Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

F650GS Twin - 2 Fliegen mit einer Klappe?

Erstellt von Butzimann, 16.08.2016, 09:50 Uhr · 11 Antworten · 2.388 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    101

    Standard F650GS Twin - 2 Fliegen mit einer Klappe?

    #1
    Hallo Leute,
    ich greife hier nochmal das Thema Übersetzungsänderung und Kettenschlagen bei der F650GS Twin auf.

    Da sehe ich Verbesserungsbedarf bei
    1. Originalübersetzung 17/41 (viel zu lang)
    2. Kettenschlagen bei niedrigen Drehzahlen bzw. Lastwechsel

    Da die Übersetzungsänderung im Rahmen von 8% erlaubt ist (wenn es zusätzlich eingetragen wird) könnte man
    vorne auf ein 16er Ritzel wechseln. Das würde einer Änderung von 6,25% entsprechen.
    Dabei verläuft die Kette aber näher an der Schwinge, wodurch das Problem Kettenschlagen aber verstärkt wird.

    Deutlich besser wäre meiner Meinung nach ein Wechsel auf 17/44. Das würde einer Änderung von 7,32% entsprechen und hätte den Vorteil, dass die Kettenbahn deutlich weiter von der Schwinge weg verläuft und somit das Kettenschlagen wahrscheinlich kein Thema mehr ist.

    Das Problem: Ich finde keine Kettenräder mit 44 Zähnen für die Twin.

    Hat jemand von euch eine Idee?

    Gruß und danke,
    Jürgen

  2. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.647

    Standard

    #2
    Vorne 16 Zähne und eine vernünftig gespannte Kette lösen dein Problem. Seit wann ist Kettenschlagen bei der kleinen Twin überhaupt ein Problem?

  3. Registriert seit
    23.06.2015
    Beiträge
    104

    Standard

    #3
    Mir geht das Kettenrasseln auch auch den Senkel. Habe hier auch schon geschrieben.
    50-55 km/h im 4. Gang sind nicht möglich. Man hat Angst das die Kiste einem um die Ohren fliegt.
    Ich will im Winter die Gleitschiene oben durch S-Grün modifizieren.
    Funkt das nicht ..... isse weg.
    Ab 3000 Umdrehungen ist alles i.O., darunter einfach nur Hölle.

    Schade, BMW-Kardanmaschinen ab 2007 taugen nichts mehr. Werde mich nach was neuem umschauen. Intermot .....

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.588

    Standard

    #4
    Interssante Einstellung.

    Die AT (speziell mit DCT) könnte für Dich taugen, die hat einen sehr schön, auch bei niedrigen revs. rundlaufenden 2-Zylinder (offesichtlich viel Schwungmasse) ist von den Abmaßen ähnlich zierlich wie die Baby-Gsen und da brauchst Du Dir über kettenschlagen gar keinen Kopf zu machen, mit DCT kommt es einfach nicht vor.

  5. Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    166

    Standard

    #5
    Also ich hatte auch mit der Original-Übersetzung kein Kettenschlagen. Mit was für Drehzahlen seid ihr denn unterwegs? Ihr wisst eh, dass da kein 8 Zylinder 5 Liter Motor drin ist, den man zwischen 1000-2000 rpms fahren kann?

    Nichts desto trotz bin ich auf die kürzere Übersetzung der großen Schwester F800GS umgestiegen. Ich habe mir deutlich mehr erwartet. In anderen Foren liest man von "komplett anderem Motorrad" bei Wechsel auf diese Übersetzung. Aber ich hatte ja auch mit der Original-F650GS-Übersetzung keine sonderlichen Probleme, auch wenn ich meistens in der Stadt unterwegs bin und auch das Stilfser Joch problemlos damit gefahren bin. Aber ich mach allerdings auch kein Drama daraus, wenn ich beim Fahren in den 1. zurückschalten muss.

    Jedenfalls: Bevor du Experimente machst mit irgendwelchen selbst zusammengestellten Zahnrädern, nimm einfach die der F800GS.

  6. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    101

    Standard

    #6
    Hi Art Vandelay,

    mit der Übersetzung der F800GS bist du ausserhalb der 8%. Dann wird eine Eintragung zu teuer, weil ein Geräusch- und Emissionsgutachten erstellt werden muss.
    Ohne Eintragung fahr ich nicht durch die Gegend. Im Falle eines (unverschuldeten) Unfalls wird die Versicherung sicher alles prüfen, um am Ende weniger zahlen zu müssen.

    Gruß Butzi

  7. Registriert seit
    02.02.2014
    Beiträge
    26

    Standard

    #7
    Hallo Jürgen,
    ich habe die Lösung für Dich.
    Ein neues - keinen Meter gelaufenes -44er Kettenrad für die Aufnahme mit M10 Schrauben an der Felge (musste schauen ob deine noch die alten M8 Schrauben hat).
    Für 50,-€ ist das Teil deins. Neupreis ist bei Fa. Sieg Motorradteile 65,-€. Solltest du M8 Aufnahmen brauchen, kann dir Herr Sieg eines bauen.
    Gruß, Mopsi

  8. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    101

    Standard

    #8
    Hallo Mopsi,
    vielen Dank für die Info. Ich muss mal schauen, ob ich M8 oder M10 brauche. Unsere F ist das Jubiläumsmodell aus 2010.
    Ich werde mich aber erst nach dem Mopedurlaub drum kümmern können, heißt wenn wir ab Oktober von Sardinien wieder zurück sind. Da werde ich mich nochmal bei dir melden.
    Gruß und danke nochmal,
    Jürgen

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.012

    Standard

    #9
    Schade, BMW-Kardanmaschinen ab 2007 taugen nichts mehr. Werde mich nach was neuem umschauen. Intermot .....[/QUOTE]



    Ja genau , alles Schrott.

  10. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.621

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Butzimann Beitrag anzeigen
    Ich muss mal schauen, ob ich M8 oder M10 brauche. Unsere F ist das Jubiläumsmodell aus 2010.
    Dann ist es M10.
    Nur die 2008 gebauten F-GS haben die M8-Schrauben


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT Verkaufe meine F650GS Twin mit viel Zubehör
    Von AMG64 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2015, 18:34
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2015, 12:29
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.03.2006, 18:22
  4. BMW Neuling mit einer 12GS
    Von mipeta im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 18:04
  5. Was macht man mit einer 1200er GS in der Provence?
    Von elendiir im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 23:08