Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

DAKAR 2014

Erstellt von ktm-cool, 09.01.2014, 09:50 Uhr · 48 Antworten · 4.200 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    325

    Standard

    #21
    Z.B. den Jeremias Israel Esquerre der aktuell auf Platz 5 liegt. Klar hat der ein Team, ist aber was anderes als werksunterstützt dort zu fahren. Oder David Casteau auf Rank 11.

    Es gibt auch noch etliche privatiers die schon ausgefallen sind und vor ihr lagen, da sie aufgrund eines nicht vorhandenen Teams nicht mehr weiter fahren konnten.

    Aber nicht falsch verstehen, ich habe vor jedem Einzelnen Teilnehmer höchsten Respekt, egal ob Vollprofi oder Privatfahrer.

  2. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Wartburg 311 QP Beitrag anzeigen
    Z.B. den Jeremias Israel Esquerre der aktuell auf Platz 5 liegt. Klar hat der ein Team, ist aber was anderes als werksunterstützt dort zu fahren. Oder David Casteau auf Rank 11.

    Es gibt auch noch etliche privatiers die schon ausgefallen sind und vor ihr lagen, da sie aufgrund eines nicht vorhandenen Teams nicht mehr weiter fahren konnten.

    Aber nicht falsch verstehen, ich habe vor jedem Einzelnen Teilnehmer höchsten Respekt, egal ob Vollprofi oder Privatfahrer.
    Also die beiden genannten sind für mich absolut auch "Weksfahrer".
    Esquerre ist gelisteter Speedbrain Werksfahrer und Casteau hat nur nicht KTM Factory Team im Titel, nutzt aber sowohl das entsprechende material als auch den Support.

    Ganz klar aber, dass die Privatiers hier noch ganz andere Strapazen durchstehen müssen als die Profis. Wenn man da mal ans Ende der Rankings schaut findet man dort (nach 8 Fahrtagen) gewertete Fahrzeiten von bis zu 60 oder gar 80 Stunden (gegenüber 32 des Führenden Coma). Und das sind ja nur die gewerteten Zeiten, sprich die Zeiten der Verbindungsetappen kommen noch dazu. Dann haben diese armen Fahrer sicher auch niemanden, der Ihnen Abends im Biwak eine Massage verpasst und müssen evtl. auch noch in der Nacht zum Teil selber Service an den Motorrädern machen.

  3. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von ktm-cool Beitrag anzeigen
    Also die beiden genannten sind für mich absolut auch "Weksfahrer".
    Esquerre ist gelisteter Speedbrain Werksfahrer und Casteau hat nur nicht KTM Factory Team im Titel, nutzt aber sowohl das entsprechende material als auch den Support.

    Ganz klar aber, dass die Privatiers hier noch ganz andere Strapazen durchstehen müssen als die Profis. Wenn man da mal ans Ende der Rankings schaut findet man dort (nach 8 Fahrtagen) gewertete Fahrzeiten von bis zu 60 oder gar 80 Stunden (gegenüber 32 des Führenden Coma). Und das sind ja nur die gewerteten Zeiten, sprich die Zeiten der Verbindungsetappen kommen noch dazu. Dann haben diese armen Fahrer sicher auch niemanden, der Ihnen Abends im Biwak eine Massage verpasst und müssen evtl. auch noch in der Nacht zum Teil selber Service an den Motorrädern machen.
    Sicher nicht vergleichbar: Mitfahren und ankommen bei den Six Day,s. Schrauben musst du da aber selber!

  4. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #24
    plaque.png
    Update 9. Etappe

    Top10 nach der gestrigen Etappe:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Standings20140114.PNG 
Hits:	152 
Größe:	40,8 KB 
ID:	116912

    Mittlerweile scheint es wirklich, dass die hohen Ausfallquoten gebrochen sind. Nach den dramatischen Ausfällen in der ersten Woche, sind in den letzten 3 Tagen nur 3 weitere dazugekommen.

    JBB hat noch eine Zeitstrafe bekommen und liegt damit jetzt fast 1h hinter Coma. Ich denke, jetzt kann Coma nur noch durch die Technik gestoppt werden. Es sind zwar heute und morgen noch lange Wertungsprüfungen (jeweils > 600km!!) aber 1h ist ein deutlicher Rückstand, wo Coma jetzt langsam auf Sicherheit fahren kann und nichts mehr riskieren muss.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	32.jpg 
Hits:	159 
Größe:	524,8 KB 
ID:	116913Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	39.jpg 
Hits:	156 
Größe:	387,3 KB 
ID:	116914Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	54.jpg 
Hits:	148 
Größe:	207,9 KB 
ID:	116915
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	56.jpg 
Hits:	161 
Größe:	264,5 KB 
ID:	116916


    Bei Den Autos wird's dafür scheinbar noch mal richtig spannend: Peterhansel ist auf 12 min herangerückt - das wäre noch zu schaffen.
    Leider ist die Markenvielfallt unter den Top 5-6 hier etwas eingeschränkt und der Sieg wird sicher nur noch unter Minis ausgefochten (5 Minis unter den Top6).

    Noch 4 Tage .....


    Gruß
    Markus

  5. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #25
    Nun glaube ich auch nicht mehr daran, das JBB Coma noch schafft.

  6. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #26
    plaque.png
    kurzes update aus der 10. Etappe (ongoing):

    JBB gibt scheinbar nicht auf und hat in der ersten Hälfte der Wertungsprüfung noch mal eben 10 min. rausgefahren - somit nur noch 45 min. Rückstand - wow

    Auch der Meister Peterhansel will es wissen und hat im 1. Drittel bei den Autos (Autos sind später gestartet als die Motorräder) den Abstand zu Roma auf 4:30 min verkürzt - der will unbedingt seinen 12. Sieg einheimsen!

    Der Tag bleibt spannend!

  7. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    325

    Standard

    #27
    Boa, was der in den letzten Tagen an Rückstand wieder eingefahren hat - Hammer. In der Wüste ist der Peterhansel eine Macht. Und ohne die 6 Plattfüße an einem Tag, wäre der Roma lange nicht da vorn.

  8. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #28
    Coma hat 44min ins heutige Etappenziel gerettet.

    Peterhansel hat den Abstand zu Roma auf 2:15 min verkürzt.

  9. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #29
    Es ist wirklich unfassbar, was die Burschen da leisten. Wo jeder "Normalsterbliche" nur ums überleben kämpft (ankommen), da fighten die wie Ausserirdische!!
    Jeder, der sich schon mal etwas zügiger und ausdauernd in der Wüste rumgetrieben hat, der kann erahnen, was das für eine Leistung ist: Viele hundert Kilometer, jeden Tag in brutalem Gelände bei großer Hitze und Höhe ...und bei dem Speed noch navigieren!! Das kriegen viele nicht mal auf der Straße hin!

    Gruß

    der Kurze

    Hoffentlich ist heut Snooker wieder pünktlich fertig!

  10. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    325

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Hoffentlich ist heut Snooker wieder pünktlich fertig!
    Ich lauer auch schon...


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Korsika 2014 mit der GS
    Von ralle59 im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.05.2014, 23:01
  2. Südfrankreich 2014
    Von frank123321 im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.04.2014, 11:03
  3. 2014
    Von nullhiki im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2014, 14:24
  4. 2014.30
    Von yamraptor im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 09:31
  5. Autoreisezug Österreich 2014, + Hamburg - Wien, Wien - Livorno 2014
    Von MiraculixSertao im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 09:09