Es geht jetzt langsam in die Herbst und Winterzeit 2015/16.
Auch wenn das Wetter nicht mehr jeden Tag zum Motorradfahren einlädt, möchten wir das Thema Motorradfahren nicht für Monate ad acta legen!
Im letzten Jahr haben wir einige Reiseberichte/Vorträge in Krefeld organisiert, dabei haben wir ausschliesslich positive Reaktionen erhalten. So haben wir uns entschlossen auch in diesem Jahr wieder einige Multivisionsschauen bei uns im Hause durchzuführen. Über die nächsten Monate verteilt, haben wir hoffentlich für jeden Biker einen Vortrag dabei?!
Eine Übersicht könnt Ihr auf unserer Homepage unter Bikertreff-Krefeld - Home erhalten.
kathmandua3.jpgeurasiaa3.jpg

Am 24.Oktober 2015 kommt Andreas Hülsemann nach Krefeld und erzählt über seine Eurasiareise.
Auf einer 3,30 x 1,80 grossen Leinwand wird der Multivisionsvortrag ab 19.30 Uhr in Mo´s Bikertreff in Krefeld erstmals vorgeführt. Kartenvorreservierung wird wie immer empfohlen.


Zwei Kontinente, 12 Zeitzonen, die größte Landmasse der Erde. Claudia und Andreas Hülsmann fuhren mit ihren BMWs vom südwestlichsten Punkt Europas
bis in einen der hintersten Winkel Asiens. Der Startpunkt
dieser außergewöhnlichen Reise, Gibraltar, das Ziel Magadan, eine Stadt
im äußersten Osten Sibiriens. Eine Tour von 25.000 Kilometern.

Auf ihrer dritten großen Reise waren Claudia und Andreas Hülsmann vier
Monate unterwegs. Trafen im Westen auf rüpelhafte Affen, sahen das
Ende Europas und hatten einige Verabredungen mit kurvenreichen
Schönheiten in den Pyrenäen. Der Osten dagegen, ganz anders. Hinter dem
Ural wird das Bezwingender sibirischen Unendlichkeit zur Routine. In der
Mongolei erleben sie, dass Weite auch eine dekadente Seite haben kann.
Östlich des Baikalsees geht es in eine neue Dimension. Sibirien wird
fordernder aber auch grandioser. Gewaltige Landschaften, liebenswerte
Menschen, die offen und herzlich mit Fremden umgehen. Die letzten 3.000
Kilometer bis zum Ziel sind Piste. Ein Stück fahren sie auf der „Road of
Bones“, eine Trasse, die durch die sibirischen Sümpfe geschlagen wurde.
Millionen Gulag Häftlinge haben sie gebaut, viele kamen dabei um, ihre
sterblichen Überreste sind bis heute das Fundament dieser Straße.
Fünf Tage benötigen Claudia und Andreas für das 500 Kilometer lange
Teilstück.

Nach vier Monaten erreichen sie ihr Ziel, Magadan. Nun müssen sie und
ihre Motorräder wieder zurück in die Zivilisation. Aber wie? Deutschland
ist mehr als 13.000 Kilometer entfernt. Die Heimreise, ein
neues Abenteuer........

Eine Woche später kommt Peter Schuster aus Bayern nach Krefeld, um von seiner Reise nach Kathmandu zu berichten.
Wie auch letztes Jahr kann man die Karten direkt vor Ort in Mo´s Bikertreff kaufen bzw. per e-mail unter
bikertreff-krefeld@t-online.de
vorbestellen.
Gruss Mo
Mo Hanselmann