leben, wenn sie Dir einen gleichen Helm vom gleichen Modell liefern würden.

    VIEL ERFOLG und AM BALL BLEIBEN!

  3. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    ... und gleich mit der Drohung den Rechtsweg zu beschreiten und evt auch an die Presse zu wenden. In der Regel sollte so eine Drohung ausreichen!
    ...und wenn Du schon am drohen bist, dann droh' ihnen am besten auch gleich noch Schläge an. Nur um ganz sicher zu sein, dass man Dich versteht. Und nicht vergessen, dabei ganz ganz böse gucken.

    Was soll immer gleich dieses USA-mäßige "ich verklag' Euch alle" gehabe ? Ein gutes Gespräch mit selbstsicherem, fairen und freundlichem Auftreten nutzt da sicherlich mehr als wenn man sich aufführt wie die Axt im Walde.


    Hmm, andererseits: In meinem nächsten Leben werde ich Anwalt.....

    Und jetzt verklagt mich bitte nicht dafür, dass ich eine Meinung habe und diese geäußert habe

    Stefan

  4. Registriert seit
    09.03.2014
    Beiträge
    109

    Standard

    #4
    Hallo,

    nein ich klage nicht und ich drohe nicht, Drohungen sollte man auch nur Aussprechen wenn man diese halten kann!

    Wenn es notwendig wird nutze ich die Macht des Kunden. "Ich gehe nicht mehr hin und wenn es das letzte Geschäft auf dem Planeten ist. Auch der Hersteller wird an mich und den Rest meiner Truppe (Familie) kein Produkt mehr verkaufen. Ich habe ja auch nichts davon wenn das Geld für den Helm dann der Anwalt hat

    Naja mal sehen wie die Sache weitergeht.

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #5
    Vielleicht könnte man ja auch mit einem Panzer vor der Firmenzentrale vorfahren, damit die auch merken, dass es ernst gemeint ist.

    Ich als Verkäufer, Filialarbeiter oder Reklamationsmitarbeiter würde aber wohl eher versuchen eine kulante Lösung zu finden, wenn mir jemand freundlich aber bestimmt entgegenkommt ohne gleich mit Gott und der Welt zu drohen.

    Tante Edit meint, das hat sich jetzt überschnitten, ich bezog mich auf Stefans Post.

  6. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von OliverEd Beitrag anzeigen
    Ich habe mich bewusst gegen einen Online Kauf entschieden trotz 80 € Preisnachteil weil ich im Falle eine Reklamation weniger Ärger und Aufwand habe.
    Ihr LC Fahrer bringt mich immer wieder zum schmunzeln ...

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    Ich würde mich gar nicht mehr mit der Filiale streiten, sondern Deine Wünsche direkt an Tante P stellen und gleich mit der Drohung den Rechtsweg zu beschreiten und evt auch an die Presse zu wenden. In der Regel sollte so eine Drohung ausreichen!
    Ja genau,warum zivilisiert anfangen und sich situationsabhängig langsam steigern? Drohungen mit der Presse sorgen immer für Riesen-Heiterkeit. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie die bei Polo zittern und schlottern vor Angst.

    Droh doch einfach mit Putin und sag ihnen, sie sollten in den Nachrichten mal schauen, wie es der Krim ergangen ist

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    14

    Standard

    #8
    Schade, dass Du eine "Montagsproduktion" erhalten hast. Habe meinen Evoline 3 im Januar 2013 gekauft und fahr ihn nun seit 13.000 km unter jeglichen Wetterbedingungen (Platzregen, Hitze von Sardinien). Ein genialer Helm, bisher ohne jegliche Funktionsstörungen.

    Grüße Michael

  9. Registriert seit
    09.03.2014
    Beiträge
    109

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    Ihr LC Fahrer bringt mich immer wieder zum schmunzeln ...
    Warum müssen LC Fahrer nicht für ihr Geld arbeiten? Oder meinst Du das LC Fahrer sich den Luxus erlauben können bewusst mehr zu bezahlen weil sie sich dann auch das quentschen Mehr an Dienstleistung wünschen?

  10. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    Ihr LC Fahrer bringt mich immer wieder zum schmunzeln ...
    Wir können auch anders...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Helm mit Rückspiegel
    Von Maxl_21 im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 12:22
  2. Enduro Helme
    Von Horst Parlau im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 14:14
  3. Enduro-Helm
    Von MP im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 09:07
  4. Erfahrungen mit dem neuen BMW Helm Concept 5?
    Von piet855 im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 21:25
  5. Fahren ohne Helm
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 15:08