Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 210

Touratech Companero vs. Stadler Concept

Erstellt von xyno, 16.02.2011, 10:30 Uhr · 209 Antworten · 86.381 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    Mich würde mal interessieren von welchen Anzügen die Companero Fans so aufgestiegen sind. Ich selber habe einen Defender GTX, und wenn ich mir so durchlese was der Companero alles kann, das kann der Defender eigentlich auch. Bequem und warm von 0 Grad bis über 30 (immer klar persönlichkeitsabhängig), 100% wasserdicht etc... Vielleicht nicht ganz so durchdacht, aber dafür auch ein wenig preiswerter.

    Ich will die Anzüge gar nicht schlecht machen, die sind sicher toll. Aber mich würde interessieren wo die Vorteile gegenüber einer Kombi in der Klasse darunter sind?

    Ich persönlich dachte mir eigentlich, wenn ich mir nochmal einen Anzug kaufe, verliere ich erstmal 10kg Lebendgewicht, und kaufe mir einen Atlantis... oder ähnliches, da ich momentan mir kaum was besseres im Textilbereich vorstellen kann - und Abwechslung muss sein.

    Aber diese Begeisterung macht neugierig, auch wenn mich das Büro Grau (gibts das auch in freundlichem Steingrau?) etwas abstösst. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Ist hier vielleicht jemand der von dem Defender umgestiegen ist?

    Oh, und falls das in den 20 Seiten schon drinne steht, reicht mir völlig ein "such mal nach diesem im Thread"... ich habe nur auf die schnelle nichts gefunden.

    Frank

  2. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard

    Der Hein Gericke Summit hat ja für extrem weniger Geld recht gut abgeschnitten

    Im obersten Bereich mit Touratech, Stadler, nur für fast die Hälfte der Kosten

    ergebnis.jpg
    Vergleichstest Textilkombis 2012 - Endwertung / Fazit - Motorradkombis - MOTORRAD online

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    Der Test ist Müll, da ich ja den Defender habe .

    Aber ehrlich, die schlechte Bewertung in (passform und protektoren)....

    Passform halte ich fuer eine arg subjektive Sache. Die Kritik der fehlenden Anpassungsfähigkeit kann ich nicht wirklich nachvollziehen, aber wahrscheinlich hat Revit das Ding einfach gut für meine Körperform geschneidert.

    Protektoren. Den Defender komplett nachzurüsten kostet 50 Euro extra. Dafür die ganzen Punktabzüge? Anstatt sich über die Vollständigkeit von Protektoren aufzuregen, sollten die lieber die Qualität untersuchen.

    Aber Revit schneidet in der deutschen Presse selten gut ab, die haben wohl nicht genug Vitamin B hier gelassen. Es ist eh erstaunlich wie lokalmatadorisch die deutsche Motorradpresse ist.

    Den Gericke habe ich auch gesucht, mich schreckte dann der drohende Konkurs und die Tatsache das ich das ding nirgends in meiner Größe gefunden habe, ab. Anprobieren muss ja schon sein.

    Farbe finde ich, persönlich, auch wichtig. Es gibt fast nix, das nicht schwarz ist. Ich finde schwarz furchtbar, nicht nur im Sommer .

    Frank

  4. Registriert seit
    21.01.2012
    Beiträge
    493

    Standard

    Hallo FMantek, ich hatte davor nur einen recht billigen Anzug, der nicht zu vergleichen ist.

    Aber bei allem, was ich so lese, scheint es diese Hauptunterschiede zu anderen Anzügen zu geben:

    1. Companero für Temperaturbereich 10-35 Grad. Und andere (Zipliner) für 0-25 Grad.
    2. Übergang, sprich Anpassung von Warm nach Kalt mit Companero schneller in der Anpassung durch Überzug.
    3. Wasserdichtigkeit in der Aussenjacke, somit keine vollgesaugte Aussenjacke, die dann auch noch Verdunstungskälte fördert.

    Der letzte Punkt ist fast ein Muss, wenn man mit dem Zelt unterwegs oder sonst kaum was trocknen kann. Am nächsten Tag wieder in einen nassen Sack steigen macht halt keinem spass.

    Und da der Companero seine Sicherheitssysteme im Innenanzug hat, kann man die äussere Jacke auch einfach mal vorne auf lassen und es weht der Wind rein.

    Und nochmal das Negative erwähnt:

    - Hoher Preis
    - Sau schwer das Ding (Unbedingt stabilen Kleiderbügel besorgen)
    - Viele Reissverschlüsse und aufwendiges Anziehen (nichts zum Semmeln holen)

  5. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard Ohne Kleiderbügel geht gar nichts

    Zitat Zitat von andreashe Beitrag anzeigen

    Und nochmal das Negative erwähnt:

    - Sau schwer das Ding (Unbedingt stabilen Kleiderbügel besorgen)
    - Viele Reissverschlüsse und aufwendiges Anziehen (nichts zum Semmeln holen)
    Grüße

  6. Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren von welchen Anzügen die Companero Fans so aufgestiegen sind. Ich selber habe einen Defender GTX, und wenn ich mir so durchlese was der Companero alles kann, das kann der Defender eigentlich auch. Bequem und warm von 0 Grad bis über 30 (immer klar persönlichkeitsabhängig), 100% wasserdicht etc... Vielleicht nicht ganz so durchdacht, aber dafür auch ein wenig preiswerter.

    Ich will die Anzüge gar nicht schlecht machen, die sind sicher toll. Aber mich würde interessieren wo die Vorteile gegenüber einer Kombi in der Klasse darunter sind?

    Ich persönlich dachte mir eigentlich, wenn ich mir nochmal einen Anzug kaufe, verliere ich erstmal 10kg Lebendgewicht, und kaufe mir einen Atlantis... oder ähnliches, da ich momentan mir kaum was besseres im Textilbereich vorstellen kann - und Abwechslung muss sein.

    Aber diese Begeisterung macht neugierig, auch wenn mich das Büro Grau (gibts das auch in freundlichem Steingrau?) etwas abstösst. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Ist hier vielleicht jemand der von dem Defender umgestiegen ist?

    Oh, und falls das in den 20 Seiten schon drinne steht, reicht mir völlig ein "such mal nach diesem im Thread"... ich habe nur auf die schnelle nichts gefunden.

    Frank
    Hallo Frank,

    ich bin vom BMW Rallye 2 bzw. Klim Adventure zum Companero gewchselt. Ich reise viel mit dem bike, da ist das Teil für mich deutlich besser als die beiden o.g.

    Beim Rallye mochte ich das Einknüpfen der Membrane bei Regen nicht. Erst mal alles ausziehen finde ich unpraktisch. Und im Vergleich zum Klim kann man den Companero auch bei über 30Grad noch bestens tragen.

    Im unteren Temperaturbereich, also ca. ab 10 Grad abwärts muss man schon was Warmes drunterziehen - weshalb ich in Deutschland von Oktober bis März fast ausschließlich in meinem Atlantis unterwegs bin. Ich finde diesen Lederanzug super bequem, muss nix Regendichtes drüberziehen und auch im Cafe (wo ich mich gerne und oft aufhalte) ist das "Betriebsklima" für mich top - im Gegensatz zum Companero mit Goretexanzug - da wird's mir dann deutlich zu warm. Abgesehen davon, dass der Atlantis sich mMn noch komfortabler trägt. Das trifft natürlich nicht zu, wenn man nur den Sommeranzug anhat.

    Fazit: wenn ich mich für einen einzigen Anzug entscheiden müsste - das wäre ganz klar der Companero. Auch wenn er schon, ganz in Teuertech-Manier, einen geschmeidigen Preis hat. In diesem Fall bin ich aber der Ansicht, dass er den Preis wert ist. Natürlich kann man mit wesentlich weniger Geld zu einem ähnlichen Ergebnis kommen - aber wenn man sich high end leisten möchte - ich finde, das bekommt man mit dem Teil.

    VG, Staudi

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Staudi Beitrag anzeigen
    ich bin vom BMW Rallye 2 bzw. Klim Adventure zum Companero gewchselt. - weshalb ich in Deutschland von Oktober bis März fast ausschließlich in meinem Atlantis unterwegs bin.
    booh, ~ 3400€ für Klamotten......dafür kaufen sich andere ein Zweitmoped (nein, ich bin nicht neidisch )

  8. Registriert seit
    21.01.2012
    Beiträge
    493

    Standard

    dafür kaufen sich andere ein Zweitmoped (nein, ich bin nicht neidisch )
    Ja, die Räder stehen dann aber nur noch Sonntags vor der Garage, weil keine Kleidung da ist.

  9. Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    booh, ~ 3400€ für Klamotten......dafür kaufen sich andere ein Zweitmoped (nein, ich bin nicht neidisch )
    Du hast schon recht, das ist viel Geld. Ich fahre aber 30.000 bis 40.000km jährlich. Da lohnt sich diese Investition schnell.

    Früher habe ich die Sachen, die ich gekauft habe, immer getragen bis zum Schluss - auch wenn sich im Alltag oft herausgestellt hat, dass sie Schwächen hatten. Das Ergebnis war, dass ich jahrelang immer etwas unzufrieden mit meiner Ausrüstung war.

    Heute verkauf ich alles direkt wieder, wenn es meine Erwartungen nicht erfüllt. Da mach ich zwar zunächst Verlust - unterm Strich rechnet es sich aber. Ich habe jetzt eine Ausrüstung, die optimal ihren Einsatzzweck erfüllt. Und vor allem - an jedem einzelne Teil erfreue ich mich fast täglich. Das ist für mich auch Lebensqualität.

  10. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    Zitat Zitat von Staudi Beitrag anzeigen
    Und vor allem - an jedem einzelne Teil erfreue ich mich fast täglich. Das ist für mich auch Lebensqualität.
    +1 - die Einstellung kann ich nachvollziehen.

    Frank


 
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ADV-Bekleidung von Touratech / Stadler
    Von sanjaya5 im Forum Bekleidung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.11.2015, 14:24
  2. Biete Sonstiges Stadler Companero (Neu)
    Von MK1957 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 21:56
  3. Rukka, Klim oder Touratech bzw. Stadler
    Von knox im Forum Bekleidung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 00:10
  4. Alternative Touratech Companero
    Von Skyfire im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 13:41
  5. Rallye 3 vs Companero
    Von Joey1969 im Forum Bekleidung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 09:58