Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Testbericht Nolan N103 mit NCOM Bluetooth

Erstellt von QGrisu, 29.08.2008, 12:26 Uhr · 40 Antworten · 26.478 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Beitrag Testbericht Nolan N103 mit NCOM Bluetooth

    #1
    Hallo zukünftige Klapphelmkäufer,
    es wird lang – sehr lang,

    möchte heute mal meine Erfahrungen mit zwei Nolan N103 Helmen (Lava Grey) kundtun. Im Mai 2008 gekauft, sind sie nun ca. 6000 Km auf einer Standard R1150GS (normale Scheibe) gelaufen. Vorweg schicken möchte ich noch, daß ich vorher den BMW Evo4 gefahren habe.

    Gekauft wurden die beiden Helme nach langen Recherchen im Internet. Nachdem die Entscheidung (Lexan) gefallen war den N103 zu kaufen, fanden wir dann im Mai ein interessantes Angebot bei L*** wo Helm und Headset im Duo angeboten wurden.

    Hingefahren anprobiert, meiner war mir gleich symphatisch und passte auf Anhieb – der von meiner Sozia drückte anfangs ganz leicht an der Stirn. Sie befand aber, daß das kein Problem sei. (...und auch keines mehr ist)

    Zusätzlich wurde gleich das N-Com Bluetooth, Gegensprechkabel und Multimedia-kabel mit gekauft. Bluetooth deshalb, weil wir die Telefongeschichte wegen Erreichbarkeit durch unsere Kinder haben wollten. Multimedia war nicht wirklich wichtig, aber wenn man schon mal Geld verbrennt...

    Der Einbau der Headsets war kein Problem. Während ich in meinem Helm (es ist alles(!!) vorbereitet) noch ca. 20Min benötigte( Lesen der Anleitung incl.), war der Helm meiner Sozia in der Hälfte der Zeit fertig. Alles passt, nix wackelt – einfach gut gemacht aus meiner Sicht.

    Einbau des N-Com ebenso schnell erledigt, da nur ein Kläppchen am Helm entfernt -, die Stereo Platine eingeklebt -, und dann das N-Com eingeklickt wird. Also der technische Einbau ist für jemand der einen Ike* Schrank montieren kann kein Problem.
    Jetzt kam die ätzendste Phase – laden und warten.

    Nachdem dann alles technische geregelt war, am nächsten Tag die erste Tour. Für nen ehemaligen Evo4 Fahrer war’s recht laut (wußte ich aber von der Recherche). Ist aber auch erklärbar, da die Visiermechanik nicht wie beim Systemhelm hinter dem Kinnschutz versteckt ist. Also anhalten Scheibe am Mopped verstellen und weiter. Wieder anhalten und und und. Fazit: Ich recherchiere gerade nach Scheiben... (Adventure, Ermax, Secdem, MRA- wer nen guten Tip her damit)

    Die Viserstellungen sind gewöhnungsbedürftig. Vom vorigen Helm war ich anderes gewöhnt. Hinter der Standardscheibe fällt das Visier aus ganz offen bei ca. 70KM/h von selbst zu. Auch die „unteren“ Stellungen halten den Windruck nur bis ca. 80-90 Km/h aus (28°C). Mich nervte das und ich mailte an den Kundendienst von Nolan mit der Bitte um Abhilfe. Diese kam promt kostenlos in Form einer neuen Visiermechanik (!!). Nochmals Danke schön!
    Eingebaut, aber so richtig wirklich hat’s nix gebracht. Mittlerweile habe ich eine kleine zusätzliche Veränderung vorgenommen die erhebliche Verbesserung brachte.
    Die Sonnenblende ist einfach nur genial. Obwohl gewöhnungsbedürftig mit Handschuhen zu bedienen, möchte ich sie nicht mehr missen. Ich muß aber bemerken, daß ich schon die „Reibestellen“ des Sonnenvisiers mit Vaseline nachgeschmiert habe, da durch die häufige Betätigung – Wald rein, Wald raus, am Drehmechanismus Einlaufspuren zu sehen waren. Jetzt ist aber alle wieder I.O.
    Zum Beschlagen kann ich nichts sagen, da es bei mir nicht beschlägt.
    Auch das Pinlock ist prima. Die Ränder des Innenvisiers stören nicht wirklich. Je nach Lichteinfall gibt es leichte Spiegelungen. Das Pinlock muß immer auf Spannung gehalten werden, da es sonst an der oberen Kante in Verbindung mit Staub zum „scheuern“ neigt. Drauf achten, dann ist aber auch das kein Problem.
    In den unteren geöffneten Stellungen kann es je nach Kopfstellung durch die Kanten von Sonnenvisier, Pinlock und Visierunterkante zur Beeiträchtigung der Sicht auf das Cockpit kommen. Mich stört es nicht!

    Eine eklige Geschichte gibt es. Der Sonnenvisiermechanismus liegt gleich oberhalb des N-Com. Da die Sperrklinken des N-Com auch dort angebracht sind, habe ich mir schon das Teilchen unbeabsichtigt ausgeklinkt. Gott sein Dank im Hof auf dem Bänkchen sitzend und nicht auf der BAB. Dann wärs futsch gewesen! Aber auch da hab ich eine kleine technische Lösung entwickelt damit das nicht mehr passiert.

    N-Com: Bluetooth, Gegensprechen und Multimedia – geht alles zusammen.
    Gegensprechen: Sozia steckt Kabel in meinen Helm, einschalten – funtioniert einwandfrei, klar, deutlich bis ca. 120 Km/h. Dann wird’s mit meiner Scheibe unverständlich – deshalb auch die andere Scheibe.
    Blauzahn: Aktivieren, mit Handy paaren – funktioniert einwandfrei. Annehmen des Anrufs mit Knopfdruck auf N-Com. Verständlichkeut gleich wie beim Gegensprechen. Auch hier wieder die 120er Grenze. Selbst anrufen, hab‘ ich noch nicht gemacht. Interessiert mich aber auch nicht wirklich. Wenn ich telefonieren will – nicht muß- rufe ich dann an, wenn sich dazu eine gute Gelegenheit bietet.

    Multimediaversuch habe ich gemacht. Hier gibt’s das Problem der unterschiedlichen Lautstärken von Gegensprechen und z.B. MP3 Player. Eines ist immer zu laut / zu leise. Beide Helme können Musik hören und miteinander sprechen. Wir fahren aber derzeit ohne Musik – ist auch besser so wegen der Umgebungsgeräusche.
    Navi: Ich nutze TT6 auf dem Handy. In einem anderen Thread nachzulesen. Sprachansage kann zum Gegensprechen via Multimediakabel eingespielt werden.

    Fazit für uns: Wir bereuen den Kauf nicht (900€). Die Helme halten was sie versprechen und machen nach meinen kleinen Basteländerungen (alle reversibel) richtig Spaß. Die höheren Windgeräusche und die 120er Grenze, werde ich wohl mit einer anderen Scheibe in den Griff bekommen. Der Serviceresponse von Nolan war gut. Ich empfehle ihn weiter, sage aber auch, daß das nur unsere Erfahrungen sind. Den Helm probefahren ist auf jeden Fall zu empfehlen.

    Gruß Qgrisu
    Uwe

  2. Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    328

    Standard

    #2
    Hallo Uwe,

    fahre mit dem Helm seit 2 Jahren bin mit Ihm auch sehr zufrieden. Die Passform ist genial.
    Probleme mit der Visiereinrichtung habe ich nur bei stärkeren Gegenwind ab 120 km/h, obwohl ich ziemlich offen fahre.
    Für längere Touren benutze ich Ohrenstöpsel, das erspart mir so manches Kleintier im Gehörgang.

    Danke für den ausführlichen Bericht.

    Brezel

  3. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Standard N103

    #3
    Wo gab' denn den Helm schon 2006?
    Gruß Uwe

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Danke fuer den Bericht! Super geschrieben!

    Ich habe aehnlich gute Erfahrungen mit dem N102 + NCom (natuerlich ohne die innenliegende Sonnenblende). Mit meiner Scheibe geht Verstaendigung problemlos bis 160 kph, bis 180 wenn wir die Stimmen erheben. Das Visier bleibt auch bis 160 kph offen, geht nur gelegentlich bei staerkeren Boehen zu. Ich habe eine R12, darum kein Scheibentip.

    Bei mir hat die nachtraegliche Montage eines SW-Motech Scheibenspoilers mitgeholfen.


  5. Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    34

    Standard ambivalente Erfahrung

    #5
    Hallo!

    Hab den Helm jetzt seit Anfang Juli und bin damit etwa 3000 km unterwegs gewesen.
    Die selben Mängel wie beschrieben hat meiner auch. Das Visier fällt bei Fahrten über 70/80 km/h von alleine zu. Außerdem fällt die Sonnenblende von alleine zu, wenn ich über entsprechende Bodenwellen, Bahnübergänge o.ä. fahre und mein Kopf eine nickende Bewegung macht.
    Ich habe den Helm deswegen am letzten Samstag zu Louis gebracht und reklamiert. Ich kann ihn mir morgen abholen und hoffe, dass sich was gebessert hat.
    Das Problem mit dem laschen Pinlock hatte ich auch, weswegen mein Visier aussieht wie sau und total zerkratzt ist...

    Meine Zufriedenheit hält sich momentan mit den Enttäuschungen noch die Waage. Wenn diese ganze "Labberigkeit" aus dem Visier und der Sonneblende weg wäre, dann bekäme der Helm von mir die volle Punktzahl.
    Noch mal zum Lärm. Ich fahre auf Überlandrouten und Autobahnen auch fast ausschließlich noch mit Ohrenstöpseln. Ach ja: Bei Regen regnet es rein, trifft aber nicht das Visier oder das Gesicht, sondern fällt von oben (aus den Belüftungslöchern?) auf das Kinnteil, ist also zu ertragen.

  6. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Pfeil N103 - Pinlock, Sonnenblende, Visr

    #6
    Moin, moin,

    würde mich interessieren wie dir der Händler geholfen hat!?
    Für den Fall, daß das Visier immer noch bei der Geschwindigkeit zufällt hab' ich eine minimale äußerst kostengünstige Lösung zum basteln, ohne am Helm mechanisch zu manipulieren und reversibel.(wenn du es brauchst -> PN)

    Das Pinlock muß man beobachten, hab' ich auch schon gemerkt. Ich weiß von anderen Pinlock Fahrern mit dem gleichen Sympthom. Immer auf Spannung halten und regelmäßig reinigen. Dann ist es kein Problem mehr.

    Die Sonnenblende funktioniert bei unseren einwandfrei. Da meine Sozia das Sonnenvisier sehr selten einsetzt, war an ihrem Helm noch gar nichts. Auch die Visierproblematik kennt sie nicht, da sie hinter mir im Windschatten sitzt.
    An meinem Helm war die Sonnenblendenproblematik genau anders herum.
    Durch das viele auf und ab, konnte ich es nicht mehr ohne Zug von vorne bewegen. Nach dem einfachen Ausbau, habe ich dann mit etwas Schmierung nachgeholfen. Jetzt ist es wieder perfekt.
    Trotz mehrerer Fahrten in richtig Regen mit geöffneten Belüftungen, hatten wir bei keinem Helm Wassereinbruch. Die Regenperioden dauerten auch länger als eine Viertelstunde...

    Mein Evo4 brauchte Pflege, dieser italienische Vertreter braucht auch (mehr)Pflege. Bis jetzt sind wir noch begeistert. Mal sehen was noch kommt. Weiter Berichte folgen, um den Mitbikern die Kaufentscheidung zu erleichtern.

    Ich möchte noch Anmerken, daß ich nicht mit NOLAN verbandelt bin. Hier wird ausschließlich unsere Erfahrung wieder gegeben.

    Beste Grüße
    Uwe

  7. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Frage N-Com

    #7
    Hallo N103 Besitzer,

    hatte heute das erste Mal im Soziusbetrieb (Kabel) ein metallisches Klickern im linken Lautsprecher. Die Anzahl der Klicks war von den Windgeräuschen abhängig. Hat das schon mal jemand gehabt? Hörte sich an wie ein Relaisklicken...

    Gruß Uwe

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    Das kann nach meiner Erahrung passieren, wenn etwas lose ist, z.B. der Kontakteblock innen nicht richtig in die rechteckige Ausparung eingeklippt, oder das Ohrpolster nicht fest.


  9. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Standard N-COM Bluetooth (klicken)

    #9
    Moin!
    Danke für den Tip!!

    Hmm, hab ich gestern unterwegs gecheckt. Das war es aber nicht.
    Ich beschreibs noch einmal anders:
    - bis ca. 60KM/h Visier geschlossen kein klicken
    - ab 60 beginnend -> erhöhte Geräuschkulisse im Helm -> beginnendes klickern im linken Ohr
    - ab ca. 80 KM/h hohe Anzahl Klickgeräusche, die dann aber bei noch höheren Geschwindigkeiten Lautstärkemääsig vom Windgeräusch übertönt werden.

    Man ist das schwer sowas zu beschreiben. Also definitiv nix lose! Evt. Garantiefall? Was meint du/ihr?

    Gruß UWe

  10. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Idee Nächste Runde im N103 Kapitel...

    #10
    Hallo!

    Nachdem ich als "Weichei" (Bruchstrichler) ja E.10 nicht mehr fahren konnte war klar, daß ich die Kinderkrankheiten meines N103 beseitigen lasse. Da wir bei der Tante Lou ein Punktekonto haben, habe ich mit der Reklamation bis gestern gewartet, um meine Punkte in Einkäufen nieder machen zu können. Also gestern nach Köln zum Louiii. N103 auf den Tisch gestellt, reklamiert was imho nicht in Ordnung ist. Nu isser unterwegs, mal sehen wie lange es dauert.
    Bemängelt habe ich mein klickendes BT N-Com, eine nahezu nicht vorhandene Rasterung des Visiers (wenn meine "Gummis" raus sind ), ein eingerissener Windabweiser am Kinn und eine defekte Dichtlippe am Klappmechanismus. Mal sehen was draus wird - ich werde berichten. Der Service bei Louise war gut! Helm gecheckt auf Beschädigungen, Formular ausgefüllt, freundlich - alles Bestens!

    Im Laden hab ich mir dann mal die nächste Generation des N103 angesehen und...

    - es gibt eine neue Visiermechanik mit 3 Rasterstellungen mehr und die Rasterung ist (!!) erheblich strammer als bei meinem. Kann also allen Nutzern des Helms nur empfehlen da mal bei Nolan anzuklopfen. Auch der Windabweiser am Kinn wurde modifiziert. Bin mal gespannt, ob ich die neuen Teile bekomme...

    So das wars mal wieder, bist die Tage

    Herzlichen Gruß
    uwe


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Nolan N103 Klapphelm
    Von rain in may im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 22:02
  2. Biete Sonstiges Nolan N103
    Von rain in may im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 10:14
  3. Biete Sonstiges Nolan N103
    Von rain in may im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 20:13
  4. Biete Sonstiges Nolan N103 mit N-Com System
    Von Boxermodulator im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 15:16
  5. Helm Nolan N103
    Von Klaus j. im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 18:32