Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Batterietod nach 18 Monaten

Erstellt von Bluebeauty, 28.10.2009, 14:54 Uhr · 28 Antworten · 4.999 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    49

    Böse Batterietod nach 18 Monaten

    #1
    Batterietod nach nur 18 Monaten

    Habe eine F 650 GS aus 04/2008 (Zählerstand 16.000 Km).

    Wollte am Samstag bei bestem Motorradwetter nach 14 Tagen Stand mal wieder eine Runde drehen.
    Der Knopfdruck auf den Anlasser ließ schlechtes vermuten, Batterie war komplett leer. Nicht mal mehr die Anzeige im Instrument war lesbar.
    Also wieder runter vom Bock und die Maschine ans Ladegerät gehängt (Optimate IIISP). Nach einer Stunde schon waren alle Lämpchen wieder auf grün. Am nächsten Tag neuer Startversuch (Batterie hing auch über Nacht am Strom), das gleiche wieder, Anlasser drehte ne halbe Runde und dann erlosch die Anzeige im Instrument abermals.

    Antwort auf blöde Fragen gleich im voraus - Nein ich hatte die 14 Tage in der das Moped stand nicht das Parklicht eingeschaltet!!!!

    Verbaut ist die Originalbatterie (Gel) mit der das Motorrad von BMW ausgeliefert wurde.

    Habe dann beim angerufen - er meinte es komme des öfteren vor das die bei BMW verbauten Batterien von einer auf die andere Minute Ihren Dienst verweigern!!!!! Laut Aussage vom Made in China.

    Da ich ja noch in der Gewährleistungszeit liege alles kein Problem

    Habe die Batterie nun gestern gegen eine neue (gleicher Hersteller) getauscht bekommen. Werde das Ding heute Abend einbauen und Euch berichten.

    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

    VG Bluebeauty

  2. Registriert seit
    12.07.2009
    Beiträge
    76

    Standard Batterietod nach 18 Monaten

    #2
    Hatte mein Nachbar an seiner Tiger 1050 EZ 2/2008 ebenfalls, Akku total platt. Leider hat sein Händler, der Triumphale, die Batterie nicht auf Garantie gewechselt (War eine knappe 100 Euro Erfahrung)

  3. Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    29

    Standard

    #3
    Meine war schon sechs Wochen nach Neuzulasung und einem Kilometerstand von 2500 Km über'm Jordan. BMW scheint unheimlich billig ein zu kaufen!!!
    Hab ne neue bekommen!

    Bis denne
    Jürgen

  4. RAINI Gast

    Standard

    #4
    Gibt auch Batts die neu schon kaputt sind,kennt das keiner

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Bluebeauty Beitrag anzeigen
    Batterietod nach nur 18 Monaten

    Habe eine F 650 GS aus 04/2008 (Zählerstand 16.000 Km).

    Wollte am Samstag bei bestem Motorradwetter nach 14 Tagen Stand mal wieder eine Runde drehen.
    Der Knopfdruck auf den Anlasser ließ schlechtes vermuten, Batterie war komplett leer. Nicht mal mehr die Anzeige im Instrument war lesbar.
    Also wieder runter vom Bock und die Maschine ans Ladegerät gehängt (Optimate IIISP). Nach einer Stunde schon waren alle Lämpchen wieder auf grün. Am nächsten Tag neuer Startversuch (Batterie hing auch über Nacht am Strom), das gleiche wieder, Anlasser drehte ne halbe Runde und dann erlosch die Anzeige im Instrument abermals. ... snip
    Wenn plötzlich die Batterie tot ist und keine Funktion mehr zeigt, dann liegt eher ein Plattenschluss vor (Garantie). Das ist bei Dir anscheinend nicht der Fall. Wenn sie doch noch ein wenig laed, und es dann kurz darauf nicht mehr tut, dann ist sie wahrscheinlich durch Nichtbenutzung zerstört.

    Verbaut ist die Originalbatterie (Gel) mit der das Motorrad von BMW ausgeliefert wurde.
    Die von BMW verwendeten Batterien sind aus gutem Grund AGM Batterien. Gelbatterien verwendet meines Wissens keiner mehr. Jede Batterie ganz egal welche Bauart oder Marke soll mindestens einmal die Woche benutzt werden. Die zweitbeste Lösung ist ein Dauerladegerät zu verwenden.

    Und nun Start frei für das bekannte "früher hielt das alle viel länger" (oder auch: "Berühmte Mythen in Tüten").

  6. Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    154

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    .....
    Die zweitbeste Lösung ist ein Dauerladegerät zu verwenden.
    .....
    und die drittbeste soll angeblich ein "Batterie-Aktivator" sein.
    z. B. http://www2.westfalia.de/shops/autoz..._aktivator.htm

    ... gibt es aber auch bei conrad und anderen. Ob es nützt? Ich habe mir jedenfalls in Auto und Motorrad jeweils so ein Kästchen eingebaut. Bei dem niedrigen Preis kann man es schon mal riskieren, eventuell Blödsinniges zu kaufen. Angeblich soll die amerikanische Armee solche Dinger seit Jahrzehnten in ihren Armeefahrzeugen verwenden. Bei den langen Standzeiten (ich meine VOR Busch) würde so etwas schon Sinn machen.

  7. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Und nun Start frei für das bekannte "früher hielt das alle viel länger" (oder auch: "Berühmte Mythen in Tüten").
    Wobei ich sagen muss, der Akku in der F 650 (1zyl) meiner Frau ist einfach nicht tot zu bekommen. Die F wurde in den letzten zwei Jahren keine 250 km bewegt und das Ding spring immer an. Ich weiß ja auch nicht, ob da ein kleines Kraftwerk verbaut ist. Im Winter hänge ich die F einmal kurz dran und das war es schon. Mein Akku in der 1200 stöhnt immer schon nach einer Woche Pause.

  8. Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    227

    Beitrag

    #8
    Zitat Zitat von imsbachcity Beitrag anzeigen
    Meine war schon sechs Wochen nach Neuzulasung und einem Kilometerstand von 2500 Km über'm Jordan. BMW scheint unheimlich billig ein zu kaufen!!!
    Hab ne neue bekommen!

    Bis denne
    Jürgen
    meine batterie war letztes jahr bei kilometerstand 1.850 km das 1. mal platt ... die neue hielt dann grad mal 120 km!!!!!!! ... schön wenn man am selben tag einmal morgens und einmal kurz vorm mittagessen irgendwo auf einer österreichischen landstraße und das noch mitten in der pampas stehen bleibt ... hab jetzt keine gelbatterie mehr drin ... die 3. batterie hält jetzt schon seit über 11.000 km

    bei der alten 650er hatte ich nur eine batterie und die hielt bis ich das möppi mit knapp 30.000 km laufleistung verkaufen konnte

    gruß eveline

  9. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #9
    Bei der Xchallenge gab es ein ausgesprochenes Batterieproblem, welches ich aber nur am Rand mitverfolgt habe. Jedenfalls bist du sicher kein EInzelfall.

  10. Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    254

    Standard

    #10
    Die Batterieprobleme bei BMW sind ja nun schon länger bekannt und häufig im Forum diskutiert worden. Dabei sind die verbauten Batterien nicht generell schlecht. Sie haben viel mehr eine große Streubreite in ihrer Qualität. Echt bedauerlich, daß BMW das nicht endlich mal in den Griff bekommt.

    Gruß,

    Peter


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heute Batterietod
    Von Hannes aus Mfr. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.06.2015, 22:06
  2. Plötzlicher Batterietod und guter Service vom mobilen BMW-Dienst
    Von michael_bm im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 17:39
  3. Batterie nach 6 Monaten am Ende
    Von -scout- im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 13:29