Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

dürfte heute mal die "kleine" GS fahren

Erstellt von Adventure_Michi, 02.06.2011, 17:40 Uhr · 33 Antworten · 4.927 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    ... Doch ertappe ich mich noch immer häufig dabei, dass ich in den 6. Gang zu schalten versuche, den es gar nicht gibt. Ganganzeige eben auch nicht!
    ...
    meine ganganzeige für die guzzi hat 45 euro gekostet ...
    ich verzichte lieber auf den drehzahlmesser als auf die ganganzeige !!

  2. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    Eigentlich
    hat mir gerade das Drehzahlniveau bei der F 650 GS auf der Probefahrt gut gefallen.

    Das 16er Ritzel stammt von der F 800 GS, richtig? Spätestens beim 1. Service werde meinen freundlichen Händler darum bitten.

    Gruß
    von Helmut
    Hallo Helmut,
    dass der erste Gang ziemlich lang übersetzt ist, ist Dir ja sicher schon bei der Probefahrt aufgefallen. Aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Dafür die Gesamtübersetzung, und dann noch mittels eines kleineren Ritzels zu verändern, halte ich persönlich für nicht erforderlich.
    Selbst in engsten Kehren ist man im 2. oder 3. Gang nicht untermotorisiert. Ganz im Gegenteil: der Motor spricht sehr spontan mit einem hohen Drehmoment bei niedriger Drehzahl an.
    Ich würde sie erst einmal eine Weile fahren und dann entscheiden. Mit Wechsel-Gedanken habe ich anfangs zwar auch gespielt, aber da die Übersetzung insgesamt recht gut ist, hat sich das für mich erledigt.

    Edit: Und das mit dem Grinsen im Gesicht kann ich voll bestätigen. Ich habe mich mit diesem Mopped so dermaßen eingeschossen, mehr Spaß geht einfach nicht!
    Die Fußrasten sind mittlerweile schon so weit runter, dass ich heute erst einmal den Anschlag vom Hauptständer auf 1/3 gekürzt habe, da dieser aufsetzte... .
    Die Kleine läuft so traumhaft sicher, man sitzt super bequem, alles funktioniert perfekt - macht einfach nur Spaß!!

  3. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von bike-didi Beitrag anzeigen
    Hallo Helmut,
    dass der erste Gang ziemlich lang übersetzt ist, ist Dir ja sicher schon bei der Probefahrt aufgefallen. Aber man gewöhnt sich recht schnell daran....
    Das ist mir doch tatsächlich entgangen. Bei der Probefahrt war ein Fahren im Schritt- oder Kriechtempo nicht nötig, wo ich das vielleicht hätte merken müssen. Außerdem war mein Augenmerk stark auf schluckfreudige Ferung gerichtet. Ich brauche ein Motorrad, das meine Bandscheiben schont, weil die mir Probleme machen.

    Dazu hatte ich mir eine Strecke ausgesucht, auf der mich meine CB ab einem bestimmten Tempo schon so kräftig durchschüttelt, dass ich das Gas zruücknehmen oder mit dem Hintern aus dem Sitz muss. Mit der Tiger 800 wars schlimmer, allerdings kam ich sehr leicht aus dem Sitz. Mit der F 800 GS wars etwas besser als mit CB, auch hier das Aufstehen ein Kinderspiel. Am besten bügelte aber die F 650 GS die Buckelpiste glatt. Noch dazu kommt, dass ich mit ihr eben vollen Bodenkontakt mit beiden Füßen habe. Das waren also die Entscheidungsgründe für mich.

    Nach den vielen positiven Beiträgen hier und in anderen Foren und einem Langsteckentest in Nr. 3/11 dee Zeitschrift Tourenfahrer haben sich meine Zweifel minimiert, dass ich diesen "Rückschritt" bereuen könnte.

    Gruß von Helmut

  4. CBR Gast

    Standard

    #14
    Ich hatte auch mal überlegt hinten 2 Zähne mehr da der erste sehr lang übersetzt ist.

    Aber ist wirklich nicht nötig wie ich feststellen musste, meine Frau ist sowas von zufrieden mit der kleinen GS und ich hab ein breites Grinsen im Gesicht wenn die vor mir herwedelt von Kurve zu Kurve.

    Selbst wenns mal eng wird Kehre etc. die kleine zieht von unten ganz sauber raus ohne zu zuckeln oder ruckeln.

  5. Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    158

    Standard

    #15
    Ich dachte das am Anfang auch. Gut, sie ist lange übersetzt, aber jetzt nach über 4000 km hat sich das gebessert, sicher hat man sich daran gewöhnt, aber ich glaube auch, dass der Motor auch nach ein paar km geschmeidiger wird (auch wenn es ein richtiges Einfahren nicht mehr braucht). Ich bin vorher schon viele Motorräder gefahren und wollte eigentlich nie eine Enduro, aber dieses Töf ist so genial und es fährt sich so leicht.

  6. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    97

    Standard GS Tausch

    #16
    Gestern haben mein Kumpel und ich die Moppeds getauscht, ich seine 1150 GS, er meine 650 GS Twin. Nach der Tour war er sehr still. Worüber hat er wohl sinniert? ;-)

    Paulie

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Paulie Beitrag anzeigen
    ... Worüber hat er wohl sinniert? ;-)

    Paulie
    meine vermutung:
    "ist es das spielerische handling wirklich wert, einen schnöden reihenzweizylinder in einem aufgepusteten mountainbike gegen meinen boxer zu tauschen?"
    DEN bmw-motor gegen eine kawasaki KLE650/800?

    ich hoffe er bleibt bei sinnen

  8. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    meine vermutung:
    "ist es das spielerische handling wirklich wert, einen schnöden reihenzweizylinder in einem aufgepusteten mountainbike gegen meinen boxer zu tauschen?"
    DEN bmw-motor gegen eine kawasaki KLE650/800?

    ich hoffe er bleibt bei sinnen


  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Paulie Beitrag anzeigen
    Gestern haben mein Kumpel und ich die Moppeds getauscht, ich seine 1150 GS, er meine 650 GS Twin. Nach der Tour war er sehr still. Worüber hat er wohl sinniert? ;-)

    Paulie
    Vielleicht hat ihm auch nach dem Ritt auf diesen lachhaften Dämpfern und Federn der 650 GS nur der Rücken geschmerzt So wie mir letztens nach 40 Stadtkilometern mit der tiefergelegten 650er, als meine zur Inspektion war.

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    97

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat ihm auch nach dem Ritt auf diesen lachhaften Dämpfern und Federn der 650 GS nur der Rücken geschmerzt So wie mir letztens nach 40 Stadtkilometern mit der tiefergelegten 650er, als meine zur Inspektion war.

    Grüße
    Steffen
    Die tiefergelegte hat andere Federwege und kann weniger Gewicht tragen. Ich denke die fährt sich anders als das Original.

    Nicht ganz, wir beide sind beim sogenannten downsizing. Ich bin gerade von einer 1/4 Tonne Mopped auf 200 Kilo runter, meinen Kumpel bewegen ähnliche Gedanken

    Gruß aus Ostfriesland!
    Paulie


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum habt Ihr Euch für die "kleine" 12er GS entschieden?
    Von MunichChris im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 295
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 10:49
  2. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  3. 17.11. Spinner ab 17 Uhr davor, wer will, kleine "Seenausfahrt"
    Von latebike im Forum Treffen - Region Ost
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 07:27
  4. die "kleine" neue gs-treiberin aus HH sagt: tach
    Von frosch im Forum Neu hier?
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 18:11
  5. Unsere "Kleine" geht in Rente!
    Von Highlandbiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2006, 14:01