Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

F800gs geht während der Fahrt oder im Stand aus - Temperaturproblem!?

Erstellt von joe_king, 22.10.2013, 20:27 Uhr · 28 Antworten · 8.749 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.12.2010
    Beiträge
    20

    Standard F800gs geht während der Fahrt oder im Stand aus - Temperaturproblem!?

    #1
    Hallo Ihr Schrauber,

    ich fahre seit ein paar Wochen eine F800gs, BJ 2008, 60000km.
    Fährt echt klasse, aber leider hatte ich heute ein sehr unangenehmes Problem.
    Nach etwas längerer Staufahrt und anschließendem Rushhour Verkehr ging das gute Teil einfach aus, ich denke mal so 30km/h, 2ter Gang. Anhalten, Starten, läuft wieder. Dann kam ich in den nächsten Stau, hier ging sie entweder im Rollen oder auch im Stand bestimmt 10 mal aus. Nach kurzer Fahrt ging sie dann auch wieder mal während der Fahrt aus. Ich habe sie dann mal 10 Minuten ausgestellt und danach lief sie ca. 10 km. dann wieder Warten, weiterfahren, usw.
    Irgendwann war ich dann zuhause.
    Je länger ich den Motor habe abkühlen lassen, umso länger konnte ich fahren, je besser der Verkehr lief, also umso mehr Fahrtwind, umso länger konnte ich fahren.
    Habe sie dann vor der Garage laufen lassen, ging wieder aus, direkt wieder angemacht, ganz kurze Zeit später wieder aus.
    Also für mich scheint das irgendwie mit einer Überhitzung zu tun zu haben, die Wassertemperatur war aber immer genau auf Mitte, der Lüfter ging nie an (soweit ich das während der ganzen Fahrt hören konnte).

    Scheckheftgepflegt war sie bislang, es gibt auch einen Eintrag BMS-KP-Update, was immer das bedeutet.
    Ich habe hier schon einiges über ein Softwareupdate gelesen, aber diese Probleme scheinen irgendwie anders gelagert.

    Hat jemand von Euch eine Idee, woran die Gute leidet?

    Jetzt schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!

  2. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    120

    Standard

    #2
    Hy auch, schonmal getestet ob der Lüfter überhaupt anläuft?
    Blockiert? Motor?
    Wenn nicht würde sich der Motor (softwaregesteuert) evtl vor Überhitzung schützen?

    tschööö kai

  3. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #3
    Hy Joe,
    Kannst Du den Lüfter von Hand drehen, da kann ein Stein den Lüfter blockiert haben.
    Der Lüfter läuft äusserst selten ist mir auch aufgefallen, ich würde den Fehlerspeicher lesen lassen, sag dann was gemacht wurde.
    Lg
    Tom

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #4
    Ich würde auf eine (halb)defekte Schachtzündspule tippen, die immer dann aussteigt wenn "es ihr zu heiß wird".
    Ich kann dir leider nicht sagen ob es Sinn macht den FS auslesen zu lassen, solch unkonventionelle Fehler sind nicht immer hinterlegt und dem Computer eine Meldung wert. Andererseits ist so ein Teil mit rund 100€ nicht gerade ein Schnäppchen. Ob es Sinn macht es auf Verdacht zu tauschen kannst nur du selbst entscheiden.

    Lüftermotor sollte bei ca. 90 Grad Wassertemperatur einschalten. Tut er das?
    Ich kann mir nicht vorstellen dass dort der Fehler liegt. Eine Art Notabschaltung bei Übertemperatur gibt es m.W.n. nicht, zudem dürfte bei dem momentan vorherrschenden Wetter keine F mit thermischen Problemen aufwarten. Falls doch, müsste in diesem unwahrscheinlichen Falle eine Warnlampe aufleuchten.

  5. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #5
    das hatte Barbaras Motorrad auch (bei über 30°C im Schwarzwald) - während der Fahrt stehen geblieben, Pause weiter, die Etappen wurden immer kleiner, schließlich wurde ie F per ADAC zu BMW nach Freiburg transportiert. Dort fand man nix - "das hatten wir noch nie" die hatten lange gesucht - kein fehler im Speicher und dann "resetet" und ein Update durchgeführt - - vorne war noch´ne Glühbirne defekt - das war´s - danach war alles ok

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #6
    Von manchen PKW's weiß ich, dass die Motorsteuerung in den Notlauf geht wenn wichtige Lampen wie z.B. das Bremslicht ausfallen.
    Dies geschieht aber immer in Verbindung mit Aufleuchten einer Anzeigenleuchte im Cockpit.
    Eigenmächtiges Abschalten des Motors ist ein Sicherheitsrisiko, darf m.M.n so nicht sein. Eine solche Regelung würde das KBA nicht zulassen.
    Fehler in der der Software der durch das Update beseitigt wurde, das klingt für mich plausibel, nicht jedoch eine vordere kaputte Glühbirne.

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #7
    Ich würde eher in Richtung Blackbox o.ä suchen Thermische Fehler , liest sich so ,als ob der Motor abmagert und abstirbt

    alle Kabel auf Korrosion besonders Massekabel prüfen , kostet erstmal kein Geld und vll ist der Fehler dabei...!

    Glühlampem glaube ich nicht .

    Oder auch Tankentlüftung (Schläuche) kontrollieren , zb Unterdruck im Tank ..wer weiß..??

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #8
    Da das Problem augenscheinlich temperaturabhängig ist, denke ich nicht dass es an der Tankentlüftung liegt. Dies würde sich stets nahezu gleich reproduzieren lassen, egal welche Betriebstemperatur vorherrscht.
    Die Benzinpumpe hätte ich im Bereich Kraftstoffversorgung schon eher im Verdacht. Vielleicht läuft sie zeitweise heiß!? Sie wird durch den Sprit gekühlt. Also randvoll tanken und Probefahren. Wenn der Fehler für bestimmte Zeit verschwindet (solange die Pumpe vollständig mit Benzin umgeben ist) und erst ab einer bestimmten Füllmenge der Motor wieder ausgeht, hat sie einen Schuss weg.

  9. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #9
    der Fehler lässt sich nicht reproduzieren - nach dem "Update" in Freiburg waren wir noch 2 Tage an der Weinstraße bei 35°C - alles gut
    mechanisch (Tankentlüftung, Ventilator, Benzinpumpe o.ä.) war ok - es kann natürlich so sein dass die Benzinpumpe aufgrund der Softwaresteuerung keinen Sprit fördert - es muß in der Software irgend eine Abfrage sein, die anscheinend gestört hat und einen Irrläufer verursachte - der Fehler wurde ja auch nicht im Fehlerspreicher festgeschrieben - deswegen auch bei BMW nicht bekannt
    der ADAC Fredel meinte es wären die Zündspulen, es werden ja nicht beide gleichzeitig kaputt gehen - die wurden bei BMW Freiburg ja auch nicht gewechselt

  10. Registriert seit
    14.12.2010
    Beiträge
    20

    Standard

    #10
    Danke schon mal für die vielen Anregungen, ich hatte auch schon befürchtet, dass das viele Ursachen haben kann.
    Ich werde mal möglichst bald den Fehlerspeicher auslesen lassen.
    Aber erstens sprang der Lüfter, als ich vor der Garage das Moped hab laufen lassen nicht mehr an, denn bevor da irgendwas zu hören war ging sie schon aus, wie gesagt die Temperatur war auf genau der Mitte. Ich werde heute den Freilauf des Lüfters prüfen, er ging nämlich noch während meiner Staufahrt auf der Autobahn.
    Und zweitens war tatsächlich der Tank schon recht leer, also die Tankanzeige leuchtete und konnte laut Bordcomputer noch 40 km fahren. Also werde ich volltanken und berichten.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS 100 geht während der Fahrt aus
    Von borre im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 11:05
  2. Zündung geht während der Fahrt aus
    Von raulderschwede im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 15:03
  3. Während der Fahrt geht die F 650 GS aus
    Von ChB im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 14:44
  4. GS geht während der Fahrt aus
    Von P-Mann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 21:50
  5. Sturzbügel bei Sturz in Fahrt oder Kippen aus Stand
    Von peterwerner1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 17:47