Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Naß trotz GORE TEX

Erstellt von Hermann Carbon, 11.07.2011, 20:08 Uhr · 26 Antworten · 3.959 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    123

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von kolli Beitrag anzeigen
    Nach dem Waschen auch gebügelt? Die Membran braucht dann nämlich Wärme
    Sowas dummes und ich habe Lederstiefel mit Gore. Muß man ja aufpassen das die Dinger nich nass werden. Gehe morgen gleich kleines Bügeleisen kaufen.

  2. Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    15

    Standard

    #12
    Gore Tex lässt sehr wohl Wasserdampf durch...aber eben halt nur in eine Richtung Und zwar immer vom warmen zum kalten und auch entsprechend der jeweiligen Luftfeuchtigkeit. Damit das aber funktioniert muss die Temperaturdifferenz mindestens 15° betragen

    Was im (speziell im asiatischen) Sommer dazu führt das konstant mehr Nässe von draussen nach innen transportiert wird als umgekehrt...schöne Sauerei, da hilft nur Lüftungsschlitze auf.

    Und bei entsprechend feuchter Luft draussen..wie bei einem sommerlichen regenschauer taugt Goretex auch keinen Schuss Pulver. Da hilft nur Obermaterial ordentlich imprägnieren

  3. Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    123

    Standard

    #13
    [

    Und bei entsprechend feuchter Luft draussen..wie bei einem sommerlichen regenschauer taugt Goretex auch keinen Schuss Pulver. Da hilft nur Obermaterial ordentlich imprägnieren[/QUOTE] Zitat Bjoern
    Genau so hab ich die Erfahrung gemacht.Aber wenn man Goretex trägt(eigendlich zu viel)hat man immer ein "sicheres" Gefühl.Ebend gut für die Seele. Jeder hat verschiedene Ansichten,aber das Material ist trotzdem das gleiche.Da kann man schönreden wie man will...

  4. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Bjoern Beitrag anzeigen
    Gore Tex lässt sehr wohl Wasserdampf durch...aber eben halt nur in eine Richtung Und zwar immer vom warmen zum kalten und auch entsprechend der jeweiligen Luftfeuchtigkeit. Damit das aber funktioniert muss die Temperaturdifferenz mindestens 15° betragen
    Deshalb auch nie die Griefheizung ein bei Gortex Handschuhen und Regen.

  5. Registriert seit
    21.11.2010
    Beiträge
    70

    Standard

    #15
    Hallo
    Laut Beratung bei Louis darf die Membrane nie mit normalem Waschmittel behandelt werden,da sie sich unwiderbringlich zusetzt und damit ihre Funktion verliert,sondern nur mit einem Spezialwaschmittel für solche Membranen.

    Gruß aus der Heide
    Joachim

  6. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Ziethen Beitrag anzeigen
    Hallo
    Laut Beratung bei Louis darf die Membrane nie mit normalem Waschmittel behandelt werden,da sie sich unwiderbringlich zusetzt und damit ihre Funktion verliert,sondern nur mit einem Spezialwaschmittel für solche Membranen.

    Gruß aus der Heide
    Joachim
    Die wollen ja auch dieses Zeug verkaufen. Es funktioniert aber auch mit ganz normalen Waschmittel, kein Feinwaschmittel und auf keinen Fall Weichspüler.

  7. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    61

    Standard

    #17
    Kollegen,

    nomen est omen und mit dem Gore Zeug kenn ich mich aus. Der Thread ist ja ganz amüsant, was da alles verbreitet wird. Also ich bügel meine Ski auch immer (mit Wachs) und die Beläge sind dauerhaft wasserdicht
    Die Funktionsweise von Goretex ist ja schon kurz angesprochen worden, wer unter dem Stichwort "Dampfdruck" googlet kann sich auch schnell vorstellen wann und wo das nicht mehr funktioniert mit der Atmungsaktivität. Hat aber noch nicht viel mit von außen eindringemdem Wasser zu tun...
    Von meiner Seite nur folgende Tipps

    - die Goretex Membran ist aus einem Teflon Material und mit egal welchem Waschmittel chemisch nicht kaputt zu bekommen
    - die "Poren" sind so klein, dass auch kleine Wassertropfen nicht durch können dabei spielt die Oberflächenspannung des Wassers eine wichtige Rolle
    - Schmutz, Schweiß und kleinste Mengen Waschmittelreste zerstören die Oberflächenspannung und die Feuchtigkeit kriecht wie bei einem Kerzendocht nach innen (Kapillareffekt)
    - dass bedeutet, Goreklamotten MÜSSEN gewaschen werden um richtig zu funktionieren, es darf aber nix zurück bleiben. Daher unbedingt Waschmittel richtig dosieren und vor dem Trocknen noch drei Spülgänge durchlaufen lassen.
    - nicht schleudern! Gore geht chemisch nicht kaputt, aber mechanisch um so leichter.
    - Bügeln ist nur für die Optik, hat keinen Einfluß auf die Funktion
    - Eine Imprägnierung unterstützt die abperlende Wirkung der Membrane und verhindert, dass sich schon der Oberstoff (Corura, Leder etc) vollsaugt. Verhindert außerdem eine schnelle Verschmutzung. Daher imprägniere ich meine Goreklamotten nach dem Waschen immer.

    Hope that helps,
    noch ein Tip, Spülirest an Goreklamotten sucks, auf der Innenseite des Visiers sorgt ein leichter Spülmittelrückstand dafür das die Sicht klar bleibt und verhindert nachhaltig ein Beschlagen der Scheibe. Stichwort "Netzmittel".

    Grüße
    Christian

    PS: Weichspüler ist auch ein No-Go! Spezialwaschmittel halte ich für Geldschneiderei.

  8. Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    123

    Standard Naß trotz Gore Tex

    #18
    Zitat von Bergführer:-die "Poren" sind so klein,dass auch kleine Wassertropfen nicht durch können. Der ist echt gut!Ob das Hermann Carbon auch so sieht?

  9. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    61

    Standard

    #19
    Hermann Carbon hat ziemlich sicher nicht genug gespült und auch nicht imprägniert. Wenn nicht imprägniert wird, zieht Obermaterial und Innenfutter besonders im Bereich der Armabschlüsse die Feuchtigkeit in die Ärmel (Kapilarwirkung). Vielleicht hat er die Hose auch geschleudert, der Druck der dabei auf die Membrane wirkt läßt diese dann an vielen Stellen reißen und dann läuft das Wasser eben ungehindert durch.

    Poren oder nicht, Flüssiges Wasser (50µm) kommt nur mit Hilfe eines Netzmittels (Dreck, Schweiß Waschmittel, Weichspüler etc.) durch, Wasserdampfmoleküle (10µm) ziemlich ungehindert.... Nicht umsonst werden GoreTex Membranen in Pumpen für explosive Stoffe eingesetzt

    http://www.gore-tex.de/remote/Satell...es/wasserdicht
    http://www.gore-tex.de/remote/Satell...s/atmungsaktiv
    http://www.gore-tex.de/remote/Satell...e-tex/membrane

    Grüße
    CH

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.555

    Standard

    #20
    das gore innen futter am "Ralley II Pro Anzug " ist rausnehmbar? imho braucht man das gore innen layer gar nicht waschen, schon gar nicht in der waschmaschine. Evtl wurde durch das waschen eher die verklebung aufgerissen oder es gab risse in der membrane und es ist damit nicht mehr komplett dicht? würde ich mal in der dusche testen.. wenn ich gore klamotten wasche, dann nie in der waschmaschine , sondern nur von hand in der badewanne (gut spülen)

    Egal welche handschuhe ich mit GoreTex benutze. Nach spätestens 3 std Starkregen sind die innen "Patsch nass" (ohne griff heizung). Ich vermute mal dass der Druck durch das Greifen / Hebeln das Wasser durch treibt..

    mfg


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ganganzeige trotz Potiwechsel
    Von Oerg im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2012, 17:34
  2. Quitschen trotz Riementausch
    Von TitoX im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 23:51
  3. Überführungskosten trotz Vorführmotorrad
    Von AngryC im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 08:45
  4. Weitergefahren trotz Amputation
    Von nypdcollector im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 22:03
  5. Trotz Kick nix los
    Von Ingmar im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 14:39