Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Stärken und Schwächen der Stadler Motorradbekleidung

Erstellt von MacJagger, 25.01.2015, 21:29 Uhr · 19 Antworten · 8.907 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #11
    Hallo Andreas,

    ich habe in den letzten Jahren intensiv Textilkombis von u.A. IXS und Held getestet, davor verschiedene Z-Liner.

    Grundsätzlich muss zuerst einmal festgehalten werden, dass jede Klimamembrane nur bis zu einer Temperatur von etwas über 30 °C funktioniert, da sie ein Temperaturgefälle benötigt (deshalb funktionieren Membranhandschuhe bei Griffheizung nicht!). Darüber ist schmoren im eigenen Saft angesagt (Melitas Bratschlauch )!

    Bei einem Z-Liner ist die Membrane zwischen Aussenmaterial und Futter und läßt sich nicht entnehmen. Das hat 2 entscheidende Nachteile:
    -bei Hitze schwitzt man sehr mit dieser Kombination
    -bei Regen saugt sich das Aussenmaterial voll mit Wasser, da ja erst die Membrane dichtet. Sobald man z.B. nur die Arme hängen läßt, läuft das Wasser in die Handschuhe.
    Für Kurztripps mit wechselhaftem Wetter, wo man sich danach während der Fahrt wieder trocken blasen lassen kann, sind sie jedoch i.O.

    Deshalb wechselte ich zu den auszippbaren Membranen. Diese haben den Vorteil, dass sie bei großer Hitze entnommen werden können. Nachteil: die Membran sitzt noch weiter innen und somit saugt sich bei Regen noch mehr das Aussenmaterial voll.

    Bei den reinen 3-Lagen-Laminaten ist die Membrane direkt innen auf dem Aussenmaterial aufgebracht. Dadurch saugt sich dieses bei Regen nicht voll. Allerdings geben diese recht warm. Da helfen auch die Belüftungen wenig, da man einerseits schnell schwitzt und im Bereich der Belüftungen durch Zugluft Verspannungen entstehen können.
    Allgemein findet man an den Jacken meist unzählige Belüftungsmöglichkeiten, an den Hosen jedoch eher nicht. Dummerweise habe ich die Hose aber auch dann an, wenn im Straßencafe die Jacke an der Stuhllehne baumelt ....

    Deshalb habe ich jetzt die Stadler EVO Concept (ähnlich wie der TT Companero Worldwide). Nach anfänglicher Skepsis hat mich die Kombination von luftiger Kombi zusammen mit 3-Lagen-Laminat als Allwetteranzug überzeugt!

    Und noch ein Tipp zum Schluß: Baumwolle unter einer Membrane getragen unterbindet die Atmungsfunktion. Deshalb nur Funktionswäsche drunter tragen (auch Socken bei Membranstiefel)!

    Gruß

    der Kurze

  2. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    175

    Standard

    #12
    Hallo Sabina,

    vielen Danke für deinen ausführlichen Beitrag , besonders die "Nachteile" werden mir weiter helfen.

    Der Modul Vision wird mir zu kalt und nass werden, der 3 Lagen bei 30°C und darüber nicht ausreichend belüftet...

    da bleibt mir eigentlich nur noch der Modul EVO von Stadler, alternativ der COMPANERO von Touratech.
    Das Farbendesign von Stadler gefällt mir da wesentlich besser... demnächst mal Probe tragen.

    DANKE

  3. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #13
    Hallo Mac Jagger,

    das letzte Posting war aber wieder von mir ...

    Wie oben schon geschildert, nutze ich nun die Jacke Modul EVO Concept (ähnlich dem Companero). Als Hose habe ich aber die Faith, weil bei der Concept der Beinreissverschluss der Allwetterhose zu kurz ist, um sie über einen Endurostiefel (Sidi Adventure) anziehen zu können. Von einem Crossstiefel ganz zu schweigen. Die Hose Faith hat einen komplett durchgängigen Reissverschluss.

    ... Und als letztes Leckerli noch den Sturmkragen (nicht den anknöpfbaren Kragen!), dann dringt auch kein Regen am Hals ein! Perfekt!

    Gruß

    der Kurze

  4. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.604

    Standard

    #14
    Ser's,

    ich möchte den Vorrednern zustimmen - ab ca 30 Grad ist es egal was du anziehst, es ist heiß und man schwitzt! (meist ja auch schon ganz ohne Moppedgwand).

    Ich selber habe schonso ziemlich alles probiert, Goretex innen, außen, drunter und drüber.

    Nach vielen Höhen und Tiefen habe ich derzeit in Verwendung:
    - den Touratech Companero
    - den BMW Atlantis 4
    - einen billigen Regenanzug von der Tante Louis
    - im Hochwinter verwende ich noch einen alten BMW Winteranzug mit einknöpfbaren Innenfutter (aber den nur, damit meine anderen Sachen nicht dirch Salz kaputt gemacht werden).
    An Schuhwerk habe ich Sommerschuhe vom Louis und die Santiage Stiefel von BMW.

    Bei der Tagestour im Sommer (also jenseits 20 Grad zu erwarten) nehme ich nur die Sommerteile vom Companero, die Regenkombi ist sowieso im Gepäck (ich fahre täglich in die Arbeit in der Stadt, da hab' ich die sowie immer im Koffer).
    Bei Tagestouren im Frühling und Herbts nehme ich den Atlanten, der ist etwas wärmer, außerdem muss man bei plötzlichen und kleinen Regenschauern nicht umawurschteln. (Je nach Temperatur wird das Untergewand zwiebelmäßig aufgebaut (nur Funktionszeug))
    Der A4 ist wasserdicht auch bei langen Regenfahrten!
    Ab 25 Grad wird's warm - aber bis ca 35 Grad noch erträglich solange man fährt.

    Bei längeren Urlaubstouren (ca 3 - 4 Wochen), auch Wochenendtrips, nehme ich eigentlich immer den Companero.
    1.) Absolut wasserdicht (auch bei langem starken Regen)
    2.) je nach Unterschichten von ca 5 Grad bis 20 Grad angenehm. Die Unterschichten müssen immer Funktionswäsche sein, Unterwäsche lang - Unterwäsche kurz - Pullover dünn, - FLeecejacke - ... je nach Temperatur und Lust und Laune.
    3.) Ab 20 Grad nur mehr die Unterjacke und - Hose des Companero - wenn's doch ein wenig zieht (zB auf einem Pass), einfach die Regenkombijacke drüberziehen gegen den Wind.

    Nachteil des Companero: Die Überjacke und -hose sind etwas voluminöser als normales Regenzeug, dafür aber echt genial.

    Toll sind so kleine Details,
    - wie zB die Hosentaschendurchgreiflöcher der Überhose, oder dass auf der Überhose die Schenkeltasche auf der anderen Seite, wie auf der Sommerhose ist (da spannt dan nix).

    - Die Anzahl der Taschen ist schier unüberschaubar.

    - Die Jacke kann entweder ordentlich eingezippt/eingeknöpft werden, sitzt aber auch perfekt, wenn man sie nur einfach so drüberzieht. Die Überjacke kann auch als Regenjacke einfach so verwendet werden.

    - Die Ärmeltaschen sind zu klein für ein modernes Händy/Smartfon, außerdem wird die Tasche mit dem Sichtfenster durch Kondeswasser feucht, auch ohne Regen - das ist mir aber wurscht.

    - Die Überjacke in die vorgesehen Rückentasche zu wurschtlen geht gut, aber dann spürt man beim Sitzen den Buckel, speziell, wenn der Soziussitz nach oben abgesetzt ist und ein Stufe bildet (oder man eine Rückenstütze verwendet). Ich tue das Zeug immer in den Koffer.

    - Die Hose fällt etwas kurz aus, die Hosenbeine sind weit genug um gut über Stiefel zu passen.

    - Bei leichtem Regen nutzt es (auch bei gutem Windschutz durch das Mopped) nix, nur die Jacke drüberzuziehen, denn durch die Wasserdichtheit tropft es vom Ärmel auf die Hose - die ist dann schön nass, ohne vom Regen selber erwischt worden zu sein.

    - Die Überhose kann man an den Beinen bis zur Hüfte öffnen, das ist super um auch mit Stiefeln die Hose anzuziehen. Der Zippverschluß (so wie alle) ist so ordentlich, dass beim Schließen kein Stoff eingezwickt wird


    Empfehlenswert ist, die Hosenträger dazuzunehmen, dann ist die Hose angenehmer zutragen (also zumindest mir).

    Als Handschuhe verwende ich bis weit in den Herbst nur die Rally von BMW - wenn die nass werden, muss man sie halt wieder trocknen lassen. Alternativ habe ich Lederhandschuhe mit Stulpen bis zum halben Ärmel - nicht wasserdicht - aber trocknen schnell.
    Bei Regen im Frühling und Herbst vewende ich die Atlantis Handschuhe von BMW, die mit dem doppelten Stupen. Das ist mit dem Companero ein wenig ein Gewurschtel, da ja beide Jackenärmel zwischen die Stulpen gestopft werden müssen.

    Ich kann den Companereo nur absolut empfehlen - das Pendant von Stadler soll auch so toll sein, mit ganz geringen Abstrichen im Komfort, den fährt mein Bruder.

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  5. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #15
    Danke an alle für die kompetenten Erläuterungen und Weitergabe der gemachten Erfahrungen.
    Werde im Sommer eine Tour Südfrankreich, Pyrenäen Atlantikküste und zurück machen. Liebe meinen A4 heiß und innig, aber ab 30 Grad wird es sehr warm und ziehe die Jacke aus ehe ich ohnmächtig vom Motorrad falle. Welcher Anzug wäre bei dem zu erwartenden Temperaturbereich optimal, wobei ich herumwurschteln mit Regenanzügen o. ä. nicht mag (hasse).

  6. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    175

    Standard

    #16
    Hallo,

    mir ist schon klar, dass es ab 30 Grad heiß wird und man schwitzt, nur glaub ich,
    dass es da geeignete und ungeeignete Anzüge für diesen Temperaturbereich gibt.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich mich im Sommerteil von EVO-Stadler
    oder auch mit dem Innenteil von TT Companero wohler fühlen werde als in jedem
    anderen Anzug.



    Ich versuch das mal anders zu formulieren... das Fahren wird erträglich(er) sein.

  7. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.604

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von MacJagger Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mir ist schon klar, dass es ab 30 Grad heiß wird und man schwitzt, nur glaub ich,
    dass es da geeignete und ungeeignete Anzüge für diesen Temperaturbereich gibt.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich mich im Sommerteil von EVO-Stadler
    oder auch mit dem Innenteil von TT Companero wohler fühlen werde als in jedem
    anderen Anzug.



    Ich versuch das mal anders zu formulieren... das Fahren wird erträglich(er) sein.
    Stimmt,

    es geht darum, das Maß der Unerträglichkeit zu senken -----

    Schwachsinn, Moppedfahren ist nicht unerträglich!!!

    Aber richtig, es geht darum, es os angenehm wie möglich zu haben.

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #18
    Hitze und Membrane sind kontraproduktiv! .... deshalb bei Hitze ohne Membrane!

  9. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    647

    Standard

    #19
    Servus Bonsai und Sabina,

    vielen Dank für die tollen Ausführungen und Erfahrungen. Ich stehe momentan auch vor einem Neukauf von einem Anzug. Habe gerade den BMW GS Dry. Bei normalen Temperaturen ist er schon ganz gut und auch sehr regentauglich. Allerdings, wenn die Temperaturen höher werden und man beim Enduro-Wandern verschiedenen Klimazonen ausgesetzt ist, kommt man ins Schwitzen und die Belüftung ist nicht so toll, vor allem die Hose hat keine zusätzlichen Öffnungen. @ Sabina: da ihr ja in eurem Shop auch "Held" habt, würde mich deine Erfahrung Einschätzung auch zu der Kombination Held Jacke-Carese 2 mit Hose-Torno 2 interessieren. Hier ist die Membran ja auch entfernbar und die Kombi damit sehr sommertauglich, mit Membran auch bei kühleren Temperaturen gut mit Funktionswäsche und die Gore-Tex-Membran lässt sich ja außen und innen tragen. Quasi die Regenkombi immer dabei. Da dieses Prinzip von Held noch neu ist, deshalb die Frage an Dich/Euch ob es da schon Erfahrungen gibt.

  10. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #20
    Moin, moin,

    ich habe die Held Carese-Jacke und Torno-Hose, allerdings noch die erste Serie, viele zigtausend Kilometer genutzt. Service, Quallität, Material, Reißverschlüße, Belüftungen und Funktion sind prima, die meisten Kritikpunkte bei der 2 beseitigt. Nur die immer noch zu weit geschnittenen Ärmel sollten modifiziert werden: Handschuhstulpen lassen sich schwer darüber schieben und bei einem Sturz könnte sich der Ärmel verdrehen/verschieben. Protektoren sitzen dann nicht mehr da, wo sie hin gehören!

    Gruß

    der Kurze


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. R 1200GS ADV 06/2007 - Eure Meinung: Stärken und Schwächen
    Von Lutz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 14:33
  2. Kupplung und Simmerring der 1100 GS wechseln
    Von OrionVII im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 09:02
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 21:48
  4. Pflegedienst und Inspektion: Der vergessene Faktor Zeit?
    Von Thorsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 16:29
  5. Produktion und Auslieferung der HP2
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.07.2005, 15:51