Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 96

F800GS Ständer in voller Schräglage aufgesetzt

Erstellt von harry69, 30.05.2011, 18:04 Uhr · 95 Antworten · 19.940 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    Ein Motorrad in der Kurve komprimieren, was soll das sein, wie soll das gehen?
    welche Teile eines Motorrads lassen sich denn wohl komprimieren? Ja, richtig, die gefederten, die Teleskopteile am Fahrwerk. Und wenn ich nur tief genug drücke, kann es -je nach Motorrad- passieren, dass da schon ohne Schräglage was aufsetzt.

    Ihr müsst Euch mal mit der Materie beschäftigen, dann leuchtet es Euch evtl. irgendwann auch mal ein

  2. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #32
    Es sollte nicht beleidigent sein, endschuldige wenn es so rübergekommen ist

    Gelesen habe ich es schon, aber es mir schon oft passiert das in einer Kurve oft eine Bodenwelle war ,die man gar nicht gesehen hat und das Motorrad zusammengestaucht hat

    Dafür möchte ich schon noch Reserven haben ,möchte aber auch nicht in der Kurve herumeiern sondern zügig Fahren (nicht grenzwertig) und dabei auch nicht von einer unerwarteten Bodenwelle nicht ausgehebelt werden

    Deshalb interesiert mich das hier so sehr und bin an einer lösung interesiert

    Gruss Franz

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #33
    'Drum würde ich auch gerne mal pics von den Schleifspuren am Seitenständer von Harry's Bike sehen.

  4. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #34
    Doppelt, gelöscht

  5. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    welche Teile eines Motorrads lassen sich denn wohl komprimieren? Ja, richtig, die gefederten, die Teleskopteile am Fahrwerk. Und wenn ich nur tief genug drücke, kann es -je nach Motorrad- passieren, dass da schon ohne Schräglage was aufsetzt.

    Ihr müsst Euch mal mit der Materie beschäftigen, dann leuchtet es Euch evtl. irgendwann auch mal ein
    Verehrter Schlonz,
    es lag schon auch ein wenig an deiner Formulierung, dass ich dich nicht gleich verstanden habe. Aber du musst mich nicht in der 2. Person Plural ansprechen, das steht mir Neuling hier noch nicht zu.

    Du als Experte schreibst "zu starkes Einfedern" und ich als Neuling denke, mehr als den vollen Federweg ausnutzen kann man nicht. Ist 'voller Federweg eingefedert' deiner Meinung nach schon zu stark oder noch erlaubt?

    Trotz gegenteiliger Aussage von dir gilt für mich immer noch: Auch voll eingefedert (komprimiert!) darf kein Rahmenteil vor den Rasten aufsetzen! Schon gar nicht auf einer hochbeinigen Enduro.

    Zumindest bei bike-didis BMW ist das ja auch nicht der Fall, da kommen erst die Rasten. Also ist ja eigentlich alles klar.

    Was soll nun dein hochnäsig arrogantes Nachschlagen? Stress?
    Arrogant hochnäsig könnte ich auch, wenn ich wollte!

    Bisher hat noch bei keinem meiner Motorräder ein Rahmenteil zuerst aufgesetzt, obwohl immer mal die Federung durchschlug (komprimiert wurde!). Es kam immer eine Vorwarnung, zuerst die Stiefelspitzen, dann Rasten, Haupt- oder Seitenständer, Auspufftopf (die waren ja um 1960, als ich mit Motorradfahren anfing, viel weiter unten).

    Bin nun immer noch gespannt, ob harry69 ein Bild seiner Schürfspuren einstellt.

    Gruß
    von Helmut

  6. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    ...
    Bin nun immer noch gespannt, ob harry69 ein Bild seiner Schürfspuren einstellt.

    Gruß
    von Helmut
    Da er bei 130 Km/h abgeschmiert ist, dürften an seinem Motorrad sehr viele Schürfspuren sein.
    Sein Motorrad müsste in etwa 25 Meter gerutscht sein und ob da noch der "Aufsetzpunkt" zu sehen oder zu Unterscheiden ist, möchte ich bezweifeln .

    Bei falsch eingestelltem Fahrwerk habe ich mit Sozius einmal mit dem Hauptständer aufgesetzt, der Seitenständer berührt bei meiner Maschine erst die Erde sofern ich diese auch berühre, ansonsten setzen erst die Fussrasten auf, dies habe ich bisher aber nur im Heidbergring geschafft.

    Wer soweit im Grenzbereich fährt muss mit einem Abflug rechnen und leben und sollte hier die "Schuld" nur bei sich suchen.

    Ich glaube er ist einfach abgeschmiert, passiert schon mal bei einer Kurvengeschwindigkeit von 130 Km/h, zum Glück ist nichts schlimmeres Passiert!

    Gute Besserung!

  7. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    117

    Standard

    #37
    Hmm ...

    Habe mir diesen Fred durchgelesen und wundere mich gerade ein wenig ...

    Der Seitenständer hat bei meiner F800GS bislang noch nie aufgesetzt. Allerdings hat mein Hauptständer in Rechtskurven regelmäßig Alphaltkontakt - ziemlich nervig das Ganze. Aber vom Hauptständer ist hier ja bei keinem die Rede

    Ich habe ein WP-Spin Fahrwerk drin und habe - auch in Abstimmung mit WP, schon diverse Setups probiert. Aber selbst bei voller Federvorspannung und fast komplett geschlossener LS-Druckstufe setzt der Hauptständer rechts bei forscher Fahrweise im Solobetrieb auf. Die Rasten hingegen hatten bislang noch keinen Bodenkontakt ...

    Hat jemand eine Idee?

    Der Freundliche hat das Problem nach einer Probefahrt bestätigt und mir geraten, das Anschlaggummi vom Ständer mit einem Cutter dünner zu schneiden ...

    Ratlose Grüße

    Ralf

  8. Registriert seit
    06.12.2010
    Beiträge
    22

    Standard

    #38
    Hallo Zusammen,

    mein Mädel fährt die F 650 GS und mit ihren 60 kg hat sie den Hauptständer auch schon in Rechtskurven aufgesetzt,der kommt ziemlich zeitgleich mit der Fußraste.
    Habe jetzt die Federvorspannung hinter erhöht.
    Ist halt kein Rennhobel mehr und dann muss man sich halt rantasten.
    Ich hoffe die bilder sind auch angekommen.

    Ludwig
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dscn0816.jpg   dscn0817.jpg  

  9. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #39
    So, bei meinem Mopped ist der "Aushebler" entschäft... .



    Da ich vor diesen Beiträgen nichts von dem schleichenden Ungemach bemerkt habe, bin ich froh, dass Harry dass hier gepostet hat.
    Schließlich muß man keine 130 km/h fahren, um zu erfahren, wie man nach einer unscheinbaren Bodenwelle ausgehebelt wird... . Und dazu muß ich nicht mal grenzwertig fahren!

  10. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Ralf- Beitrag anzeigen
    Hmm ...

    Habe mir diesen Fred durchgelesen und wundere mich gerade ein wenig ...

    Der Seitenständer hat bei meiner F800GS bislang noch nie aufgesetzt. Allerdings hat mein Hauptständer in Rechtskurven regelmäßig Alphaltkontakt - ziemlich nervig das Ganze. Aber vom Hauptständer ist hier ja bei keinem die Rede

    Ich habe ein WP-Spin Fahrwerk drin und habe - auch in Abstimmung mit WP, schon diverse Setups probiert. Aber selbst bei voller Federvorspannung und fast komplett geschlossener LS-Druckstufe setzt der Hauptständer rechts bei forscher Fahrweise im Solobetrieb auf. Die Rasten hingegen hatten bislang noch keinen Bodenkontakt ...

    Hat jemand eine Idee?
    [...]
    Hallo Ralf,

    ich habe gerade mal gemessen. Rechts ist der Hauptständer 3 cm weiter von der Fahrzeugmittelebene entfernt. Wenn Dir Rechtskurven besser liegen als Linkskurven, dann setzt Du eher dort auf. Links müßte zwingend zuerst die Kante des "Fußbleches" des Seitenständers aufsetzen.

    Da bei mir das Herz links sitzt, liegen mir Linkskurven besser.

    Gruß
    Stefan


 
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kein Zündfunke trotz voller Batterie???
    Von andy_d im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 08:08
  2. Lenkerflattern bei voller Beladung
    Von libertine im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:06
  3. Zündung aus in voller Fahrt- hattet ihr das schon ?
    Von Lois im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 10:19
  4. Ständer für 1200 GS
    Von nenimausi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:14
  5. Die Q startet nicht mehr, trotz voller Batterie
    Von jollypink im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 07:56