Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 129

Der etwas andere Kettenschmierer

Erstellt von gondolf, 29.04.2010, 21:46 Uhr · 128 Antworten · 31.147 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    25

    Standard

    #41
    Hallo in die Runde,

    es gibt sicherlich je nach Einsatzzweck gute Möglichkeiten, die Kette zu schmieren.
    Was mich persönlich immer aufregt, ist das die Hersteller dieser Schmiermittel mit Gewalt einen Haufen Geld damit verdienen wollen.

    Ich habe vor einigen Jahren einmal den Tipp bekommen, die Kette mit Kettensägeöl der Fa. Stihl zu pflegen.
    Was soll ich sagen: 5 Liter kosteten 10 Euro, ich pflege seit 5 Jahren 3 Motorräder und 3 Fahrräder damit. Es sind immer noch mindestens 3 Liter im Kanister.
    Meiner Meinung nach ist das eine günstige Methode.
    Der Kettensatz meiner damaligen 1200 Bandit hat 45000km gehalten. Die anderen Motorräder sind nicht so lange in unserem Bestand gewesen, dass ein Kettensatzwechsel nötig gewesen wäre, obwohl wir auch mehr als 20000 km damit gefahren sind.

    Interessant wäre in diesem Zusammenhang eine automatische Pflege hinzubekommen. Beispielsweise den Scotty mit Kettensägeröl zu betreiben?
    Vielleich hat ja jemand von Euch erfahrung damit?

    Gruß
    Rüdiger

  2. Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    372

    Standard

    #42
    Wie dünnflüssig ist das Zeug denn? Haftet dieses Kettensägenöl gut an der Kette?

    Ich meine, es nützt ja nix, wenn das ganze Moped beim Fahren damit eingesaut wird.

    Gruß

    Torsten

  3. Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    25

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von sunsetGS Beitrag anzeigen
    Wie dünnflüssig ist das Zeug denn? Haftet dieses Kettensägenöl gut an der Kette?

    Ich meine, es nützt ja nix, wenn das ganze Moped beim Fahren damit eingesaut wird.

    Gruß

    Torsten
    Hallo Torsten,

    überleg doch mal den eigentlichen Einsatzzweck von diesem KETTENsägeöl. Das haftet sehr gut, allerdings darf man es mit dem Ölen auch nicht übertreiben (Stichwort: weniger ist mehr). Jedenfalls ist diese Öl sehr leicht von der Felge zu entfernen.

    Achtung!!! Es gibt zwei verschiedene Kettensägeöle.
    Auf keinen Fall das biologisch abbaubare verwenden, dieses verharzt.

    Gruß
    Rüdiger

  4. Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    21

    Standard

    #44
    Ich benutze schon seit 10 Jahren einen Scotty größtenteils auch mit Kettensägenöl. Vorher 60Tkm an der ATwin, jetzt seit 15TKm an der F800GS.
    Das originale Scottoileröl gibt es für 2 Temperaturbereiche (in blauer und roter Färbung). Dennoch ist selbst das rote Öl (für höhere Temp.) einfach zu dünnflüssig, wenns z.B. in südliche Gefilde geht. Meine Erfahrungen mit Kettensägenöl ist ausreichens um sagen zu können, dass das Bio Kettensägehaftöl zu schnell verklebt (verharzt), während das einfachste auch am besten funktioniert. Beim Schmieren der Kette und Haften an der Kette gibt es aus meiner Sicht keinen Unterschied zum Scottoileröl.
    Wichtig ist u.a. auch der Einbauort des Behälters. Je näher am Motor, Auspuff ... . um so wärmer und natürlich dann auch um so dünnflüssiger.
    Grüße Jürgen.

  5. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #45
    Hallo,
    meine Erfahrungen zum Befüllen des Kettenölers mit Kettensägenöl sind mittlerweile auch etwa 5 Jahre alt, der 5-Liter-Kanister (Stihl-Öl, nicht biologisch) hat noch etwa einen Liter.
    Einen Unterschied zum Scottoiler-Öl habe ich aber festgestellt: bei Regenfahrten wird das Kettensägenöl nicht/nicht so leicht abgewaschen - im Gegensatz zum Scottoil.

  6. Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    372

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von shopper246 Beitrag anzeigen
    Interessant wäre in diesem Zusammenhang eine automatische Pflege hinzubekommen. Beispielsweise den Scotty mit Kettensägeröl zu betreiben?
    Vielleich hat ja jemand von Euch erfahrung damit?
    Da ich mir keinen automatischen Öler anbauen möchte, würde mich mal interessieren, wie Du das Kettensägenöl aus Deinem Kanister auf die Kette aufträgst (Pinsel, Lappen, Sprühbehälter?). Gib' mal 'nen Tipp!

    Danke und Gruß

    Torsten

  7. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #47
    Hallo Torsten,
    ich kann zwar nicht für Rüdiger antworten, aber ein Kumpel von trägt das Öl mit einem Pinsel auf, den er in einem Behältnis für eine Zigarre immer mitführt. Das Öl füllt er in eine Dose, in die in der Apotheke Cremes o. ä. gefüllt werden (ca. 50 ml Inhalt).

  8. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    das richtige Kettenspray richtig angewendet, hinterlässt auch so gut wie keine Spuren. Kette schön warmfahren, sauber machen, die Innenseite der Kette ordentlich einsprühen und dann über Nacht stehen lassen, das ist wichtig. Und durch die warme Kette kann der Schmierstoff gut kriechen
    Nach jedem Abstellen in der Garage wird die Kette gesprüht. Nur alle 5000 Km muß man den Schmutz zwischen den Gliedern entfernen, und steif wird sie trotzdem mit der Zeit. Vielleicht mach ich was falsch, aber jetzt nach 34 tkm will ich eine neue Kette aufziehen und sie mit einem " Kunstoffspray"behandeln. Es wäre schön wenn mir Jemand anworten könnte der damit Erfahrung hat.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von sunsetGS Beitrag anzeigen
    Wie dünnflüssig ist das Zeug denn? Haftet dieses Kettensägenöl gut an der Kette?

    Ich meine, es nützt ja nix, wenn das ganze Moped beim Fahren damit eingesaut wird.

    Gruß

    Torsten


    Da Stihl Öl mit Getriebeöl und etwas Silikonöl mischen, etwa 70 % + 27 % + 3 %. Das Silikonöl ist um die Fliessfaehigkeit zu optimieren, aber sparsam verwenden. Das richtige Mischungverhaeltnis ist erreicht, wenn die Mischung zwischen den Fingern einen kurzen Faden zieht und dann abrupt abreist. Im Sommer könnte man die Mischung etwas zäher halten.

  10. Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von bike-didi Beitrag anzeigen
    Hallo Torsten,
    ich kann zwar nicht für Rüdiger antworten, aber ein Kumpel von trägt das Öl mit einem Pinsel auf,
    So mache ich es auch. Und die Kette hält ewig lang (bei meiner Bandit 1.Satz mit 68 Tkm und Kette ok, sagt der Händler).


 
Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das etwas andere DIESEL-Motorrad
    Von willi.k im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 12:07
  2. die etwas andere heidetour
    Von stollenreiter murmel im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 21:30
  3. Der etwas andere Öl-Thread
    Von Tobias im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 15:11
  4. 17 Zoll für GSA - die etwas andere Frage
    Von Kurvenparker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 13:00
  5. Die etwas andere Moped-Tour
    Von beto im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 13:02