Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Sturz - haben die Klamotten gehalten?

Erstellt von Aurangzeb, 04.07.2010, 09:53 Uhr · 21 Antworten · 3.483 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard Sturz - haben die Klamotten gehalten?

    #1
    Hallo,
    ich fände ein Archiv praktisch, in dem gesammelt über Erfahrungen mit der Bekleidung bei Stürzen berichtet wird. Wenn man bedenkt, wie bescheiden die Qualität unserer verehrten Motorrad-Ausrüster im Alltag oft schon ist (abfallende Knöpfe, fehlende Teile, nicht wasserdicht trotz gegenteiligen Versprechens...), da mache ich mir ernsthaft Sorgen, wie die Klamotten halten sollen, wenn man 50 Meter über die Straße schlittert.

    Gruß

  2. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Aurangzeb Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich fände ein Archiv praktisch, in dem gesammelt über Erfahrungen mit der Bekleidung bei Stürzen berichtet wird. Wenn man bedenkt, wie bescheiden die Qualität unserer verehrten Motorrad-Ausrüster im Alltag oft schon ist (abfallende Knöpfe, fehlende Teile, nicht wasserdicht trotz gegenteiligen Versprechens...), da mache ich mir ernsthaft Sorgen, wie die Klamotten halten sollen, wenn man 50 Meter über die Straße schlittert.

    Gruß
    Du musst dir Qualität kaufen und nicht nur billig Scheiß, Qualität kostet natürlich aber dafür fallen auch keine knöpfe ab!

    Und nach einem anständigen Sturz sind die Klamotten meist kaputt, ist ja sinn der Sachen!

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #3
    Ein Archiv für kaputte Klamotten halte ich für Quatsch. Jeder Unfall ist anders. Wie jeder Fahrer von der Physis her auch. Das Terrain des Einschlags ist zu berücksichtigen, die
    Flugbahn, überwundene Hindernisse, das Tempo, das Resttempo.......boah
    da können Unfallforscher hier wahre Referate halten.

    Aber eines muss man schon sagen: Wer ganz billig kauft, kauft meist nicht
    nur zweimal sondern riskiert auch eher seine Knochen. Wenn der Kopf ab
    ist hat der Arsch Feierabend. Wir haben nunmal nur einen Satz Hardware und
    nur eine Hülle. Wenn die durch ist wars das dann. Ich habe ja schon so einige
    Stunts überlebt und drei Fahrergarnituren von Nahkampfrüstungen verschlissen. ICH würde mir nie was billiges kaufen. Auch die Qualität der
    verwendeten Protektoren und zertifizierte Nähverfahren mit entsprechenden
    Garnen sind mir wichtig. Und kein "Dehnbarer" Stoff, sondern mindestens
    Kevlar-Stretch sind für mich Mindestanforderungen. Ebenso ein guter hoch-
    wertiger Helm,Handschuhe,Stiefel. Arai,Held,Daytona...sonst kauf ich nix.

    Aber das ist ja nur meine bescheidene Meinung. Viele Andere hier sind be-
    stimmt anderer Meinung.

  4. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #4
    @quhpilot

    Viel Theorie. Doch was zählt, ist die Praxis. Auch teure Klamotten von namhaften Herstellern hat es bei Tests schon zerlegt. Nicht zuletzt kürzlich in Motorrad, wo beim Sturztest Hosen zerrissen, obwohl sie mit Aramid oder anderen schicken Sachen protzten. Wer glaubt, was teuer ist sei auch automatisch gut, der hat noch Stiftung Warentest gelesen.
    Auch meine Sachen waren nicht billig, konnte trotzdem schon den ein oder anderen Knopf annähen. Ob es die Jacke deshalb beim Rutschen über Asphalt zerlegt kann, muss aber nicht sein.

    Natürlich gibt es keine vergleichbaren, objektiven oder reproduzierbaren Bedingungen. Will man nur solche Kommentare, kann man das ganze Forum schließen. Außerdem sollte man den Unfallhergang natürlich dazuschreiben.

    Mich würde es jedenfalls interessieren.

  5. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Aurangzeb Beitrag anzeigen
    @quhpilot

    Viel Theorie.
    Ich glaube kaum das meine bisherigen Crash´s theoretisch waren, Du Plapperhannes. Und wer nicht weiß das Held Phantom Handschuhe oder
    Daytona Stiefel zu den sichersten Produkten am Markt gehören der fährt
    wahrscheinlich nur virtuell vor der Eisdiele Mopped und glaubt Alles was
    Testberichte so hergeben. Du kannst ja mal bei 120 einen Vorderradeinklapper
    mit anschließender Rutschpartie von mindestens 25 mtr. mit den Handinnen-
    flächen vom Phantom auf dem Rochenleder abstützend austesten. DER hällt,
    weil ich das live erlebt hab, ich war dabei, nicht theoretisch, sondern praktisch. Oder letztes Jahr erinnere ich mich an einen Wiener Mediziner
    dem ungeschickterweise seine Quh mal auf den Fuß fiel und der Zeh gebrochen war und eine Woche kein Moppedfahren im Urlaub möglich war.
    Mit einem Daytonastiefel hätte er den Fuß unter der Quh rausgezogen und
    sich über die Kratzer geärgert. Das sind Praxistests wie sie weder im Motorrad-Sponsor-Magazin vorkommen, geschweigedenn Theoretiker am
    Stammtisch kaputtdiskutieren können. Das ist Moppedfahren live.
    Solltest Du auch mal ausprobieren. Macht Spaß wenn man richtig Mopped
    fährt und nicht nur am Computer dumm labert.

  6. Chefe Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum das meine bisherigen Crash´s theoretisch waren, Du Plapperhannes. Und wer nicht weiß das Held Phantom Handschuhe oder
    Daytona Stiefel zu den sichersten Produkten am Markt gehören der fährt
    wahrscheinlich nur virtuell vor der Eisdiele Mopped und glaubt Alles was
    Testberichte so hergeben. Du kannst ja mal bei 120 einen Vorderradeinklapper
    mit anschließender Rutschpartie von mindestens 25 mtr. mit den Handinnen-
    flächen vom Phantom auf dem Rochenleder abstützend austesten. DER hällt,
    weil ich das live erlebt hab, ich war dabei, nicht theoretisch, sondern praktisch. Oder letztes Jahr erinnere ich mich an einen Wiener Mediziner
    dem ungeschickterweise seine Quh mal auf den Fuß fiel und der Zeh gebrochen war und eine Woche kein Moppedfahren im Urlaub möglich war.
    Mit einem Daytonastiefel hätte er den Fuß unter der Quh rausgezogen und
    sich über die Kratzer geärgert. Das sind Praxistests wie sie weder im Motorrad-Sponsor-Magazin vorkommen, geschweigedenn Theoretiker am
    Stammtisch kaputtdiskutieren können. Das ist Moppedfahren live.
    Solltest Du auch mal ausprobieren. Macht Spaß wenn man richtig Mopped
    fährt und nicht nur am Computer dumm labert.
    Also ich hätte da nicht so viele Anschläge gebraucht, um den Unterschied zwischen Poserklamotten und effektiver Motorradklamotte darzustellen...
    Jeden Tag bei jedem Wetter zu fahren lässt einen ruck-zuck Prioritäten setzen und da gehören z.B. Jacken vom Discounter definitiv nicht dazu

  7. Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    93

    Standard

    #7
    Wieso gute Klamotten, es gibt doch Protektorencreme...jetzt auch mit Lichtschutzfaktor.

  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.578

    Standard

    #8
    mein Roller hat mich im Regen über nasse Strassenbahnschienen "ausgehebelt" bei ca 60 kmh. Bin 2 Schritte gelaufen, dann Judo Rolle vorwärts und wieder auf den Beinen gewesen. Polo Drive Jacke hat nun eine Schramme am linken Leder Ellenbogen Besatz und ich meine dass das Goretex Innenfutter ein wenig durchnässt. Held Handschuhe ohne Kratzer, Leder Wanderstiefel ohne Kratzer. Polo Pharao Adventure Hose ohne Kratzer. Ohne Schutzkleidung hätte es mich sicher anderst "erwischt" ..

    mfg

  9. LGW Gast

    Standard

    #9
    Wobei 60km/h ja noch übersichtlich sind...

    Vor allem Handschuhe und Stiefel werden IMO grandios unterschätzt in der Wichtigkeit, aber wehe auf dem Schuh liegen dann mal 250km beladenes Motorrad. Kritisch beim Abrieb wird es halt, wenn man laaange rutscht - aber das ist für mich wirklich Theorie.

    Zum Glück hab' ich mich noch nie auf der Straße abgelegt, nur einmal im Wald - und da "stand" das Moped dann im Loch, und ich quasi drüber. Das zählt also nicht.

    Alles andere, vor allem zahlreiche Rollsplitbegegnungen, gingen bisher glimpflich aus - toi toi toi. Allerdings war ich schon einige male froh, in stützenden robusten Stiefeln zu stehen, wenn ich in der Kurve die auf Rollsplit doch noch weggleitende Maschine mit dem vorausahnend ausgestellten Fuß abfangen musste - und nicht in Badesandalen...

  10. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Also ich hätte da nicht so viele Anschläge gebraucht, um den Unterschied zwischen Poserklamotten und effektiver Motorradklamotte darzustellen...
    Cheffe Du bist zu gut zu mir. Ich schmücke halt gerne etwas aus. Soll
    ja noch mehr schreibwütige hier geben? Oder hat das vernünftige Forum
    die auch schon vergrault?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW Klamotten :-(
    Von Kelle im Forum Bekleidung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 16:16
  2. BMW Klamotten reinigen
    Von RexRexter im Forum Bekleidung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 21:40
  3. Was tun mit alten Klamotten ?
    Von Ela im Forum Bekleidung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 13:28
  4. Klamotten
    Von Tokay im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 17:54