Umfrageergebnis anzeigen: Trägst Du beim Motorradfahren eine Warnjacke oder Warnweste?

Teilnehmer
771. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Demnächst

    26 3,37%
  • Ja!

    123 15,95%
  • Nein!

    299 38,78%
  • NIEMALS!!!

    323 41,89%
Seite 127 von 171 ErsteErste ... 2777117125126127128129137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.261 bis 1.270 von 1707

Sicherheitswarnwesten

Erstellt von WoSo, 22.12.2009, 08:47 Uhr · 1.706 Antworten · 162.955 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Sorry Warnwesten
    Du meintest bestimmt Südwester
    Südwester

  2. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.451

    Standard AW: Sicherheitswarnwesten

    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Du meintest bestimmt Südwester
    Südwester
    Nach die kann von mir aus ja jeder unter dem Helm tragen, dann sieht's wenigstens keiner

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    Dann braucht man auch kein getöntes Visier

  4. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.540

    Standard

    Streng geheimes Sicherheitsbaumuster mit Einbaugurten aus einer Ideenschmiede am Rand des Bergischen Landes. Baumuster August I


  5. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    385

    Standard

    Aus Gründen der Sicherheit macht das Fahren mit einer Warnweste durchaus Sinn. Das ist durch die vielen Tests und Versuche (ADAC, AVD usw.) hinreichend bekannt und erwiesen. Und irgendwann kommt es bestimmt auch zu einer Tragepflicht. War bei der Helmpflicht und beim Abblendlicht genauso. Großer Aufschrei und trotzdem hat es sich erfolgreich durchgesetzt. Und sehr viele fahren ja auch bereits mit einer Warnweste.


    Es gibt aber auch die Fraktion der Biker die wie unser "pubertierendes Etwas" (entschuldigt den Ausdruck, aber es ist aktuell schlecht irgendwo einzuordnen) hübsch auf und mit ihren Bikes aussehen wollen.

    Studien haben ergeben, dass ein solches Verhalten oft mit dem Selbstvertrauen bzw. mit einem geringen oder gestörten Selbstvertrauen zusammen hängt. Es wird versucht diesen Mangel durch Äußerlichkeiten zu kompensieren.

    Demnach müssten viele die hier "niemals" wählen arge Probleme haben. Aber meist weisen die Betroffenen diese ja von sich oder ignorieren diese (Info aus einer therapeutischen Fachzeitschrift).


    Es muss ein jeder für sich entscheiden und ein jeder ist verantwortlich nur für dich selbst. Traurig ist, wenn er andere unbeteiligte mit hineinzieht.

    Und nun warte ich genussvoll auf den großen Aufschrei...

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.540

    Standard

    Der Gerd wir dich knutschen und lieben für deinen Beitrag.

    aber es bleibt dabei:

    80% Hauptursachen für Motorradunfälle sind „nicht angepassteGeschwindigkeit“, ungenügender Sicherheitsabstand und Überholen trotzunklarer Verkehrslage

    und auch hier

    von den restlichen 20% , bei den folgenschweren Kollisionen von Motorrädern mit Autos, Lkw oderTraktoren sind die Vierrad-Lenker unverändert zu über 70 Prozent „Verursacher“.Trotz verstärkter Aufklärung des ADAC über die Besonderheiten der Einspurfahrzeuge, ihre Vor- und Nachteile wie schmale Silhouette oderBeschleunigung oder Bremsvermögen ist es lebenswichtig, die Fehler anderer Verkehrteilnehmer einzukalkulieren. „Die Zweirad-Piloten selbst können mit weniger Vertrauen und mehr Vorsicht sowie entsprechender Fahrweise viele solcher Unfälle vermeiden“Die Haupt-Unfalltypen von Kollisionen zwischen Autos und Motorrädern sind schließlich bekannt und seit vielen Jahren selbst in der negativen „Hitliste“ unverändert:


    1. Linksabbiegen – bei entgegenkommendem oder überholenden Motorradim toten Winkel
    2. Übersehen des Motorrades oder falsche Einschätzung seines Temposbeim Einbiegen aus Nebenstraßen oder Feldwegen
    3. Vorfahrtsverletzungen in Kreuzungsbereichen
    4. Kurvenunfälle durch nicht Einhalten der Fahrspur
    5. Ausparken



    Mit dem Tragen einer Warnweste versucht der Chauffeur des Mopeds seine eigene Verantwortung in die Hand des Vierrad-Lenkers zu legen, nach der Devise " ich trage eine Warnweste und der Sack muß mich doch gesehen haben" und genau dieses kann nicht funktionieren. Eigenverantwortung ist nicht übertragbar.


    Eine Warnweste steigert nur die gefühlte Sicherheit, niemals die wirkliche.









    PS: die Statistik

  7. GSATraveler Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Macbeth* Beitrag anzeigen
    Studien haben ergeben, dass ein solches Verhalten oft mit dem Selbstvertrauen bzw. mit einem geringen oder gestörten Selbstvertrauen zusammen hängt. Es wird versucht diesen Mangel durch Äußerlichkeiten zu kompensieren.
    ... sprach derjenige, welcher sich mit einer ADV und einer V-Max umgibt (wenn schon Psychologie, dann wenigstens richtig angewendet).

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    6.508

    Standard


    Beim Fahren trage ich keine WW, habe sie aber dabei.
    Sollte ich liegenbleiben, wie damals mit 'nem Lagerschaden am Hinterrad,
    wird sie übergezogen.

    Beim Fahren langen mir die Reflexstreifen am Helm, Stiefeln, Hose und Jacke etc.

  9. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.451

    Standard AW: Sicherheitswarnwesten

    Ich war gestern auf nem Flugplatz, da tragen die inzwischen auch alle solche Westen auf dem Vorfeld. Auf Nachfrage erfuhr ich das es dazu dienen soll, das keiner in den Propeller gerät.

    Dabei gibt es doch heute viel mehr Flieger mit Strahltriebwerk

  10. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    385

    Standard

    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    ... sprach derjenige, welcher sich mit einer ADV und einer V-Max umgibt (wenn schon Psychologie, dann wenigstens richtig angewendet).
    Hallo Traveler...habe verzichtet unseren gesamten Fuhrpark hier aufzulisten. Wenn Du wüsstest...