Umfrageergebnis anzeigen: Trägst Du beim Motorradfahren eine Warnjacke oder Warnweste?

Teilnehmer
770. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Demnächst

    26 3,38%
  • Ja!

    123 15,97%
  • Nein!

    298 38,70%
  • NIEMALS!!!

    323 41,95%
Seite 54 von 171 ErsteErste ... 444525354555664104154 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 1707

Sicherheitswarnwesten

Erstellt von WoSo, 22.12.2009, 08:47 Uhr · 1.706 Antworten · 162.788 Aufrufe

  1. Motoduo Gast

    Standard

    Hallo Tiger,

    gaaanz stolzer Husqvarnabesitzer und ja, ich mache auf unseren Endurotrainings auch Werbung für das Motorrad- obwohl BMW Eigentümer ist

  2. Registriert seit
    03.02.2006
    Beiträge
    1.262

    Standard Unterschied Werbung/Erfahrung

    natürlich ist es ein Unterschied...
    sehe ich ja selber so!!!

    Aaaaaaaber:

    zum einen können wir es uns leisten nur die Produkte zu verkaufen, die wir selber getestet haben!!!!!
    zum zweiten raten wir (nach eingehenden Tests) auch schon mal von Produkten ab, selbst wenn wir dadurch bestimmt Geld verdienen könnten!!

    zum dritten gibt es hier im Forum User, die gegen "Werbung" wettern, dann aber bei uns nach Forumsrabatt fragen!!

    Irgendwie passt das nicht zusammen...oder???

    Zum Thema Werbung fällt mir dann noch der Umbauthread von SWT ein!!!!
    Hier werden auch nur Erfahrungen und Möglichkeiten gepostet!!
    Ist das nun Werbung????

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    Zitat Zitat von agustagerd Beitrag anzeigen

    zum dritten gibt es hier im Forum User, die gegen "Werbung" wettern, dann aber bei uns nach Forumsrabatt fragen!!
    Danke für diesen Aufsteller am Morgen!

    Das hab ich so und so ähnlich auch schon erleben dürfen - köstlich!
    Das passende Wort dafür lautet denn wohl Scheinheiligkeit Leuchtet imfall fast so gut wie eine Warnweste, drückt nur, wenn der Heiligenschein mal etwas eng sitzt
    Schön war auch ein "Forenkollege", der sich aktiv gegen eine werbung für Töffevents aussprach, währnd im gleichen Beitrag in seiner Signatur ein Gif auf seine Speditionsfirma hinwies
    Ich bin immer dafür, interne Werbende werben zu lassen und sie dann bei Bedarf hemmungslos wegen Rabatten anzugehen! Knauserichen kann man die Werbung dann immer noch vermiesen

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.203

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    ...
    Aber was hat es denn nun mit diesen Halogen-Jacken auf sich?
    moin,

    halogene

    also ich vermute mal, dass in der jacke halogene enthalten sind, die so schön leuchten ...

    oder hier wurde einfach ein bekannter name (halogenlampe) für ein produkt abgewandelt, welches mit halogen als so viel zu tun hat wie weiss mit unbeflecktheit.
    aber wir arbeiten ja auch mit inbusschlüsseln, benutzen tempos und zewa und putzen damit die ölreste nach dem tausch eines simmerings weg.

    ein name verkauft sich oft besser als das produkt und bei einer jacke hielte ich den einsatz von "halogén" für gelogén ...
    aber es ist ja auch nur ein name, keine produktanalyse.


    zur diskussion:
    was hier einige so an persönlichkeit erkennen lassen ist schon bemerkenswert und vieles würde sich bei persönlichem kontakt anders darstellen. ich spreche da aus erfahrung, auch mit einigen der protagonisten hier.

  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.540

    Standard

    Moin moin, oh Grauss es kommt noch dicker, der Gerd wird schon jubeln. In einigen Städten ist ein geheimer Versuch angelaufen. Wegen der nachgewiesenen Gefährlichkeit von Tabak und Alkohol ist es Vorschrift in Kneipen, Lokalen sowie in der Öffentlichkeit als Raucher und Alkoholkonsument Warnwesten zu tragen. Sinn und Zweck dieser neuen Verordnung ist es nochmals deutlich auf die Gefahr hinzuweisen, die von diesen stark umweltschädlichen Stoffen ausgeht.

    Hier die ersten Beweisfotos.





    Für die jenigen die bei ihrem täglichen Geschäft zu sehr rummüffeln wurde jetzt auch das selbstwarnende Müffelklopapier in ersten Feldversuchen getestet, die Markteinführung steht kurz bevor Praktisch ist der Großspender

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.687

    Standard Verhältnis zur Gefahr

    Machen wir uns nichts vor, Motorradfahren ist gefährlich. Viel gefährlicher als Autofahren und noch viel gefährlicher als Zugfahren. Motorradfahren ist auch eine relativ extrovertierte Freizeitbeschäftigung. Der Anteil der Fahrer, die Zubehör nach optischen Gesichtspunkten kaufen bzw. ihrem Vehikel optische Modifikationen angedeihen lassen, dürfte bei Motorrädern um ein Vielfaches höher sein als bei Autos.

    Ich finde es eigentlich ganz begrüßenswert, dass beim Motorradfahren die Eigenverantwortung (noch) relativ groß geschrieben wird. Jeder Motorradfahrer kann/soll/darf selbst entscheiden, welchen Stellenwert er seiner persönlichen Sicherheit einräumt. Die Sicherheitsvorschriften, die im Moment gelten, sind im grunde ziemlich marginal: Man muss einen Helm tragen (es ist noch nicht mal konkret eine Schutznorm festgeschrieben) und man muss auch bei Tage Licht anschalten. Der Rest liegt bei einem selbst. Wowereit!

    Hier in diesem Thread wurden Leute, die permanent mit Warnweste auf dem Bock sitzen, als "Schisser" bezeichnet, und ich finde, da ist etwas dran. Ich selbst fahre seit gut vier Jahren Motorrad und würde mich selbst als relativen Anfänger und als relativ langsamen Fahrer bezeichnen - will meinen, wenn mich ein routinierter Motorradfahrer im kurvigen Geläuf abhängen will, dann schafft er das auch, egal wie ich mich anstrenge. Schneller kann ich es eben noch nicht bzw. traue ich mich nicht. Ich bin noch nie(!) von einem Warnwestenträger überholt worden, habe meinerseits aber schon zahlreiche überholt. Sie fahren immer überkorrekt, als wenn sie noch in der Fahrschule sind. Und sie machen nicht den Eindruck, als wenn sie sich bei dem was sie tun, wohl fühlen und entspannt sind.

    Interessanterweise gibt es Warnwesten auch in anderen Sportbereichen, zum Beispiel beim Segeln. Auch da gibt es Leute, die grundsätzlich immer eine Schwimmweste tragen und die von ihren Kindern ebenso kategorisch das Tragen einer Schwimmweste verlangen, wie heute unter Kindern offensichtlich das Tragen von Fahrradhelmen Pflicht geworden ist. Allerdings gibt es einen Unterschied zwischen Segeln und Motorradfahren: Selbst wenn man vor Angst kurz vorm Freakout ist, kann man ganz passabel segeln, während Panik am Lenker die Linie versaut und den Motorradfahrer unsicher werden lässt.

    Deshalb kann man schon die Frage stellen: Wenn einer dauernd Schiss hat, vom Bock geholt zu werden, warum tut er sich das dann überhaupt an und kauft sich nicht statt dessen ein Cabrio? Natürlich ist es in diesem Zusammenhang blöd, dass seit gefühlt 20 Jahren schrille Farben bei Motorrädern auf dem Rückzug sind. Um 1980 war ein orangefarbener Helm und eine gelbe Lederkombi in Mode, da hat man das angezogen, weil Alarmfarben halt gerade in waren - und gut zum lauten Auspuff passten. Aber heute muss immer alles einen Sinn ergeben. Und ich glaube, da liegt der Hase im Pfeffer: Durch die Vernunftbrille betrachtet ergibt Motorradfahren keinen Sinn - auch wenn man sich anzieht wie ein Rettungssanitäter.

  7. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.657

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Hier in diesem Thread wurden Leute, die permanent mit Warnweste auf dem Bock sitzen, als "Schisser" bezeichnet, und ich finde, da ist etwas dran.
    Kann ich so nicht bestätigen.. Heute morgen hat mich auf der A40 im Stau (oh Wunder) ein Warnjackenträger beim Staudurchschlängeln überholt. Ich bin schon recht Skrupellos was das angeht aber was der da mit seiner alten K100 veranstaltet hat war schon beeindruckend...
    Übrigens war die Warnjacke im Rückspiegel nicht zu erkennen.

  8. Baumbart Gast

    Standard

    Wenn einer dauernd Schiss hat, vom Bock geholt zu werden, warum tut er sich das dann überhaupt an und kauft sich nicht statt dessen ein Cabrio?
    große Worte gelassen ausgesprochen

  9. Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    104

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Machen wir uns nichts vor, Motorradfahren ist gefährlich. Viel gefährlicher als Autofahren und noch viel gefährlicher als Zugfahren. Motorradfahren ist auch eine relativ extrovertierte Freizeitbeschäftigung. Der Anteil der Fahrer, die Zubehör nach optischen Gesichtspunkten kaufen bzw. ihrem Vehikel optische Modifikationen angedeihen lassen, dürfte bei Motorrädern um ein Vielfaches höher sein als bei Autos.

    Ich finde es eigentlich ganz begrüßenswert, dass beim Motorradfahren die Eigenverantwortung (noch) relativ groß geschrieben wird. Jeder Motorradfahrer kann/soll/darf selbst entscheiden, welchen Stellenwert er seiner persönlichen Sicherheit einräumt. Die Sicherheitsvorschriften, die im Moment gelten, sind im grunde ziemlich marginal: Man muss einen Helm tragen (es ist noch nicht mal konkret eine Schutznorm festgeschrieben) und man muss auch bei Tage Licht anschalten. Der Rest liegt bei einem selbst. Wowereit!

    Hier in diesem Thread wurden Leute, die permanent mit Warnweste auf dem Bock sitzen, als "Schisser" bezeichnet, und ich finde, da ist etwas dran. Ich selbst fahre seit gut vier Jahren Motorrad und würde mich selbst als relativen Anfänger und als relativ langsamen Fahrer bezeichnen - will meinen, wenn mich ein routinierter Motorradfahrer im kurvigen Geläuf abhängen will, dann schafft er das auch, egal wie ich mich anstrenge. Schneller kann ich es eben noch nicht bzw. traue ich mich nicht. Ich bin noch nie(!) von einem Warnwestenträger überholt worden, habe meinerseits aber schon zahlreiche überholt. Sie fahren immer überkorrekt, als wenn sie noch in der Fahrschule sind. Und sie machen nicht den Eindruck, als wenn sie sich bei dem was sie tun, wohl fühlen und entspannt sind.

    Interessanterweise gibt es Warnwesten auch in anderen Sportbereichen, zum Beispiel beim Segeln. Auch da gibt es Leute, die grundsätzlich immer eine Schwimmweste tragen und die von ihren Kindern ebenso kategorisch das Tragen einer Schwimmweste verlangen, wie heute unter Kindern offensichtlich das Tragen von Fahrradhelmen Pflicht geworden ist. Allerdings gibt es einen Unterschied zwischen Segeln und Motorradfahren: Selbst wenn man vor Angst kurz vorm Freakout ist, kann man ganz passabel segeln, während Panik am Lenker die Linie versaut und den Motorradfahrer unsicher werden lässt.

    Deshalb kann man schon die Frage stellen: Wenn einer dauernd Schiss hat, vom Bock geholt zu werden, warum tut er sich das dann überhaupt an und kauft sich nicht statt dessen ein Cabrio? Natürlich ist es in diesem Zusammenhang blöd, dass seit gefühlt 20 Jahren schrille Farben bei Motorrädern auf dem Rückzug sind. Um 1980 war ein orangefarbener Helm und eine gelbe Lederkombi in Mode, da hat man das angezogen, weil Alarmfarben halt gerade in waren - und gut zum lauten Auspuff passten. Aber heute muss immer alles einen Sinn ergeben. Und ich glaube, da liegt der Hase im Pfeffer: Durch die Vernunftbrille betrachtet ergibt Motorradfahren keinen Sinn - auch wenn man sich anzieht wie ein Rettungssanitäter.
    Als Mitte der 70er Jahre die Anschnallpflicht für PKW eingeführt wurde, konnte man ähnlichen Mist hören/lesen. Aber die Zeit wird auch darüber hinweggehen. Da ich offenbar zu den "Schissern" gehöre, möchte ich den einen oder anderen "Nicht-Schisser" einladen mit mir einmal aus einem Flugzeug zu springen - wer will, gerne auch mit Fallschirm.
    Gruß
    Michael

  10. Registriert seit
    03.02.2006
    Beiträge
    1.262

    Standard gerne auch mit Fallschirm!!

    warum???
    ist doch uncool!!

    genau wie das tragen von Signalfarbener Bekleidung!!

    Irgendwie ist hier die geballte Intelligenz (sofern jemals vorhandengewesen)abhanden gekommen!!

    Wir hatten ja schon mal geschrieben:

    Es gehört eine gehörige Portion Charakterstärke zum tragen dieser Bekleidung.