Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44

Ein Jahr 800 GS - Fazit?

Erstellt von Aurangzeb, 15.04.2009, 09:28 Uhr · 43 Antworten · 10.013 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #41
    Hy,
    man möchte fast meinen Gott sei Dank hat die F800GS eine Kette erhalten....
    dann hackt man besser drauf rum.

    Ich hab hier schon vom Antikettenpfleger bis zum Kettensaubermann alles gelesen, seit Jahrzehnten gibt es den Kettenantrieb und BMW hat Ihn wieder entdeckt, na und.
    Ich denke an die Mappingaktion, die den Verbrauch auf 4.1Liter/100km senkte und auch die Gasannahme besser wurde.

    Das sind doch wahre Freuden....oder

    Ist hoffentlich bei Euch gemacht worden.

    Tom

  2. Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    309

    Standard

    #42
    Hallo Holger & 800er,

    Also da kann ich Dich in noch weiteren Punkten beruhigen.

    Ich bin auch einer von den langen schweren, mein Moppädt darf aber nicht mehr so dick sein. Körperlich fühle ich mich nach der Sitzbankänderung sauwohl auf dem Teil. Mit der dicken 1100er fühlte ich mich abseits von Straßen und guten Pisten schon wie ein Fremdkörper und hatte ehrlichgesagt manchmal die Fuhre nicht mehr unter Kontrolle - obwohl die gutmütige Kuh es dann doch noch irgendwie geregelt bekam.
    Das ist bei dem Kalb nicht der Fall, da kommt wirklich Enduro Feeling auf.
    OK, der Motor hängt am Gas, wie noch keiner, kann man auch in Tests lesen. Aber manchmal sind Tester auch bescheuert - hängt der Motor nicht am Gas, isser schlecht tut er's isser auch schlecht.
    Wenn Du mit der 800er eine Holperstrecke fährst und drehst deine Ellenbogen nicht wie die MX'er nach oben, kann deine Hand, durch das Durchbaumeln des Ellenbogens ungewollt Gas geben - was zu unkontrollierten Fahrsituationen führt. Das pssiert nicht, bei der oben beschriebenen Armhaltung, die von Enduristen und Crossern sowieso bevorzugt wird - und dann macht dieser spontan reagierende Motor richtig Bock. Super Gasannahme auch beim Runterschalten mit Zwischengas (was für die laaaahme Steuerung der 1100er ein Fremdwort ist). Ich kenne so eine spontane Gasannahme nur von meiner WR 400 F und es ist schon ein Vorteil, wenn mann die Fuhre mit gezielten Gasstößen z.B. durch ein Schlammloch dirigieren kann.
    Zusatzscheinwerfer steigern m.E. nur den Umsatz von Touradreck und Wundermilch andere Vorteile konnte ich bis jetzt nicht erkennen und seit Moppädtfunzeln auch noch immer besser werden, erst recht. Sieh Dir mal die Kontur der 800er an, und wo die von TT meinen da die Zusatzscheinwerfer anzubringen. Wenn Du das Kalb mal unsanft auf die Seite legen musst, sind die Dinger als erstes Weg (aber vielleicht bauen die ja dafür auch noch ein Geländer - furchtbar). Für den Rest, ohne elektrischen Arsch-, Schulter- und Fußwärmer haste Strom im Überfluss. Die restlichen von Dir aufgezählten Spielzeuge +SLR Camera Charger betreibe ich auch (musste nur eine Umgehung der can Busssteuerung basteln, die im Stand nach ein paar Sekunden alles abschaltet. Die alten BoGSer hatten keine 400 W LiMa und alles ging.
    Fundamentalistische Kardanbesitzer müssen häufig eine Kettenphobie pflegen, die noch aus dem letzten Jahrhundert herrührt .
    Ich war letztes Jahr (Signatur) mit meiner DR 650 SE in der Sahara und bin ca 5000 von 9000 Km wirklich durch Dreck, Staub und Sand gefahren. Mit der Sch... original Kette der F würde ich das nicht machen, aber mit der DID X-Ring schon, die Kette ist nach dieser Reise noch so gut, dass ich die 2010 Reise auch damit noch fahren werde. Mit Scotty und mehr Straße traue ich der mindestens 30.000 km zu.
    Bleiben ein paar Kinderkrankheiten. Wenn ich die mal vergleiche, mit denen der teuren BoGSerschwestern, isses doch in diesem Teil des erlauchten Forums ruhig (geworden). Die Teile um die es noch geht kommen von den BoGSern - Ringantenne. Schieberuckeln und Ausgehen halte ich nur für Anfängerrelevant.
    Ich bin wirklich kein Rosarotbrillenbesitzer, weil ich insgesamt 9 Moppädts habe und nur zwei blauweiß sind.
    Wenn die Propellermarke die kleine GS nicht gebracht hätte, wäre ich auch nach 35 Boxerjahren fremd gegangen.

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Letzte Frage für den Moment: Im Vergleich zu meiner 1100 ist ja die Lichtmaschine der 115, ich glaube aber, auch der 1200, relativ lächerlich. Die Dinger gehen ja massiv früh in die Knie. Ich hab aber schon so einiges Geraffel am Lenker und bin ja so gar nicht bereit, mir von meiner Batterie vorschreiben zu lassen, ob ich nun mein Handy laden darf oder nicht!
    Wie sieht es mit der Stromproduktion der 800 GS aus?
    Strombedarf (theoretisch): Standards plus Zusatzscheinwerfer plus festinstalliertes Zumo plus aufladendes Handy plus weitere Lademöglichkeit. Eventuell noch Funkgerät PMR dazu. Ausserdem sollte klaglos der Kompressor betrieben werden können. Logischerweise bei laufendem Motor
    Na da halte mal bei der F 800 GS lieber nicht den Atem an. Ich hab' ja schon gesagt, die ist nach Japan-Standard gebaut.

    600 W fuer die R 1200 GS und ab '08 720 W sind fuer mich nicht lächerlich. Nur sehr wenige Motorraeder reichen da heran.

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Na da halte mal bei der F 800 GS lieber nicht den Atem an. Ich hab' ja schon gesagt, die ist nach Japan-Standard gebaut.

    600 W fuer die R 1200 GS und ab '08 720 W sind fuer mich nicht lächerlich. Nur sehr wenige Motorraeder reichen da heran.
    Ich bin kein Stromer - mit Zahlen kenne ich mich da zu wenig aus. Das tönt jetzt so, als sei mein Argument komplett widerlegt.
    Ich kann nur von den Kollegen berichten, die alle übereinstimmend davon sprechen, dass die LimA-leistung der 12er an die der 11er nicht heranreicht und man deshalb Probleme bei Zusatzverbrauchern bekommen kann...

    Und das mit den Zusatzscheinwerfern - ok, das ist natürlich möglich, dass die teile unnötig sind - aber ebenso möglich, dass an dieser Stelle bei mir der "habenwollen-Virus" zuschlägt
    Jedenfalls danke ich für diesen einen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht, der mich darin besträkt, dass die 800GS ein geeignetes Nachfolgemodell meiner 1100 GS ist. Bis die den geist aufgibt, hat es dann auch schon Langzeitberichte und erschwingliche Occasionen. Das langt für mich - ich bin ja auch nicht mehr neu


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Was für ein beschissenes Jahr...
    Von bikeandsail im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 10:23
  2. Cardo Rider oder Q2 Fazit nach 1,5 Jahre
    Von sukram im Forum Zubehör
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 07:25
  3. Sabbath Jahr
    Von totti im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 19:34
  4. BMW-Brille abgenommen! -Fazit-
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 09:01
  5. Erfahrungen TomTom Rider (Fazit: Schrott)
    Von Adventure Otti im Forum Navigation
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 14:09