Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Welcher Stiefel ?

Erstellt von phoney, 27.01.2009, 16:26 Uhr · 64 Antworten · 9.644 Aufrufe

  1. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von phoney Beitrag anzeigen
    ... Extra Wanderstiefel nehmen viel Platz im Gepäck weg
    aber wenn Spaß am Wandern und am Motorradfahren solltest Du bei beiden Fortbewegungsmöglichkeiten das optimale Schuhwerk tragen

    am wenigsten Platz nehmen Sandalen in Anspruch, würdest Du deswegen damit wandern oder Motorradfahren

    Ich habe meine Daytona Trans Open 14 Jahren getragen, einmal in 2001 aufbereiten lassen. Sie waren immer dicht und für kleine Spaziergänge zum Sightseeing auch geeignet - mehr aber auch nicht - zum Wandern sind sie definitiv nicht geeignet
    Für Fahrten in heißen Gegenden aber auch nicht, da ist das Goretex nicht genügend atmungsaktiv

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    51

    Standard

    #22
    Bin die letzten Jahre die Hausmarke von Hofer/Aldi gefahren - billig, nicht viel wert. Wegen der KTM musste ein ordentlicher Cross-Stiefel her. Auf Grund von Passform, Verarbeitung & Fusskomfort (Wandertauglichkeit!?) der SIDI Crossfire. Der hat ein eingebautes Knöchel-Gelenk, was ihn im Vergleich super bequem macht. Damit "stolpert" man auch in der Altstadt nicht herum.

    Mein Fazit:
    * Cross-Stiefel bieten einfach den besten Schutz für den Fahrer-Unterbau, besonders wenn man an die Grenzen der GS geht
    * wenn mans mal gewöhnt ist sind sie recht angenehm zu fahren
    * Q-Getriebe sollten die "sanfte Behandlung" durch Cross-Stiefel brauchen/aushalten
    * ein gut schützender Motorradstiefel wird NIE ein Wanderschuh werden

    Ich bin selbst viel (ohne 2Rad) in den Bergen unterwegs (Bergrettungsdienst), wenn man geübt ist genügt für Wanderungen im Rahmen einer Motorradtour (auch in wenig zivilisierten Ländern) m.E. ein sehr fester Sportschuh oder niedriger Tekkingschuh. Und der ist gut zu verstauen und als Abwechslung zum Stiefel fürs Abendprogramm auch brauchbar.

    A propos Sandalen: wenn sie wirklich gut sind, passen und mans gewohnt ist, dann lässt sich sogar ein Nepal-Trekking mit Teva-Sandalen und dicken Wollsocken bestreiten!

    Schönen Abend, Peter

  3. Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    56

    Standard wasserdichte Pelen

    #23
    Daytona hatte / hat? in Eggenfelden mal einen Werksverkauf. Ne weite Anfahrt lohnt nicht... aber wenn man in der Nähe ist....

  4. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard zum Thema BW-Stiefel...

    #24
    ich hatte mit denen bei 4 Paaren immer das Problem, daß relativ schnell die Sohle am Vorderfuß fahnenflüchtig wurde, d.h. sie hatte sich gelöst. War dann auch nicht mehr so tauglich, egal ob auf dem Mopped oder beim Wandern. Eine Zeitlang hatte ich dann Daytonas (k. A., welche genau ). Die waren auf dem Mopped klasse, eine kurze Stadtbesichtigung war aber eher nicht drin. Aktuell habe ich Motorradstiefel von Polo (Oxtar oder so ähnlich). Die sind von der Bequemlichkeit nicht nur auf dem Mopped gut, auch die üblichen Sightseeing-Runde auf der Tour ist damit keine Qual

  5. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard Da alle Daytona so loben,

    #25
    hier meine Daytona Geschichte


    Im Mai 2005 hab ich mir neue Motorradstiefel gekauft. Ich dachte mir achtest auf Qualität, und kaufte mir deshalb Daytona Stiefel. In folgenden trug ich die Stiefel nur auf längeren Touren, für die Feierabendtour nutzte ich meine alten Stiefel. Ich schonte damit meine teueren "Qualitätsstiefel".
    Im Sommer 2008 hatte ich dann das erste Mal nasse Füße mit den Goretex Stiefel von Daytona. Im Herbst 2008 war es Fakt, beide Daytona Stiefel sind undicht, tolle Qualität.
    Dass man mit den Stiefeln auch kaum mehr gehen kann weil sie sich extrem geweitet haben, will ich gar nicht erst erwähnen. Erwähnen will ich aber das beide Stiefel beim gehen oberhalb des Sprunggelenks, genau beim Knick seit dem letzten Jahr sehr stark drückten. Irgendwie haben die Stiefel komplett Ihre Form verloren.
    Im Herbst 2008 hab ich die Stiefel dann bei Daytona reklamiert, Aussage von Daytona:
    Für 80,- € würden sie die Membran tauschen. Tolle Qualität, toller Service. Mein Fazit:
    NIE WIEDER DAYTONA



    Hat jemand schon mal Stiefel von Haix getestet? Die sind ja unter Feuerwehrleuten sehr beliebt.

    Gruß Franz

  6. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von manghen Beitrag anzeigen
    Tolle Qualität, toller Service. Mein Fazit:
    NIE WIEDER DAYTONA
    moin Franz, das kann ich so nicht bestätigen - ich habe die Stiefel 96 bei Profil in HH gekauft, ein Jahr später ein Leck in einem Stiefel (weiß nicht mehr welcher es war), der wurde ruckzuck repariert. Dann in 2002 habe ich den Stiefel komplett für 120,- DM überarbeiten lassen
    ich war immer zufrieden - vieleicht liegt der "schlechte" Service aber auch am Händler
    ich habe mir gerade wieder welche gekauft, nach 12 Jahren war das Obermaterial nun doch recht brüchig - noch mal aufarbeiten lassen wollte ich sie nicht und habe nun NEUE

  7. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von bug Beitrag anzeigen
    ich war immer zufrieden - vieleicht liegt der "schlechte" Service aber auch am Händler
    moin moin,

    ne der schlechte Service lag sicher nicht am Händler, mit dem hab ich immer sehr gute Erfahrungen gemacht. Was mich an den Stiefel wirklich sehr enttäuscht hat, war, das Sie nach relativ kurzer Zeit dermasen "ausgelatscht" waren, obwohl ich sicher nicht viel mit den Stiefeln gegangen bin. Vielleicht fahr ich im Sommer mal direkt zu Daytonna, ist ja bei mir gleich ums Eck. Mal sehen was die vor Ort sagen.

    Oder ich fahr doch zu Haix, und lass mich von denen mal Beraten.

    Gruß Franz

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Standard

    #28
    Haix trage ich auch im Dienst.
    Ist ein super Schuh.
    Bisher wasserdicht und 5 Jahre alt.
    Sohle könnte jetzt mal erneuert werden.

    Grüße

  9. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #29
    Meine Daytona hab ich seit 2000 oder 2001, hab sie täglich im gebrauch, außer im Winter. Die sind aber total gut im Schuß Wasserdicht und formbeständig wie am ersten Tag.
    Da hast du wohl ein Montagsmodell erwischt.

  10. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Horny-Joe Beitrag anzeigen
    Da hast du wohl ein Montagsmodell erwischt.
    Das glaub ich auch, aber leider ist Daytona nicht dieser Meinung.


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welcher Benzinkocher?
    Von NoFear im Forum Zubehör
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 07:52
  2. Welcher ESD
    Von phiwoo im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 21:03
  3. Welcher Tankrucksack mit welcher Befestigung ist empfehlenswert?
    Von Benni GS09 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 08:43
  4. Verkaufe Teil 2 Protektor, Stiefel 1, Stiefel 2
    Von ED im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 20:41
  5. BMW-Stiefel Santiago oder Daytona Stiefel?
    Von Adventure-Biker im Forum Bekleidung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 10:10