Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 60

Welche Daytona Stiefel kaufen???

Erstellt von RunNRG, 12.11.2010, 09:01 Uhr · 59 Antworten · 25.604 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #31
    Servus,

    will auch mal meine Erfahrungen kund tun. Leider kann ich auf Grund meiner Moped-Pause nur aus den letzten zwei Jahren berichten (auch weil ich meine alten Daytonas von früher seit Jahren nicht mehr finde).

    Vor knapp zwei Jahren hab ich mir zunächst die Journey XCR für meine kleine F650GS (Eintopf) gekauft. Dies waren zumindest sehr gute Sommerschuhe, aber nicht wirklich für längere Sauwettertouren geeignet - was aber auch daran lag, dass es nur Kurzschaft-Stiefel waren und mir somit wenn die Hose etwas hoch rutschte Wasser über den kurzen Schaft in den Schuh kam. Diese Stiefel sind dann aber einem Wegrutscher (Rollsplitt in einer Spitzkehre) zum Opfer gefallen (bin dabei unter dem Moped auf dem Rollsplitt mit gerutscht).

    Danach hab ich mir den Spirit XCR geleistet. Der hat zumindest einen höheren Schaft, aber auch nur als wasserabweisend bezeichnet. Doch hat der mich gut durch den folgenden Winter gebracht. Und wenn ich vielleicht nicht so zu nachlässig in der Pflege gewesen wäre, dann wäre er wohl heute auch noch gut. Nur nach ca. 40Tkm auf dem Moped und wer weiß wieviel gelaufenen im (wörtlich) fast täglichem Einsatz ist dann das Leder kurz über der Sohle nach 16 Monaten eingerissen. Das ist mir auf der InterMot in Köln auf gefallen und so bin ich dann auch bei Daytona dort vorbei. Sie meinten ich solle sie einschicken, was so wie ich wieder zu Hause war auch geschehen ist.

    Mit Abgabe bei meinem Händler, der die Stiefel zurück schickte, holte ich mir dann noch als Ersatz-Stiefel den Road Star GTX. Wegen dem Spirit bekam ich später eine Nachricht von Daytona, das der Schaden nicht mehr zu reparieren sei. Da sie aber noch keine zwei Jahre alt waren, haben sie mir 25% auf egal welche Stiefel (von ihnen) angeboten. Somit gab es nun noch den Trans Open GTX.

    Mit der Investition in Lederfett und mit ein bisschen mehr Pflegebemühungen hoffe ich nun, dass die beiden Paar Stiefel nun doch etwas länger heben. Zumindest haben sie sich fast Tragekomfort und Wasserdichtigkeit angeht in diesem Winter schon bewährt.

    Interessant war noch auf der InterMot letzten Jahres, als ich mich bereits nach neuen Stiefeln erkundigt habe, dass jeder andere Hersteller, dem ich meine bis dato doch recht verschlissenen Daytonas gezeigt hatte, noch erwähnte, dass ich als Motorradkurier unterwegs bin und nun Ersatz suchte, alle unverzüglich ihren Katalog wieder zuschlug oder ihre Beratung abbrach und nur noch meinten, dass sie nichts besseres zu bieten hätten.

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.552

    Standard

    #32
    hi
    habe daytona road star gtx .. waren immer wasser dicht und pflegeleicht, heizen bei mir aber schnell auf..

    wenn es im sommer mal sehr warm ist fahre ich auch gerne in leder wanderstiefel (lowa) - super bequem und luftig, trotzdem wasserdicht (gore tex)

    mfg

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von tuxbrother Beitrag anzeigen
    Somit gab es nun noch den Trans Open GTX.

    Mit der Investition in Lederfett und mit ein bisschen mehr Pflegebemühungen hoffe ich nun, dass die beiden Paar Stiefel nun doch etwas länger heben. Zumindest haben sie sich fast Tragekomfort und Wasserdichtigkeit angeht in diesem Winter schon bewährt.
    Zur Pflege des Stiefelleders ist Lederfett sicher topp, doch man hört und liest seitens Daytona, das Lederfett ein Nogo für die Membranlatschen sei, da damit dann die Atmungsaktivität zum Teufel ist.

    Mit anderen Worten hätte man sich nach fetten des Leders die Ausgabe für die teure Gore-Tex-Ausführung sparen können.

    Ich habe meine neuen Trans-Open jetzt noch garnicht gepflegt, bin mir nicht sicher, ob es unbedingt dieser Pflegeschaum von Daytona für Gore-Tex-Stiefel sein muss..

    Hat vielleicht noch jemand einen anderen Tipp...z ..B. Imprägnierspray für Textilbekleidung, ob das geht?

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Zur Pflege des Stiefelleders ist Lederfett sicher topp, doch man hört und liest seitens Daytona, das Lederfett ein Nogo für die Membranlatschen sei, da damit dann die Atmungsaktivität zum Teufel ist.

    Mit anderen Worten hätte man sich nach fetten des Leders die Ausgabe für die teure Gore-Tex-Ausführung sparen können.
    nur halb richtig, normales Lederfett enthält wohl säureartige Verbindungen, die die Membran auf Dauer zerstören (selbst erlebt ). Von Daytona z.B. gibt es spezielles säurefreies Fett mit dem man auch Goretex-Leder pflegen kann.
    Ja, ist nicht ganz bilig das Zeug, aber wenn man's mit der Pflege nicht übertreibt hält die Tube etliche 1.000 km.

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #35
    Das verstehe ich nicht...Gore-Tex ist doch PTFE = Teflon und das ist so ziemlich der haltbarste Kunststoff, was Säuren und Laugen angeht...völlig inert und chemisch nur mit HF (Flußsäure) angreifbar.

    Wie das mit bisserl saurem Lederfett kaputt gehen kann (wobei das Leder die Säure aushält ) erschließt sich mir nicht.

  6. Registriert seit
    19.08.2009
    Beiträge
    251

    Standard

    #36
    ... ich glaube auch nicht, dass die Membran an sich darunter leidet, sondern vielmehr das sich über dem Membran befindliche Leder mit porenzustofenden Fett dicht macht. So habe ich es zumindest laienhaft verstanden.

    Ich habe eine schwarze Schuhcreme in der Tube von Collonil, extra für aktumgsaktive Membranschuhe gedacht. Hat im November 2009 5,95 € gekostet.

    Gruß hinaus

    Papamann

  7. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #37
    Na das ist doch mal ein prima Tipp.

    Schöne Grüße auch von Deinen Koffern.

    RunNRG

  8. Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #38
    Ja ich würde auch davon abraten nicht das daytona fett zu nutzen,so teuer ist es auch nicht 7,95 und hält bei mir 2 Saisons

  9. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #39
    Genau das Daytona-Fett hab ich jetzt auch. Denn gerade bei dem Spirit, der mir an der Seite eingerissen ist, ist es ja passiert weil ich eben NICHT das Leder mit entsprechendem "weich" gehalten habe. Hatte hierbei am Anfang mal diesen Schaum im Einsatz - ein mal - doch ist das ein sehr eigenartiges Zeugs und auch nicht sehr ergiebig (Bei einem mal Stiefel damit putzen war am Schluss die Dose halb leer.) Die Tube Fett dagegen verspricht doch um einiges Ergiebiger zu sein - hab damit jetzt drei paar Stiefel sauber gemacht und nur den Lappen einmal mit dem Fett "eingesaut" - der Rest wurde über den Lappen dosiert. Die Tube sieht aus wie noch nicht benutzt. Und wenn man die Stiefel nicht "überfettet" sollte das doch schon für eine Weile so gehen.

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.552

    Standard

    #40
    Sportwax für leder (schuhe, handschuhe) mit membrane

    http://www.wanderschuh-shop.de/collo...e-p-199-1.html

    oder

    http://www.wanderschuh-shop.de/meind...e-p-136-1.html


    wichtig ist auch den nassen schuh nicht an / auf der normalen heizung zu trocknen , leder wird sonst schnell brüchig..


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. daytona stiefel
    Von axelbremen im Forum Bekleidung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 00:02
  2. Biete Sonstiges Stiefel Daytona GTX
    Von Sechskantharry im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 14:55
  3. Biete Sonstiges Biete Daytona Stiefel Gr. 45
    Von scubafat im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 00:50
  4. BMW-Stiefel Santiago oder Daytona Stiefel?
    Von Adventure-Biker im Forum Bekleidung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 10:10
  5. Daytona Stiefel wo günstig kaufen???
    Von Deepzone im Forum Bekleidung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.2007, 10:01