Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

650 oder 800?

Erstellt von rbr, 15.05.2010, 23:39 Uhr · 27 Antworten · 4.574 Aufrufe

  1. rbr
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    10

    Standard 650 oder 800?

    #1
    Hi Forum
    ich habe heute meine K12S verkauft und will mich etwas "angenehmer" bewegen. Habe letztes WE eine R12GS probegefahren und dieses WE die F650GS. Feines Teil die Kleine, müsste reichen. Nun frage ich mich (mit 173cm sind mir die 880mm Sitzhöhe und eigentlich auch die 850mm mit der niedrigen Sitzbank eher unkomfortabel beim Anhalten) ob es zwingende Gründe gibt, mich doch noch mal mit der 800er zu beschäftigen. Was macht die Gabel aus? Sind die 14PS ++ entscheidend? Gibt es sonst noch Gründe (ausser der bulligeren Optik)?
    Ciao rbr

  2. Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    27

    Standard

    #2
    Hallo RBR

    Als ich meine 650er gekauft habe, bin ich vorher die 1200er und die 800er ausführlich zur Probe gefahren. Irgendwie ist mir die 650er einfach am besten gelegen, vermutlich hat das auch mit dem Gewicht des Motorrades zu tun. Wenn Du oft alleine fährst, und nicht auf der AB die Höchstgeschwindigkeit suchst (bei uns in der Schweiz darf man ja sowieso nur 120 km fahren, also ist die Geschwindigkeit im oberen Bereich sekundär), habe ich das Gefühl, dass die kleine mehr als ausreichend sein kann, kommt natürlich immer auf Deine Ansprüche an. Ausserdem ist sie sehr sparsam. Ich hatte danach immer das Gefühl, es müsste halt schon eine "echte" GS sein und bin die 1200er noch mehrmals gefahren, jedoch immer wieder gerne auf die kleine umgestiegen. Vorschlag: fahr beide und urteile nach deinem Gefühl.

    Gruess

    Christoph

  3. rbr
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    10

    Standard

    #3
    Hi Christoph
    das ist das was ich auch so vermute. Autobahn ist eh nur immer mal wieder ein nötiges Grundübel und hat mir auch mit der K12S keinen Spass gemacht. Dass die 12GS schon optisch ein echter Leckerbissen ist, und fahrerisch auch, ist schon wirklich so. Aber ich habe mir gesagt: Sei mal vernünftig, denn die K12S war es definitiv nicht. Und stehen jetzt die beiden Rotex Varianten.
    Bei Deinen Probefahrten, war da irgendetwas, wo Du gesagt hast, OK da ist sie jetzt wirklich spürbar besser, aber ich gehe bewusst runter mit meinen Ansprüchen.
    Gruß Reiner

  4. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.654

    Standard

    #4
    Bei deiner Größe würde ich dir zur 650er raten.

  5. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von rbr Beitrag anzeigen
    Hi Forum
    i.... Nun frage ich mich (mit 173cm sind mir die 880mm Sitzhöhe und eigentlich auch die 850mm mit der niedrigen Sitzbank eher unkomfortabel beim Anhalten) ob es zwingende Gründe gibt, mich doch noch mal mit der 800er zu beschäftigen. Was macht die Gabel aus? Sind die 14PS ++ entscheidend? Gibt es sonst noch Gründe (ausser der bulligeren Optik)?
    Ciao rbr
    hi rbr,

    die mehr ps der 800er bringen dir nix, wenn du mit der sitzhöhe haderst.
    die bremse der 800er ist vielleicht etwas giftiger wegen der doppelscheibe.

    im alltag ist die 650er meiner meinung nach ausreichend, wenn nicht sogar tauglicher - grade im stadtverkehr.

    von der preisersparnis kannst du schon mal in urlaub fahren

  6. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Standard

    #6
    Hallo rbr,

    ich bin 180 cm groß und fahre erst seit einem Jahr Motorrad. Die 650er ist für mich ideal.

    Hier mein Anfängerurteil: Was bietet die 800er mehr? Mehr Motor, mehr Fahrwerk, mehr Vorderrad, mehr Bremsen, allerdings auch mehr Gewicht und eine größere Sitzhöhe.

    Die Mehrleistung der 800er ist in der Stadt und auf der kurvigen Landstraße wohl nicht von großer Bedeutung, auf der Autobahn(igitt) aber wahrscheinlich schon. Der Leistungseinsatz ist allerdings auch ruppiger und etwas weniger gut zu dosieren, zumindest für mich.
    Das höhere und qualitativ bessere Fahrwerk der 800er brauchst Du wohl nur, wenn Du es im Gelände richtig krachen läßt. Auf der Straße ist das etwas niedrigere Fahrwerk der 650er vielleicht sogar besser zu handhaben bzw. bringt die besseren Fahreigenschaften mit sich. Wobei die 180mm/170mm Federwege vorn und hinten auch im Gelände noch ein gutes Stück in den Acker reichen.
    Das kleinere 19''-Vorderrad der 650er kommt dem Handling auf der kurvenreichen Landstraße ebenfalls etwas entgegen, da man das Motorrad etwas leichter einlenken kann, während das große 21''-Rad im Gelände natürlich 'führungsstärker' ist.
    Die Doppelbremse vorn, noch dazu in teurerer Ausführung verkürzt den Bremsweg nicht und wenn die 650er ABS hat, hilft sie auch nicht in der Dosierbarkeit. War vorgestern beim Intensiv-Training und habe mit der 650er Einscheibeneinfachbremse den Rekord mit 8 m Bremsweg aus ca. 50 km/h aufgestellt. Die anderen Motorräder(mit und ohne ABS), auch die 800er mit Super-Doppelscheibenbremse und ABS, brauchten zum Teil deutlich mehr. Meine Gabel ist auch noch gerade. Klar muß man ordentlich am rechten Griff ziehen, aber die Einscheibe ist m.E. völlig ausreichend.
    Mit meinen 180 cm erscheint mir die Standardsitzhöhe der 800er, gerade im Gelände oder an Steigungen schon ein bißchen zu hoch für absolut sicheres bzw. 'angenehmes' Handling oder besser Füßling. Die Sitzhöhe mit der niedrigen Bank zu reduzieren verkleinert den Kniewinkel. Das kann unschön sein. Die 650er sitzt und füsselt sich angenehm, etwas mehr Sitzhöhe kämen in meinem Fall dem Enduro-Feeling und dem Kniewinkel aber entgegen, daher werde ich in der nächsten Woche einmal die Komfortsitzbank mit etwas mehr Höhe und etwas größerem Schrittbogenmaß ausprobieren.
    Daß die 800er ohne Ausrüstung schon ca. 10 kg schwerer ist, solltest Du auch nicht vergessen. Wenn sie rollt ist das wurscht, aber füsselnd auf unsicherem Boden oder beim Rangieren merkt man Gewicht sehr deutlich. Die 650er ist ja auch nicht so leicht. Wenn dann noch Ausstattung und Anbauteile dazukommen, bringt's die 800er schnell mal auf 225 bis 235 kg. Das ist gar nicht wenig für ein 'leichtfüssiges' Motorrad. Die 12er hat nackt nicht so viel mehr... Dann schon lieber die 650er, die auch maximale Zuladung bietet, wenngleich bei vollen 435 kg Kampfgewicht das Fahrwerk nicht mehr komfortabel zu nennen ist.

    Also, die falsche 650er finde ich gut. Ansonsten lieber eine 250er, 350er oder 450er wenn's richtig hart ins Gelände gehen soll, oder eine echte und leichte 650er für's Endurowandern oder gleich eine fette, komfortable 1200er für lange Straßen- und leichte Schotterreisen. So toll ich die 800er auch optisch und technisch finde, auf sowas hat die Afrika-Twin- und Super Ténéré-Gemeinde wohl lange gewartet, für's häufige Gelände mag sie die bessere Wahl im Vergleich zur 650er sein, für's echte Gelände wäre sie mir jedoch deutlich zu schwer, wie natürlich auch die falsche 650er, und für die Landstraße ist die 650er IMHO mindestens genauso gut(auch ein paar Stunden Autobahn lassen sich mit Würde überleben), kostet 2000 Euro weniger und hat die o.g. Eigenschaften, die durchaus Vorteile sein können.


    freshman

  7. LGW Gast

    Standard

    #7
    Wenn dir die 650er schon "relativ zu hoch" ist, würde ich von der 800er ja eher abraten, sie ist nicht kleiner. Tieferlegen lassen sich beide.

    Die 800er hat für mich lediglich Vorteile im Gelände, dafür ist sie gebaut. Mehr PS ist natürlich schmeichelhaft auf der Straße, aber dafür sind Gangabstimmung und Kennkurven wieder auf den Geländebetrieb ausgelegt, machen also eher da Spaß als auf der Straße. Wieder kein echter Pluspunkt.

    Mir "reichen" auf der Straße sogar die 50 PS der Dakar "hin", lediglich im Soziusbetrieb ist es etwas knapp bemessen. Aber zum alleine rumschwänzeln, zumal mit etwas niedrigerem Gewicht, reicht auch die Zweizylinder-650er lange hin - wenn man es "vernünftig" betrachtet.

    Ansonsten ist die 800er höher, unbequemer (Bank) für Fahrer(in) und Sozius(a), schwerer, verbraucht im Zweifel mehr Sprit, und macht mehr Spaß im Gelände.

    Ich würde die 800er nehmen, bin aber auch ein paar cm größer und habe da mit den Füßen keine Probleme - und will ins Gelände. Wäre das Geld da gewesen, hätte ich jetzt keine Dakar, sondern die 800er.

    Wie's für dich ist - ausgiebig Probefahren, dann entscheiden. Aber so wie du es beschreibst, wirst du denke ich mit der 650er glücklicher werden.

  8. Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    27

    Standard

    #8
    Hallo Reiner

    Soeben war ich mit der 650er auf Ausfahrt, habe einen anderen 650er-Treiber getroffen, den ich jedoch nicht kannte. Er macht im Jahr so um die 20000 km, hat die 650er letztes Jahr gekauft, bis dahin ist er immer 12er gefahren. Auch er ist der Überzeugung das richtige zu fahren.

    Warum habe ich mich für die kleine entschieden, obwohl mir die grosse sehr imponiert? Ich hatte einfach das Gefühl, dass sie wesentlich handlicher sei, was natürlich auch mit dem Gewicht im Zusammenhang steht. Sie ist zu fahren fast wie ein Fahrrad, sie ist sehr gutmütig, tönt fast wie ein Boxer, ist genügsam und im Unterhalt sehr preiswert, einfach gesagt, ich liebe sie und geniesse jeden gefahrenen Meter. Klar, die grosse gibt Dir ein anderes Prestige, aber wenn Du damit leben kannst, machst Du mit der 650er eine gute Entscheidung.

    Da ich lange Zeit Autos der Marke Lotus gefahren bin, lebe ich halt auch beim Motorrad diese Philosophie: möglichst wenig Gewicht macht einfach mehr Freude, dazu benötigt man auch weniger Kraft. So habe ich neben der 650er noch eine Triumph Street Triple R, die diese Leichtbaugedanken einmal mehr bestätigt und ebenso ein wirklich handliches "Töffli" ist.

    Bin gespannt, wie Du dich entscheidest, ich hoffe, wir werden das lesen können.

    Gruess

    Christoph

  9. rbr
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    10

    Standard

    #9
    So! 400 km am WE mit der 650er und meine Begeisterung ist so weit, dass es auf jeden Fall eine Rotex wird. Das Ding fährt sich wirklich wie ein Fahrrad. Und der Motor bringt Spass. Hätt ich nie gedacht
    Morgen früh bin ich bei BMW und muss die Büchse erst mal wieder weg geben. Ich hoffe, dass ich morgen früh noch mal kurz auf die 800er kann, um einfach mal kurz zu fühlen, wie es sich so sitzt und was die 14 PS mehr machen. Und dann werde ich mich entscheiden. 70:30 für die 650 denke ich zur Zeit.
    Wobei: Meine Freundin (R850R) ist 180 und fand die 650 etwas klein - war aber ebenso begeistert. Mal sehen, vielleicht macht der BMW Mensch mir ja einen guten Preis für den Boxer. Dann hätten wir Luft für beide...
    Ich danke Euch allen erst mal, habe mehr von Euch erfahren, als ich gehofft hatte. -- ich halte Euch auf dem Laufenden.
    Der neue Twin Fan - Reiner

  10. rbr
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    10

    Standard

    #10
    So Ihr Lieben - die 800er steht vor der Tür. Erste Eindrücke:
    - ruppig am Gas (das ist wirklich gewöhnungsbedürftig)
    - schon mehr Druck in allen Bereichen
    - auf der Strasse will sie tatsächlich lieber größere Kurven fahren, man muss schon nachhelfen. Das gefällt mir gar nicht.
    - Sitzhöhe geht, beide Ballen kommen auf den Boden und bei längeren Halts rutsche ich ein Stück zur Seite. Sitzbank ist ja schmal
    - Bremsen/Federn gefallen mir vorn deutlich besser - also vom Gefühl her. Aber da kann man wohl auch noch andere Federn bei der Kleinen in die Gabel bauen lassen.
    - Auf Schotter überzeugt das Vorderrad auch, allerdings kommt da der Faktor Gewicht schon wieder relativierend rein. Und ich will nicht hauptsächlich in den Matsch.
    - liegt generell etwas fülliger in der Hand
    und sieht besser aus (aber das ist auch nur Kosmetik). Also nicht wirklich überzeugend.

    Tendenz: lässt sich von mir fahren, mit leichten Vorteilen aber auch deutlichen Nachteilen.

    Ich habe sie noch bis heute Abend - allerdings hab ich auch noch einen Schreibtisch und die beiden streiten gerade, wer heute wieviel Zeit von mir bekommt.
    Zwischenstand: Immer noch 70:30 für die Kleine. Mal schauen was der BMW Mensch so anbietet für die R850R. Das könnte alles noch mal ein wenig aufmischen.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche 1200 GS - Niedrige Sitzbank gegen Original oder Kahedo oder aehnliches
    Von detbert im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 13:43
  2. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 09:56
  3. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 17:44
  4. Suche Suche R 1200 Gs oder R1200 R mit Unfallschaden oder defekt
    Von dored im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 11:39
  5. Sitzbanktausch F650GS oder Dakar, niedrig gegen hoch oder normal
    Von Estaburon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 01:40