Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Mit der 12er GS auf die Rennstrecke?

Erstellt von moto-adventure.ch, 14.01.2010, 13:15 Uhr · 39 Antworten · 5.488 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von bastl-wastl Beitrag anzeigen
    ....
    Das Moped fällt auch immer auf die teuren Teile....

    oooch, die akra-titan sieht aber noch gut aus

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Qunibert99 Beitrag anzeigen
    ....
    Gibt es sowas eigendlich auch für "nur Boxer" ????
    Infos dazu währen nett.

    Schönen Sonntag ausm Allgäu

    NUR boxer kenne ich nicht, aber verhältnismäßig VIELE boxer findest du auf veranstaltungen von www.trim-line-racing.de
    dort ist ein weniger professioneller boxer- und racingcup ausgeschrieben, allerdings nicht als rennveranstaltung, sondern als renntraining mit einem rennen am abend.

    ist auch für anfänger geeignet. ob man als anfänger auch das rennen (hinten) mitfahren mag, muss jeder selbst entscheiden.
    so ein rennstart ist nicht ohne ... nach den ersten paar kurven ist aber eigentlich alles wie beim training, nur sortiert.
    leider sind noch keine termine für 2010 veröffentlicht.

  3. Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #33
    Noch mal "back to the routes" im Sinne des Thread-Eröffners:
    Ich fahre ja auch erst ein halbes Jahr meine Q und bin mehr oder weniger zufällig auf den Geschmack des Rennstreckenfahrens gekommen.

    Meine nächste ist der Spreewaldring ... die hatten ein Kurventraining angeboten. Das hat so viel Gaudi gemacht, dass ich kurze Zeit später die Lizenz für diese Piste gemacht habe (braucht man da) und seit dem immer mal wieder hinfahre und richtig Spaß habe.

    Also, immer ran an dieses für dich neue Thema, mir machts auf jeden Fall immensen Spaß (auch ohne die absolut schärfsten Zeiten zu fahren).

  4. Registriert seit
    06.05.2007
    Beiträge
    94

    Standard

    #34
    Hallo,
    war mit meiner GS 2008 auf dem Sachsenring und hat super Spaß gemacht. Kann man nur empfehlen,obwohl danach aufgerüstet würde.
    Mit einer R1200S ,da man mit der GS wenn man öfters im Jahr auf der Renne fährt ,schon auch an ihre Grenzen kommt. Aber das muß jeder für sich selbst enscheiden .
    Trotz allem machts mit der GS und GSA mächtig Laune auf der Renne.
    Grüße Hagge
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20080624_1545.jpg   20080624_1542.jpg  

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von hagge Beitrag anzeigen
    ...,obwohl danach aufgerüstet würde.
    Mit einer R1200S ,da man mit der GS wenn man öfters im Jahr auf der Renne fährt ,schon auch an ihre Grenzen kommt. ...
    aus eigener erfahrung:
    die basis ist fast egal ... sowohl die S als auch die GS sind erst nach etlichen investitionen wirklich kringeltauglich.
    vorteil der S sind die passenden räder und der günstigere einstandspreis.
    aber auch die jeweilige basis sorgt bei den ersten rennstreckenbesuchen für ordentlich kurzweil

    spass ist bei beiden reichlich vorhanden

  6. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #36
    Mach das unbedingt. Anneau ist genau richtig für die Quh. Motorrad-Action-
    Team machen da öfter was. Speer-Racing auch gut für dort. Oder Valentinos,
    die sind doch Eidgenossen.

    Wenn Du auf www.racing4fun.de gehst kannst Du auch ohne registriert zu
    sein im Forum unter der Terminübersicht oder der Streckenübersicht
    Dich zum Anneau du Rhin klicken und dann siehst Du welche Termine mit
    welchem Veranstalter dort laufen.
    Wenn Du auf der GS die Serienfelgen hast, also hinten schmal und vorne
    19 Zoll dann wäre Frühling jetzt so ab Ostern gut, denn für die Felgengröße
    kriegst Du keine Reifen die hohe Temperaturen und heißen Asphalt aushalten.
    Die Dinger kochen dann mittags bei Turn 5 oder 6, werden schmierig und
    Du riskierst deswegen einen Abflug. Am Anfang der Saison mit 15 Grad Luft
    und kaltem Belag bist du der King vom Ring.

  7. Registriert seit
    06.05.2007
    Beiträge
    94

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    aus eigener erfahrung:
    die basis ist fast egal ... sowohl die S als auch die GS sind erst nach etlichen investitionen wirklich kringeltauglich.
    vorteil der S sind die passenden räder und der günstigere einstandspreis.
    aber auch die jeweilige basis sorgt bei den ersten rennstreckenbesuchen für ordentlich kurzweil

    spass ist bei beiden reichlich vorhanden
    Hallo Larsi,
    die Basis finde ich als Kringelbremser bei der S schon besser gegeben und
    irgendwann ist man in den schnellen Gruppen mit der GS doch leicht überfordert (ist meine Meinung).
    Aber das Interessiert bei den ersten Renntrainings ,keine alte S...
    Hauptsache man hat tierisch viel Spaaaaß und irgendwann das Knie am Booooden.

    Viele Grüße Hagge

  8. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #38
    @hagge, sind wir einer Meinung. Die GS ist nix für die schnelle Gruppe.

    Die Leute meinen immer das artgerechte Haltung der GS, z. B. bei AEW oder
    so ähnlich auch gleichzeitig auf dem Rundkurs in der Oberliga passt. Völlig
    andere Welt. Ich rede hier wohlgemerkt von den wirklich Schnellen, da wo
    auch mal ein Rennfahrer trainiert etc. Wobei die scheren sich einen Dreck
    drum ob da was im Weg rumsteht. Die glühen so gnadenlos außen an Dir
    vorbei, nur die wissen was sie tun. In der Touri-Gruppe oder bei den Pseudo-
    Sportfahrern sind viele Selbstüberschätzer am Werk.Die denken ne GS ist
    leichte Beute und dann lässt Du dich verleiten und .............
    Aber nur zum Spaß haben geht fast jedes Mopped auf dem Kringel. Mann muss
    sich halt nur im Griff haben und den "Schneller,Schneller,Schneller-Wahnsinn"
    nicht mitmachen.

  9. Registriert seit
    21.09.2006
    Beiträge
    222

    Standard

    #39
    habs bis vor ein paar Jahren mit der R1 gemacht. Man wird die Sucht aber nicht mehr los. Nun fahre ich gelegentlich mit der ADV. Ehrlich - alles was gerade und ev. noch lang dazu ist ist nicht das Gelbe vom Ei. Aber in den Rundungen geht sehr viel und sorgt doch des öfteren für Verwunderung, insbesondere bei der Knieschleiferfraktion.

    Mit dem Siegerlorbeer wird es wohl nichts werden, aber viel Spass macht es allemal. Zudem bringt das Kennenlernen der Grenzen, sowohl der technischen als auch der persönlichen, viele positive Effekte für den Alltag.

    Also, machs einfach mal. Beschwere dich aber nicht wenn es dann öfters mal vorkommt!!!

    Gruß Joachim

  10. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard

    #40
    In Anneau du Rhin war 2008 mit den SPEERs einer in der mittleren Gruppe mit ner R100GS dabei. Ich hatte damals noch meine Hornet 900. Ich kann nur sagen das er sichtlich seinen Spaß hatte.

    Also ich sehe überhaupt kein Problem darin mit der GS auf eine Kurvenreiche Strecke zu gehen. Allerdings darfst du dann niemals mit ner anderen Renn oder Sportkiste sowas machen, denn dann wird die Q im Stall bleiben, weils halt doch einen Unterschied gibt.

    Schönen Abend noch.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Rennstrecke braucht Hilfe
    Von beiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 18:15
  2. Empfehlung für Landstraße und Rennstrecke
    Von Steuerspezi im Forum Reifen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 13:28
  3. Honda CBR90RR Fireblade, Bj. 95, Rennstrecke
    Von Frrrosch im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.11.2011, 13:00
  4. Bock auf Rennstrecke im August?
    Von uweloe im Forum Events
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 13:58
  5. HP2-Rennstrecke
    Von Marc2 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 09:12