Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

800er GS Fahrwerk

Erstellt von G_F_Moench, 27.05.2010, 21:15 Uhr · 47 Antworten · 13.479 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #11
    Grottenschlecht vielleicht zu derb formuliert, aber so richtig offroad tauglich ist was anderes.
    Bei etwas flotterer Fahrweise ist die Gabel für meinen Geschmack vollkommen überfordert.

    Gut, bin da halt eher KTM (WP) und aktuell auch HP2 (mit WilbersFedern vorne und Öhlins hinten) verwöhnt

    BMW hat ein Moped auf die Beine gestellt, was auf der Strasse ganz gut ist. Und bei langsamer Feldweghoppelei auch einigermassen klar kommt. Und damit triffts wohl 95% der typischen BMW-Kunden.

    KTM könnte sowas seiner Kundschaft nicht zumuten

  2. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Crespo Beitrag anzeigen
    Grottenschlecht vielleicht zu derb formuliert, aber so richtig offroad tauglich ist was anderes.
    Bei etwas flotterer Fahrweise ist die Gabel für meinen Geschmack vollkommen überfordert.

    Gut, bin da halt eher KTM (WP) und aktuell auch HP2 (mit WilbersFedern vorne und Öhlins hinten) verwöhnt

    BMW hat ein Moped auf die Beine gestellt, was auf der Strasse ganz gut ist. Und bei langsamer Feldweghoppelei auch einigermassen klar kommt. Und damit triffts wohl 95% der typischen BMW-Kunden.

    KTM könnte sowas seiner Kundschaft nicht zumuten
    Und das obwohl auch 95 % aller KTM nie echtes Gelände sehen, aber jeder denkt er sei ein Könner.

    Ich hatte das Vergnügen Bert von Zitzewitz zuzusehen wie er mit seiner F 800 GS (Original) durch das Gelände pflügte und hüpfte.

    Seine Info an mich.
    „Macht Spaß"!

    Das reicht für 90 % aller Endurofahrten und die GS ist ja eine Enduro und kein Crosser.

  3. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #13
    Ich habe auch schon eine R1 und eine Fireblade auf dem Tendapass getroffen. Geländegängig sind die also auch. Vielleicht sollte unser TE die mal probieren, die haben auch einstellbare Gabeln.

    Zitat Zitat von G_F_Moench Beitrag anzeigen
    Was kann man da bloß ändern.
    Gegebenenfalls den Fahrer....

  4. Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von R1F800 Beitrag anzeigen
    Für das Geld was der Bock und das Fahrwerk kostet - lautet meine Meinung GROTTENSCHLECHT.
    Bei einer Transalp würde ich das Fahrwerk als gut befinden .... die kostet aber auch bedeutend weniger.
    Das wiederum kommt auf die Definition von "bedeutend weniger" an. Ist halt subjektiv.

    Ich komme übrigens von der Africa Twin, für die Honda im letzten Verkaufsjahr rund 7.500€ haben wollte. Angemessen für ein Fahrwerk, dessen grundlegende Konstruktion damals schon rund 20 Jahre auf dem Buckel hatte? Ich weiß nicht.

    Mir ist es so was von egal, an wie vielen Schrauben, Federn und Gabeln ich theoretisch an der GS herumbasteln könnte. Das habe ich schon bei der AT nicht gebraucht, und brauche es jetzt mit der GS um so weniger, deren Fahrwerk dem der AT um Längen überlegen ist. Von "grottenschlecht" habe ich bislang nichts gemerkt. Ich steig auf, fahr los und hab Spaß. Und vielleicht sollte das der Eine oder Andere auch einfach machen, statt um seine Maschine herumzuschleichen und an Schräubchen herumzudrehen.

    Gruß,

    Bernd

  5. Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    124

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von KoongFoo Beitrag anzeigen
    Das wiederum kommt auf die Definition von "bedeutend weniger" an. Ist halt subjektiv.

    Ich komme übrigens von der Africa Twin, für die Honda im letzten Verkaufsjahr rund 7.500€ haben wollte. Angemessen für ein Fahrwerk, dessen grundlegende Konstruktion damals schon rund 20 Jahre auf dem Buckel hatte? Ich weiß nicht.

    Mir ist es so was von egal, an wie vielen Schrauben, Federn und Gabeln ich theoretisch an der GS herumbasteln könnte. Das habe ich schon bei der AT nicht gebraucht, und brauche es jetzt mit der GS um so weniger, deren Fahrwerk dem der AT um Längen überlegen ist. Von "grottenschlecht" habe ich bislang nichts gemerkt. Ich steig auf, fahr los und hab Spaß. Und vielleicht sollte das der Eine oder Andere auch einfach machen, statt um seine Maschine herumzuschleichen und an Schräubchen herumzudrehen.

    Gruß,

    Bernd
    Genau so seh´ ich´s auch, Du sprichst mir aus der Seele. Früher konnte man hinten die Feder ein bißchen mehr vorspannen wenn Püppi mitfahren wollte und dann ging´s los, ohne Gefummel hier und da.
    Das brauch´ich Heute immer noch nicht und das Fahren macht trotzdem Spaß.

    VG Dag

  6. LieberOnkel Gast

    Standard

    #16
    Ich kann's ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen. Ich finde das Fahrwerk - zugegebenermaßen habe ich bislang nur im Straßenbetrieb getestet - richtig gut.

    Das Ding fährt wie auf Schienen sauber die angepeilte Linie, bügelt Bodenunebenheiten ohne Probleme weg, das Federbein läßt sich ohne dämlichen Hakenschlüssel auf wechselnde Beladungszustände anpassen. Das Einlenkverhalten ist ein wenig träge, was wohl dem 21-Zöller geschuldet sein dürfte und eine Frage der Gewöhnung ist.
    Die Gabel könnte ein wenig härter sein, aber auch damit kann man klarkommen.

    Ich bin selten ein Motorrad gefahren, daß mir auf Anhieb so "gepaßt" hat.

    Die weiter oben erwähnte Transalp ist auch nicht übel, allerdings fehlt da die Möglichkeit die Federvorspannung hinten zu verändern, für ein Tourenmopped ein absolutes k.o.-Kriterium (an das Federbein der Transalp ist ja nichtmals mit einem Hakenschlüssel ranzukommen, ohne das Mopped zu zerlegen).

    Gruß

  7. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #17
    Die Herren mit der "grottenschlechten" Einstellung mögen doch mal bitte etwas genauer erläutern, was sie damit meinen. Was tut das Fahrwerk, bzw. was tut es nicht was es tun sollte?

    @R1F800, ZUGstufe hinten, was da im Gegensatz zur Gabel mit der Vorspannungsverstellung ja auch Sinn macht. Wo wird die Radlast denn mehr verändert mit und ohne Zuladung?

    @Crespo, die "überforderte" Gabel der 800GS hat übrigens um ca. 15% härtere Fadern als die der 990 Adventure. Und zum Thema "gutes Ansprechverhalten" und WP-Gabeln diskutieren wir besser nicht, wir haben 3 Bikes in der Garage mit 48er WP-Gabeln und keine spricht wirklich toll an!
    Was willst denn an der Gabel groß einstellen? Im Gegensatz zu hinten reicht doch vorne ein sauberes Grundsetup. Dann klickt doch da eh kaum noch einer rum. Viele kennen sich doch gar nicht aus oder den Unterschied zwischen Druck- und Zugstufe
    Was fehlt denn an dem Grundsetup der 800er-Gabel? Unterdämpft? Überdämpft? Oder schlechtes ansprechen??

    Gruß
    Edi

  8. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.654

    Standard

    #18
    Jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so.

    Man sollte vielleicht noch über den gewünschten Einsatzzweck nachdenken; Straße/Autobahn bis 200 km/h oder Geländetraining bei Schalber? Das komplette Spektrum mit einer Gabel wird schon schwierig.

  9. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Das komplette Spektrum mit einer Gabel wird schon schwierig.
    Na, dafür wiederum wär ne voll einstellbare Gabel ned schlecht!

  10. Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Unterdämpft? Überdämpft? Oder schlechtes ansprechen??
    Imho unterdämpft. Und recht schlechtes ansprechen.

    Die 48er WP in der Basis LC8 ist auch nicht der Traum, das weiß ich


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wilbers WESA Fahrwerk für GS ADV -50mm (Showa Fahrwerk)
    Von MAC66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:48
  2. 800er GS Kaufberatung
    Von Kuhl im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 23:23
  3. Zega Pro an 800er
    Von mac1-2-3 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 19:27
  4. MotoBozzo an 800er
    Von Q-otti im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 16:44
  5. Tieferlegung 800er GS
    Von grille-ham im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 23:07