Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Ab wann ist eine GS eingefahren ????

Erstellt von Andoz, 02.10.2014, 08:03 Uhr · 18 Antworten · 2.901 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #11
    Ich gehe davon aus, dass diese Werte um nicht mehr als 10°C differieren. Hat das Wasser dann ca. 90°C Beharrungstemperatur erreicht, hat das Öl ca. 70-80°C. Warm genug zum Angasen. Da reisst kein Schmierfilm bei den heutigen Mehrbereichsölen mehr.
    Ca. 15km musste man vor 30 Jahren eine 900ss warm fahren. Die hatte aber auch 5 oder 6l 50'er Einbereichsöl drin.

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.164

    Standard

    #12
    Ich geh da lieber nach dem Motto: "Never change a running system". Lieber ein wenig länger warm fahren und dann aber ohne Gewissensbisse Gas geben. Was früher gut für die Motorenlebensdauer war, dürfte heute auch nicht falsch sein. Zumindest in diesem Zusammenhang.

  3. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #13
    Hab meine G650GS (Einzylinder) sehr schonend eingefahren. Die ersten 1000km keinen Meter Autobahn, wegen vermeiden langer gleicher Drehzahlen, usw. Dann 1000er Einfahrkontrolle mit Ölwechsel. Hier kam das dickere "Einfahröl" mit samt den gesammelten Spänen raus, und das empfohlene Neue rein.
    Dann schonmal etwas beherzter gefahren. Ab 2000km gelegentlich in den Begrenzer, aber nur kurze Zeit.
    Dann allmählich längere Autobahnetappen mit einbauen, mit mehreren 5-minütigen Vollgassprints.
    Die Sessions immer häufiger und länger fahren, dann isses langsam gut so.

    Mittlerweile hat mein Moped 6500km runter (seit Mai!) und läuft sehr zügig. Allerdings hab ich natürlich keine Vergleichswerte, keine Ahnung wie sich "echte" 48 PS anfühlen. Deutlich spürbar ist auf jeden Fall, dass sie im warmen Zustand, so nach ca. 10km, deutlich zügiger unterwegs ist und viel direkter auf Gasstöße reagiert. Im kalten Zustand ist sie schon ein wenig träge. Aber das is ja ganz normal.

    Beim Einfahren gehts nur sekundär um das Getriebe. Primär müssen Kolben und Zylinder aufeinander eingeschliffen werden, und das bitte ganz behutsam. Bei meinem Einzylinder ist das nicht so dramatisch, denn ein 100mm Kolben im Durchmesser ist schon sehr robust. Die Kolbenringe ebenfalls. Je mehr Zylinder aber verbaut sind (2-Zylinder, 4-Zylinder) umso kleiner wird der Durchmesser des einzelnen Zylinders, und umso filigraner der Kolben und die Kolbenringe.

    Daraus ergibt sich die einfache "Formel":
    Je mehr Zylinder, desto behutsamer einfahren, trotz eventuell hohem Hubraum insgesamt.
    Kann meine Aussagen nicht mit Messdaten belegen, aber schaden kanns auf keinen Fall.
    Lieber zu vorsichtig eingefahren, als nach 20000km nen Kolbenplatzer.

    Gruß, Reiner

  4. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Andoz Beitrag anzeigen
    Mich würde mal Intressieren wie viele Km man(n) fahren darf mit einer GS bis der Motor eingefahren ist ????
    Vor MJ 1996 war der Ölverbrauch nach ca. 25.000 km stabil niedrig.
    Nach MJ 1996 mit maximal 10.000 km eingefahren. Die Zylinderoberfläche ist von vornherein glatter.

  5. Registriert seit
    13.09.2014
    Beiträge
    98

    Standard

    #15
    Primär müssen Kolben und Zylinder aufeinander eingeschliffen werden
    Hm, sind Motorradmotoren denn wohl so viel unpräziser gebaut als die von Autos? Meine Frau und ich haben in letzter Zeit beide ein neues Auto unterschiedlicher Hersteller gekauft – und alle Werkstattmeister sagten übereinstimmend, einfahren bräuchte man Motoren schon seit Jahrzehnten nicht mehr, dieses »Einschleifen« sei heutzutage ein Ammenmärchen.

  6. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von ralle2d Beitrag anzeigen
    und alle Werkstattmeister sagten übereinstimmend, einfahren bräuchte man Motoren schon seit Jahrzehnten nicht mehr, dieses »Einschleifen« sei heutzutage ein Ammenmärchen.
    Dann nehmt Euch, um Gottes Willen, doch mal die Bedienungsanleitung eurer beiden Neuwagen zur Hand und werft nen Blick rein!!!

  7. Registriert seit
    13.09.2014
    Beiträge
    98

    Standard

    #17
    Dann nehmt Euch, um Gottes Willen, doch mal die Bedienungsanleitung eurer beiden Neuwagen zur Hand und werft nen Blick rein!!!
    Ok, da hast du natürlich recht, wahrscheinlich steht’s drin. Ich hab auch echt Null Ahnung von Motorentechnik und fahre allein für mein gutes Gewissen alle Motoren erst ein und dann täglich brav warm. Aber einen Ölwechsel nach 1.000 oder 2.000 km macht man heutzutage bei Autos echt nicht mehr.

  8. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von ralle2d Beitrag anzeigen
    Aber einen Ölwechsel nach 1.000 oder 2.000 km macht man heutzutage bei Autos echt nicht mehr.
    Da hast Du vollkommen recht! Die Motorenöle sind aber auch nicht schlechter geworden die letzten paar Jahre. Da hat sich einiges getan!

  9. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von ralle2d Beitrag anzeigen
    Aber einen Ölwechsel nach 1.000 oder 2.000 km macht man heutzutage bei Autos echt nicht mehr.
    Doch, ich mache das noch. Warum? Die Hersteller rechnen mit jedem Cent, den es in der Produktion einzusparen gilt. Da kann man sich aurechnen, von welch überragender Qualität die Öl-Erstbefüllung der Hersteller ist. Bei unserem Tiguan habe ich gerade noch Öl und Filter nach 1.200 km wechseln und Öl von Mobil einfüllen lassen. Das beruhigt ungemein. Und glaubt bloß nicht, dass tatsächlich ein xxx-Öl eingefüllt ist, wenn mit Motorraum ein Schild mit der Aufschrift prangt, "der Hersteller empfiehlt xxx-ÖL".

    CU
    Jonni


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 22:33
  2. Was ist ein guter Preis für ne 12er GS ab 2011??
    Von huftier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 12:12
  3. Ab wann gab es ABS bei der F 650 GS Dakar?
    Von Bollogg im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 11:39
  4. Was ist ein vernünftiger Preis zuzeit bei einer F 800 GS
    Von TOURGI im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 08:03
  5. Ist der Preis für eine GS in Ordnung?
    Von iri.b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 21:33