Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Austausch Hauptständer

Erstellt von Stef_800, 06.10.2017, 21:27 Uhr · 12 Antworten · 752 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.06.2017
    Beiträge
    9

    Standard Austausch Hauptständer

    #1
    Huhu
    Ich brauche mal euren Rat bzw. Erfahrung. Ich habe an meiner 2008er F800GS den original Hauptständer und Seitenständer verbaut. Während der letzten Tour habe ich in Schräglage je einmal mit beiden Teilen am Asphalt geschliffen
    Ich fahre absolut nicht "letzte Rille", aber was passiert, wenn ich die Maschine noch weiter rein drücke???
    Ich würde den Hauptständer gerne gegen einen Zubehörständer von SW Motech tauschen, da dieser evtl. enger an der Karosserie anliegt. Hat jemand von euch den zufällig verbaut? Ist er wirklich schmaler, oder wirkt das am Bild nur so? Bringt das überhaupt mehr Bodenfreiheit?


    Noch ein paar Eckdaten:
    aktueller Reifen TKC70 - wird demnächst gegen Scorpion Trail 2 getauscht
    Fahrergewicht 63 kg (aktuell 66 - das Essen in Südfrankreich war einfach göttlich )
    Selten mit Koffern/Gepäck unterwegs
    Federbein auf Grundeinstellung


    Gruß
    Steffi

  2. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    27.611

    Standard

    #2
    bei Deinem Gewicht und der beschriebenen Konstellation passt was nicht zusammen. Entweder bist Du Rossis Lehrmeister oder dein Fahrwerk ist scheixxe eingestellt.


    Die andere Möglichkeit lasse ich jetzt mal weg

  3. Registriert seit
    08.06.2017
    Beiträge
    9

    Standard

    #3
    Mhm.... also laut Benutzerhandbuch ist die Fahrwerkseinstellung das Optimum was geht. Ich bin evtl. etwas zu leicht für die Maschine.... 😉

    Ich sollte vielleicht noch anfügen, daß ich im Moment das Schleifens ausnahmsweise Gepäck dabei hatte. Ca. 20 kg mehr Gewicht also. Das sollte aber kein Problem sein, oder? Sonst würden ja alle, die um die 85 kg wiegen, Gefahr laufen, ständig Bodenkontakt zu haben.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.396

    Standard

    #4
    Vielleicht mal nicht "reindrücken" sondern "reinlegen" ... ?

  5. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    27.611

    Standard

    #5
    selbst dann passt das mit 86 kg nicht......

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.042

    Standard

    #6
    Mal die Rückholfeder (heisst die so?) überprüfen.

  7. Registriert seit
    08.05.2014
    Beiträge
    115

    Standard

    #7
    Hallo,

    ist die Maschine tiefergelegt?
    Dann setzen die Teile deutlich eher auf.

    Tschüß

    Olaf

  8. Registriert seit
    08.06.2017
    Beiträge
    9

    Standard

    #8
    Hi,

    nein, die Maschine ist nicht tiefergelegt. Meine Körpergröße beträgt 176cm, da bedarf es für mich keine Tieferlegung. Ich habe allerdings die niedrige Original Sitzbank verbaut, damit ich dennoch mit beiden Füßen fest auf dem Boden stehe. Ist mir einfach wichtig....

    Haben uns heute mal beim örtlichen BMW Vertragshändler informiert und siehe da: es macht wohl keine Probleme, den Hauptständer gegen einen anderen zu tauschen. Die Karosserie ist anscheinend beim Nachfolgemodell gleich geblieben. Werde mir also den Original Hauptständer der aktuellen F800GS von BMW bestellen. Zumal das Aufbocken damit auch leichter geht. Da macht mir mein jetziger HS etwas Mühe.......

  9. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    35

    Standard

    #9
    Hi,

    also ich hatte selbiges Problem.
    Bei zügiger Fahrweise (Nein, nicht letzte Rille, sondern ganz normal hier im Hochschwarzwald) setzte links der Seitenständer und rechts der Hauptständer auf.
    Im 2 Personen Betrieb wars ganz schlimm. Selbstverständlich war die Vorspannung ganz reingedreht.

    Dauerhaft geholfen hatten bei mir dann härtere (Progressive) Federn von Hyperpro. Seit dem kein Aufsetzen mehr, auch bei richtig zügiger Fahrt.

  10. MAB
    Registriert seit
    02.05.2015
    Beiträge
    49

    Standard

    #10
    Hi,
    war bei meiner 2010er F800GS so wie bei harry69. Seit dem Tauch auf Wilbers Progessiv vorne und Wilbers 640 hinten (auf Fahrgewicht angepasst) kein Aufsetzen mehr. Das originale Fahrwerk ist schon bei etwas zügiger Fahrweise oft überfordert. Der Hauptständer ist da eigentlich nicht die Ursache.

    Steffi, wenn deine GS schon mehr als 30TKm hat, würde ich gleich die Gabel komplett überholen und die Federn/das Federbein tauschen.
    MlG
    MAB


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hat jemand erfahrung mit Hauptständer GOSTAND ( wunderlich )
    Von waldi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 21:55
  2. Freue mich auf regen Austausch...
    Von Stollenbeißer im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.2006, 12:01
  3. Hauptständer & Anschlagsblech
    Von Doc im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 18:16
  4. Hauptständer bei Modell 2006
    Von Fred im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 19:57
  5. Ausbau Hauptständer?
    Von bigagsl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 15:22