Ergebnis 1 bis 10 von 10

Rallye 3 undicht ???????

Erstellt von horst-dino, 20.06.2011, 07:57 Uhr · 9 Antworten · 1.956 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    249

    Standard Rallye 3 undicht ???????

    #1
    Hi,

    ich habe das Gefühl, das das Inlet des Rallye 3 undicht ist, was ich ja eigentlich nicht glauben will. Zunächst spürte ich, bei der letzten Regenfahrt, nur etwa eine halbe Stunde, dass zunächst innen in den Armbeugen etwas Feuchtigkeit zu spüren war. Später dann auch im Brust und kompletten Armbereich.

    Am Samstag nun, leitete ich ein MO-SHT in FFB. Den ganzen Tag Regen, mal mehr mal weniger. Und ich spürte deutliche Feuchtigkeit in Ärmeln, Brust usw.

    Nun bin ich mir nicht ganz sicher, ob das nun evtl. auch Feuchtigkeit in Form von Schweiß vom Schwitzen sein kann.

    Ok gut , die Frage nach Regenjacke braucht niemand zu stellen, hatte keine dabei ( Vertraute voll auf die Dichtigkeit der Jacke, wie so oft beschrieben). Regenhose hatte ich, da ich lieber untenrum mit Leder fahre.

    Auf der Heimfahrt, ca 130 km, Regen bis Augsburg, starker Regen, und als ich zu Hause aus den Kleidern stieg, lief aus den Ärmeln richtig das Wasser raus.


    Frage, hat von Euch auch schon mal einer dies so erlebt, oder kann es sein, dass bei Feuchtigkeit von innen und außen, die Membrane versagt.


    Ich finde die Jacke ja ansonsten echt gut, aber das hat mich jetzt doch etwas schockiert.

    Für Antworten bin ich im Voraus schon mal dankbar.


    Gruß Horst

  2. LGW Gast

    Standard

    #2
    Also grundsätzlich ist es erstmal schwierig die Quelle für Feuchtigkeit unter der Membran zu lokalisieren, mir wenigstens fällt das immer schwer.

    Einmal schwitzt man, zum zweiten verdunstet Wasser, sowohl ausserhalb der Membran (Regen, schweiss) als ich innerhalb (hoffentlich nur schweiss). Das macht dann ein kalt-klammes Gefühl, was sich schnell wie "undicht" anfühlt. Bei meiner Ventus III ist das zum Beispiel sehr deutlich, weil der Fahrtwind ja durch die Aussenjacke durchpfeift und die Membran dann z.B. gegen den freien Unterarm drückt. Zack wirds kalt und man glaubt erst, ohoh das ist Wasser. It es auch, aber eben nicht auf der Haut.

    Natürlich kann aber ne Membran auch undicht sein, meine alte Billigjacke hat genauso aufgegeben wie deine: Armbeugen und Schulter. Allerdings lieft da nicht nur Wasser aus dem Ärmel, sondern auch aus allen anderen Schichten, und zwar viel, richtig viel.

    Wie viel Wasser kommt denn auf der Haut an, bei dir? Nur ein Film, oder suppt alles? Zweiteres bedeutet klar, da ist was nicht OK. Wasser kann natürlich viele Wege finden, über den Helm am Halstuch vorbei usf... musste einfach genau beobachten.

    Das Wasser "aus" dem Ärmel läuft ist bei der Rallye vermutlich normal, da die Membran doch herausnehmbar ist, oder irre ich da? Die Aussenjacke saugt sich ja voll, weil sie nicht Wasserdicht ist. Bei der Ventus das gleiche, da lass ich immer erstmal ein paar Minuten abtropfen. Aber innerhalb der Membran ist's natürlich trocken... wobei es immer ein wenig feucht wird, Schweiss, hohe Luftfeuchtigkeit, bisschen Wasser von der Hand abgestreift beim anziehen nach dem raststopp, usf.

    Letzte Möglichkeit: Bei physikalischem Druck kommt Wasser durch jede Membran. Sitzt die Jacke in der Armbeuge sehr eng? Wäre aber ungewöhnlich, nurmal hat man das nur am Hintern, wenn Wasser über die Sitzbank läuft, in Strömen.

    Ganz ehrlich: ik glob die is einfach kaputt. Frag doch mal bei BMW ob sie die Innenjacke durchchecken können.

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #3
    Ja leider scheint die Membrane nicht so belastbar zusein. Ich hab inzwischen den 1 1/2. Satz Ralley 3 ( 2 x Jacke - 1 x Hose ). Das Inlay wird nicht getauscht, man bekommt immer ein komplett neues Teil. Hersteller ist Schöffel, eigentlich sollten die ja wissen wie es geht. Die Prüfung bei Schöffel dauert ca. 3-5 Wochen, dann gibt's was Neues, falls die Herrschaften auch eine Undichtigkeit festellen sollten.

    Und fragt mich bitte nicht warum alles getauscht wird und nicht nur die Membrane....ich weiß es nicht

  4. Registriert seit
    23.08.2007
    Beiträge
    65

    Standard Gore Tex

    #4
    Die Membrane kann net zaubern, sie kann nur den Wasserdampft nach Außen transportieren wenn dort weniger Luftfeuchtigkeit ist wie drinnen.

    Das ist bei den 2 Schichtensytem der BMW Jacke so einfach nicht möglich.

    Was die Jacke oder besser die Membrane können muss ist das Wasser und Wasserdampf nach innen kommen in der Richtung funktioniert die Membrane wie eine Regenjacke.

    Aber auch hier ist die durch den Fahrtwind auskühlende Jacke die auch noch schwer wie Blei wird nicht zu vernachlässigen und zwar im Bereich der Wahrnehmung des Fahrers, kalt gleich nass stimmt hier nicht es handelt sich ja hier um Verdunstungskälte.

    Wenn jetzt das Wasser aus dem Ärmel strömt wie du sagst ist zu klären kam die Flüssigkeit aus der Schicht über oder unter der Membrane, aus der oberen Schicht ist alles ok das ist einfach der vollgesogene Stoff, kam es von darunter dann könnte ein Mangel vorliegen.

    Aber auch kann sich die Funktion der Membrane umkehren. Prinzip der nassen Goretex-Jacke im Auto wenn man die Sitzheitzung einschaltet dann ist der Dampfdruck durch das warm werdende Wasser in Richtung nach innen größer als nach außen. Aber das dürfte hier nicht vorgelegen haben.

    gruß


  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von GS-Fahrer68 Beitrag anzeigen
    Die Membrane kann net zaubern, sie kann nur den Wasserdampft nach Außen transportieren wenn dort weniger Luftfeuchtigkeit ist wie drinnen.

    Das ist bei den 2 Schichtensytem der BMW Jacke so einfach nicht möglich.

    Was die Jacke oder besser die Membrane können muss ist das Wasser und Wasserdampf nach innen kommen in der Richtung funktioniert die Membrane wie eine Regenjacke.

    Aber auch hier ist die durch den Fahrtwind auskühlende Jacke die auch noch schwer wie Blei wird nicht zu vernachlässigen und zwar im Bereich der Wahrnehmung des Fahrers, kalt gleich nass stimmt hier nicht es handelt sich ja hier um Verdunstungskälte.

    Wenn jetzt das Wasser aus dem Ärmel strömt wie du sagst ist zu klären kam die Flüssigkeit aus der Schicht über oder unter der Membrane, aus der oberen Schicht ist alles ok das ist einfach der vollgesogene Stoff, kam es von darunter dann könnte ein Mangel vorliegen.

    Aber auch kann sich die Funktion der Membrane umkehren. Prinzip der nassen Goretex-Jacke im Auto wenn man die Sitzheitzung einschaltet dann ist der Dampfdruck durch das warm werdende Wasser in Richtung nach innen größer als nach außen. Aber das dürfte hier nicht vorgelegen haben.

    gruß

    Wenn die Schweißnähte undicht werden, kann die Membrane machen wat sie will, da hilft alles nix

    Ansonsten würde so eine Reklamation auch nicht anerkannt, da muß schon Wasser durch die Membrane eindringen, Schöffel hat auch nix zu verschenken

  6. LGW Gast

    Standard

    #6
    Es ist immer schwer bei diesen Problemen klar zu sagen, ob eine falsche Vorstellung ggü. der Funktionsweise einer Membran vorliegt, oder ein Defekt.

    Membran = Wasserdicht stimmt halt nicht... aber das hier klingt für mich eher wie defekt.

    Ich muss dem Gerücht der "bleischweren" Aussenjacken allerdings mal widersprechen, so schwer werden die auch "voll" gar nicht, denn auch eine laminierte Jacke wird nass und schwer, und eine Schicht Cordura die sich vollsaugt haben die auch. Dafür kann die Membranlose viel schneller trocknen, gerade im Wind - was allerdings eben wieder beim Fahren zu mehr Verdunstingskälte führt.

    Ich wünsche erstmal viel Erfolg beim herausfinden ob nun dicht oder undicht...

  7. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    249

    Standard Mal besten Dank

    #7
    Zunächst mal ein Dankeschön.

    Ich denke ich werde die Jacke mal beim Freundlichen abgeben, zumal sich auch nach 6 Monaten teilweise Nähte auflösen, ist aber eine andere Geschichte.

    Was sein könnte wäre, dass durch das Schwitzen ( Kegel umbauen, immer in Bewegung, viel körperliche Tätigkeit), der Dampf nicht nach außen konnte, da ja die Jacke von außen auch schon mehr als vollgesogen war.

    Klar das Nässegefühl, Beispiel in den Armbeugen, hatte ich bei meiner
    Pharao III Jacke auch, obwohl es trocken war.


    Besten Dank nochmals.


    Gruß Horst

  8. Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    139

    Standard

    #8
    Also ich hatte die Rallye 3 Jacke letzten Sommer in Schottland testen dürfen. Über zwei Stunden Regengüsse, alles blieb trocken und kuschelig. Trage ich mittlerweile lieber als meine Rukka Jacke.

  9. Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    77

    Standard

    #9
    Ich hatte das bei meiner Ralley 2 am Anfang auch. Nasses Funktionsshirt.
    Gekommen war es bei mir damals dadurch, dass ich ein Halstuch nach Innen getragen habe.
    Die wirken wie ein Schwamm und geben dann die Nässe ans Shirt ab. Seitdem trage ich das Tuch über der Jacke bzw. Mindestens über dem Membran.

    Gruß Thorsten

  10. Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    #10
    Hallo zusammen,
    zeitgleich mit der 1200 GS habe ich mir auch den Rally 3 Anzug geleistet. Letzte Woche dann die erste Regenfahrt, die eigentlich ein Durchwaten eines Flusses geworden ist. Es hat geschüttet wie aus Eimern, entgegenkommende PKW haben Fontänen gespritzt, die mir den Helm (trage offenen Endurohelm) geflutet haben.
    Dann eine Pause bei einer Konditorei. Vom Moped abgestiegen und es lief Wasser aus den Ärmeln der Jacke. Jacke ausgezogen, T-Shirt trocken rundrum. Die Jacke über eine Stuhllehne gehängt, unterm Stuhl bildeten sich Pfützen vom Wasser, welches weiter aus den Ärmeln troff. Die Fahrt wure nach ca. 30 Minuten im Regen fortgesetzt und bei Dauerregen nach weiteren 2 Stunden wieder unterbrochen. Gleiches Bild wie bei erster Pause. Auch bei der nächsten Pause nach einer weiteren Stunde wiederholte sich der beschriebene Vorgang.
    Das selbe gilt für die Hose, welche ich immer über dem Stiefel trage. Alles absolut trocken auf der Haut.
    Habe bei dem Anzug auch bisher keine Probleme mit aufgehenden Nähten, abfallenden Klettverschlüssen usw. - ein Top-Teil bisher!
    Gruß
    Bernd


 

Ähnliche Themen

  1. HAG undicht
    Von winnie59 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 17:01
  2. Hinterradantrieb undicht
    Von mikefromaustria im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 15:57
  3. Gabeldämpfer undicht
    Von Bockel im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 23:11
  4. Bremsbehälter undicht
    Von neuer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 10:47
  5. Handbremspumpe undicht
    Von supermotorene im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2007, 19:56