Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Problem mit Daytona Road Star GTX

Erstellt von Tobiman, 15.12.2011, 17:53 Uhr · 27 Antworten · 12.757 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.05.2011
    Beiträge
    83

    Daumen runter Problem mit Daytona Road Star GTX

    #1
    Hallo,

    ich habe seit ca. 1 Jahr einen Daytona RoadStar GTX. Toller Schuh, passt gut, drückt nicht, wasserdicht ... Aber: im Juni 2011 musste ich den linken Stiefel wg. einer in Auflösung befindlichen Naht an der Schaltverstärkung reklamieren und bekam ihn auch problemlos getauscht.
    Nun, ein weiteres halbes Jahr (und 6 tkm) später, geht die selbe Naht wieder auf - und diesmal sagt Daytona wörtlich: "Sie schalten falsch".
    Häää? Kann man falsch schalten?
    Warum heißt das Ding eigentlich Schalt-VERSTÄRKUNG, wenn es die ansonsten unstrittig tolle Qualität an dieser entscheidenden Stelle massiv herabsetzt?
    Kennt jemand das Problem, hat es mit Daytona vielleicht schon erfolgreich durchgefochten?
    Ich will einfach nicht glauben müssen, daß ich einen 300-Euro-Schuh nach nem Jahr wegwerfen soll - da fahre ich in Zukunft ja lieber Billigtreter für 30 €, da kann ich für den selben Preis 10 Paar verheizen...

    T.

  2. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #2
    dat liegt nicht an dir, sondern an der Q! Du brauchst ein Moped das zum Stiefel passt!

    Im ernst: Ich hatte ein ähnliches Problem, aber nicht mit Daytona. Nachdem ich den verstellbaren Schalthebel von Wunderlich montiert hatte, und diesen an meine Schuhgröße und die Position der Verstärkung angepasst hatte, war das Problem weg....

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #3
    Hallo,
    auf dem rechten Stiefel ist ja auch so ein Papperl drauf.
    Schade das der noch nicht ab geht, sonst könnte man denen das Argument um die Ohren gehauen.
    Bei mir gingen immer beide gleich kaputt, ich schwöre das ich nie mit rechts geschaltet habe.
    Hat aber einige Jahre gehalten.
    Gruß Jürgen


    Zitat Zitat von Tobiman Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe seit ca. 1 Jahr einen Daytona RoadStar GTX. Toller Schuh, passt gut, drückt nicht, wasserdicht ... Aber: im Juni 2011 musste ich den linken Stiefel wg. einer in Auflösung befindlichen Naht an der Schaltverstärkung reklamieren und bekam ihn auch problemlos getauscht.
    Nun, ein weiteres halbes Jahr (und 6 tkm) später, geht die selbe Naht wieder auf - und diesmal sagt Daytona wörtlich: "Sie schalten falsch".
    Häää? Kann man falsch schalten?
    Warum heißt das Ding eigentlich Schalt-VERSTÄRKUNG, wenn es die ansonsten unstrittig tolle Qualität an dieser entscheidenden Stelle massiv herabsetzt?
    Kennt jemand das Problem, hat es mit Daytona vielleicht schon erfolgreich durchgefochten?
    Ich will einfach nicht glauben müssen, daß ich einen 300-Euro-Schuh nach nem Jahr wegwerfen soll - da fahre ich in Zukunft ja lieber Billigtreter für 30 €, da kann ich für den selben Preis 10 Paar verheizen...

    T.

  4. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Tobiman Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe seit ca. 1 Jahr einen Daytona RoadStar GTX. Toller Schuh, passt gut, drückt nicht, wasserdicht ... Aber: im Juni 2011 musste ich den linken Stiefel wg. einer in Auflösung befindlichen Naht an der Schaltverstärkung reklamieren und bekam ihn auch problemlos getauscht.
    Nun, ein weiteres halbes Jahr (und 6 tkm) später, geht die selbe Naht wieder auf - und diesmal sagt Daytona wörtlich: "Sie schalten falsch".
    Häää? Kann man falsch schalten?
    Warum heißt das Ding eigentlich Schalt-VERSTÄRKUNG, wenn es die ansonsten unstrittig tolle Qualität an dieser entscheidenden Stelle massiv herabsetzt?
    Kennt jemand das Problem, hat es mit Daytona vielleicht schon erfolgreich durchgefochten?
    Ich will einfach nicht glauben müssen, daß ich einen 300-Euro-Schuh nach nem Jahr wegwerfen soll - da fahre ich in Zukunft ja lieber Billigtreter für 30 €, da kann ich für den selben Preis 10 Paar verheizen...

    T.
    Hallo Tobiman,

    dein Beitrag verunsichert mich jetzt einigermassen. Ich hab grad auch meine erste Saison mit Daytona hinter mir. Weder in der Betriebsanleitung für die Stiefel, noch in der meiner GS hab ich einen Hinweis auf´s richtige Schalten gefunden. Mir schwant Übles zumal der Schaltvorgang bei mir immer wieder mal Geräusche verursacht. Vielleicht hab ich auch Glück und bei einer 1100er ist alles anders. Ich finde Daytona könnte doch Kurse für richtiges Schalten durchführen oder wenigstens das Schuhwerk auch für die Kunden auslegen, die (noch) nicht so richtig schalten können oder?

    ciao
    Eugen

  5. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Tobiman Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe seit ca. 1 Jahr einen Daytona RoadStar GTX. Toller Schuh, passt gut, drückt nicht, wasserdicht ... Aber: im Juni 2011 musste ich den linken Stiefel wg. einer in Auflösung befindlichen Naht an der Schaltverstärkung reklamieren und bekam ihn auch problemlos getauscht.
    Nun, ein weiteres halbes Jahr (und 6 tkm) später, geht die selbe Naht wieder auf - und diesmal sagt Daytona wörtlich: "Sie schalten falsch".
    Häää? Kann man falsch schalten?
    Warum heißt das Ding eigentlich Schalt-VERSTÄRKUNG, wenn es die ansonsten unstrittig tolle Qualität an dieser entscheidenden Stelle massiv herabsetzt?
    Kennt jemand das Problem, hat es mit Daytona vielleicht schon erfolgreich durchgefochten?
    Ich will einfach nicht glauben müssen, daß ich einen 300-Euro-Schuh nach nem Jahr wegwerfen soll - da fahre ich in Zukunft ja lieber Billigtreter für 30 €, da kann ich für den selben Preis 10 Paar verheizen...

    T.
    Schonmal versucht mit Daytona Kontakt aufzunehmen , die gelten als sehr hilfsbereit und Kulant.

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Ralf_GSX1400 Beitrag anzeigen
    Schonmal versucht mit Daytona Kontakt aufzunehmen , die gelten als sehr hilfsbereit und Kulant.
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!

    Hast Du vor dem Posten das gelesen, was Du zitiert hast?
    Daytona hat ihm doch beim zweiten Mal zurückgeschrieben er sei selbst schuld

  7. Registriert seit
    28.05.2011
    Beiträge
    83

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von EugenGS Beitrag anzeigen
    Hallo Tobiman,

    dein Beitrag verunsichert mich jetzt einigermassen. Ich hab grad auch meine erste Saison mit Daytona hinter mir. Weder in der Betriebsanleitung für die Stiefel, noch in der meiner GS hab ich einen Hinweis auf´s richtige Schalten gefunden. Mir schwant Übles zumal der Schaltvorgang bei mir immer wieder mal Geräusche verursacht. Vielleicht hab ich auch Glück und bei einer 1100er ist alles anders. Ich finde Daytona könnte doch Kurse für richtiges Schalten durchführen oder wenigstens das Schuhwerk auch für die Kunden auslegen, die (noch) nicht so richtig schalten können oder?

    ciao
    Eugen
    LOL - geile Idee. Vielleicht lern ichs ja dann endlich ;-)

    Bemerkenswert ist ja, daß beim ersten Mal der Schuh mit exakt derselben Beschädigung ohne jede Diskussion getauscht wurde - demnach ist mein falsches Schalten also eine erst kürzlich erworbene Gewohnheit.

    Es wurde seitens Daytona sogar die Frage aufgeworfen, ob ich einen Unfall gehabt hätte und mir dadurch die Naht beschädigt habe - ich versuche mir gerade vorzustellen, wie ich da gelandet sein muß - Bruhahaha!

    T.

    PS. ich ruf jetzt da mal an und versau jemand das Wochenende...

  8. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #8
    stell doch bitte mal ein Photo deiner Problem-Schuhe rein ...

  9. Registriert seit
    28.05.2011
    Beiträge
    83

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Q...rious Beitrag anzeigen
    stell doch bitte mal ein Photo deiner Problem-Schuhe rein ...
    Hab ihn noch nicht zurück - ist noch auf dem Weg...

    T.

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #10
    Hallo!

    Du hast den Schuh zu Daytona geschickt? Und bekommst ihn unrepariert zurück?
    Das glaube ich nicht! 2x Porto bezahlt und das Ding ist trotzdem noch nicht i.O.?
    Das Nähen kostet gerade mal so viel.
    Wenn das wirklich stimmt (und der Schuh gerade mal ein gutes Jahr alt ist) werde ich von einem Kauf von Daytona-Stiefeln absehen. Wollte mir für Anfang nächster Saison ein Paar holen.
    Bei der Preisklasse braucht man sich als Hersteller nicht so anstellen wenn die Naht einer Schaltverstärkung aufgeht. Das darf in 5 Jahren nicht passieren.
    Das ist man eigentlich seinem guten Namen schuldig den Schaden zu reparieren.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Stiefel Daytona Road Star
    Von kattltreiber im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 08:12
  2. Daytona Road Star GTX
    Von nobbe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 11:10
  3. Daytona Road Star GTX Größe 42
    Von Geohero im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 20:56
  4. DAYTONA Stiefel Road Star GTX
    Von Helge im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 08:07