Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Helmpolster reinigen

Erstellt von ruedi, 03.09.2006, 15:25 Uhr · 22 Antworten · 13.820 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    68

    Standard Helmpolster reinigen

    #1
    Hallo zusammen,

    hat von euch einer einen Tipp, wie und mit was ich das Innenpolster von meinem Endurohelm schonend reinigen kann. Am Besten ohne Chemie!
    Leider lässt sich das Innenfutter nicht heraus nehmen.

    Rüdiger

  2. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #2
    ...nicht lachen, aber:
    es gibt trainings und fahrwochen, da gehe ich mit vollem equipment unter die dusche- also so wie ich vom bock absteige, ab in den keller und shower on!
    dabei alles mit abseifen und gut ist. der helm und die boots brauchen bei richtiger wärme und trockentechnik (zeitung) maximal einen tag zum trocknen.

    es gibt nix schlimmeres für mich als mit einem siff helm zu fahren....

  3. Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    423

    Standard

    #3
    Probier es doch mal mit nem Dampfreiniger... und anschließend etwas trocknen lassen. Ich mache das 1 mal pro Jahr. Ich denke wenn man den Dampfreiniger für Polster etc. zur Tiefenreinigung verwendet kanns fürs Helmpolster auch nicht schaden.

  4. Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    166

    Standard

    #4
    Hallo Rüdiger,

    Versuch es mit normalem Haarshampoo, musste mal einen Helm ausleihen, der Händler hat gesagt, dass er die Leihhelme meistens so reinigt, bzw so von den Mietern so reinigen lässt.
    Ich selbst nehme die Chemiekeule von S100.

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #5
    Ich hab kürzlich meinen Helm von innen komplett mit normalem Shampoo gereinigt, in der Dusche schön ausgespült und 2 Tage trocknen lassen...

  6. Anonym1 Gast

    Standard

    #6
    hier mal 2 produkte von POLO

    POLO HELM/POLSTERREIN. 300 ML

    Zur Reinigung und Pflege von Helm - Polstern. Grundpreis 1 Liter € 16,50 Artikelnummer: Farbe: neutral ohne 4,95 die flasche
    S100 HELMPOLSTERREIN. 300 ML

    Einflüsse wie Straßenstaub. Überreste von Haarsprays und Schweiß hinterlassen im Helm oft einen unangenehmen Geruch und bilden mit der Zeit eine unhygienische Schmutzschicht.Das Spray beseitigt schonend und nachhaltig alle Verschmutzungen. verdrängt unangenehmen Geruch. verleiht einen frischen Duft und wirkt antibakteriell. Einfach und gezielt anwendbar. Sprühdose 300ml Grundpreis 1 Liter € 29,83 8,95 die flasche

  7. Oldtimer Gast

    Standard

    #7
    Okay, meiner ist kein Endurohelm, aber das tut ja nix zur Sache.

    Zitat Zitat von shorty Beitrag anzeigen
    ...nicht lachen, aber:
    es gibt trainings und fahrwochen, da gehe ich mit vollem equipment unter die dusche- also so wie ich vom bock absteige, ab in den keller und shower on!
    dabei alles mit abseifen und gut ist. der helm und die boots brauchen bei richtiger wärme und trockentechnik (zeitung) maximal einen tag zum trocknen.

    es gibt nix schlimmeres für mich als mit einem siff helm zu fahren....
    Ich hatte mir Polsterreiniger (Schaum) von Tante Louise besorgt und meinen damit eingeschäumt. Aber nach ca. 15Minuten war da nix mehr mit Schaum. Wie krieg ich den Schaum wieder wech? Ich hab einfach die Brause aufgedreht; der Helm lag eh schon in der Wanne drin.
    Etz hab ic haber irgendwie Bedenken, dass sich in "versteckten" Winkelchen Wasser sammeln könnte, das als Nährboden für die bösen Viecherchen, die ich nicht so besonders mag, dient. (Thema Kapillarwirkung 0,2mm etc.)

    Habt Ihr vlt. einen Tip,wie man den Helm schadensfrei richtig trocken bekommt?

  8. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    206

    Standard

    #8
    Am besten ist natürlich, wenn man das Helmfutter rausnehmen kann. Dann den Stoff vom Futter (Schaumstoff, etc.) nehmen (geht meistens mit Klett). Den Schaumstoff und den Stoffüberzug reinige ich im Waschbecken mit warmem Wasser und handelsüblichem Handwaschmittel für Wäsche, die man nicht in der Waschmaschine reinigen sollte. Anschliessend gut ausspülen und an der Luft trocknen lassen, dann wieder alles zusammensetzen und gut ist. Den Helm selber reinige ich innen mit einem nassen Lappen und etwas Spüli, aussen das Visier mit Spiegelreiniger (und der Rest gleich mit).

  9. Oldtimer Gast

    Standard

    #9
    Ich habe mir die Mütze (Shoei Multitec) damals nicht wg. der Polster, sondern wg. der Passform gekauft.
    Sprich: Beim Shoei gehn die Polster bis auf die Backenpolster nicht raus.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    51

    Standard

    #10
    ad Trocknen: Ich habe früher jahrelang einen Motorradhelm zum Wildwasser-Kajak-fahren benutzt - und da wird er doch häufig nass. Einfach schön luftig aufhängen (natürlich alles öffnen, was aufgeht), dann passt das bei sommerlichen Temperaturen schon. Und ich bin ziemlich empfindlich gegen den Geruch, der nach schlechtem Trocknen entsteht ...

    Grüße, Peda


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handschuhe reinigen...
    Von fmantek im Forum Bekleidung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 09:39
  2. Trailguard reinigen
    Von Kampfwurst im Forum Bekleidung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 20:58
  3. BMW Klamotten reinigen
    Von RexRexter im Forum Bekleidung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 21:40
  4. Kette reinigen
    Von RexRexter im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 07:56
  5. Reinigen mit Hochdruck?
    Von Hommi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 08:57