Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 96

F800GS Ständer in voller Schräglage aufgesetzt

Erstellt von harry69, 30.05.2011, 18:04 Uhr · 95 Antworten · 19.910 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    123

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von GSAchris Beitrag anzeigen



    Wenn ich so lese, wie ihr durch die Gegend "brettert" und was dabei alles schleift,
    muss ich mich als den totalen Blümchenpflücker und "Mopped um die Kurve träger" outen.

    Denn trotz meinen > 125 kg hat bei meinem "Kälbchen" bisher noch nie was gestreift.

    Könnte es vielleicht daran liegen, daß wir keine "gscheiten" Kurven ums Haus rum haben??

    Oder ist das original Fahrwerk meiner "kleinen" doch so gut, daß es bei ca. 90% hochgedrehtem Federbein für mich ausreichende
    Bodenfreiheit gewährt???
    Ich hab mein Kälbchen letztens bezüglich Zuladung voll ausgereizt:
    Ich - stattlich - mit rund 126 Kg
    Tochter - normal - mit etwa 55 Kg
    Variokoffer links und rechts, ausgefahren und pressbepackt
    Großer Packsack mit kpl. Campingausrüstung

    So aufgepackt dann den "Stallersattel" gefahren und nicht eben mal soooo langsam.

    Da streift rein gar nix. Aber vielleicht gehör' ich auch zu den Sissys, die sich nicht fahren trauen. Ist mir aber wurscht. Mir machts auch so Spaß.

  2. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    nimm Dir ein Motorradmodell zur Hand und Du wirst sehen, dass diese Annahme falsch ist. Wie geschrieben, bei der 12er setzt normalerweise in Rechtskurven nichts vor der Raste auf. Durch Kompression kann es der Hauptständer werden
    Der weiter unten sitzende Hauptständer setzt dann allerdings bei einer geringeren (anderen) Schräglage auf als sonst die Fußraste. Bei gleicher Schräglage und paralleler Einfederung zur Fahrbahn ist das geometrisch nicht möglich. Ich stelle gerne ein paar Skizzen ein.

    Gruß
    Stefan

  3. Chefe Gast

    Standard

    #73
    Du musst das einem Internet-gewohnten Volk schon so erklären, dass es auch versteht, was gemeint ist
    Stellt euch vor, ihr kauft die Karre bei Amazon, dann bekommt ihr sie in einen richtig großen Versandkarton. Legt den Karton nach dem Auspacken auf die Straße und stellt die Karre senkrecht mitten drauf (nicht auf den Hauptständer, der ist zu breit - wie ihr das macht, ist mir wurscht...). Jetzt klappt den Karton seitlich hoch, bis er am ersten Teil der Karre ansteht - Raste, Ständer, Lenker - was auch immer. Der Winkel zwischen Straße und Karton ist DIE theoretische) Schräglagenfreihet (schönes Wort, hmmmm...). Jetzt setzt euch in eurem gewohnten, fahrfertigen Zustand drauf (vollgefressen mit kompletter Überlebensmontur). Die Karre federt ein und klappt euch den Karton ein gutes Stück zurück Richtung Straßenoberfläche. Jetzt zeigt der Winkel zwischen Karton und Straße die praktische Schräglagenfreiheit (und nebenbei, was jetzt zuerst anliegt). Fangt ihr auch noch an, ein wenig zu wippen, um die Wellen in den Straßen dieser Republik zu simulieren, schiebt's euch den Karton zur tatsächlichen Schräglagenfreiheit und die kann je nach Füllmenge eures Ranzens beängstigend klein werden - es sei denn, ihr bemüht euch, die Feder vorzuspannen, um - wofür es auch gedacht ist - den Federweg nicht unnötig zu verringern...
    ... Nebeneffekt wäre ein guter Ruck Richtung theoretischer Schräglagenfreiheit

    Alles klar???

  4. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    #74
    Gut das ich nur 68kg wiege

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    ...

    Alles klar???
    nix klar ...

    deine theorie geht davon aus, dass das mopped in der kurve nicht einfedert.
    das ist physikalisch unmöglich.
    bei 45° schräglage (und von dieser größenordnung reden wir ja hier) vergrößert sich die kraft, mit der das mopped in die feder gedrückt wird um den faktor 1,41 (wurzel aus 2), weil nicht nur die erdbeschleunigung, sondern auch die fliehkraft auf das mopped einwirkt.

    skizze

  6. Chefe Gast

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    nix klar ...

    deine theorie geht davon aus, dass das mopped in der kurve nicht einfedert.
    ...
    Wirklich?

    Zitat Zitat von von oben
    ...Fangt ihr auch noch an, ein wenig zu wippen, um die Wellen in den Straßen dieser Republik zu simulieren, schiebt's euch den Karton zur tatsächlichen Schräglagenfreiheit...
    Kommt auf's selbe raus - es federt ein

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Der weiter unten sitzende Hauptständer setzt dann allerdings bei einer geringeren (anderen) Schräglage auf als sonst die Fußraste. Bei gleicher Schräglage und paralleler Einfederung zur Fahrbahn ist das geometrisch nicht möglich. Ich stelle gerne ein paar Skizzen ein.

    Gruß
    Stefan
    ja eben, das ist doch genau das, was ich meine. Bei sauber eingestelltem Fahrwerk und ebener Fahrbahn setzt sie Raste auf. Sinkt die Fuhre zu weit ein, setzt bei identischer Schräglage weit vor der Raste ein anderes Bauteil auf. Kunststück, ist ja auch die ganze Fahrwerksgeometrie verschoben worden

  8. Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    92

    Standard

    #78
    Meine Ständer hatten früher auch öfftermal Bodenkontakt, meistens bei
    Schnellen Bergaufkurven, Bei Solofahrten Ohne Gepäck hab ich das mit der
    Federvorspannung in den Griff bekommen.
    Aber mit Sozia und Urlaubsgepäck eben nicht !
    Seit rund 12 Tkm hab ich nund progressive Federn vorn und Hinten von
    Hyper Pro verbaut und nun gibt nur noch der Reifen die Grenzen vor!

    Grüße aus Recklinghausen

    Klaus

  9. Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    559

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Klaus j. Beitrag anzeigen
    Meine Ständer hatten früher auch öfftermal Bodenkontakt, meistens bei
    Schnellen Bergaufkurven, Bei Solofahrten Ohne Gepäck hab ich das mit der
    Federvorspannung in den Griff bekommen.
    Aber mit Sozia und Urlaubsgepäck eben nicht !
    Seit rund 12 Tkm hab ich nund progressive Federn vorn und Hinten von
    Hyper Pro verbaut und nun gibt nur noch der Reifen die Grenzen vor!

    Grüße aus Recklinghausen

    Klaus

    Wie machen sich denn die Federn im Alltagsbetrieb? Fährst du nur Straße oder auch im Gelände?

    Gruß

    David

  10. Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    92

    Blinzeln

    #80
    Ich fahr auch gerne mal im Dreck!
    aber sicher zu 90% Strasse, bei beiden Futzen die neuen Federn gut aber das
    Fahrwerk fühlt sich natürlich Straffer an!
    Ich hab die Federn direkt bei Hyper Pro mit Angabe vin meinem Gewicht,
    Soriagewicht und Gepäckgewicht bestellt, die haben mir dann die passenden Feden herausgesucht!

    LG
    Klaus


 
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kein Zündfunke trotz voller Batterie???
    Von andy_d im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 08:08
  2. Lenkerflattern bei voller Beladung
    Von libertine im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:06
  3. Zündung aus in voller Fahrt- hattet ihr das schon ?
    Von Lois im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 10:19
  4. Ständer für 1200 GS
    Von nenimausi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:14
  5. Die Q startet nicht mehr, trotz voller Batterie
    Von jollypink im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 07:56