Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

SAHARACAMP; einen Monat lang Wüste erleben !

Erstellt von FENNEC, 05.11.2014, 16:58 Uhr · 32 Antworten · 4.099 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #11
    Danke QVienna- daran dachte ich gar nicht, dass man vermuten könnte, mit 150€ wäre man eine Woche versorgt!

    Zum Thema Einsamkeit:

    Das sehe ich nicht ganz so! Denn auch wenn 150 Leute im Camp sind, so iss das 1. nicht Hinz und Kunz, sondern allgemein Menschen, die diese ganz besondere Atmosphäre zu schätzen wissen und die auf Abenteuer eingestellt sind. 2. Verlaufen sich alle um 8h30 morgens- dann geht es auf Tour mit kleinen Gruppen, z.B. zwei mal 4 Leute auf den Strand zum Strandfahren, 10 Leute zum Einkaufen und Essen nach Sidi Ifni, 15 Leute für 2 Tage nach Laâyoune/Westsahara, 10 Leute in den Antiatlas, 5 Leute nach Tan-Tan, 8 Leute ins Museum nach Tarfaye für 2 Tage, 10 Leute zum Mittagessen und Crossen nach Tafnidilt und so fort... Es wird also ruhig sein im Camp und es kommt und geht wer will. Mit den KTM EXC kann jeder weit in die Dünen hinaus fahren.

    Abends ist die Ambiente "französische Gastlichkeit". Ich selbst habe schon große Bikergruppen in Erfoud/Merzouga/Atlas etc. erlebt- nein, das hat damit nichts zu tun und deshalb auch die Wahl der Lokalität! Hier zählt "Contenance" und respektvoller Umgang mit der Natur.

    Grüße

    Gérard

  2. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Das ist schon klar, aber:

    wenn das Camp einen Monat besteht, ist der Preis dann für den Monat (soll heissen, ich zahl 150, und kann einen Monat bleiben, wenn ich will?) oder für eine Woche? Ich vermute doch, das man sich da nicht 4 Wochen einnisten darf....

    Finde auf der camp Seite selber nichts drüber....

    Frank
    Werden wir auf der Seite gleich mal nachbessern!

    Dieser Preis ist der Teilnahmepreis, der bei der Reservierung ab Montag zu überweisen ist und das ist ein WOCHENPREIS:

    Wer also länger als eine Woche bleiben möchte, der zahlt für jede weitere Woche nur 150 € vor Ort!

    Zur Philosophie: ich wäre im Gegenteil sehr davon angetan, wenn Leute länger als eine Woche bleiben würden und so was wie eine "Dorfgemeinschaft der alten Hasen" entstehen würde. Natürlich behalten wir nur die sympathischen GS Fahrer länger als eine Woche! 4 Wochen im Saharacamp würde ich persönlich als zu lange empfinden, aber 2 Wochen wären z.B. schon durchaus attraktiv und spannend:

    einmal im Leben in die Westsahara fahren, in einem Beduinendorf übernachten, 3 Wüstenforts besuchen und sich dort verwöhnen lassen, die ex-spanische Stadt Sidi Ifni besuchen, einen Kamelausritt, einen Tag KTM EXC in den Dünen, einen Tag Rasen und Picknicken auf dem Strand, den Antiatlas besuchen, einen ½ Tag im Thermalbad verbringen, marokkanische Weine degustieren, eine Argan-Kooperative besuchen, nach M'hamid zum Lac Iriki fahren....also 2 Wochen kann man gut ausfüllen!

    Ich bin jedenfalls selbst 6 Wochen vor Ort und organisiere zusammen mit BMW, BMW Marokko, Held, Louis, Wunderlich, etc. all diese Aktivitäten!

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    und mit all dem kommst Du jetzt, nachdem meine Schulter zu kaputt ist, um so geile Sachen mit zu machen? Ich finde es auf jeden Fall eine klasse Sache. Ich war nur ein Mal ein paar tage in der Sahara in einem ähnlichen Haus, das war komplett klasse, unglaublich schön, eine tolle Erinnerung. Meine Tochter hat dort mitten in der Nacht im Pool das Schwimmen gelernt, werde ich wohl nie vergessen


  4. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #14
    Nettes Foto und danke für Deinen Beitrag! Ja, es soll ein gepflegtes, kultiviertes Treffen werden, wo jeder sein ganz eigenes Glück finden sollte! Es gibt in Marokko genügend Möglichkeiten für 20 € ein Zimmer zu finden, für 4€ zu essen und in seinen Koffern ein paar Weinflaschen zu verstecken. Ganz bewusst haben wir uns entschieden, hier nur ein Komplettangebot aufzufahren, um uns eine schöne Ambiente zu bewahren und nur diejenigen anzusprechen, die das auch richtig einschätzen und voll genießen können!

    Ich bin auch eher ein Einzelfahrer und kann tagelang die Wüste alleine genießen! Aber hier ist beides möglich und das bis zum Abwinken!

    Ich freue mich ganz besonders darüber, dass die BMW AG diese Woche ihre Teilnahme zugesagt hat und wir somit zu einem offiziellen BMW Wüstencamp werden!

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #15
    als wir dort waren, war das Hotel nicht wirklich stark belegt. Wir saßen nachts am Pool mit netten Drinks, die Fledermäuse schwirrten um uns herum, eine ganz tiefe Ruhe umgab uns, also das komplette Fehlen der hier bei uns allgegenwärtigen Hintergrundbeschallung und sei es nur die weit entfernte Autobahn, über uns der unglaubliche Sternehimmel und Sternschnuppen im Sekundentakt. Das hat schon etwas Magisches, gar keine Frage und ohne jeden Quatsch, ohne meine kaputte Schulter wäre ich sofort dabei, aber nur dort sein, ohne das Geländeprogramm machen zu können, liegt mir altem Crosser nicht. Und ich bin immer so gerne Sand gefahren.

    Ich finde es cool, dass Ihr das organisiert, denn es ermöglicht vielen etwas zu genießen, was sie alleine, oder auch mit Freunden, so gar nicht erfahren könnten, oder nur gegen Einwurf großer Scheine.

    Ich persönlich finde es wichtig, dass es Leute gibt, die über einen großen Erfahrungsschatz verfügen und den eben auch anderen zugänglich machen, auch ohne dass da Gewinnstreben hinter zu vermuten wäre. So etwas ist auch für Foren wichtig. Es beschwert sich ja auch keiner darüber, dass der gerd offenkundig großes Fachwissen hat und das teilt und hilft wo er kann. Andere kennen sich mit etwas anderem aus, Du Dich mit der Organisation von Wüstenabenteuern. Man mag von Eurem Club halten, was man will, den Gegenwind, den Du hier regelmäßig bekommst, kann ich nicht nachvollziehen und wenn ich grad drei Mal kein Vereinsmensch bin und auch nicht mehr werde, andere aber eben schon und denen ist gedient. Die Welt ist bunt

  6. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #16
    Die Hotels in der Wüste sind nur an Brückentagen oder Hochferienzeiten gut belegt, also 2 Monate im Jahr. In allen anderen Zeiten hat man oft das Hotel fast für sich alleine und dazu einen tollen Service.

    Die Kritiken nehme ich wahr, aber ich würde mich sehr wundern, wenn dem nicht so wäre und würde mir ehrliche Sorgen um mein Projekt machen! Jede große Sache fängt so an und auch diese Kritiker helfen auf ihre Weise der Sache! Vieles ist angebrachte Kritik, die einem hilft, sich zu verbessern, manches ist ein wenig Neid oder Zweifel oder Ärger über das eigene Unvermögen. Wir machen eine gute Sache und die vielen hundert Mitglieder, von denen ich die meisten schon persönlich per Mail, Telefon, Skype oder auf Treffen kennenlernen durfte, sind dafür der Beweis.

    Im heutigen, wirtschaftlich umkämpften Europa mutet eine derartige tiefe Implikation in eine Sache vielen einfach seltsam an. Jeder ist irgendwo in einem Verdrängungswettbewerb gefangen, will/muss besser sein als sein Nachbar, muss Geld machen, muss sich darstellen, Macht ausüben oder andere über den Tisch ziehen. Da weiß man oft mit purer Passion nichts mehr anzufangen. Denn hier geht es nur um die Leidenschaft für ein Abenteuer, für einen Lebensstil, nämlich ein selbstbestimmtes, kultiviertes, asketisches und ästhetisches Leben. Die GS passt genau dazu, ansonsten hätte ich persönlich auch einen Verein für Hochseesegler aufgemacht, aber die GS lag einfach näher an meinen täglichen Möglichkeiten!

    Jahrzehntelang bin ich alleine gefahren, hatte dann mal einen Club mit 750 Mitgliedern auf La Réunion/Frankreich, aber fahre jetzt auch gerne Touren mit unseren Gruppen. Marokko ist alles: große Einsamkeit, Entschleunigung und kultivierter, respektvoller Umgang unter Bikern und Einheimischen, große Festbankette, ganz großes Kino nachts auf einem Sandhaufen vor einem unendlichen Sternenhimmel, lange Teezeremonien mit Tuaregs, Geschichten aus 1001 Nacht... Wenn mir Leute sagen, dass sie lieber alleine fahren, als in einer Gruppe, kann ich das klar nachvollziehen. Ich denke genauso. Aber ich möchte auf gar keinen Fall darauf verzichten, abends am Lagerfeuer tolle Leute kennenzulernen, ihnen zuzuhören, neue Freundschaften aufzubauen. Das geht nicht bei einem Treffen an einer Wegkreuzung oder auf einer Passhöhe, so etwas muss intensiv wachsen und deshalb kann jeder gerne alleine fahren, aber diese Art in der Wüste zu leben, in diesem Saharacamp, in absoluter Freiheit, ohne Zwänge und mit der Gewissheit, wirklich interessante Leute um sich herum zu haben, das ist unbezahlbar!

    Und genauso ist es auch im Verein- jeder sucht sich im Laufe der Touren und Stammtische "seine" passenden Leute aus und ich weiß, dass wir an unseren 10 Stammtischen im Monat schon sehr viele GS Fahrer glücklich machen konnten, weil sie die passenden Leute gefunden haben, den richtigen Anschluss, um sein Hobby total auszuleben. Das passt nicht immer, manchmal sogar selten, aber auch wirklich eingefleischte Einzelkämpfer haben bei uns schon ihren Anschluss gefunden. So, und jetzt muss ich schnell zu einem Treffen, ciao ciao, bis bald!

    Grüße

    Gérard

  7. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #17
    Fennec,

    frage zum Service.....

    Wenn ich selber anreise, dann bin ich schon gut 7000 km unterwegs für die Hin/Rueckfahrt. Wie sieht das mit Reifenservice im Camp aus? Anreise mit nem Strassenreifen, was anderes bei Euch aufziehen (ich interessiere mich nur für Touren die mit der dicken gefahren werden können, für mehr reicht meine Erfahrung/Koennen sicher nicht aus).

    Frank

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #18
    @fmantek

    Mit einem Heidenau K60 kein Problem, der hält bei normaler Fahrweise >10.000 km. Und ist sicherlich auch der richtige Reifen für Touren in Marokko (HEIDENAU ist ja auch im Camp vor Ort - wenn ich richtig gelesen habe).

    Gruß Kardanfan

  9. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #19
    @Kardanfan

    Klar, gehen geht alles - wenn ich den K60 frisch aufziehe bevor ich losfahre.... Ich ziehe nur jetzt gerade den TKC70 drauf, und wer weiss wielange der hält

    Aber wäre ja trotzdem interessant zu wissen, das Problem haben ja vielleicht andere auch, die über eine Mopedanreise nachdenken....

    Frank

  10. Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    771

    Standard

    #20
    Wichtiger Punkt!

    Wenn ich komme, dann auch nur auf eigenem Motorrad.
    Würde auf Anakee anreisen und wollte dort den TKC80 und (evtl. zurück für die Heimfahrt) draufgemacht haben.
    Das müsste BMW-Maroc doch hinkriegen.

    Gruß Rolf


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 20:27
  2. 6. Gang lang/kurz?
    Von Biji im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 09:06
  3. Wie lange darf man die Zündung anlassen?
    Von Anonymous im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 14:30
  4. Gibt es einen BMW Stammtisch im Sauerland ?
    Von boemmel19 im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 17:21