Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 96

F800GS Ständer in voller Schräglage aufgesetzt

Erstellt von harry69, 30.05.2011, 18:04 Uhr · 95 Antworten · 19.921 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von harry69 Beitrag anzeigen
    [...]
    Was mir auch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass BMW an der 800er den Seitenständer 2009? geändert hatte, weil die frühen Modelle wohl dazu neigten, dass das Motorrad umkippte, da der Ständer wohl mehr Fahrzeugmittig angebracht war.
    Siehe z.B. http://800gs.de/viewtopic.php?t=833&...er=asc&start=0

    Jetzt drängt sich mir der Verdacht auf, dass bei der Neukonstruktion evtl. aus Zeitdruck etwas geschludert wurde und der Ständer jetzt zwar stabiler aber auch ausladender angebracht ist.[...]
    Meine ist EZ 04/2008 und seitenständermäßig konnte ich bei den aktuellen Modellen keine Änderung feststellen.

    Gruß
    Stefan

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    @AmperTiger und peter-k:
    Ihr müsst es nicht arrogant von oben herab abtun, wenn ein eine Woche altes Motorrad bei 130 km/h und voller Schräglage ... und auch nicht gleich den Nestbeschützer-Alarm ausrufen, wenn hier eine vermeintliche Nestbeschmutzung auftaucht.
    Meine Äußerung war sicher nicht von oben herab und schon garnicht arrogant gemeint, ich seh das nur bischen anders Helmut und ich bin mit Sicherheit kein BMW-beschützer.
    Aber Harry hat das Motorrad 1 Woche und "brettert" mit geschätzten 130 in maximaler Schräglage durch eine Kurve, obwohl er vorher das Fahrwerk nicht auf sein (doch deutlich über der Norm liegendes) Fahrergewicht eingestellt hat.
    Die Folge ist ein Abflug.
    Ich kann darin keinen Konstruktionsfehler seitens BMW erkennen.

  3. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von harry69 Beitrag anzeigen
    Es war im übrigen der Seitenständer...
    Sorry, hatte ich wohl überlesen.

    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    Jedenfalls bin ich harry69 dankbar, dass er diesen Thread hier eröffnet hat. Ich bin jetzt informiert und vorgewarnt und werde mir den Schräglagenwinkel vorsichtig "erfahren", wenn ich meine F 650 GS bekomme.

    Gruß
    von Helmut
    Mußt Du eigentlich nicht: mein Mopped war auch schon reichlich, auch auf welliger Piste, auf den Rasten, bislang haben nur die Rasten auf gesetzt....

    ...habe ich bis jetzt geglaubt und gerade mal nachgesehen:


    ... und folgendes erschreckend festgestellt:
    Der Seitenständer hat bislang noch nicht aufgesetzt, allerdings dieser seltsame "Wurmfortsatz" (rot markiert), dessen Sinn sich mir nicht erschließt! Wie man sieht, habe ich den auch schon angeschraddelt. Das Teil wird jedenfalls gleich morgen abgeflext... .

    @Harry: könnte es seine, dass das Teil bei Dir der Aushebler war?

  4. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Meine Äußerung war sicher nicht von oben herab und schon gar nicht arrogant gemeint, ich seh das nur bischen anders Helmut und ich bin mit Sicherheit kein BMW-beschützer. ...
    Alles klar, nehme die dahingehende Äußerung zurück. Ich habe übrigens die Vokabel "Konstruktionsfehler" nicht verwendet!

    Nichtsdestotrotz: Ein ko-Kriterium beim Motorradkauf wäre - jedenfalls für mich (!) - das plötzliche, unangekündigte Aufsetzen eines festen Rahmenteils, egal bei welcher Schräglage oder bei welchem Tempo. So ein Motorrad käme für mich nie in Frage (also nie eine Harley). Meine bisherigen 4 BMWs ( R27, R 65, R 1100 RS und R 1150 RS) machten das auch nicht!

    Nun ist ja nicht erwiesen, dass das Aufsetzen eines festen Rahmenteils bei harry69' Sturz auch wirklich die Ursache war. Er vermutet das und ich hielt es für möglich - bike-didis Beitrag beruhigt mich wieder. Möglicherweise ist harry69 zuerst weggerutscht und anschließend hat was aufgesetzt. Das spielt sich alles in Sekundenbruchteilen ab (eigene Erfahrungen) und es ist unmöglich, den Ablauf einzelner Momente genau zu registrieren.

    Bilder der Schürfspuren am Seitenständer könnten jedenfalls dazu beitragen, harry69' Vermutung eher zu bestätigen oder eher auszuschließen. Sehr hilfreich dabei können natürlich die Erfahrungen anderer Forumsteilnehmer sein.

    Ich halte es aber für unfair, einen Fahrer mit 25 Jahren Fahrpraxis wegen neuem Mopped, voller Schräglage und Tempo 130 als leichtsinnigen, unfähigen Anfänger zu diffamieren. So ähnlich war ich vor wenigen Wochen mit einer Triumph Tiger 800 unterwegs auf einer ganztägigen Probefahrt.
    Und wer auf der Landstraße nie 130 fährt, kann in einer unerwarteten Hundekurve oder Notsituation schon unter 100 km/h in volle Schräglage gezwungen werden.
    Ein modernes Motorrad muss das einfach können!


    @ bike-didi:
    Mal langsam mit dem Abflexen, das könnte ein Begrenzungs-Anschlag für den Seitenständer sein. Vielleicht fällt dir dein Mopped ohne dieses Dings auf die Füße!

  5. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    @ bike-didi:
    Mal langsam mit dem Abflexen, das könnte ein Begrenzungs-Anschlag für den Seitenständer sein. Vielleicht fällt dir dein Mopped ohne dieses Dings auf die Füße!
    Definitiv fällt das Mopped ohne diesen Stummel auf dem Seitenständer nicht um. Kann man auf dem Bild nicht erkennen, aber das Teil befindet sich hinter/unter dem Seitenständer. Keine Ahnung, welche Funktion es haben soll...

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #26
    wenn ich ein Mopped in einer Kurve dermaßen komprimiere, dass Rahmen feste Teile aufsetzen, bevor es die Rasten tun, würde ich darüber Stillschweigen bewahren. Das ist nicht durch die Bauart des Motorrads bedingt

  7. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    wenn ich ein Mopped in einer Kurve dermaßen komprimiere, dass Rahmen feste Teile aufsetzen, bevor es die Rasten tun, würde ich darüber Stillschweigen bewahren. Das ist nicht durch die Bauart des Motorrads bedingt
    Blödsinn, es kann immer vorkommen das man in einer Notsituation weiter Abwinkeln muß alls man eigendlich will (Pkw der die Kurve schneidet ) und dabei will ich nicht unbedingt ausgehebelt werden

    Gruss Franz

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von metlet2 Beitrag anzeigen
    Blödsinn, es kann immer vorkommen das man in einer Notsituation weiter Abwinkeln muß alls man eigendlich will (Pkw der die Kurve schneidet ) und dabei will ich nicht unbedingt ausgehebelt werden

    Gruss Franz
    entweder hast Du nicht gelesen, was ich geschrieben habe, oder aber, Du hast echt keine Ahnung von Fahrwerksgeometrie eines Motorrads. Ich tippe mal: beides.

    Bei einem sauber eingestellten Fahrwerk wird kein Rahmenteil der 800er vor den Rasten aufsetzen. Eine solche Situation entsteht nur durch zu starkes Einfedern. Nimm Dir ein Modellmopped und vollziehe es nach. Nebenbei kannst Du auch noch an Deiner Ausdrucksweise feilen

  9. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    wenn ich ein Mopped in einer Kurve dermaßen komprimiere, dass Rahmen feste Teile aufsetzen, bevor es die Rasten tun, würde ich darüber Stillschweigen bewahren ...
    Verehrter Schlonz, ich ergänze mal, was ich ersten Moment dachte: "... damit ja keine Schatten auf BMW fallen."

    Ein Motorrad in der Kurve komprimieren, was soll das sein, wie soll das gehen?

    Aufsetzen fester Rahmenteile und damit ein eventuelles Aushebeln des Motorrads darf auch bei verschärftem Fahrstil einfach nicht sein. Da war's wahrscheinlich auch nicht, wie ich inzwischen glaube.

    Aber ich würde es eben am liebsten ganz sicher wissen. Deswegen wäre ich an einem Bild der Schürfspuren an harrys Seitenständer interessiert.

    Und metlet2 kann ich da nur voll zustimmen!

    @ bike-didi: Danke für die Nachricht. Dann werde ich diesen Fortsatz auch nicht lange dran haben.

    Gruß von Helmut

  10. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #30
    @ Schlonz: Habe jetzt verstanden, du meinst voll eingefedert! Wegen zu viel Fliehkraft, Beladung, Bodenwellen etc.

    Auch da darf, meiner Meinung nach, ein Aufsetzen nicht vorkommen. Wie viele Fahrer sind mit Gepäck und Sozia/Sozius unterwegs, fahren über 100 km/h und wagen trotzdem volle Schräglage. Sicher hat das auch etwas mit der Fahrwerkseinstellung zu tun. Aber ob 85 oder 110 kg, das macht das Kraut noch lange nicht fett.


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kein Zündfunke trotz voller Batterie???
    Von andy_d im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 08:08
  2. Lenkerflattern bei voller Beladung
    Von libertine im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:06
  3. Zündung aus in voller Fahrt- hattet ihr das schon ?
    Von Lois im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 10:19
  4. Ständer für 1200 GS
    Von nenimausi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:14
  5. Die Q startet nicht mehr, trotz voller Batterie
    Von jollypink im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 07:56