Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

650 oder 800?

Erstellt von rbr, 15.05.2010, 23:39 Uhr · 27 Antworten · 4.568 Aufrufe

  1. rbr
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    10

    Standard

    #11
    Liebe Helfer,
    meine Freundin und ich haben die 800er heute ausgiebig gefahren.

    Ich bin jetzt bei 100% für die 650er angelangt. Ich habe alles, was Ihr so angemerkt habt, bestätigt gefunden. Ich denke mal, dass kommt vor allem auch dadurch, dass ich das alles von Euch vorher habe lesen können. Meine Freundin fand allerdings die Große passender und fühlte sich darauf deutlich wohler. (das leidige Thema des Zwergenwuchs - bin schon 1977 aus dem Jugendlandeskader-Basketball wegen meiner Körpergröße geflogen)

    Und dann hat sich der BMW Verkäufer unsere R850R angeschaut und uns ein Angebot für die Große und die Kleine im Paket unter Inzahlungnahme der Alten gemacht. Und nach ziemlich viel hinundher haben wir eine prima Lösung gefunden.

    Und so werden wir also zukünftig eine weiße 800er und eine orange 650er fahren - und wir freuen uns riesig.

    Allen die uns geholfen haben, einen riesigen Dank.
    Reiner

  2. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von rbr Beitrag anzeigen
    ....Und so werden wir also zukünftig eine weiße 800er und eine orange 650er fahren - und wir freuen uns riesig....
    Herzlichen Glückwunsch!

  3. Registriert seit
    22.03.2008
    Beiträge
    31

    Standard

    #13
    herzlichen Glückwunsch und immer eine handbreit Asphalt unterm Pneu .
    Ich habe mir am Samstag die 650-er 30 Jahre GS Edition angesehen und bin Feuer und Flamme , schaun wir mal was mir der Händler für meine 800 S
    gibt . Dann entscheide ich mich für die normale GS oder eben die Edition , immerhin ein Preisunterschied von 1500 Euro .
    Andi

  4. rbr
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    10

    Standard

    #14
    Hi Andi
    das sind doch nur 450 € Unterschied. Dafür gibt es das Plastikschild unter dem Motor und die Handprotektoren. Der höhere Windschutz bringt so glaube ich nicht viel.
    Naja, die Farben sind schon nett ....

  5. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Andi63 Beitrag anzeigen
    ...Dann entscheide ich mich für die normale GS oder eben die Edition , immerhin ein Preisunterschied von 1500 Euro .
    Andi
    Ja, die 30-Jahre-GS-Edition sieht klasse aus. Besonders die Mischung aus weißem Lack und roter Sitzbank. Das bißchen Blau ist sehr dezent. Aber bedenke: Bis auf die magnesiumfarbenden Räder und die rote Sitzbank kannst Du alles, was die Edition hat, auch einzeln dazukaufen. In Summe ist es bis auf die beiden o.g. Positionen vielleicht sogar günstiger, falls Du eine der Optionen gar nicht haben willst. Allerdings wirst Du vielleicht nach kurzer Zeit eine bessere Sitzbank haben wollen, dann ist die schöne rote weg(Jammer), wenn Du eine aus dem BMW-, TT-, Wunderlich- etc. Zubehör kaufst. Es sei denn, Du findest einen Sattler, der Dir die rote für 100 oder 200 Euro aufpolstert oder anpaßt. Vielleicht eine normale 650er kaufen, selbst lackieren lassen und ansonsten nach eigenen Wünschen konfektionieren und ausstatten? Aber gut sieht sie aus, die Edition, obwohl meine Frau meint, daß sie meine blaue besser findet(argggg....)


    Eine glückliche Hand bei der Entscheidung!
    freshman

  6. Registriert seit
    22.03.2008
    Beiträge
    31

    Standard

    #16
    Hallo freshman , die Edition die beim Händler steht ist tiefergelegt ( bin nur 1,63 ) und hat eine schwarze Sitzbank , bin trotzdem noch am überlegen ob ich mir selbst eine konfiguriere .
    Schaun mer mal was der Händler für meine zahlt .

  7. Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    206

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von freshman Beitrag anzeigen
    Hallo rbr,

    ich bin 180 cm groß und fahre erst seit einem Jahr Motorrad. Die 650er ist für mich ideal.

    Hier mein Anfängerurteil: Was bietet die 800er mehr? Mehr Motor, mehr Fahrwerk, mehr Vorderrad, mehr Bremsen, allerdings auch mehr Gewicht und eine größere Sitzhöhe.

    Die Mehrleistung der 800er ist in der Stadt und auf der kurvigen Landstraße wohl nicht von großer Bedeutung, auf der Autobahn(igitt) aber wahrscheinlich schon. Der Leistungseinsatz ist allerdings auch ruppiger und etwas weniger gut zu dosieren, zumindest für mich.
    Das höhere und qualitativ bessere Fahrwerk der 800er brauchst Du wohl nur, wenn Du es im Gelände richtig krachen läßt. Auf der Straße ist das etwas niedrigere Fahrwerk der 650er vielleicht sogar besser zu handhaben bzw. bringt die besseren Fahreigenschaften mit sich. Wobei die 180mm/170mm Federwege vorn und hinten auch im Gelände noch ein gutes Stück in den Acker reichen.
    Das kleinere 19''-Vorderrad der 650er kommt dem Handling auf der kurvenreichen Landstraße ebenfalls etwas entgegen, da man das Motorrad etwas leichter einlenken kann, während das große 21''-Rad im Gelände natürlich 'führungsstärker' ist.
    Die Doppelbremse vorn, noch dazu in teurerer Ausführung verkürzt den Bremsweg nicht und wenn die 650er ABS hat, hilft sie auch nicht in der Dosierbarkeit. War vorgestern beim Intensiv-Training und habe mit der 650er Einscheibeneinfachbremse den Rekord mit 8 m Bremsweg aus ca. 50 km/h aufgestellt. Die anderen Motorräder(mit und ohne ABS), auch die 800er mit Super-Doppelscheibenbremse und ABS, brauchten zum Teil deutlich mehr. Meine Gabel ist auch noch gerade. Klar muß man ordentlich am rechten Griff ziehen, aber die Einscheibe ist m.E. völlig ausreichend.
    Mit meinen 180 cm erscheint mir die Standardsitzhöhe der 800er, gerade im Gelände oder an Steigungen schon ein bißchen zu hoch für absolut sicheres bzw. 'angenehmes' Handling oder besser Füßling. Die Sitzhöhe mit der niedrigen Bank zu reduzieren verkleinert den Kniewinkel. Das kann unschön sein. Die 650er sitzt und füsselt sich angenehm, etwas mehr Sitzhöhe kämen in meinem Fall dem Enduro-Feeling und dem Kniewinkel aber entgegen, daher werde ich in der nächsten Woche einmal die Komfortsitzbank mit etwas mehr Höhe und etwas größerem Schrittbogenmaß ausprobieren.
    Daß die 800er ohne Ausrüstung schon ca. 10 kg schwerer ist, solltest Du auch nicht vergessen. Wenn sie rollt ist das wurscht, aber füsselnd auf unsicherem Boden oder beim Rangieren merkt man Gewicht sehr deutlich. Die 650er ist ja auch nicht so leicht. Wenn dann noch Ausstattung und Anbauteile dazukommen, bringt's die 800er schnell mal auf 225 bis 235 kg. Das ist gar nicht wenig für ein 'leichtfüssiges' Motorrad. Die 12er hat nackt nicht so viel mehr... Dann schon lieber die 650er, die auch maximale Zuladung bietet, wenngleich bei vollen 435 kg Kampfgewicht das Fahrwerk nicht mehr komfortabel zu nennen ist.

    Also, die falsche 650er finde ich gut. Ansonsten lieber eine 250er, 350er oder 450er wenn's richtig hart ins Gelände gehen soll, oder eine echte und leichte 650er für's Endurowandern oder gleich eine fette, komfortable 1200er für lange Straßen- und leichte Schotterreisen. So toll ich die 800er auch optisch und technisch finde, auf sowas hat die Afrika-Twin- und Super Ténéré-Gemeinde wohl lange gewartet, für's häufige Gelände mag sie die bessere Wahl im Vergleich zur 650er sein, für's echte Gelände wäre sie mir jedoch deutlich zu schwer, wie natürlich auch die falsche 650er, und für die Landstraße ist die 650er IMHO mindestens genauso gut(auch ein paar Stunden Autobahn lassen sich mit Würde überleben), kostet 2000 Euro weniger und hat die o.g. Eigenschaften, die durchaus Vorteile sein können.


    freshman
    ..also wenn du den Bogen so weit spannst bei der Auswahl - was bestimmt nicht unvernünftig ist - dann gehört die 630er Husquarna auch mit dazu und für den reinen Staßenbetrieb auch die nightster.

    Ich selbst (188) hab ne 800er GS nach mehr als 30 Jahren Boxer, K100, K1200. Im Solobetrieb ist das Ding mit der kurzen Übersetzung ausreichend. Vorteil man kann ganz gut bei der GS Challenge teilnehmen - das hält jung!

    Das große Rätsel: Was für ein Motorrad ist für eine Frau (168) "das beste"?

    Grüße

  8. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von G_F_Moench Beitrag anzeigen

    Das große Rätsel: Was für ein Motorrad ist für eine Frau (168) "das beste"?

    Grüße
    Was steht denn zur Auswahl? Nur BMW, F650/800 oder noch mehr?
    Was ist das bevorzugte "Einsatzgebiet" und was macht frau so Spaß mit dem Motorrad?

    Gruß
    Edi

  9. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von G_F_Moench Beitrag anzeigen
    ... Ich selbst (188) hab ne 800er GS nach mehr als 30 Jahren Boxer, K100, K1200. Im Solobetrieb ist das Ding mit der kurzen Übersetzung ausreichend. Vorteil man kann ganz gut bei der GS Challenge teilnehmen - das hält jung!

    Das große Rätsel: Was für ein Motorrad ist für eine Frau (168) "das beste"?

    Grüße
    Seufzzz, so schön die 650er für einen Einsteiger wie mich und ganz sicherlich auch für viele andere ist, mit einer Größe von 180 cm und ganz, ganz leichtem Übergewicht, habe ich jetzt mit dem 16er Ritzel und hoffentlich bald mit der um 2 cm höheren Touratech-Bank eine optimale Konfiguration gefunden, die etwas mehr Rasanz und bessere Fahrbarkeit im ersten und zweiten Gang, sowie eine bessere, schon fast ansatzweise herrschafltich zu nennende Enduro-Sitzhaltung bietet. Mit der Standardsitzhöhe fühle ich mich immer ein bißchen wie Donald Duck auf einem Kinderlaufrad... Antritt, langsame Passagen ohne immer mit der Kupplung zu fummeln und entspannte Schultern, die die Arme die Lenkerenden locker führen lassen, ohne sich an Ihnen zu verkrampfen, nicht zu vergessen der höhre Sitzkomfort. Noch ein paar Kleinigkeiten(Handschutzbügel mit Spoiler, kleiner Motorschutz, Tourance EXP, Gepäcksystem, ...) und fertig ist die kleinste GS für fast alle Abenteuer.

    Achso, für kleine und mittelgroße Frauen bereits werksseitig optimal. Dabei können darüber hinaus noch fast alle Optionen aus dem umfangreichen BMW- und Ausrüsterzubehörangebot für die 800er genutzt werden.


    freshman

  10. hardy.b Gast

    Standard

    #20
    Geht tatsächlich jemand mit der 650er ins Gelände? Dann würde ich vielleicht die Sache mit dem "16er" Ritzel verstehen. Für Stadt- Landstraßen- und Autobahnetappen ist die Übersetzung jedenfalls OK!


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche 1200 GS - Niedrige Sitzbank gegen Original oder Kahedo oder aehnliches
    Von detbert im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 13:43
  2. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 09:56
  3. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 17:44
  4. Suche Suche R 1200 Gs oder R1200 R mit Unfallschaden oder defekt
    Von dored im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 11:39
  5. Sitzbanktausch F650GS oder Dakar, niedrig gegen hoch oder normal
    Von Estaburon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 01:40