Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 74

650er kontra 800er

Erstellt von GSAchris, 02.06.2009, 14:59 Uhr · 73 Antworten · 12.580 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    274

    Standard Die Erste ist immer die Beste!!! Bis zur zweiten!!! ....Maschine...

    #41
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    ...Als Fahranfänger hat sie mir auch ein halbes Jahr gereicht, aber als ich dann wusste, was ich mit einem Mopepd will und machen kann, legte sich meine Begeisterung für die Kleine etwas. Und Fahren mit Sozius und/oder ordentlich Gepäck ist trotz einstellbarer Federung und Dämpfung ein ganz anderes Thema. Da gerät das Serienfahrwerk ganz schnell an seine Grenzen
    Aber im Singlebetrieb in der Stadt und über Land kann man schon ne ganze Menge Spaß haben

    Grüße
    Steffen

    ... ein halbes Jahr nach Führerschein... Mhhh, das sind bei mir noch 4 Monate. Die reichen bis hinter das Ende der ersten Saison! Schau'n wir mal. Sozia hat erst einen Helm gefunden. Empfehlung: Shoei XR 1000 ist als Vorgängermodell im Angebot! Rukka Jacke ist bestellt, hat aber mehrere Wochen Lieferzeit. Hosen für langbeinige Frauen sind auch Mangelware. Die Knieprotektoren sitzen dann auf den Oberschenkeln... Schöne Konsumgesellschaft. Daher stehen ersteinmal Gepäckfahrten solo zum dreitägigen Fahrsicherheitstraining auf dem Programm, bevor die Teuerste auf's Federbein einwirken darf. Beim Baden bin ich gestern von der Gewitterwalze überrascht worden und im Anschluß notgedrungen und mit flauem Gefühl im Magen durch stürmischen und völlig verschlammten Wald geeiert. Dabei mußte ich umgestürzte Bäume , abgerissene Äste umkurven und viele 'Unebenheiten' überwinden. Dafür ist die 650er eigentlich schon zu schwer, obwohl sie ja immerhin 20 kg weniger als die adipöse gelb-schwarz-graue Schwester auf die Waage drückt, und die Straßenreifen sind nur sehr bedingt geeignet. Aber das Fahrwerk ist super, was mir klar wurde, als ich merkte wie tief manche Pfützen oder andere Wasserhindernisse waren. Aber Zörnie, Du hast Recht: Im Gelände sehe ich Bedarf für ein Zweitfahrzeug, aber hubraum- und gewichtsmäßig weiter unten angesiedelt...


    Noch mit der F650GS glückliche Grüße
    freshman

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #42
    Die F 650 GS ist eben BMWs Einstiegsmodell in die GS-Klasse, obwohl sie mit einigermaßen sinnvoller Ausstattung schon ganz schön teuer ist für ein Einstiegsmodell.
    Ob sie ihm für längere Zeit reicht oder eben nicht, muss jeder Fahrer für sich selbst entscheiden. Für einen Fahranfänger fand ich die kleine eben auch Klasse, weil sie einfach zu handhaben und sehr gutmütig und sparsam ist.
    Die Boxer-GS ist meine Zwecke jedenfalls besser geeignet, aber direkt nach der Führerscheinprüfung hätte ich dieses Monstrum auch nicht fahren wollen.

    Grüße
    Steffen

  3. maikel_dus Gast

    Standard

    #43
    hallo zusammen,
    glückwunsch für die neue rote gs...
    ich habe die 650er auch und bin wirklich sehr zufrieden, fahre auch viel mit sozia und mache viele weite touren, kann mich echt nicht beklagen das ich untermotorisiert bin, und das fahrwerk ist auch ausreichend, allerdings kratzen bei mir nicht die fußrasten auf dem boden
    hatte auch die 800er zur probe und über 1000km abgespult...
    wohnst ja direkt in der nähe von coolen strassen und strecken, ich denke du wirst viel freude an dem teil haben, drück mal die daumen das sie bald da sein wird...
    bis denne...
    maikel

  4. Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    44

    Standard WIRKLICHE Kritikpunkte an der F650GS

    #44
    Hallo Zusammen,
    gern habe ich Eure guten Erfahrngen mit der 650GS gelesen.

    Gibt es eigentlich auch herbe Mängel? (habe recht wenig darüber gefunden)

    Habe selbst die ganze GS-Reihe beim freundlichen ausprobiert und fand die 650er auch sehr angenehm zu fahren. Mich störte als einziges der etwas zu lange 1. Gang.
    Hätte SIE eine 2. Bremsscheibe (da geht es allerdings eher um einen vielleicht sogar unnötigenb Wunsch) und könnte man Sie mit Speichen bekommen, dann wäre es selbst für mich eine echte Alternative. (habe Jahre lang die 11er GS gefahren u. brauche derzeit eigentlich nur 10-12 Tage im Jahr eine echte Reise-Enduro für einen Urlaub)
    Der Rest der Zeit würde mir die handlichere KLEINE alle mal reichen - von den Verbrauchswerten und Servicekosten einmal abgesehen.
    Kann man Sie auch höher legen? Hätte gern ein Maximum bezüglich des Kniewinkels.
    Dank Euch für Eure weiteren Erfahrungen.

    (((Übrigens gibt es die 650GS im Mo.-Jahr 2010 in SILBER - nicht mehr in Rot. Kennt jemand sonst noch Neuerungen. Irgendetwas soll mit den "Blinkern" passieren habe ich beim Freundlichen gehört.)))

    Grus aus dem Urlaub - Jodu

  5. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.838

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von jodu Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,
    Der Rest der Zeit würde mir die handlichere KLEINE alle mal reichen - von den Verbrauchswerten und Servicekosten einmal abgesehen.
    Kann man Sie auch höher legen? Hätte gern ein Maximum bezüglich des Kniewinkels.
    Dank Euch für Eure weiteren Erfahrungen.
    Hi Jodu,

    denau das war das Ausschlag gebende bei mir. Nach 6 Jahren Eisenhaufen einfach was leichteres mit gleichwertigen Fahrleistungen und besserem handlingen bei geringeren Verbrauchskosten.

    Was will man mehr.

    Die Höhe bekommste durch die Sport-Sitzbank ggf. durch das 800er Federbein hin. Die HP 2 mit besseren Fahrleistungen hat auch nur eine Bremsscheibe.

  6. Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von GSAchris Beitrag anzeigen
    ...die Sport-Sitzbank ggf. durch das 800er Federbein hin....
    Hi GSAchris,
    welche Sportsitzbank ist das, gibt es link oder Fotos? Andererseits habe ich die geteilte Sitzbank der 11erGS sehr geschätzt. Wenn anstatt der hinteren Bank eine AluBox montiert war, so ergab das eine prima Rückenlehne (nur fliegen war schöner ;-)).
    Ist das Federbein der 800er einfach zu tauschen? Was/wieviel bringt es? (erlaubt-ABE?)

    Wenn man eigentlich mit der 11erGS so zufrieden war, (sie könnte natürlich etwas leichter sein für das tägliche Geschäft) dann tut man sich wirklich schwer sich "zu verkleinern". Ein Freund von "Kette" bin ich auch nicht - wenngleich die meisten damit klar kommen - und klar kommen müssen.

    Alle anderen Argumente sprechen allerdings (bei meinem Fahr- und Einsatzbereich) klar für die 650GS.

    Grus Jodu

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von jodu Beitrag anzeigen
    Wenn man eigentlich mit der 11erGS so zufrieden war, (sie könnte natürlich etwas leichter sein für das tägliche Geschäft) dann tut man sich wirklich schwer sich "zu verkleinern". Ein Freund von "Kette" bin ich auch nicht - wenngleich die meisten damit klar kommen - und klar kommen müssen.
    Alle anderen Argumente sprechen allerdings (bei meinem Fahr- und Einsatzbereich) klar für die 650GS.

    Grus Jodu
    Wenn ich an die Pflege der Kette und erst Recht an das Putzen der hinteren Felge denke, wird mir jetzt noch ganz anders
    Der Umstieg von einer 11er GS auf die kleine GS ist tatsächlich ganz schön beträchtlich. Hast du mal eine 12er GS in Betracht gezogen? Die ist doch mit Sicherheit auch leichter, handlicher und sparsamer als die 11er.

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    ...12er GS in Betracht gezogen?
    Ja,
    gefahren, sehr handlich - aber sie gefällt mir nicht - hat mir zu viel Plaste und anfällige Technik. Wenn ich an den Service denke, dann .... ;-(. Brauche nicht wirklich über 100PS - zumindest 50 Wochen im Jahr nicht!

    Mich hat dieser Bericht insperiert:
    http://www.bma-magazin.de/fahrberich...-mod-2009.html

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von jodu Beitrag anzeigen
    Ja,
    gefahren, sehr handlich - aber sie gefällt mir nicht - hat mir zu viel Plaste und anfällige Technik. Wenn ich an den Service denke, dann .... ;-(. Brauche nicht wirklich über 100PS - zumindest 50 Wochen im Jahr nicht!

    Mich hat dieser Bericht insperiert:
    http://www.bma-magazin.de/fahrberich...-mod-2009.html
    Der Bericht trifft es ganz gut, was ich nicht unterschreiben würde, ist die Sozius- und Reisetauglichkeit. Der Sitz ist schon für den Fahrer mitunter eine Zumutung, aber erst Recht für den Sozius/die Sozia . Und aus meiner Meinung über das überforderte Fahrwerk mache ich keinen Hehl. Für längere Menschen als ca. 1,78 m könnte die kleine GS zu klein sein. Ich hatte mit meinen 1,76 m die normale Sitzhöhe, hab mir aber manchmal die hohe Bank gewünscht, auch, weil die Knie aufgrund des spitzen Winkels bei längeren Touren schmerzten.
    Servicepflichtige Macken hatte übrigens auch die kleine genug. Schau mal in den F650/F800er Foren, was dort alles an Serviceaktionen drin steht

    Was willst du in den 50 Wochen im Jahr mit der F 650 GS machen?

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.838

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von jodu Beitrag anzeigen
    Hi GSAchris,
    welche Sportsitzbank ist das, gibt es link oder Fotos?

    Ist das Federbein der 800er einfach zu tauschen? Was/wieviel bringt es? (erlaubt-ABE?)

    Ein Freund von "Kette" bin ich auch nicht - wenngleich die meisten damit klar kommen - und klar kommen müssen.

    Alle anderen Argumente sprechen allerdings (bei meinem Fahr- und Einsatzbereich) klar für die 650GS.

    Grus Jodu
    Hi Jodu,

    zur Sitzbank siehe BMW Rally Sitzbank

    Zum Federbein: Da das Federbein nur mit zwei schrauben im Fahrwerk/Rahmen hängt ist es m.E. kein großer Aufwand, dieses zu tauschen.
    Es ist immer wieder beachtlich, wie 12er Fahrer die kleine schlecht reden. Keiner sieht/gibt zu, daß die Zuladung gerade der kleinen mit um die 230 kg !!
    einiges über dem liegt, was bei den 11er und 12er Modellen zulässig ist.

    Falls Notwendig, werde ich mich wieder im Wilbers Regal bedienen.

    Zur kette: Da schraubt man nen Scotti dran und gut ist.

    Was die Pflege der Kuh bisher im Vergleich zum Kälbchen meiner Frau betraf, war ich an beiden in etwa gleich lang beschäftigt. Nen guten reiniger und nen HD-Reiniger mit großer Wassermenge und Ruckzuck ist das Mobbed sauber.

    Da ich auch im Urlaub kein Autobahnfahrer bin und die anreise Huckepack erledige, bin ich mit der kleinen im Bergigen Gefilde um einiges agiler wie mit ner großen.


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Öhlins kontra Wilbers
    Von GS Peter im Forum Zubehör
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 21:32
  2. Tankrucksack für 800er + 650er GS (2 Zylinder)
    Von Gert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 11:48
  3. EXP kontra Tourance
    Von andre44 im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 21:59
  4. R12S mit SBL kontra Megamoto
    Von Boxer-Olli im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 16:37
  5. Sumo kontra Normal
    Von Michi (ein anderer) im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 20:07