Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

Fahreindrücke F 800 GS

Erstellt von GGG, 08.03.2008, 21:19 Uhr · 55 Antworten · 15.846 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.03.2008
    Beiträge
    3

    Standard 700 Km spass

    #51
    Moin,
    nach den ersten 700 KM kann ich sagen das die F 800 GS ein echt geiles Motorrad ist. Das Handling und Leistung sind super, die Optik und der Sound auch und mit durchschnittlich 4,5 Liter Sprit kommt man auch hin. Fahrspaß pur. Habe gelesen das der Acrapovic Auspuff und das Bordwerkzeug rausgeschissenes Geld ist, das stimmt !
    Gruß
    LT

  2. KHR
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    101

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von littletree Beitrag anzeigen
    Moin,
    Habe gelesen das der Acrapovic Auspuff und das Bordwerkzeug rausgeschissenes Geld ist, das stimmt !
    Das Bordwerkzeug hat Stopsi uns ja schon gezeigt. Angesichts des Preises müsste es sich bei der Werkzeugtasche wohl eher um eine handgefertigte von Pielframa handeln, als um eine schnöde Tasche aus Kunstleder. Hast du den Akrapovic an deiner Maschine? Der Topf gefällt mir optisch sehr gut. Nach einem Blick in die Aufpreisliste ist er mir das Geld aber nicht wert.

  3. Registriert seit
    19.03.2008
    Beiträge
    3

    Standard

    #53
    Nö, das mit dem Auspuff habe ich glaube in der Zeitung "TOURENFAHRER 04/08" gelesen. Da steht das der Originalauspuff schon kernig genug klingt (finde ich auch) und nur schwerhörige einen Acrapovic Auspuff brauchen.
    Gruß
    LT

  4. Chefe Gast

    Standard Gute Alternative zur 1200er

    #54
    Müsste ich nicht viel zu oft längere Strecken (>300km einfach) als Tages-Geschäftstour reifeln, ich würde bei Gelegenheit von der 1200er auf die 800er umsteigen.
    Mein hat sie mir für einen Tag mitgegeben und ich bin sehr angetan davon. Sicher - auch die 800er ist nicht überall perfekt: der Bremsflüssigkeitsbehälter sieht aus wie vergessen und irgendwo schnell hingebastelt, die Bank ist sogar für meinen Zwetschgenarsch recht schmal und Gepäck mal schnell hinten drauf zu schnallen ist nicht einfach...
    Und trotzdem wäre sie für mich als Kurz- und Mittelstreckenfahrzeug eine echte Alternative: mäßiger Durst, handlich im Stadtverkehr, genügend Dampf auf der Landstrasse, was an Schnick-Schnack noch fehlen sollte wird noch vor dem Sommer käuflich zu erwerben sein...
    Ein guter Wurf von BMW, eine kraftvolle Mittelstrecken-GS zu bauen, auf der man dennoch - mit ein wenig Zubehör ausgestattet - längere Urlaubsreisen verbringen könnte.
    Und seien wir doch ehrlich, all die Schalter-, Cockpit- und Funktionsdinger sind eben bei jedem Hersteller/Modell ein wenig anders und deshalb gewöhnungsbedürftig - wenn ich mit der 650er GS meiner Frau fahre, such ich jedesmal wieder den rechten Blinker ...

  5. Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    139

    Daumen hoch Fahrbericht F800GS und KTM 990 Adventure

    #55
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich musste mich entscheiden, ob ich meine ausführlichen Fahrberichte in diesem "Fred" oder als Abschluss "meines" Threads "Die unerträgliche Leichtigkeit der richtigen GS-Enduro-Wahl" einstellen sollte. Ich habe mich für letzteres entschieden.
    Vielleicht schaut Ihr ja mal rüber und sucht dort "Die Entscheidung ist gefallen", Teil 1 bis 3 (da entsprechend viel Text )!

    Viel Vergnügen dabei - auch wenn sich das Happy-End aus BMW-Sicht etwas im Verborgenen hält !

    Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt!!!

    Pavian

  6. Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    66

    Standard

    #56
    Hallo @ alle!
    Nach 4000 km mit meiner F 800 GS ohne irgendeine Fehlfunktion kann ich nur sagen,tolles Moped,hoffentlich bleibt das so und ich werde von irgendwelchen nervigen Rückrufaktionen,die bei neuen Modellen schon mal vorgekommen sein sollen,verschont!
    Irgendwo hab ich mal gelesen,die Leistungsentfaltung oberhalb von 5000 u/min wäre zäh(oder hieß es träge?)Also,das kann ich so überhaupt nicht bestätigen.Im Gegenteil,ab da kommt erst richtig Leben in die Bude.Selbst im 6.Gang dreht die Maschine hurtig in den roten Bereich,am Tacho liegen dann schonmal 220 km/h an,halte ich für ein wenig übertrieben,aber die versprochene Höchstgeschwindigkeit wird auf jeden Fall erreicht.
    Noch im 3.Gang steigt bei voller Beschleunigung (bei Bodenwellen..)das Vorderrad auf,und da ich nicht so der Stuntrider-Typ bin,war ich etwas überrascht.
    Der Hinterreifen hat schon etwas "Kontur" angenommen(Man kann ja nicht nur Kurven fahren),mal sehen,wie lange er hält.
    Grüße
    w.eisen


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456