Ergebnis 1 bis 9 von 9

Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin)

Erstellt von Butzimann, 10.09.2013, 09:16 Uhr · 8 Antworten · 3.585 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    101

    Standard Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin)

    #1
    Hallo Gemeinde,

    ich habe die Betriebsanleitung im Moment nicht zur Hand und möchte den Ölstand kontrollieren. Es handelt sich um eine F650GS (Twin) aus 2010 (Jubiläumsmodell).
    Kann mir jemand sagen, wie die aktuell richtige Vorgehensweise ist (Einschrauben oder Aufsetzen des Ölstabs)?

    Gruß und danke,
    Butzi

  2. Registriert seit
    09.09.2013
    Beiträge
    687

    Standard

    #2
    Servus,
    in meiner Anleitung (800er) steht: "Ölstandsmessstab auf Öleinfüllöffnung aufsetzen, jedoch nicht einschrauben." Das Ganze natürlich bei warmen Motor und das Mopped soll gerade stehen.

  3. Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    154

    Standard

    #3
    Exakt so steht es im Handbuch, wie mein Vordermann es ausführt.
    Das weiß aber nicht jede BMW-Werkstatt. Die von mir aufgesuchte zum Beispiel nicht. Die misst offenbar mit eingeschraubten Messstab, denn JEDES mal nach einem dortigen Ölwechsel benetzt der Ölpegel gerade mal so das Ende des Ölpeilstabes und ich muss einen guten halben Liter nachkippen.

  4. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #4
    Vor allem nicht morgens nach dem Aufstehen kontrollieren, der Motor muss eine zeitlang gelaufen sein.
    Gruss Thomas

  5. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #5
    Motor warmlaufenlassen bis der Ventilator anspringt und wieder aus geht danach Motor abstellen und sofort prüfen , den Peilstab nicht einschrauben

    der Pegelstand sollte zwischen Min und Max liegen , zuviel Öl schadet genauso wie zu wenig Öl , der Grund für das sofortige messen nach dem Abstellen ist eine Quasi Trockensumpfschmierung , Normalerweise hat eine Trockensumpfschmierung einen seperaten Öltank und zwei Ölpumpen , eine für die Schmierung und eine um das Öl in den seperaten Öltank rückzuführen

    die BMW hat eine Trockensumpfschmierung ohne seperaten Öltank , und um den korrekten ölstand zu messen muß das Öl in der schwebe sein , deshalb das sofortige messen nach dem Abstellen und nicht 5min Warten so wie im PKW

    Gruss Franz

  6. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #6
    Hallo
    Ich habe festgestellt,das es völlig wurst ist wann man den Ölstand misst!Bei warmen Motor ist Öl in der Schwebe,hat aber eine höhere Ausdehnung.Wenn ich morgens bei kaltem Motor messe(Am Vortag natürlich warmgefahren abgestellt und nicht kurz kalt laufenlassen!) ist kein Öl in der Schwebe,dafür aber geringe Ausdehnung.D.h.gleiche Anzeige am Ölmessstab innerhalb der Ablesegenauigkeit.Wichtig ist nur das sie auf dem Hauptständer steht.
    Gruss
    voyager

  7. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #7
    Und das mit dem Laufenlassen bis der Venti anspringt ist Blödsinn. Mal allen Ernstes, wer lässt sein Motorrad so lange laufen, nur um das Öl zu messen.
    Gruss Thomas

  8. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.164

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von GS Tom Beitrag anzeigen
    Und das mit dem Laufenlassen bis der Venti anspringt ist Blödsinn. Mal allen Ernstes, wer lässt sein Motorrad so lange laufen, nur um das Öl zu messen.
    Gruss Thomas
    Bei anderen Moppeds ist es ähnlich oder genauso. Bei meiner alten TDM wurde vorgeschrieben, den Motor 10 Minuten im Stand laufen zu lassen, bevor der Meßstab kontrolliert werden sollte. War immer wahnsinnig genau, weil die Yamaha nur einen Seitenständer hatte.
    Bei der F800GS prüfe ich den Ölstand bei kaltem Motor aufgebockt auf den Hauptständer. Der Ölstand war gestern nahezu am Limit, als Referenz reicht mir das. Die F hat ja gerade einen Ölwechsel beim Händler durchgemacht.

    Gruß
    Roads End

  9. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von metlet2 Beitrag anzeigen
    Motor warmlaufenlassen bis der Ventilator anspringt und wieder aus geht danach Motor abstellen und sofort prüfen , den Peilstab nicht einschrauben

    der Pegelstand sollte zwischen Min und Max liegen , zuviel Öl schadet genauso wie zu wenig Öl , der Grund für das sofortige messen nach dem Abstellen ist eine Quasi Trockensumpfschmierung , Normalerweise hat eine Trockensumpfschmierung einen seperaten Öltank und zwei Ölpumpen , eine für die Schmierung und eine um das Öl in den seperaten Öltank rückzuführen

    die BMW hat eine Trockensumpfschmierung ohne seperaten Öltank , und um den korrekten ölstand zu messen muß das Öl in der schwebe sein , deshalb das sofortige messen nach dem Abstellen und nicht 5min Warten so wie im PKW

    Gruss Franz

    Oh Mann, man kann echt aus allem eine Wissenschaft machen. Der Ölverbrauch der F meiner Frau ist so gut wie nicht messbar. Ich habe noch nie was nachgekippt. Ob ich da bei warmen oder kaltem Motor prüfe oder sogar noch ein Warmlaufprocedere durchlaufen lasse, ist meiner Meinung doch echt egal. Ich schraube beim Prüfen den Ölstab nicht rein, das habe ich bei den Japanern auch nie gemacht.

    Gruß
    Stephan


 

Ähnliche Themen

  1. Seitenständer von der F650GS Twin
    Von Roadrunner1 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 10:49
  2. BMW F650GS Twin
    Von nordeifelyeti im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 17:43
  3. Suche F650GS Twin
    Von steppi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 20:28
  4. TKC 80 für F650GS Twin
    Von Püttmann im Forum Reifen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 21:01