Ergebnis 1 bis 9 von 9

Rallye3 Anzug: Imprägnierung nach dem Waschen ?

Erstellt von stefan_sch, 28.06.2015, 23:48 Uhr · 8 Antworten · 1.218 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard Rallye3 Anzug: Imprägnierung nach dem Waschen ?

    #1
    Hallo Leute,
    Da ich die "Waschanleitung" zu meinem BMW Rallye3 Textilanzug leider nicht mehr finde und auch die Suchfunktion nix ausgespuckt hat, mal hier die Frage:
    Habe meinen Rallye3 Anzug heute das erste mal mit "S100 Funktionswaschmittel" gewaschen. Die äußere "Schicht" wird selbstverständlich, wenn alles wieder trocken ist, impägniert.
    Muss/Soll die Klimamembran nach dem trocknen auch mit Imprägnierspray behandelt werden ?

    Danke für hilfreiche Tips.

    MfG, Stefan

  2. Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    155

    Standard

    #2
    Hallo Stefan,

    eine Membrane benötigt keine Behandlung durch einen Impägnierer; lediglich die "Außenhaut".

    Kleiner Tip von mir beim Impägnieren:
    Impägnierer sprühen, wenn die Jacke noch leicht feucht ist und anschließend mit einem Föhn etwas über Nähte gehen. Damit verhärtet sich der Impägnierer und setzt die Nähte ein wenig zu. Somit kann dort keine Feuchtigkeit eindringen.

  3. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Endstille79 Beitrag anzeigen
    Hallo Stefan,

    eine Membrane benötigt keine Behandlung durch einen Impägnierer; lediglich die "Außenhaut".

    Kleiner Tip von mir beim Impägnieren:
    Impägnierer sprühen, wenn die Jacke noch leicht feucht ist und anschließend mit einem Föhn etwas über Nähte gehen. Damit verhärtet sich der Impägnierer und setzt die Nähte ein wenig zu. Somit kann dort keine Feuchtigkeit eindringen.
    kannst du einen "impägnierer" empfehlen, ich hab da keine erfahrung?

  4. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #4
    unbedingt vor dem Imprägnieren die Membrane herausnehmen sonst werden evenduell die Poren verstopft , die Membrane extra Waschen 1X im Jahr mit geeigneten Mittel damit der Strassenstaub nicht die Poren verstopft , wenn du Weichspüler verwendest eine Wäsche vorher ohne Weichspüler machen damit die Reste weg sind , Weichspüler verstopft die Poren der Membrane und geht nicht wieder heraus , damit geht auch die Atmungsaktivität verloren

    Gruss Franz

  5. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Endstille79 Beitrag anzeigen
    Hallo Stefan,

    eine Membrane benötigt keine Behandlung durch einen Impägnierer; lediglich die "Außenhaut".

    Kleiner Tip von mir beim Impägnieren:
    Impägnierer sprühen, wenn die Jacke noch leicht feucht ist und anschließend mit einem Föhn etwas über Nähte gehen. Damit verhärtet sich der Impägnierer und setzt die Nähte ein wenig zu. Somit kann dort keine Feuchtigkeit eindringen.
    Danke, das ist doch mal eine konkrete Aussage, mit der man was anfangen kann.
    Imprägnieren bei noch leichter Feuchte haut leider nicht mehr hin, da Zeit und Physik gegen mich gespielt haben ;-)
    Mach ich dann beim nächsten mal.

    Danke, Stefan

  6. Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    155

    Standard

    #6
    Und ich meinte natürlich impRägnieren! Irgendwie war ich heute morgen noch nicht ganz wach!

    Empfehlen kann ich da nicht wirklich einen, da ich immer schon nur den S100 benutzt habe und bin zufrieden damit.
    Hab allerdings keine Vergleichsmöglichkeiten.

  7. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Endstille79 Beitrag anzeigen
    ...impRägnieren....
    Sehr geil , hab kurz überlegt aber da der TE in seinem Post auch "impägnieren" geschrieben hat, hab ich das mal stumpf ohne Kopfeinschalten übernommen. Montag morgen halt...
    Danke für die Info. Bin eigentlich "plietsch" bei Hausarbeiten aber beim Waschen frage ich gerne 2 mal nach, zumal ich schon oft genug Lehrgeld bezahlt habe...

    Edit fragt sich gerade:
    Warum eigentlich imprägnieren, das Teil ist ungefähr so wasserdicht wie ein Kartoffelsack, da wird eine Imprägnierung auch nicht viel dran ändern...

  8. Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    155

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Q-Tips Beitrag anzeigen
    Edit fragt sich gerade:
    Warum eigentlich imprägnieren, das Teil ist ungefähr so wasserdicht wie ein Kartoffelsack, da wird eine Imprägnierung auch nicht viel dran ändern...
    Naja, vielleicht möchte er ja auch mal ohne Membrane fahren und WENN dann mal eine kleine Schauer kommt, ist er wenigstens auch ohne Membrane ein wenig geschützt. Vorausgesetzt, die Lüftungen sind zu.

  9. Registriert seit
    20.02.2015
    Beiträge
    451

    Standard

    #9
    anfeuchten und imprägnieren geht immer, Liner vorher raus


 

Ähnliche Themen

  1. Startprobleme nach dem Waschen
    Von GS-Staudi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 11:55
  2. Auf der Suche nach dem Nebelmeer
    Von Bernbiker im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 10:42
  3. Dehnübungen nach dem Dauerlauf...
    Von willi.k im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 22:20
  4. TOT nach dem Killschalter betätigen
    Von Wuppi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 10:00
  5. Fragen nach dem Kauf :-)
    Von AMGaida im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 10:44