Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51

Nierengurt?

Erstellt von TR3, 30.10.2011, 08:55 Uhr · 50 Antworten · 8.097 Aufrufe

  1. TR3
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    231

    Standard

    #21
    [QUOTE=peter-k;863350
    Dann hieß es ein Nierengurt sei wichtig als Schutz vor Vibrationen. Bis festgestellt wurde, dass die Nieren von einer schicken Schicht Fett umgeben ist und mit Bändern sicher aufgehängt. Da kann sich nix kaputtvibrieren.[/QUOTE]

    Peter - ich warte drauf, dass sich der erste Internist/Pathologe meldet und von dem gefürchteten "Harley-Nieren-Syndrom" berichtet...

  2. Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    125

    Standard

    #22
    Mir ist eigentlich egal was er schützen soll. Ich weis aus Erfahrung, dass er mir sehr nützlich ist.

    Wenn ich ohne Nierengurt mehr als 4-5 Stunden unterwegs bin, dann bekomme ich meistens starke Rückenschmerzen am Abend, die sich zum Teil wie ein Hexenschuss anfühlen (zum Glück fehlt jedoch der Schuss... ).
    Das hatte ich noch nie mit Nierengurt! Und das habe ich schon sehr oft erlebt.
    Diese Schmerzen bekomme ich auch bei strenger Gartenarbeit, wo ich ins schwitzen komme und ich merke, dass sich der Körper dadurch im Rückenbereich durch Zugluft abkühlt. Dann muss ich mit dem genau gleichen Schmerzen rechnen am Abend.
    Das einzige was dann schnell hilft ist, den Rücken wärmen...
    Und so hilft mir der Nierengurt sogar zu Hause auf dem Sofa. Der Nierengurt tut dann einfach gut
    Ich vermute, dass ich eine Art Reuma habe.

    Ich kann nur sagen, mir nützt der Nierengurt. Auf dem Möpi oder auch auf dem Sofa

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #23
    Moin,

    seit ~10 Jahren ohne Nierengurt. Einen Unterschied zu vorher (= mit) kann ich nicht feststellen.

  4. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #24
    Wenn ich ohne Nierengurt mehr als 4-5 Stunden unterwegs bin, dann bekomme ich meistens starke Rückenschmerzen am Abend, die sich zum Teil wie ein Hexenschuss anfühlen
    Moin,

    dass ist der Grund, warum ich noch einen trage! Mit Gurt habe ich einfach eine bessere Haltung aufm Moped, ohne mach ich einen Rundrücken im LWS Bereich und bekomme auch nach einer Stunde ätzende Rückenschmerzen.

  5. Registriert seit
    05.03.2011
    Beiträge
    92

    Standard

    #25
    Immer mit.

    Hält warm auch wen mal was verrutscht.

    Hab einen aus Outlastmaterial, da bleibt auch alles schön trocken unter ihm.

    Und Nierengurte haben nur eine Funktion: warm halten!!


    Gruß Bingo

  6. Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    195

    Standard

    #26
    wenn das mit der stützenden Funktion und der Zugluft stimmen sollte, müßten wir dann nicht auf dem Fahrrad auch einen Nierengurt tragen?

    Und ganz besondes wichtig wäre er doch dann beim Laufen/Joggen. Dort sind die "Erschütterungen" doch bestimmt viel größer.

    Wie Peter schon geschrieben hat: Früher wohl sinnvoll gewesen. Heute nur noch ein nettes Zubrot da fast jeder Kunde mit diesen "Argumenten" zum Zukauf bewegt werden kann...


    Andreas

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Wirringer Beitrag anzeigen
    wenn das mit der stützenden Funktion und der Zugluft stimmen sollte, müßten wir dann nicht auf dem Fahrrad auch einen Nierengurt tragen?
    Das hängt wohl davon ab, wie schnell du mit dem Fahrrad bist...

    Zitat Zitat von Wirringer Beitrag anzeigen
    Wie Peter schon geschrieben hat: Früher wohl sinnvoll gewesen. Heute nur noch ein nettes Zubrot da fast jeder Kunde mit diesen "Argumenten" zum Zukauf bewegt werden kann...
    Ob es für ihn sinnvoll ist oder nicht muss jeder Fahrer für sich selbst beantworten und entscheiden. Meinem Rücken tut der Gurt definitiv gut, unter der luftigen Sommerkombi mehr noch als jetzt im Winter.

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von BingoX Beitrag anzeigen

    Und Nierengurte haben nur eine Funktion
    Siehst du - und weil das ALLE von ihrem Verwendungszweck sagen, ohne je die (unwahrscheinliche) Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass es ausser dem eigenen Erfahrungshorizont noch andere Ebenen gibt, wird diese (wie so unzählige andere im Motorradbereich) Diskussion ewig auf der Stelle treten. Das ist ähnlich dem, was Peter als Glaubensfrage bezeichnet. Nur dass er selbst eben auch eine Religion vertritt (Nierengurte bringen nichts) und alle Menschen mit anderer Erfahrung zu Leichtgläubigen macht.
    Belegen kann ich den Nutzen gegen Zugluft und gegen Kälte (dafür kann ich 5 Jahre Motorradleben bei ca. 20.000 ganzjährig gefahrenen Kilometern ins Feld führen) BEI MIR.
    Vielleicht neige ich ja zu Verspannungen - aber ohne Halstuch hab ich selbst im Hochsommer schnell ein steifes Genick. Und ohne Nierengurt eben Rückenschmerzen. Wegen der Zugluft.
    Vielleicht liegt also das ungelöste Problem des Nierengurtes darin, dass wir wie so oft nicht aushalten können, dass es neben der eigenen noch andere, gleichwertige Meinungen gibt?

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    snip ...
    Das ist ähnlich dem, was Peter als Glaubensfrage bezeichnet. Nur dass er selbst eben auch eine Religion vertritt (Nierengurte bringen nichts) und alle Menschen mit anderer Erfahrung zu Leichtgläubigen macht.
    Nicht ganz. Aus meinem Post Nr. 3:
    Auskühlen: Völlig überflüssig wenn die Kleidung winddicht ist, oder weit genug überlappt.

  10. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard Manchmal ...

    #30
    ... hilft auch ein "Blick" über den Tellerrand ....

    Nierengurt
    Ein Nierengurt (z. B. aus PU-Schaum, Neopren) dient dazu die Lendenwirbelmuskulatur vor Kälteeinwirkung zu schützen und somit Verspannungen oder auch schmerzenden Muskelkontraktionen vorzubeugen. Fälschlicherweise wird meist angenommen, dass ein Nierengurt die Aufgabe hat die Nieren vor Unterkühlung zu schützen. Das ist aber ein weitverbreiteter Irrtum, denn bevor die Nieren ausgekühlt wären, wäre der Motorradfahrer schon aufgrund der starken Unterkühlung nicht mehr bei Bewusstsein. Nierengurte aus Leder sind heute nicht mehr gebräuchlich. Die meisten Motorradfahrer empfinden es auch angenehm, dass ein Nierengurt die Rückenmuskulatur entlastet und Vibrationen dämpft. Heutige Nierengurte haben meistens Stretcheinsätze. Damit kann beim Anlegen ein leichter Druck auf die inneren Organe ausgeübt werden. Dies ist erwünscht und vermindert bei einem Unfall die Verletzungsgefahr.


    Quelle Wikipedia ...

    hier.. noch ein aus meiner Sicht interessanter Artikel aus 09/2010 ....

    ... ich denke ich werde meine Nierengurte mal wieder aktivieren.


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welcher Nierengurt soll es werden?
    Von ttspieler im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 17:09
  2. Nierengurt auch unter dem Kombi ?
    Von sk1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 11:39
  3. Heizbarer Nierengurt
    Von norbert im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 21:10
  4. Biete Heizbaren Nierengurt von Sonhart
    Von Bearhunter72 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 12:08
  5. Nierengurt von ORTEMA, wer hat Erfahrungen?
    Von Duese im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 11:39