Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 95

Die F650GS nur für Anfänger?

Erstellt von GS.Karl, 12.01.2012, 09:58 Uhr · 94 Antworten · 12.378 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    91

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von GSAchris Beitrag anzeigen
    Hi Herbert,

    heist das, daß Du nun ne Tiger fährst??

    Und wenn ja, wo liegen die "gravierenden" Unterschiede zu unserer "kleinen"
    Servus Chris,
    da habe ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt: als die ersten euphorischen Fahrberichte der Tiger erschienen, kam mir ein Umstieg tatsächlich kurz in den Sinn. Und wenn ich heute eine Kaufentscheidung treffen müßte, wäre es vielleicht die Tiger geworden. Aber jetzt umsatteln und eine Menge Kohle verbrennen für einige PS mehr, die man bei den Fahrleistungen gar nicht groß bemerkt? Muß nicht sein, jetzt, wo ich so schön durch die Kinderkrankheiten-Phase durchgekommen bin. Und so hoffe ich auf noch viele schöne Kilometer mit dem Kälbchen. Im Juni gehts nach Istanbul...
    VG Herbert

  2. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von bertoni Beitrag anzeigen
    Servus Chris,
    da habe ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt: als die ersten euphorischen Fahrberichte der Tiger erschienen, kam mir ein Umstieg tatsächlich kurz in den Sinn. Und wenn ich heute eine Kaufentscheidung treffen müßte, wäre es vielleicht die Tiger geworden. Aber jetzt umsatteln und eine Menge Kohle verbrennen für einige PS mehr, die man bei den Fahrleistungen gar nicht groß bemerkt? Muß nicht sein, jetzt, wo ich so schön durch die Kinderkrankheiten-Phase durchgekommen bin. Und so hoffe ich auf noch viele schöne Kilometer mit dem Kälbchen. Im Juni gehts nach Istanbul...
    VG Herbert
    Hi Herbert,

    genau so gings mir auch. Die Mehrleistung und Mehr PS der Tiger gibts auch nur oben raus, beim Drehmoment ist das Kälbchen komplett besser.

    Werde dem Kälchen noch andere Gabelfedern spendieren und es dann fahren, solange es Spaß macht. Und der wächst stetig.

  3. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von GSAchris Beitrag anzeigen
    ... Die Mehrleistung und Mehr PS der Tiger gibts auch nur oben raus, beim Drehmoment ist das Kälbchen komplett besser.
    Aha.
    Wenn das so ist, wo kommen dann die Unterschiede im Durchzug her?

    F650GS
    60-100km/h: 5,0 sek
    100-140km/h: 6,3 sek

    0-140km/h: 8,2 sek

    Tiger 800:
    60-100km/h: 3,9 sek
    100-140km/h: 5,0 sek

    0-140km/h: 6,6 sek

  4. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Standard

    #44
    Liegt rein an der Übersetzung.

    Es ist ein alter Hut, daß die 650er viel zu lang übersetzt ist.

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von GSAchris Beitrag anzeigen
    Liegt rein an der Übersetzung.

    Es ist ein alter Hut, daß die 650er viel zu lang übersetzt ist.
    Sehe ich ja prinzipiell genauso, aber ENDURO-Bauer (der alle BMWs heilig spricht ) behauptet ja, das stimme nicht, da sie bei Vmax im 6. Gang ca. 7500/min dreht, die Drehzahl der Maximalleistung und dann würde es ja passen...
    Aber glaub mir, auch kürzer übersetzt und mit nem Kurzhubgasgriff, (damit das Handgelenk auch ohne Nachgreifen leicht Vollgas geben kann) reichts auch im Durchzug nicht für die Tiger.

  6. Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    85

    Standard

    #46
    ich find es immer erfreulich, wie sehr sich über ein paar Nm hin und ein paar PS her gestritten werden kann - wer auf Tempo, Beschleunigung und vmax Wert legt, wird sich kaum eine "kleine" Enduro kaufen; wer der Meinung ist, mit einer Reiseenduro von Hamburg nach München in 5 Stunden fahren zu müssen, wird auch nicht zu solch einem Modell greifen.

    Aus meiner Sicht sind diese Kälbchen immer ien Kompromiss - eine LC4 is geländegängiger, eine GS1200 für lange Reisen wohl angenehmer; die Hayabusa schneller und eine Vmax stärker.
    Im Fall der F650GS allerdings ein schöner Kompromiss; für Landstrassen kräftig genug, auch mit Gepäck. Sitzposition nicht zu unkommod. Verbrauch und Reichweite ordentlich und Ausstattung nicht überladen aber üppig.

    Klar können wir uns auf unsere Kälbchen setzen wie die Kinder im Sandkasten - und behaupten "Mein Papi is aber stärker und hat n grösseres Auto!" .. wichtig wär es, hier zu schreiben, was mit der "650" oder der "800" geht - und wo die andern wirklich besser sind.
    Meine bisherigen (DR650, VFR750, 125er Varadero) waren immer "gut" -für ihren Zweck.
    Und so ist auch meine "neue".. die F650GS.

    Fahrt, habt Spass. Ich freu mich auf Berichte

    Jo

  7. Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    123

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Eine Enduro, auch wenn Strassen- oder Tourenenduro tiefer zu legen ist..als wenn du einem Unimog Slicks aufziehst und dich wunderst das du mit eingeschalteter Differenzialsperre auf der Wiese nicht vom Fleck kommst...Leuts, wenn ich eine Enduro tiefer lege (egal ob kälbchen oder Q) dann habe ich das falsche Moped gekauft
    Gruß
    Dirk
    Meines Wissens sind es gerade die F650 GS und die G650GS, die man mit einer Werkstieferlegung auf 765 bzw. 750 mm Sitzhöhe tieferlegen kann.
    Das geht - außer mit Chopper-Rentnerfahrstühlen - mit keiner anderen Maschine so tief. Dann isses halt keine Enduro mehr, na und? Habt ein Herz mit eher kleingewachsenen Damen und gönnt auch denen ihre kleine F.

  8. Registriert seit
    07.08.2010
    Beiträge
    107

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Twinbob Beitrag anzeigen
    Meines Wissens sind es gerade die F650 GS und die G650GS, die man mit einer Werkstieferlegung auf 765 bzw. 750 mm Sitzhöhe tieferlegen kann.
    Das geht - außer mit Chopper-Rentnerfahrstühlen - mit keiner anderen Maschine so tief. Dann isses halt keine Enduro mehr, na und? Habt ein Herz mit eher kleingewachsenen Damen und gönnt auch denen ihre kleine F.
    Genau, da stimme ich voll zu.........

    Gruß Anja

  9. Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    207

    Standard

    #49
    Hi Leute
    Meine bessere Hälfte Hat sich auch für die F650 GS entschieden und ist sehr zufrieden damit.Im grossen und ganzen muß jeder für sich entscheiden was
    man braucht und was nicht.Die 800er war zu hoch und die Tiger auch.
    Sie hat schon einige km runter und dieses Jahr geht es in die Dolos ein paar Kurven kratzen.
    Wenn man PS und POWER braucht dann kauf ich mir ne Hayabusa oder ähnliches!!!!!
    Also immer locker aus der Hose atmen!!!!
    Jöge

  10. Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    107

    Standard

    #50
    Kann mir jemand sagen, ob die 650er serienmäßig eine Steckdose eingebaut hat ?


 
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2002er F650GS für Anfänger?
    Von Connyk im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 20:05
  2. GS-Anfänger-Fragen
    Von Napalmaffe im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 16:04
  3. Anfänger-Fragen
    Von Franky_GS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 15:08
  4. Ölwechsel für Anfänger
    Von Anfänger im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 15:07
  5. GS-Anfänger
    Von Märtel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 23:32