Ergebnis 1 bis 9 von 9

Sommerhelm.....

Erstellt von NC88172, 21.07.2010, 17:27 Uhr · 8 Antworten · 2.101 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.08.2009
    Beiträge
    121

    Standard Sommerhelm.....

    #1
    nach Tagen mit über 35 Grad habe ich mich nun endlich auf die Suche gemacht,
    einen Sommerhelm zu finden, der meinen C3 entlastet.
    Erst sollte es der J1 sein, wegen dem Kinnschutz und weil von Schuberth; auf einer GS? passt nicht ! Weitersuchen...... bei meiner Recherche bin ich dann bei zwei Helmen hängengeblieben (wie gesagt, nur um hier im Rhein Main Gebiet durch die Städte zu fahren, auf Tour isses dann wieder mein C3)
    Nolan N43 Air und HJC IS Multi.
    Habe mir beide angesehen und mich für den HJC IS Multi entschieden;
    Passt gut, Mechanik vertrauenserweckend und wunderbare Belüftung:
    ich fahre quasi im Offroad-Modus ohne das Darth Vader Teil vorne am Kinnschutz.
    Für mich der ideale Sommerhelm

    Gruß

  2. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #2
    ... wer sich wie ich in der Stadt schon mal auf die Fresse gelegt hat (ohne Kinnschutz) fährt nie wieder ohne

  3. Registriert seit
    30.08.2009
    Beiträge
    121

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von JOQ Beitrag anzeigen
    ... wer sich wie ich in der Stadt schon mal auf die Fresse gelegt hat (ohne Kinnschutz) fährt nie wieder ohne
    Daher bleibt bei mir der Bügel ja auch dran !

  4. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von JOQ Beitrag anzeigen
    ... wer sich wie ich in der Stadt schon mal auf die Fresse gelegt hat (ohne Kinnschutz) fährt nie wieder ohne
    Damit wird NC88172 wohl gemeint haben, dass er mit Kinnschutz fährt, aber ohne das Lüftungsgitter. HJC hat jedenfalls eine entsprechende Abbildung für den Offroad-Betriebsfall auf der Webseite.

    In der Tat war die Nachricht recht kryptisch formuliert, dass man sie nur versteht, wenn man sich bereits intensiv mit den genannten Helmen auseinandergesetzt hat und recherchiert, was "Darth Vader" ist.

    Als GS-konforme Standard-Lösung für einem Sommerhelm sehe ich einen Cross-Helm an oder einen, den man dazu machen kann wie meinen Shoei Hornet DS (3in1). Den fährt ,man dann mit Crossbrille statt des Visiers - dann kommt genug Luft 'rein.

    Obwohl ein Helm natürlich einschlägige Prüfungen bestanden haben muss, weiß ich nicht, was ich von einem Teil halten soll, das man so stark - auch an tragen den Teilen wie dem Kinnteil - zerlegen kann.

    Aber auch bei meiner Lösung muss man sicherlich kleine Sicherheitsabstriche hinnehmen - offen ist eben weniger Schutz als geschlossen, aber Hitzestau wäre auch ein Sicherheitsrisiko. Als Motorradfahrer ist man ein gewisses Restrisijo hinzunehmen gewohnt, sonst müsste man es ganz bleiben lassen.

    Eckart

  5. Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    267

    Standard

    #5
    Hi,

    dafür habe ich mir einen günstigen (Uvex) Crosshelm gekauft. Günstig weil Auslaufmodell. Ist bei diesen Temperaturen einfach klasse!
    Hinter der Adventure-Scheibe absolut perfekt: immer frischer Wind um die Nase aber dank Schirm kann man damit problemlos nur mit Sonnenbrille fahren.
    Kann nur empfehlen solch einen Crosshelm zu benutzen.

    Gruß,
    vacca

  6. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #6
    Bitte aber auch die Nachteile eines solchen Helms benennen! Sobald man etwas schneller fährt, reißt der Fahrtwind recht anständig am Schrim. Der Kopf wackelt dann herzlich hin und her. Für längere Strecken laß ich daher meinen Arai MX-3 immer schön zuhause und nehm den Sportintegral.

    CU
    Jonni

  7. Registriert seit
    30.08.2009
    Beiträge
    121

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Bitte aber auch die Nachteile eines solchen Helms benennen! Sobald man etwas schneller fährt, reißt der Fahrtwind recht anständig am Schrim. Der Kopf wackelt dann herzlich hin und her. Für längere Strecken laß ich daher meinen Arai MX-3 immer schön zuhause und nehm den Sportintegral.

    CU
    Jonni
    Genau das ist der Grund, warum ich mir diesen Helm gekauft habe; ich verwende ihn nur ( mit Kinnschutz !!) bei Hitze und kurzen Lustfahrten im Stadtgebiet. Bei längeren Strecken und Autobahn bleibt es beim Schuberth C3.

    Daher auch die Wahl für einen Helm mit günstigem Preis/Leistungsverhältnis; nochmals 500 Euro auf der Garderobe stehend fände dann auch meine Frau kaum noch lustig.......;-)

    Aber jetzt regnet es ja erst mal wieder, da kommt der C3 wieder an die Luft.

    Gruß

  8. Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    267

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Bitte aber auch die Nachteile eines solchen Helms benennen! Sobald man etwas schneller fährt, reißt der Fahrtwind recht anständig am Schrim. Der Kopf wackelt dann herzlich hin und her. Für längere Strecken laß ich daher meinen Arai MX-3 immer schön zuhause und nehm den Sportintegral.

    CU
    Jonni
    Das Problem gibt's bei bei mir und meiner Adventure nicht.
    Kann aber je nach Stellung des Windschilds und Abhängig von der Körpergröße des Fahrers durchaus auch ganz anders sein.
    Man kann eben nicht alles haben!

    Gruß,
    vacca

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #9
    Fahre bei den Temperaturen mit dem BMW Enduro, geht nicht besser von der Belüftung her. ADV und Windflattern am Helm geht eh schlecht Seltsamer Weise ist dieser Helm auf der ADV sogar leiser als der System 6, liegt vielleicht am Schirm, der noch die letzten Windwirbel bricht. Auf der XC ist Windgezerre auch bei 140 noch in erträglichen Grenzen. Da der Helm zudem ein gutes Stück leichter als der System 6 ist, ist auch der Tragkomfort deutlich besser. Der Helm ist gute 400 Gr. leichter.