Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 58

GS Challenge * 14.-17.06.2012

Erstellt von xchallenge Rallye, 23.09.2011, 18:21 Uhr · 57 Antworten · 9.377 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    #41
    Hallo,

    das mit dem Forum-Treffen ist mir irgendwie entgangen, aber ich habe mal aufgeschrieben, wie es mir auf meiner ersten Challenge ergangen ist:
    http://www.kradventure.de/Challenge2012.htm
    Ich hoffe, Ihr hattet genauso viel Spaß!
    Habe jedenfalls immer noch Muskelkater, wahrscheinlich, weil ich auch alt genug bin, um mich an "Spiele ohne Grenzen" zu erinnern

  2. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    961

    Standard

    #42
    Klasse Bericht... da werden Bilder im Kopf wach

    So viel Pech hatte ich nicht, liegt bestimmt am fehlenden Ehrgeiz und dem besseren Material zu diesem Zweck... (G650X Challenge)

    Gruß
    Stephan

  3. Registriert seit
    10.01.2011
    Beiträge
    40

    Daumen hoch GS Challenge

    #43
    Hallo zusammen,

    dass mit dem Treffen am Freitag habe ich leider auch erst zu spät gelesen.

    Also ich hab noch Muskelkater, ein paar Schürfwunden und blaue Flecken

    Eine Kaltverformung der metallischen Teile hat glücklicherweise nicht statt gefunden. Außer einem defekten Ansaugrohr des Luftfilters und diversen Kratzern ist die Kuh einigermaßen Heile geblieben, allerdings kann ich abschließendes erst nach dem entfernen der dicken Schlammschlicht berichten

    Ich hatte eine "Begleitperson" dabei, der hat bei allen Enduroprüfungen in den Steinbrüchen, Erddeponien, Kiesgruben etc. viele Bilder gemacht.
    Sobald mir diese vorliegen, werde ich mal ein paar einstellen.

    Also alles in allem war es wirklich eine sehr gelungene Veranstaltung, die mächtig Spaß gemacht hat. Es macht einfach riesig Spaß, sich und seine GS an die Grenzen zu führen. Jede Enduroprüfung ist auch mit der nicht ganz leichten GS zu meistern.
    Es war meine erste Teilnahme an der Challenge. Mit Platz 85 von 250 bin ich zufrieden, für das nächste Jahr ist mein persönliches Ziel Platz 60 oder besser!

    Viele Grüße an alle Challenge-Teilnehmer.

    P.S. Und im nächsten Jahr klappt das auch mit dem "Treffen" am Freitag Abend.

  4. Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von X-Crosser Beitrag anzeigen
    Klasse Bericht...
    Danke

    So viel Pech hatte ich nicht
    Es lief doch letztlich ganz gut, und mit der Platzierung bin ich auch zufrieden. Und da, wo es nicht so doll lief, war es ja kein Pech (dann könnte ich mich ja auf das böse Schicksal herausreden), sondern nur mein eigenes fahrerisches Unvermögen...
    Aber das ist ja auch ein Vorteil der Challenge: Sie hilft einem bei einer realistischen Selbsteinschätzung und zeigt gnadenlos auf, wo man noch üben muss...

  5. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    #45
    Da tun sich die Einzylinder schon leichter,
    speziell wenn man das Event locker angeht.


    Wir waren NICHT auf Punktejagd und spaßorientiert.

    Die Ziele unseres Quintetts waren:
    Spaß haben,
    keinen Schrott produzieren,
    keine unnötigen Asphaltwege
    und nicht Allerletzte werden.

    Letztendlich haben wir alle Ziele mehr als erreicht.
    Ich als Profigolfer punktemäßig eher ein paar Plätze schlechter,
    (hab anstatt dem Ball immer dem Edelstahlhindernis lautstark eine drüberzementiert :shock: )
    die Anderen haben sich wesentlich besser angestellt. :mrgreen:

    Minigolf auf dem Motorrad war aber auch die einzige Nicht-Gelände-Station,
    die wir punktehalber mitgemacht haben,
    weil es zufällig auf dem Weg lag.

    Donnerstag sind wir nachmittags eingetrudelt und haben unser Zeltlager eingerichtet.
    Dann ab zur Orga und zur technischen Abnahme. (Sind milde gestimmt :mrgreen: )

    Auf dem Weg dorthin über die Zeltwiese fiel die enorme XChallenge-Dichte bereits auf.
    Schon im TT-Gelände-Eingang wird für dieses seltene Muli geworben.

    Ich wage keine genau Schätzung, aber es könnten sogar mehr Challenge-Moppeds als im Piemont gewesen sein.
    Unterwegs kam es sogar zu einer sehr seltenen Konstellation:
    Challenge, Country und Moto auf einem Platz!!


    Abends Essen und Briefing - ist schon eine tolle Organisation seitens BMW und Touratech.


    Besser spät als nie traf Ersatz-Volker Stephan ein und legte noch eine kleine Flutlicht-Schrauberstunde hin.


    Während andere bereits hektisch Roadbooks, Start- und Zielpunkte in ihre Notebooks eingaben,
    um die punkteträchtigste Tour auszuarbeiten,
    beschlossen wir beim Essen, uns erst einmal nicht genau festzulegen.

    Am nächsten Morgen um 9 dann der große Auftakt am Parkplatz.

    Rund 250 wild entschlossene Punktejäger und wir 5.
    Die Planung dauerte bei uns wenige Minuten.
    2 Fahrtage und 6 Enduroprüfungen ergibt 6:2= 3 Endurostrecken pro Tag.

    Denn Roadbücher wurden gar nicht erst angegangen.
    Bei 3 zu absolvierenden Roadbooks pro Tag wäre der Offroadspaß dahin gewesen.
    Also erstmal die wilde Horde vom Platz gelassen und gemütlich Richtung Endurostrecken gefahren.

    Die Strecken im Schwarzwald bei Kaiserwetter lassen sogar Asphaltstrecken erträglich erscheinen.

    Aber bereits bei der Anfahrt auf die Offroadpisten schlug der Puls wieder schneller.

    Gewohntes Terrain und Spaß ohne Ende.
    Dazwischen Überbrückungsetappen oder auch mal eine Rast an einem Gasthof.
    Durch das Auslassen der meisten Spielstationen und Roadbooks waren wir nicht übermäßig gestresst.
    Dafür hat es auf den Offroadstrecken für ungewertete Sonderrunden und Fotosessions gereicht. :mrgreen:

    Auch reine Strassenfahrer traf unerwartetes Schrauberpech
    2-Ventiler und ihre liebe Zündung - aber TT hatte Ersatzteile vor Ort.
    Daher hat er sein Problem wieder vor Ort lösen können.


    Mir selbst riss auch der Kupplungszug der Rallye - am Abend auf dem Touratech-Gelände.
    Aber dort hatten sie glücklicherweise Ersatz herumliegen.

    Aufgrund des riesigen Aufwands, der tollen Verpflegung und Stimmung auf dem Campground kann ich
    dieses Event nur wärmstens weiterempfehlen. Jeder kann für sich dabei ein tolles Wochenende rausholen,
    egal ob reine Asphalt, Spiel- oder Spaßambitionen. Das war nicht das letzte Mal - Gruß aus Hip - Ray

    Und jetzt lasse ich die Bilder sprechen...





















  6. Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    922

    Standard

    #46
    ...haste gut sprechen gelassen

  7. Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    681

    Unglücklich Maaaaan

    #47
    Da waren nun so viele von uns dabei und wir haben nicht mal ein klitze kleines sidinn zustande gebracht!!!
    Hoffe es klappt das nächste mal!!!!!!

  8. Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    922

    Standard

    #48





























    ...und das war noch ein bischen vom rundrum

  9. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von achimL Beitrag anzeigen

    das mit dem Forum-Treffen ist mir irgendwie entgangen, aber ich habe mal aufgeschrieben, wie es mir auf meiner ersten Challenge ergangen ist:
    http://www.kradventure.de/Challenge2012.htm
    Ich hoffe, Ihr hattet genauso viel Spaß!
    Habe jedenfalls immer noch Muskelkater, wahrscheinlich, weil ich auch alt genug bin, um mich an "Spiele ohne Grenzen" zu erinnern
    Schöner Bericht, Danke !!


    ###########

    Zitat Zitat von DakarRay Beitrag anzeigen
    Da tun sich die Einzylinder schon leichter,
    speziell wenn man das Event locker angeht.

    Wir waren NICHT auf Punktejagd und spaßorientiert.

    Die Ziele unseres Quintetts waren:
    Spaß haben,
    keinen Schrott produzieren,
    keine unnötigen Asphaltwege
    und nicht Allerletzte werden.

    Letztendlich haben wir alle Ziele mehr als erreicht.
    Ich als Profigolfer punktemäßig eher ein paar Plätze schlechter,
    (hab anstatt dem Ball immer dem Edelstahlhindernis lautstark eine drüberzementiert :shock: )
    die Anderen haben sich wesentlich besser angestellt. :mrgreen:


    Das war nicht das letzte Mal - Gruß aus Hip - Ray

    Und jetzt lasse ich die Bilder sprechen...
    Auch dir ein Dankeschön für den Klasse Bericht und die tollen Bilder !!

  10. Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    136

    Standard

    #50
    Erstmal danke für die Bilder

    Und naja....inzwischen denke ich (mehr oder weniger) ernsthaft über eine Teilnahme and der GSC 2013 nach.

    Neben meinen eigenen Fähigkeiten und der Tatsache, dass ich wohl eher nicht teilnehmen werde um aufs Podium zu kommen, sondern um Spaß zu haben, habe ich noch einen 3ten nicht ganz unerheblichen Punkt.

    Die Kosten.

    Die Teilnahme hat diese Jahr gute 280 € gekostet. Also sagen wir mal die kostet nächstes Jahr 300 Tacken (würde mich nicht wundern ).

    Was darf man sonst (abgesehen von den Anreisekosten und halt der Teilnahmegebühr) an Kosten rechnen?
    Sorry für die evtl. doofen Fragen, aber das wäre das erste Event dieser Art an welchem ich teilnehmen würde, und zumindest über die Kosten würde ich mir gerne einigermaßen im Klaren sein.

    -Toby


    P.S.: Verstehe ich das richtig, dass man "nur" 2 Tage hat die Stationen zu befahren?


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 09:28
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 17:02
  3. Antworten: 566
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 23:17
  4. Hart van Brabant Challenge (NL) * 13.06.2012
    Von Bladerunner im Forum Events
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 22:28
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 07:44