Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

F 800 Adventure vs 1200 GS

Erstellt von Bastel Hugo, 06.11.2018, 20:25 Uhr · 11 Antworten · 951 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.03.2010
    Beiträge
    116

    Standard F 800 Adventure vs 1200 GS

    #1
    Hallo!
    Ich überlege meine 09er 1200 GS zu verkaufen, um auf einen Reihenmotor umzusteigen.
    Es sollte dann aber schon eine Adventure sein, weil die bulliger ist.
    Bin 1,75m groß. Bisher hatte ich nur 1000, 1150, 1200 GS.

    Ist der Umstieg sinnvoll oder würde ich mich danach ärgern?

    LG
    Andre

  2. Registriert seit
    15.04.2017
    Beiträge
    19

    Standard

    #2
    Hallo,

    warum willst du denn wechseln. Fährst du die 1200 GS leistungstechnisch nicht aus oder ist sie dir zu schwer? Die 800er ist handlicher und für das Gelände geeigneter. Wenn du Kraft aus unteren Drehzahl haben möchtest würde ich die 1200er nicht weggeben. Ich selbst habe auch die 800er GS und zusätzlich noch eine 1300er XJR Yamaha. Man merkt den Unterschied eben-> die Dicke xjr hat ohne Ende Kraft aus dem Drehzahlkeller. Die 800er brauch einfach mehr GAS AAABER die 800er ist dafür extrem handlich. Macht sehr viel Spass. Ähnlich wird der Vergleich von der 800er zur 1200er sein.

    Gruß

  3. Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    #3
    Wenn Du viel im Gelände fährst, macht der Umstieg vielleicht Sinn, weil die F800 leichter ist und ein 21-Zoll-Vorderrad hat.
    Ansonsten lohnt der Umstieg m.E. nicht. Mehr Dampf aus dem Drehzahlkeller und auch der wartungsfreundliche Kardan sind gute Argumente für die 1200er.
    Spaß machen beide...

  4. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    6.497

    Standard

    #4
    Hi Andre,
    dass mit der besseren Geländetauglichkeit der 800er kommt wohl nur von den längeren Federwegen und dem größerem Vorderrad.
    Der Gewichtsunterschied ist laut AmperTigers Ausführungen in einem anderen Thread wohl eher marginal, demnach soll die 800er fahrfertig betankt um die 230 kg wiegen, und die Adv. Variante ist bestimmt nicht leichter.
    Da du nicht grad ein Riese bist, wird dir dann die etwas größere Sitzhöhe bei der F auch nicht helfen.
    Dass auf der schnellen Landstraßenrunde und auf Langstrecke die 1200er Vorteile hat, braucht man hoffentlich nicht groß erklären. Nur soviel, das große Vorderad und die Einbaulage des Motors wirken sich mit zunehmender Geschwindigkeit u. Drehzahl negativ auf die Handlichkeit aus.
    Allein der Wunsch, dass du auf einen Reihenmotor umsteigen willst, deutet aber auf eine gewisse Unzufriedenheit mit dem Konzept Boxer, Kardan, Telelever-Fahrwerk hin, oder ist es nur die Neugier?
    Hilft also alles nigs, du musst es wohl selbst ausprobieren.

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.580

    Standard

    #5
    Gut erklärt

  6. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    895

    Standard

    #6
    Hallo Andre !

    Deine Entscheidung hängt davon ab, für welchen Einsatzzweck Du Dein Moped brauchst.

    Reisen und "heizen" auf gutem Asphalt würde für die 1200er sprechen. Leichter Schotter ist noch ok, aber fürs Gröbere ist sie einfach zu schwer und hat einen viel zu langen 1. Gang. Zuladung ( wennst mit Sozia + Gepäck fährst ) ist deutlich weniger als 800er.
    Das Integral Bremssystem ist einsame Spitze. Der Kardan ist wartungsarm. Die Servicekosten sind deutlich höher, als bei der 800er.
    Beim Umstieg von 800 auf 1200 fühlt sich die 1200er behäbiger und schwer an, gegenüber der wendigen und quirligen 800er.

    Reisen und Ausflüge auf Schotter und schlechten Straßen, da hat die handlichere und leichtere 800er die Nase vorn.

    Kardan - Gewohnte sollten einen Scottoiler für die Kettenschmierung montieren, funktioniert prima, wenn Du die Dosierung laufend gemäß der aktuellen Temperatur einstellst ( je wärmer, desto zudrehen, dauert 1 Sekunde ) und die 800er braucht einen Spritzschutz am Kettenschützer, sonst ist Koffer und Nummerntafel bekleckert.
    Für ein ordentliches Reisetempo auf Touren hat sie ausreichend Kraft, volle Power gibts aber erst ab ca. 5.000 Touren.
    Bei kniffligen Geländepassagen mit niedriger Drehzahl kann Dir der Motor gelegentlich absterben.
    Bei der normalen 800er 230 kg Zuladung ist praxisgerecht.
    Auf längeren Reisen und in Sprit - Hochpreisländern ( z.B. IT, GR,.. ) wirst Du den in der Praxis sich bei 4,5 lt einpendelnden Verbrauch zu schätzen wissen ( mit Sozia & Urlaubsgepäck für mehrere Wochen ).
    Es muß nicht die ADV sein, der 16 lt Tank reicht in der Praxis etwa 300 - 340 km ( bei AB über 130 deutlich weniger ).
    Wunderlich hat praxistaugliche Sturz- und Tankschutzbügel, die die Maschine auch bei einem gröberen 25 m Rutscher ( Mit Ausnahme des abgekratzten Handschutzbügels und der angeschliffenen Soziusfußraste ) unversehrt lassen. Mit diesen sieht sie ziemlich bullig aus, wenn Dir das wichtig ist.
    Das Fahrwerk der 800er ist weich, vorne taucht sie beim Bremsen zu tief ein. Also härtere vordere Federbeine und ein Zubehör Fahrwerk ( ich hab das TT Suspension High end drauf, da ist sie von brettlhart bis mittel einstellbar und fährt sich genial img_9355.jpg)
    Eine wesentliche Umstellung von 1200 auf 800 liegt im Bremssystem, die 800er hat kein Integral Bremssystem. Auf rutschigem Untergrund - beim Anhalten bergab oder bergauf kann das alleinige Betätigen der Vorderbremse, wenn Du die Beine am Boden brauchst, zu einem wegrutschenden ( schmalen 21er ) Vorderrad führen. Also nur das linke Bein hinunter und mit dem rechten Bein mitbremsen.
    Mit dem Nachrüsten Fahrwerk und Schutzbügel kommen schon erhebliche Aufrüstkosten dazu. Dafür hast Du eine zuverlässige und erheblich wendigere ( Fern- ) Reisebegleiterin mit geringem Verbrauch.

    LG Günther

  7. Registriert seit
    09.06.2017
    Beiträge
    76

    Standard

    #7
    Ich bin gerade erst von der F800GT auf die 1200 GS Adventure gewechselt. Erste Feststellung nach wenigen km war, das die 1200er sich viel ruhiger fahren lässt, die F800 will aktiver gefahren werden.
    Gerade bei langen Etappen komme ich jetzt viel entspannter an.

  8. Registriert seit
    05.03.2010
    Beiträge
    116

    Standard

    #8
    Hallo!
    Ich danke euch erstmal für die sehr interessanten und umfangreichen Antworten.

    @brauni: Ich finde die 1200GS im Grunde ideal, allerdings bin ich manchmal mit dem Motorlauf nicht so ganz zufrieden. Ich schiele
    aber trotzdem nach einer LC oder mindestens einer DOHC.
    Der Reihenmotor läuft doch aber ruhiger im Standgas, oder...?
    Ich habe auch schon mal eine KTM 1190 Adventure R ausprobiert, da gefiel mir der Motorlauf im unteren Drehzahlbereich
    gar nicht, weil sie erst ab 3000 upm ruhig läuft.

    Ich muss allerdings sagen, dass ich eine 800 GS noch nicht so wirklich ausprobiert habe. Sollte wohl vor der Entscheidung gemacht werden.

    Dank euch...

    Andre

  9. Registriert seit
    12.02.2018
    Beiträge
    107

    Standard

    #9
    der Reihenmotor läuft ruhig im Leerlauf, aber über 5000 U/min gibt es ganz schöne Vibrationen,

    Ich würde auch mit der F800 GS mal ausgiebig fahren bevor ich so eine Entscheidung treffen würde.

  10. Registriert seit
    24.02.2013
    Beiträge
    159

    Standard

    #10
    Hallo,
    ich würde wenn auch zur normalen 800er raten, den großen Tank habe ich noch nie vermisst.
    Dafür habe ich aber mehr Zuladung, da ich meist mit Sozia fahre ist das ein großer Vorteil.
    Wirklich laufruhig finde ich den Motor nun wirklich nicht, obwohl ich den Motor selten höher als 4500U/min drehen lasse.
    Du solltest auf jeden Fall nach einer suchen die schon das Zahnrad an der Wasserpumpe aus Kunststoff hat.
    Bei diesen Modellen läuft der Motor merklich ruhiger. Ich kann dir nicht sagen ab wann diese Wasserpumpe verbaut wurde,
    man kann es aber leicht erkennen. Das WaPu-Gehäuse an diesen Modellen ist auch aus Kunststoff und verrippt,
    bei den älteren Modellen besteht es aus Aluguss.

    Gruß Markus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fahrverhalten 1200 GS vs. 1200 GS ADV
    Von JerryXXL im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 21:33
  2. Leistung 1200 GS vs. 1200 GS ADV
    Von mond99 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 22:23
  3. Adventure Scheibe 1200 GS wie hoch?
    Von 1200GS-Stade im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 14:49
  4. Spritverbrauch 1200 GS vs 1200 GS MÜ
    Von Lewis im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 15:06
  5. Neue Alukoffer von 1200 GS Adventure auf 1200 GS ß
    Von reisingermartin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 20:36