Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Batterie nach 6 Monaten am Ende

Erstellt von -scout-, 06.01.2009, 13:00 Uhr · 10 Antworten · 3.399 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard Batterie nach 6 Monaten am Ende

    #1
    Ich war über die Feiertage in Spanien unterwegs, d.h. ich wollte. Nach dem Abladen vom Anhänger machte meine GS nur klackklack. Zum Glück wurde mir beim spanischen, Heiligabend!!!, prompt geholfen. Nach Auslesen des Fehlerspeichers hieß es, Batterie kaputt (6 Monate alt), nach Einbau einer (kostenlosen) Neuen lief sie wieder. Als ich auf der Batterie "Made in China" las, ging mein Vertrauen doch etwas in die Knie.
    Deswegen möchte ich jetzt umrüsten auf eine HAWKER/ODYSSEY Batterie, die ich schon in anderen Moppädts verwende.
    Hat damit schon eine/r Erfahrung hier?
    Wenn ich das richtig sehe, haben alle BMW's die gleiche Batterie, also müsste die PC 680 passen.
    http://cgi.ebay.de/Neu-Batterie-ODYS...1%7C240%3A1318

    Auch die neue China-BMW Batterie dreht den Anlasser bei Minustemperaturen, nach meiner Auffassung etwas müde.

  2. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #2
    Hy,
    die Batterie ist Steuergerät technisch relativ schnell am Ende....
    d.h. beim Starten fällt die Spannung noch schneller und das Steuergerät kommt ins schleudern.

    das hat sich bei meinem SW update gezeigt 3-4 Monate nach Neukauf
    ...man beachte rechts oben die Spannungsanzeige 12,4V

    Die Werkstatt unterstützt hier mit einem Ladegerät auf den Polen, sodaß die Spannung über 13V liegt...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc00464a.jpg  

  3. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #3
    du hättest bei der bestellung angeben müssen, daß du in monschau wohnst ( idr. kältester ort nrw´s ), dann hättest du die skandinavien-version bekommen...... ;-)die batterie auch aus china...........es wird immer toller bei BMW............oder sollte ich sagen CMW?

  4. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    . . .Wenn ich das richtig sehe, haben alle BMW's die gleiche Batterie, also müsste die PC 680 passen.
    http://cgi.ebay.de/Neu-Batterie-ODYS...1%7C240%3A1318

    . . .
    Ich möchte aber nochmal auf meine Ursprungsfrage zurückkommen:

    Sind die Batterien der Boxer und unserer 800er von den Abmessungen gleich?

  5. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Daumen hoch

    #5
    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    Ich war über die Feiertage in Spanien unterwegs, d.h. ich wollte. Nach dem Abladen vom Anhänger machte meine GS nur klackklack. Zum Glück wurde mir beim spanischen, Heiligabend!!!, prompt geholfen. Nach Auslesen des Fehlerspeichers hieß es, Batterie kaputt (6 Monate alt), nach Einbau einer (kostenlosen) Neuen lief sie wieder. Als ich auf der Batterie "Made in China" las, ging mein Vertrauen doch etwas in die Knie.
    Deswegen möchte ich jetzt umrüsten auf eine HAWKER/ODYSSEY Batterie, die ich schon in anderen Moppädts verwende.
    Hat damit schon eine/r Erfahrung hier?
    Wenn ich das richtig sehe, haben alle BMW's die gleiche Batterie, also müsste die PC 680 passen.
    http://cgi.ebay.de/Neu-Batterie-ODYS...1%7C240%3A1318

    Auch die neue China-BMW Batterie dreht den Anlasser bei Minustemperaturen, nach meiner Auffassung etwas müde.
    hallo erisch,

    ich hab die umrüstung gerade hinter mir, guckst du hier: Hawker Odyssey und BMW Ladegarät

  6. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Beitrag

    #6
    Zitat Zitat von -scout- Beitrag anzeigen
    . . .
    Sind die Batterien der Boxer und unserer 800er von den Abmessungen gleich?
    Gestern hab ich meinen Werkstattmann angerufen

    (Leider hat die Firma BMW den falschen Leuten die Vertretung weggenommen )

    Also, die Batterien der 1200er und aller 800er passen untereinander (und noch mehr) somit ist die HAWKER/ODYSSEY PC 680 für unsere GS Kälber die richtige.





    Marke
    ccm
    Modell
    Jahrgang
    Odyssey Typ
    BMW
    1200
    K 1200 RS / LT /GT

    PC680

    1200
    R 1200 C / CL

    PC680

    1150
    R 1150 R / GS / GS

    PC680


    Adventure / R / RT



    1100
    K 1100 RS / LT

    PC680

    1100
    R 1100 R / S / GS / RS / RT

    PC680

    1000
    100 RS

    PC680

    850
    R 850 R

    PC680

    800
    R 80 GS / R / RT / ST

    PC680

    750
    K 75 C / S / RT

    PC680

    750
    R 75 / 5 / 6 / 7

    PC680

    650
    F 650 / CS / GS / Dakar

    PC680

    650
    R 65 / LS

    PC680

    600
    R 60 / 5 / 6 / 7

    PC680

    500
    R 50 / 5

    PC680


    R 45

    PC680


    R 90 / S / 6

    PC680


    K 100 LT / RS / RT

    PC680


    @ danke GS Jupp für den Link, das ist eine gute Ergänzung zu dem Thema

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Ist es die Odyssey wirklich "einen Start-Versuch mehr" wert?
    http://gsri.info/forum/technical-are...which-battery/

  8. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ist es die Odyssey wirklich "einen Start-Versuch mehr" wert?
    http://gsri.info/forum/technical-are...which-battery/
    Ich denke bei dem einen Startversuch mehr und dem doppelten Preis würde ich eher die YUASA nehmen.

    In meinen R-Modellen waren diese immer ein guter Begleiter (werksseitig bereits verbaut)

  9. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #9
    Gegenüber dem China Original ist sie u.U. einen versauten Urlaub wert. Auch wenn ich jetzt eine neue vom spanischen bekommen habe, datt Dingen bleibt da nich drin.
    Bei meiner alten 1100er (6 Jahre 120.000Km) und in meiner DR 650 SE (Afrikadreckfräse) war ich sehr zufrieden. Auf YUASA lass ich aber auch nix kommen, von den herkömmlichen Stromkonserven ist die auch mein Favorit.

    1 Startversuch mehr . . .
    Es kommt in erster Linie darauf an, mit welcher Power gestartet wird, siehe Test im letzten TF, manche Moppädts springen nicht an, weil der Startvorgang einfach zu "MÜDE" abläuft.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #10
    ohne das jetzt wie der TF belegen zu können war die Hawker in der MZ (die ne zeitlang beschissen ansprang) für mindestens 15 Startversuche mehr gut, wie die Yuasa die vorher drin war.
    Die (auch neu) war wie Scout schon sagte, zwar in der Lage den Motor zu drehen,aber zu langsam, dann bei Sammelbestellung ne Hawker für 90 Euro abgegriffen und siehe da....nie mehr lahme Batterie. Versuchsweise in die F 650 meine Madame eingebaut, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Tiger


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ende Juni nach Griechenland …..
    Von vikos777 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 14:03
  2. Batterietod nach 18 Monaten
    Von Bluebeauty im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 10:52
  3. Batterie, das Ende naht...
    Von TirolerMichl im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 18:16