Ergebnis 1 bis 4 von 4

Bremshebel F650GS (800)

Erstellt von Allgaeuer, 04.09.2012, 11:34 Uhr · 3 Antworten · 685 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    167

    Standard Bremshebel F650GS (800)

    #1
    Hallo zusammen,

    letzte Woche habe ich die Kleine zur 10.000er gebracht. Da der Bremshebel durch ein sanftes ablegen etwas verbogen ist, dachte ich, nimm einen Neuen mit. Der Händler nannte mir einen Preis von etwa 70 Euro!!!

    Naja, dachte ich, geh halt zu den üblichen (Polo, Louis,...) und hol Dir einen Ersatz. Pustekuchen! Gibt nix! Auch bei Louis, die behaupten, sie hätten einen, nix. Der, den sie mir geschickt haben, passt nicht. Und man sagte mir, dass BMW da irgendwelche rechtlichen Schritte eingeleitet hätte, um die Konstruktion vor Nachahmern zu schützen (Gebrauchsmusterschutz???).

    Irgendwie verstehe ich, dass man Geld verdienen muss. Aber das ist übertrieben, oder?

    Mir gefällt die Denkweise dieser Leute nicht.

    Es gibt irgendwelche Nobelteile, aber da leuchtet mit der Sinn nicht ein. Außerdem sind sie noch teurer...

    Gruß Micha

    Ach ja, kennt evtl. jemand einen "normalen" Ersatz?

  2. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #2
    Als ich dies Jakr in Hechlingen war, wurden verbogene Sturzteile mit einem Stückchen Rohr wieder in Form bebracht. Verrsuchs damit, billig und effektiv. Ansonsten finde ich es i.O. wenn Firmen ihre Konstruktionen vor Nachahmung schützen. Konstruktion, Entwicklung und langfristige Lagerhaltung kostet Geld.

    MfG Henry

  3. Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    167

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    Als ich dies Jakr in Hechlingen war, wurden verbogene Sturzteile mit einem Stückchen Rohr wieder in Form bebracht. Verrsuchs damit, billig und effektiv. Ansonsten finde ich es i.O. wenn Firmen ihre Konstruktionen vor Nachahmung schützen. Konstruktion, Entwicklung und langfristige Lagerhaltung kostet Geld.

    MfG Henry
    Hallo Henry,

    das mit dem biegen hab ich auch schon mal versucht. Dabei ist die Gefahr groß, dass das Teil abbricht.

    Zum Thema "Schutz ihrer Konstruktion": Klar, das sehe ich ganz genau so. Aber der Bremshebel ist auf keinen Fall eine irgendwie geartete schützenswerte Konstruktion, sondern ein teil, wie es in praktisch gleicher Form millionenfach an allen möglichen Mopeds verbaut wird. Auch hat er keinerlei besondere Funktion oder Materialauswahl, wie manche High-End-Produkte. Es ist ein einfaches primitives Standardteil, dass halt so gemacht wurde, dass kein anderes passt. Sonst hat es keine besonderen Eigenschaften. Und das hat bei mir einen Namen: Abzocke!

    Gruß Micha

  4. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    560

    Standard

    #4
    Hmmm... da würd ich gleich auf die Variolever von den Wunderlichen umbauen...


 

Ähnliche Themen

  1. Suche F650GS Bremshebel gesucht
    Von MucMan40 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 12:22
  2. ABE für Bremshebel Variolever
    Von Pitb im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 21:04
  3. Bremshebel
    Von Butzies im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 19:33
  4. Bremshebel-Vergrößerung
    Von Motorradhonda1 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 19:39
  5. R 1100 GS bremshebel
    Von gskarta im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 13:56