Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51

Nierengurt?

Erstellt von TR3, 30.10.2011, 08:55 Uhr · 50 Antworten · 8.084 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #31
    Die Bezeichnung Nierengurt ist hier etwas irreführend, eigentlich ist der Nierengurt ein Stützgurt und dies weder für die Nieren noch für ein anderes Organ.
    Die Organe müssen nicht gegen Zugluft oder Vibrationen geschützt werden, weder hängen diese lose in der Gegend herum noch sind Sie durch Fahrtwind gefährdet (selbst Nacktfahrend würden die Organe als letztes unterkühlen).
    Unsere Organe sind gegen solche Einflüsse sehr gut geschützt durch Fett und Muskeln.

    SwissQrider hat es angesprochen, der Nierengurt kann Rückenschmerzen verhindern.

    Der Nierengurt stützt L1 bis L5 (die Lendenwirbel), je nach haltung auch noch T1 bis t3/4 (untere teil der Brustwirbel) und insbesondere die untere Rückenmuskulatur.

    Die Sitzposition auf einem Motorrad und die Bewegungslosigkeit auf Touren begünstigt Rückenschmerzen durch Ermüdung der Muskulatur, Verspannungen und "abknicken" der Lendenwirbel.

    Wie immer in der Medizin ist es ein kann und nicht ein muss, Menschen sind nun einmal nicht gleich.
    Und die Belastung ist auch bei jedem Motorradmodell aufgrund der Unterschiedlichen Sitzpositionen anders.

    Im Rennsport, beim Crossen oder Endurofahren treten diese Probleme weniger bis überhaupt nicht auf, da hier der Fahrer sich recht viel bewegt.


    Wobei ein Nierengurt natürlich bei einem Sturz/Unfall zusätzlich Polstert und somit ein Abdominaltrauma (Stumpfes Bauchtrauma) vermeiden kann.
    Ein solches Trauma entsteht durch eine Stumpfe Verletzung des Abdomens (Milz 25%, Leber 15%, Nieren 12%, Magen-Darm-Trakt, Harnblase,Zwerchfell) ohne sichtbare äußere Verletzung (dies macht solche Verletzungen auch besonders gefährlich).

    Es gibt also durchaus einen Sinn für diesen Nieren- (Stütz-) -gurt und er sollte einfach als Teil der Schutzkleidung gesehen werden.


    MfG

    Morten

  2. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen

    hier.. noch ein aus meiner Sicht interessanter Artikel aus 09/2010 ....

    ... ich denke ich werde meine Nierengurte mal wieder aktivieren.
    Danke, interessanter Artikel!

    Am besten ich einen mit Rückenprotektor. Rückenschmerzen (vor allem zwischen den Schultern) bekomme ich aber bei längeren Fahrten trotzdem.

  3. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Danke, interessanter Artikel!

    Am besten ich einen mit Rückenprotektor. Rückenschmerzen (vor allem zwischen den Schultern) bekomme ich aber bei längeren Fahrten trotzdem.
    Bitte sehr ... gerne.

    Das mit dem stechenden Schmerz zwischen den Schulter Blättern (wenn es
    denn bei Dir ein stechender Schmerz ist) hatte ich auch mal.

    Nach dem Tapezieren und Streichen. Also für mich ungewohnte Bewegungen.
    Ist irgendwie wieder weggegangen - weiß aber nicht mehr was ich
    gemacht habe - dagegen.

    Manchen hilft auch eine Lenkererhöhung. Evtl. auch eine andere Lenkerposition.

    Naja - der Lack ist ab ..... und die Grundierung hat auch schon Macken ......

  4. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen

    Naja - der Lack ist ab ..... und die Grundierung hat auch schon Macken ......
    Aber wirklich! Ich mache schon alle möglichen Turnübungen beim Fahren, erhöhe die Sitzbank, mache sie wieder runter… Ist vermutlich die Kombination der ständig angestrengten Gashand und lange aufrecht zu sitzen.

  5. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #35
    Trag seit Ewigkeiten keinen Nierenschutz mehr....Vermisse ihn auch nicht...

  6. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    154

    Standard

    #36
    bei allem für und wieder, der Nierengurt sollte auch atmungsaktiv sein, damit "man" nicht drunter schwitzt. Dies erhöht sonst die Gefahr sich einen Zug zu holen.

  7. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von unterfranke Beitrag anzeigen
    bei allem für und wieder, der Nierengurt sollte auch atmungsaktiv sein, damit "man" nicht drunter schwitzt. Dies erhöht sonst die Gefahr sich einen Zug zu holen.
    Einen Zug holt man sich am besten am Bahnhof

  8. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    154

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Einen Zug holt man sich am besten am Bahnhof
    was für ein Schenkelklopfer....

  9. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #39
    Ich trage keinen separaten Nierengurt aus den bereits vielfach angesprochenen, v.a. überholten Argumenten. Habe jedoch immer eine Protektorenweste Belluno von Büse mit integriertem Bauchgurt drunter.
    Mit dem sehr guten Wirbelsäulenschutz fühle ich mich nicht gestört und habe ein stets gutes "Bauchgefühl" auf dem Motorrad. Ausnahme bei Sommerhitze, da trägt jede weitere Schicht um die Haut zu mehr Wärmestau bei.

    Muskelverspannungen können durch sehr viele Ansatzpunkte enstehen und so manch Geplagter kann davon ein Klagelied singen ... nicht nur wegen oder beim Motorradhobby! Meinem geplagten Rücken tut das Fahren eindeutig gut ... ich entspanne auf dem Motorrad und hatte auch noch nie Probleme mit Zugluft im Lendenwirbelbereich.

    Wie wir ja alle wissen, kann die Sitzposition/Ergonomie soweit optimiert werden, dass diese Probleme geringer ausfallen. Sitzart und Höhe, Sitzneigung, Fussrasten/Lenker höher oder tiefer, näher zum Fahrer oder weiter weg, Lenker falsch gekröpft, Griff zu dünn oder zu dick, Zähne zu verbissen, Innere oder Äussere Umstände wenn Seele oder Asphalt zum Ausrutschen verleiten ... doch die meisten Verspannungen kommen vom eigenen Fahrstil und daran kann jeder arbeiten. Mit oder ohne Nierengurt ist so mancher einfach zu forsch unterwegs und spannt unbewusst an.

    Hat jemand auch schlechte Erfahrungen mit dem Nierengurt gemacht !?

  10. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #40
    Ich trage entweder einen leichten Nierengurt von Held (mit Rückenschutzprotektor meiner Streetguardjacke) oder die BMW-Protektorweste ohne Jackeneinsatz.

    Die Kombi mit Nierengurt finde ich angenehmer, beweglicher. Mit der Weste fühle ich mich steifer, auch im Nacken, das reibt sich dann fast schon mit meinem Helm. Aber sicherer, daher gebe ich meist der Weste den Vorzug.

    Weste und Gurt wäre für mich doppelt gemoppelt.


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welcher Nierengurt soll es werden?
    Von ttspieler im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 17:09
  2. Nierengurt auch unter dem Kombi ?
    Von sk1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 11:39
  3. Heizbarer Nierengurt
    Von norbert im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 21:10
  4. Biete Heizbaren Nierengurt von Sonhart
    Von Bearhunter72 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 12:08
  5. Nierengurt von ORTEMA, wer hat Erfahrungen?
    Von Duese im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 11:39