Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100

Welchen Textilanzug für längere Reisen?

Erstellt von KaTeeM is a schee..., 05.10.2014, 11:33 Uhr · 99 Antworten · 32.001 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Frage Welchen Textilanzug für längere Reisen?

    #1
    Hallo Community,

    ich benötige neue Motorradbekleidung und würde gerne mal von dem hier versammelten Know-how profitieren. Es gibt ja recht viele Möglichkeiten und so wende ich mich hier mit dem Anforderungsprofil auch mehr an Motorradreisende und Vielfahrer. Der Anzug sollte halt etwas mehr erfüllen als die Anforderungen eines Wochenende- & Schönwetterfahrers. Ich werde mit dem Anzug längere Reisen antreten und möchte das Ding somit mehrere Wochen und nach Möglichkeit GERNE auf dem Körper tragen: Beim wilden campen am Lagerfeuer sitzen, stundenlange Regenfahrten absolvieren, dem eisigen Wind trotzen, trotzdem Bewegungsfreiheit, und gut aussehen darf er auch noch u.s.w, u.s.f.. Derzeit löse ich das noch mit einem alten Toureg-Anzug von HG mit zusätzlichem Regenkombi. Jetzt muss aber etwas neues her!

    Grundsätzlich habe ich somit folgendes Anforderungsprofil.

    * Textilanzug
    * Ganzjahrestauglich
    * Wasserdicht von Außen OHNE irgendwelche einziehbare Membranen
    * Ausreichend dimensionierte Protektoren an allen gefährdeten Bereichen inkl. Rücken.
    * Außenliegende Verstärkungen an den exponierten Stellen wie Gesäß, Knie, Hüfte, Ellenbogen, Schultern
    * Sehr viele und effektive aber bei Bedarf auch dichte Belüftungsmöglichkeiten.
    * Viele, wasserdichte Taschen auf Jacke & ggf. auch Hose.
    * Vorbereitung für ein Camelbag o.ä., dass aber zwingend!
    * Hose sollte am unteren Ende dünn sein, und in die Endurostiefel passen.
    * Weitenverstellung an Armen/Hüfte ist obligatorisch.
    * Fest"haltender" Hosenverschluss, damit die Wampe im Zaum gehalten wird.
    * Verbindungreißverschluß kann, muss aber nicht sein.
    * KEINE Papageienfarben, und nach nach Möglichkeit auch kein weiß sondern schlicht schwarz oder eine andere gedeckte Farbe mit - wenn überhaupt - nur wenigen farblichen Akzenten.

    Was überhaupt nicht geht:

    * die Farbe Weiss - dass sieht nach 4 Wochen dauertragen mit Reisedreck und Insektenleichen aus, wie gewollt und nicht gekonnt... Und das Material wird durch häufiges reinigen ja auch nicht besser.
    * Einziehbare Membranen - entweder, ist der Oberstoff dicht, oder eben nicht und lästig ist es allemal mit dieser Zipperei.

    Meine grobe Tendenz:

    Von der Optik her, würde mich so ungefähr der GS DRY in schwarz ja sehr reizen - leider gibt den in schwarz nur in Damen-Größen.
    Technisch taugt vermutlich der RALLYE-Anzug etwas oder aber auch die Büse STX-PRO.

    Der Anzug darf schon etwas kosten aber muss es den unbedingt der Companero von TT sein oder gibt es noch preiswertere Alternativen?

    Ich würde mich über Eure Erfahrungen und Tips freuen!
    Jan

  2. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #2
    Hi, habe mit Stadler und Büse recht gute Erfahrungen gemacht! Sind bei mir auch gefordert durch tägliches tragen.
    Bin aber bei Regen auf längeren Touren, trotz Wasserdichte, lieber mit ner Regenkombi unterwegs!
    Die BMW- Klamotten sollen ja echt gut sein, mir einfach zu teuer. Da bin ich zu arg Schwabe!

  3. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    157

  4. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #4
    Das ist mal nen knackig-kurzes Statement, Paul. Ich würde aber schon gerne pro & contra diskutieren.

    @Guido: Ja, die Preise sind wirklich irgendwie jenseits von Eden. Habe mit meiner HG-Kombi, die damals 500,- € gekostet hat, bisher auch immer gut leben können. Aber nun steht leider ein Austausch an.

    Mal sehen, was noch so an Vorschlägen kommt.

  5. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    440

    Standard

    #5
    Hi,

    ich stehe vor einem ähnlichen Problem.
    Mein alter Rukka hatt 100k km am Buckel und bleicht schon stark aus. 1-2 kleine selbst verschuldete Löcher in der Membrane machen ihn auch nicht mehr 100% dicht.
    Jetzt hab ich mich auch noch auf den Diät Wahn begeben und bild mir ein ich muß von 120 auf ~ 90 kilo runter --> da muß dann sowieso was passendes her.

    Auf der Suche ist dann für mich auch nur mehr der TT Companero übriggeblieben.

    Pros:
    du kaufst eigentlich 2 Anzüge in einem
    Die Außenschicht ist wasserdicht, das nasse Zeugs oberhalb der Goretex Membrane geht mir ziemlich auf die NErven und du fühlst dich immer kühler an und glaubst es rinnt wo rein.
    Die haben sich echt etwas gedacht bei dem Anzug, mit vielen Einstellmöglichkeiten
    Man kann die Sommerhose in und über dem Stiefel tragen
    * Hose sollte am unteren Ende dünn sein, und in die Endurostiefel passen.
    Das würde ich mir an Deiner Stelle noch mal überlegen, da bei Regen die Dichte Schicht wohl über dem Stiefel liegen sollte, sonst hast nasse Füße

    Contra: Preis ist trotz 2er Garnituren doch recht hoch

  6. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #6
    Hallo Jan

    seit 2 Jahren schon mache ich am selben Thema rum. Lange Touren, Reisen über Wochen, wechselhaftes Wetter bis Dauerregen über Tage.
    Habe viel gelesen, probiert, auch experimentiert.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Es gibt nichts, was derzeit ein 3-lagen Laminat als Anzug schlägt.
    Es gibt ein Modell bei Held, eines bei HG und diversen weitere Hersteller.
    Es handelt sich dabei immer um GoreTex@pro. Das Pro sagt das Laminat aus.
    Bei oben genannten Hersteller Kosten die Jacken zwischen 599€ und 699€, die Hosen rund 100€ weniger. In der Summe immer ab knapp 1.000€

    Im Vergleich z.Bsp. zu Stadler fehlt aber einiges an Features, die den Motorradalltag annehmlich machen.
    1. Belüftungsreißverschlüsse an den Armen, Brustbereich, Achseln und Rücken. Die zudem noch 100% wasserdicht sein müssen.
    2. Luftkanäle, die die Luft um den Körper innerhalb der Jacke um den Körper leiten
    3. Passform, auch und besonders der Protektoren.
    4. Etc

    Bei den meisten Hersteller muss man zudem ordentliche Rückenprotektoren nachrüsten

    Ein guter Stadler ist ab 1300€ zu erwerben, ein Luxusmodel kommt auf 1600€
    Immer komplett mit top Prodektoren

    BMW Klamotten sind sehr starr und passen mir z. B. gar nicht. Die Konzeption der Kragen ist eine Frechheit. Das Aussehen ebenfalls. Goretex ist es auch nicht. Manches bei BMW im Laminat Beteich sieht aus wie ein Skianzug

    Touratech hat neben dem Companiero (2Anzüge) den BOREAL im Angebot. Für das Geld ist der teuerste Stadler mit wesentlich besserer Ausstattung zu bekommen.

    Nach vielen Recherchen und wenn ich Abstriche in Sachen Featuren nicht akzeptiere, führt kein Weg an Stadler vorbei.
    Wenn ich aufs Geld schaue und auf gute Belüftungen verzichten kann tun es Held, HG etc. Wobei da der günstigste Stadler immer noch 1.Wahl wäre.
    ABER es MUSS ein 3-lagen Laminat GoreTex@pro sein. Nur dieses Material saugt sich nicht voll, sondern wird nur feucht und trocknet ruckzuck.

  7. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #7
    @mon0103: Das ist überlegt, ich fahre schon paar Jährchen... ;-)

    Grundsätzlich soll die Hose schon in die Stiefel passen, bei schlechtem Wetter kommt sie halt drüber.

    @gshogi: Danke für Deine ausführlichen Infos auch zu dem GoreTex pro. Da führt auch für mich kein Weg dran vorbei denn ich kann diesen vollgesogenen Außenmaterialien nichts abgewinnen, wie auch monk0103 schon geschrieben hat.

    Zitat Zitat von monk0103 Beitrag anzeigen
    Hi,
    Das würde ich mir an Deiner Stelle noch mal überlegen, da bei Regen die Dichte Schicht wohl über dem Stiefel liegen sollte, sonst hast nasse Füße

  8. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #8
    Klim Badlands Pro.

    Lies dir die Reviews und User Kommentare auf revzilla.com durch. Fahre den seit Februar gut 10.000km bis jetzt, und ist das bequemste und vielseitigste was ich an Textilanzug bisher hatte. Im Sommer mehr Belüftung wie der Mensch brauchen kann, mehr Sicherheit wie jeder andere Anzug, und im Winter so warm wie du ihn haben willst. Und das alles ohne einen 2ten Anzug mit rumzuschleppen.

    Frank

  9. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #9
    Stimmt ... da war doch noch was... KLIM...

  10. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #10
    Dane und Rukka haben noch 3-lagen Laminate
    Dane im unteren Preissegment ab 600 €, Rukka ab 799 €
    Persönlich komme ich mit Rukka aber nicht klar. Scheint mir eher für die kräftigere Fraktion gefertigt zu sein


 
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welchen Textilanzug für 10°C aufwärts
    Von Heesters im Forum Bekleidung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.05.2014, 21:51
  2. Welchen Platz für Reservekanister
    Von yessy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 19:28
  3. Welchen Sportauspuff für F800GS
    Von mikesuper85 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 14:36
  4. Ist die Q nicht für weite Reisen geeignet?
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 21:49
  5. Welchen Anhänger für drei Moppeds
    Von okr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 08:34