Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 96

F800GS Ständer in voller Schräglage aufgesetzt

Erstellt von harry69, 30.05.2011, 18:04 Uhr · 95 Antworten · 19.946 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    eben. Aber genau das ist anders, wenn das Mopped mehr in die Federn gedrückt wird, als es normal ist. Ist bei der 12er GS auch so, da kann in Rechtskurven mit Wellen der Bremshebel vor den Rasten aufsetzen.

    Das ist ja auch meine Erklärung für diesen Unfall
    woll woll. war aber ne linkskurve.

  2. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    67

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Jetzt sind wir so weit, dass ihr schon auf Grund irgendwelcher wilder Mutmaßungen an eurer Karre rumflext...

    Wenn sich sowas rumspricht, wird das hier zur größten Lachnummer aller Motorrad-Foren
    ja, vor allem wenn die dann noch mitbekommen, dass der eine mit der 800er aufsitzt und der andere voller panik an der 650 herumschnipselt...

  3. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #63
    Annahme: Gleicher Einfederweg (parallel zur Fahrbahn gesehen) vorn und hinten, dann verhält sich das folgendermassen:

    Setzt bei 55° Schräglage und einem bestimmten Federweg X zuerst die Fußraste auf, dann sitzt bei bei gleicher Schräglage und sich beliebig ändernder Einfederung auch immer zuerst die Fußraste auf.

    Setzt bei nur 45° Schräglage z.B. zuerst der Bremshebel, Ständer oder sonstiges auf, dann setzt dieses Teil bei 45° Schräglage immer zuerst auf.

    Da die obige Annahme so allerdings selten der Fall ist, ist das Ganze etwas komplizierter.

    Gruß
    Stefan

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von monopod Beitrag anzeigen
    woll woll. war aber ne linkskurve.
    war ja auch der Seitenständer und ich habe das nur als Vergleich angeführt

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Annahme: Gleicher Einfederweg (parallel zur Fahrbahn gesehen) vorn und hinten, dann verhält sich das folgendermassen:

    Setzt bei 55° Schräglage und einem bestimmten Federweg X zuerst die Fußraste auf, dann sitzt bei bei gleicher Schräglage und sich beliebig ändernder Einfederung auch immer zuerst die Fußraste auf.

    Setzt bei nur 45° Schräglage z.B. zuerst der Bremshebel, Ständer oder sonstiges auf, dann setzt dieses Teil bei 45° Schräglage immer zuerst auf.

    Da die obige Annahme so allerdings selten der Fall ist, ist das Ganze etwas komplizierter.

    Gruß
    Stefan
    nimm Dir ein Motorradmodell zur Hand und Du wirst sehen, dass diese Annahme falsch ist. Wie geschrieben, bei der 12er setzt normalerweise in Rechtskurven nichts vor der Raste auf. Durch Kompression kann es der Hauptständer werden

  6. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    2.845

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    meiner Lebensabschnittsplage auch rundrum angekratzt...



    Wenn ich so lese, wie ihr durch die Gegend "brettert" und was dabei alles schleift,
    muss ich mich als den totalen Blümchenpflücker und "Mopped um die Kurve träger" outen.

    Denn trotz meinen > 125 kg hat bei meinem "Kälbchen" bisher noch nie was gestreift.

    Könnte es vielleicht daran liegen, daß wir keine "gscheiten" Kurven ums Haus rum haben??

    Oder ist das original Fahrwerk meiner "kleinen" doch so gut, daß es bei ca. 90% hochgedrehtem Federbein für mich ausreichende
    Bodenfreiheit gewährt???

  7. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #67
    Ich gönne ja keinem, die schmerzhafte Erfahrung mit der Zentrifugalkraft aber dieser fred ist für mich wieder mal ein Beispiel, wie ein (unglücklicher) Einzelfall Seiten füllt und Anlass für wilde Spekulationen bietet. Das erinnert mich an manche Reifendiskussion, wo Testsieger 2 Wochen später im Forum nieder gemacht werden, weil irgend einer im Nassen auf einem Ölfleck mit genau diesem Reifen ausgerutscht ist. Fakt ist, ich kann ein Motorrad nicht so konstruieren, dass es in allen möglichen Situationen die Spur hält. Wer lange genug Moped fährt, weiss, dass es genügt, wenn eine Bodenwelle und ein zu weich eingestelltes Fahrwerk zusammen kommen usw., usw..
    Gruss Thomas

  8. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von GS Tom Beitrag anzeigen
    ... Fakt ist, ich kann ein Motorrad nicht so konstruieren, dass es in allen möglichen Situationen die Spur hält. Wer lange genug Moped fährt, weiss, dass es genügt, wenn eine Bodenwelle und ein zu weich eingestelltes Fahrwerk zusammen kommen usw., usw..
    Gruss Thomas
    Alles richtig, aber Fakt ist auch, dass dieser "Ausrutscher" in einer alltäglichen Situation passierte auf nahezu topfebener Straße. 130 km/h in einer leichten Linkskurve muss jedes Motorrad abkönnen. Ich glaube nicht, dass harry 69 hier mehr als 45 Grad Schräglage hatte - und soviel schaffen sogar viele Chopper. Ich glaube hier auch nicht mehr an ein Aufsetzen und Aushebeln wegen totaler Kompression der Federung durch die Fliehkraft.

    Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist Harry Opfer von Sand oder feinem Split geworden, der aus dem Seitenweg herausgespült wurde und ihn an dieser Stelle wegrutschen ließ. Ein hauchdünner Sandbelag reicht schon.

    Gruß
    von Helmut

  9. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #69
    Das meinte ich ja mit " usw., usw.." Am Motorrad liegt es auf jeden Fall nicht.
    Gruss Thomas

  10. Registriert seit
    11.05.2011
    Beiträge
    2

    Standard Titel sind blöd

    #70
    Zitat Zitat von Helm42 Beitrag anzeigen
    @AmperTiger und peter-k:

    Motorräder machen im kurvigen Geläuf am meisten Spaß und da sollte man nicht unötig langsam fahren müssen, aus Angst, abfliegen zu können.

    Gruß
    von Helmut
    Völlig korrekt erkannt Helmut! Aber dann sollte man auch für schnellen Kurvenspass das richtige Motorrad verwenden. Eine F 800GS ist eine Enduro und als solche in erster Linie für den Geländeritt entworfen worden.

    Niemand würde sich darüber aufregen, wenn er bei flotter Kurvenhatz mit einer Harley oder ähnlichem Cruisergefährt mit den Rasten, Ständern o.ä. aufsetzt. Die sind dafür auch nicht gebaut...


 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kein Zündfunke trotz voller Batterie???
    Von andy_d im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 08:08
  2. Lenkerflattern bei voller Beladung
    Von libertine im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:06
  3. Zündung aus in voller Fahrt- hattet ihr das schon ?
    Von Lois im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 10:19
  4. Ständer für 1200 GS
    Von nenimausi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:14
  5. Die Q startet nicht mehr, trotz voller Batterie
    Von jollypink im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 07:56